Meine Filiale

Bienenkönigin

Claudia Praxmayer

(38)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
17,00
17,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

10,00 €

Accordion öffnen
  • Bienenkönigin

    Cbt

    Sofort lieferbar

    10,00 €

    Cbt

gebundene Ausgabe

17,00 €

Accordion öffnen
  • Bienenkönigin

    Cbj

    Sofort lieferbar

    17,00 €

    Cbj

eBook (ePUB)

6,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

17,59 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

11,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Stirbt sie, stirbst auch du

»In meiner zitternden Handfläche liegt, matt in der Sonne schimmernd, eine nachtschwarze Biene.«

Doch jenes unheimliche Wesen, das Mel eines Tages vor dem Bienenstock im Garten ihrer WG findet, ist keine der samtigen Bienen, die sie so liebt. Ganz im Gegenteil: Es ist eine tödliche Miniatur-Drohne, die es offensichtlich auf ihre lebenden »Artgenossen« abgesehen hat. Nur, wer würde die ohnehin bedrohten Bienenvölker um San Francisco ausrotten wollen? Mel und ihre vier WG-Freunde sind entsetzt und beginnen nachzuforschen. Und ihre Ermittlungen führen sie unversehens mitten hinein in eine hochbrisante Verschwörung ...

"Dieses Buch habe ich mit Vergnügen gelesen!" Tina Gerhäusser - Der Tag Deutsche Welle TV

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 352
Altersempfehlung 14 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 03.09.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-570-16533-1
Verlag Cbj
Maße (L/B/H) 22,1/14,4/3,8 cm
Gewicht 556 g
Verkaufsrang 61260

Buchhändler-Empfehlungen

Eine junge Frau und eine ungewöhnliche Gabe

I. D., Thalia-Buchhandlung Mayersche Buchhandlung Essen

Nachdem Mel ihr Studium hinter sich gebracht hat, weiß sie nicht so richtig, was sie mit ihrem weiteren Leben anfangen soll. Besonders in beruflicher Hinsicht hat sie keine Ahnung, was sie machen will. Sie zieht in die Villa eines jungen Mannes, in der sich eine ungewöhnliche Wohngemeinschaft bildet. Die Bewohner der WG engagieren sich alle auf irgendeine Weise ökologisch. Im Garten der Villa hat sich in einem Baum ein Bienenvolk niedergelassen. Von diesen Bienen fühlt Mel sich magisch angezogen und besucht den Baum täglich. Mel hat ein ungewöhnliches Talent: Sie singt mit den Bienen. Als sie eines Tages durch Zufall beobachtet wie das Bienenvolk ein merkwürdiges Insekt gemeinsam unschädlich macht und stellt fest, dass dieser Eindringling gar kein richtiges Insekt ist, sondern eine mechanische schwarze Biene. Über diese sehr seltsame Drohne ist sie zutiefst entsetzt, und sie findet heraus, dass in der Umgebung über ein zunehmendes Bienensterben berichtet wird. Wieder trifft sie auf die schwarzen Drohnen, die – gefüllt mit Gas - gezielt Bienenvölker vernichten, und findet sich in einer ökologischen und ökonomischen Verschwörung wieder. Das Thema dieses Jugend-Thrillers ist wichtig, denn auch wenn das Thema Bienensterben laut verschiedenen Imkerverbänden in Deutschland nicht so bedrohlich ist wie oft dargestellt - weltweit wird es zum Problem. Mit dem Bienensterben müssten wir uns also definitiv beschäftigen. Bedauerlicherweise hat mich das Buch trotz der eigentlich spannenden Thematik nicht ganz in seinen Bann ziehen können. Mir erschien die Protagonistin zu zerbrechlich und ein wenig esoterisch. Beim Erzählen der eigentlichen Geschichte fließen Schilderungen über die Gefühle und Stimmungen der Protagonistin ein, dabei kommen recht gezwungen nahezu immer Metaphern mit Bienenbezug, („Denken langsam wie zäher Honig“ oder „ihr Hirn summte wie ein Bienenstock“). Für jeden, der aber mal einen ökologisch motivierten Jugend-Thriller lesen möchte, ist dieses Buch eine schöne Alternative.

Anja Bergmann, Thalia-Buchhandlung Emden

Ein absolut genialer Thriller für alle die sich ein bisschen für ihre Umwelt interessieren. Ich finde die Kombination zwischen Spannung und Umweltbewusstsein sehr gut gelungen und konnte es nicht mehr aus der Hand legen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
38 Bewertungen
Übersicht
17
14
6
1
0

Ein wichtiges Thema, allerdings kein Thriller.
von Lesekaiser aus Österreich am 23.03.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Inhalt: Mel lebt in einer WG die „Beehive“ genannt wird. All ihre Mitbewohner fühlen sich ebenfalls, wie sie mit der Natur und Umweltschutz sehr verbunden. Eine ihrer Besonderheiten ist, dass ein kleiner Fleck ihres Nackens behaart ist, welches ihre Großmutter immer als „Fellchen“ bezeichnete. Mel hat eine Gabe. Wenn sie singt,... Inhalt: Mel lebt in einer WG die „Beehive“ genannt wird. All ihre Mitbewohner fühlen sich ebenfalls, wie sie mit der Natur und Umweltschutz sehr verbunden. Eine ihrer Besonderheiten ist, dass ein kleiner Fleck ihres Nackens behaart ist, welches ihre Großmutter immer als „Fellchen“ bezeichnete. Mel hat eine Gabe. Wenn sie singt, dann schwärmen die Bienen um sie und tun ihr nichts zu leide. Nachdem sie jedoch eine mini Drohne in ihrem Bienenstock, der in ihrem Garten in einem Baum lebt findet ändert sich ihr Leben und das ihrer schlagartig. Fazit: Ich fand es spannend und zugleich wichtig, über ein so spannendes Thema wie Bienen zu lesen. Nicht nur, weil wir ohne Bienen nicht leben könnten, sondern auch weil sie eine enorme Bedeutung für die Natur haben. Ich fand es sehr gut, dass das Thema Bienensterben in diesem Roman besonders häufig erwähnt wurde, da es katastrophal ist! Das Cover passt meiner Meinung nach sehr gut zu der Geschichte. Ich würde das Buch ab einem Alter von zehn Jahren empfehlen.

Bienengeflüster
von einer Kundin/einem Kunden aus Neumarkt am 15.08.2019

Mel ist eine ganz besondere junge Frau, die es liebt zu Kochen und auch eine große Leidenschaft zu Bienen pflegt. Den sie weiß das die Bienen sehr wichtig für unsere Ökonomie und unser aller Leben sind. Eines Tages findet sie dann in ihrem Garten der WG ein komisches Wesen, doch was auf den ersten Blick wie eine schwarze Biene... Mel ist eine ganz besondere junge Frau, die es liebt zu Kochen und auch eine große Leidenschaft zu Bienen pflegt. Den sie weiß das die Bienen sehr wichtig für unsere Ökonomie und unser aller Leben sind. Eines Tages findet sie dann in ihrem Garten der WG ein komisches Wesen, doch was auf den ersten Blick wie eine schwarze Biene ausschaut, entpuppt sich als Miniatur-Drohne. Und genau diese Drohne bedroht ihre Bienen. Die Frage lautet nun, wer steckt hinter diesem kleinen Roboter und gefährdet ihre Bienen. So macht sich Mel und ihre WG-Mitbewohner auf die Suche nach dem Urheber, und kommen dabei einer Verschwörung auf die Spur. Meine Meinung: Handlung: Die Handlung beginnt mit Mel und ihren WG-Freunden und ihre besondere Gabe und Beziehung zu den Bienen. Schnell beginnt die Handlung Fahrt auf zu nehmen und die Gefahr um die Bienen nimmt rasant zu. So versuchen die jungen Menschen, die alle in unterschiedlichen Fachgebieten heraus stechen, heraus zu finden was und vor allem wer hinter der gefährlichen Drohne steckt. Dabei entdecken sie mehr und mehr was hinter der Verschwörung steckt und geraten dabei selber in Gefahren. Auch eine Spannung kam in dem Buch auf und das Ende konnte mich dann voll überzeugen. Was mir aber besonders am Buch gefallen hat, ist die Botschaft welche uns vermittelt wird. Denn unsere kleinen Bienen, welche immer weniger werden, sind mehr als nur Bestäuber. Charaktere: Mel ist am Anfang der Geschichte unschlüssig was sie mit ihrem Leben anfangen soll. Eigentlich sollte sie irgendwas tolles studieren aber sie weiß einfach nicht was sie machen möchte. Zwar liebt sie das Kochen aber in einem Restaurant möchte sie auch nicht arbeiten. Einzig ihre Liebe zu den Bienen war und ist immer konstant. Als diese dann bedroht werden, kann sie nicht umhin, ihnen zu helfen. So macht Mel in der Geschichte eine große Entwicklung durch und auch ihr Tatendrang hat mich immer mehr überzeugt. Ozzy, Josh, Coco und Leo sind die anderen WG-Mitbewohner und Freunde von Mel. Alle vier haben einen sehr eigenen Charakter und auch besondere Talente die in der Geschichte eine wichtige Rolle spielen. Setting: Das Setting spielt in San Francisco. Die Locations wie die WG, der Garten der WG, die Stadt und einen Markt sowie auch eine größere Farm und weitere Orte, wurden für mich toll beschrieben. Schreibstil: Dieser ist auch für die Jugend sehr angepasst und lässt sich sehr leicht und locker lesen. Auch etwas Spannung ist aufgebaut worden und auch das Ende hat für mich einen Sinn ergeben. Manchmal haben sich die Kapitel wegen ihrer Länge etwas gezogen, so habe ich es empfunden. Auch hätte ich mir an manchen Stellen doch etwas mehr Spannung erhofft. Cover: Trotz dem eher schlichten Cover finde ich es wunderschön. Alles in schwarz nur drei honiggelbe runde Flecken sowie zwei Bienen darauf, zieren das Cover. Das sagt schon alles. Mein Fazit: Ein Jugendroman der eine wichtige Botschaft über die Bienen vermittelt. Denn so unscheinbar diese kleinen Tiere auch wirken, es steckt viel mehr hinter ihrer Arbeit und was sie alles für uns Menschen ermöglichen. Leider hat sich die Geschichte an manchen Stellen für mich etwas gezogen und etwas an Spannung hat gefehlt. Deswegen vergebe ich 4 von 5 Sternen.

von einer Kundin/einem Kunden aus Hilden am 27.06.2019
Bewertet: anderes Format

Ein packender Öko-Thriller mit einem Hauch von Magie und einem sehr aktuellen Thema für alle, die eine gepflegte Verschwörungsgeschichte zu schätzen wissen. Mein Fazit: sehr cool


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1