Meine Filiale

Star Wars™ Thrawn - Allianzen

Die Thrawn-Trilogie (Kanon) Band 2

Timothy Zahn

(6)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,00
14,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

14,00 €

Accordion öffnen
  • Star Wars™ Thrawn - Allianzen

    Blanvalet

    Sofort lieferbar

    14,00 €

    Blanvalet

eBook (ePUB)

12,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Die spannende Vorgeschichte zu Thrawn, der erfolgreichsten Star-Wars-Trilogie aller Zeiten, geht weiter!

In diesem packenden Roman von Bestsellerautor Timothy Zahn verbünden sich Großadmiral Thrawn und Darth Vader gegen eine dunkle Bedrohung für das Imperium! Die spannende Fortsetzung des New-York-Times-Bestsellers Thrawn folgt dem Aufstieg von Großadmiral Thrawn bis in die Reihen der imperialen Macht und begleitet ihn in seine Vergangenheit. Und sie bezeugt Thrawns erste Begegnung mit dem Mann, der eines Tages Darth Vader werden wird …



Timothy Zahn wurde 1951 in Chicago geboren, lebt in Oregon und ist heute einer der beliebtesten Science-Fiction-Autoren der USA. Sein bekanntestes Werk ist die »Thrawn«-Trilogie, die mehrere Jahre nach dem Ende von »Die Rückkehr der Jedi-Ritter« spielt und die Geschichte des »Star Wars«-Universums in eine neue Zeit vorantreibt (»Expanded Universe«). Diesen Büchern folgte eine Reihe weiterer »Star Wars«-Romane. Für seine Novelle »Cascade Point« wurde Zahn mit dem renommierten Hugo Award ausgezeichnet..
Andreas Kasprzak, Jahrgang 1972, arbeitet seit dem Abschluss seiner Buchhändlerlehre als Autor und Übersetzer, u. a. von »Star Wars«, »Warcraft«, »Minecraft« und »Assassin´s Creed«.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 480
Erscheinungsdatum 18.03.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7341-6174-2
Verlag Blanvalet
Maße (L/B/H) 20,5/13,4/4,3 cm
Gewicht 542 g
Originaltitel Star Wars™ Thrawn: Alliances (Book 2)
Übersetzer Andreas Kasprzak
Verkaufsrang 1907

Weitere Bände von Die Thrawn-Trilogie (Kanon)

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Die Allianzen des Admiral

Konstanze Ehrhardt, Thalia-Buchhandlung Dresden

Timothy Zahn gelang es schon immer sehr gut herausragende Persönlichkeiten des Star Wars Universums zu beleuchten. Mit dieser Reihe um Admiral Thrawn ist ihm ein weiterer Meilenstein gelungen. Schon in der alten Reihe hätte man gern damals mehr über Thrawn, der als großer Gegenspieler tiefen Eindruck hinterließ, mehr gewusst. Diese Reihe gibt reichhaltig Auskunft. Für alle Fans eine klare Empfehlung!

Julius Sobe, Thalia-Buchhandlung Bautzen

Die beiden besten Männer des Imperators, Darth Vader und Großadmiral Thrawn, auf einer gemeinsamen Mission gegen eine dunkle Bedrohung des Imperiums. Da ist viel Spannung und Action garantiert. Eine sehr gelungene und packende Fortsetzung der neuen Thrawn Trilogie.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
4
1
1
0
0

Ein unglaublich gutes Buch
von Katharina B. aus Norddeutschland am 04.07.2020

Das Warten hat sich gelohnt. Ein mega Buch! Macht absolut süchtig und man kann es ohne Probleme in ein-zwei Tagen durchlesen. Ich persönlich finde es ist eines der besten Bücher die Zahn jemals geschrieben hat und ich bin schon länger dabei. Es liest sich wie eine echt gute Fanfiction, die einen nicht mehr loslässt (das war als ... Das Warten hat sich gelohnt. Ein mega Buch! Macht absolut süchtig und man kann es ohne Probleme in ein-zwei Tagen durchlesen. Ich persönlich finde es ist eines der besten Bücher die Zahn jemals geschrieben hat und ich bin schon länger dabei. Es liest sich wie eine echt gute Fanfiction, die einen nicht mehr loslässt (das war als Kompliment gemeint). Thrawn, Vader, Padmé, Rukh und auch die Chiss kommen vor. Und jede Person ist sinnig eingebaut. Ich bin immer noch völlig begeistert nach meinem Lesemarathon und kann dieses Buch nur jedem Thrawn-Fan ans Herz legen. Wer keine Spoiler will, bitte nicht weiterlesen! Den ganzen Plot werde ich hier natürlich nicht wiedergeben, aber kurz darlegen, was mir an dem Buch besonders gut und weniger gut gefallen hat. Positiv aufgefallen ist mir vor allem der parallele Aufbau der “Thrawn/Anakin” und “Thrawn/Vader” Szenen. Man konnte hierbei sowohl die Parallelen als auch die Unterschiede der Personen in den verschiedenen Lebensabschnitten gut erkennen. Ebenfalls positiv zu vermerken ist die Darstellung von Anakins dunkler Seite, welche gut ersichtlich ist und nicht wie in einigen Star Wars Medien eher weichgespült rüberkommt. Ferner weiß man bis zum Ende nicht, auf welcher Seite Thrawns Loyalität wirklich liegt. Dies sowie das Ende des Romans, eröffnen auch sehr gute Möglichkeiten für zukünftige Thrawn Bücher. Zusätzlich weiß Thrawn, dass Anakin und Vader ein und dieselbe Person ist und er lässt während des ganzen Buches nicht locker eine Bestätigung diesbezüglich aus Vader rauszubekommen, was wirklich unterhaltsam ist. Der Einbau der Chiss ist ebenfalls sehr gelungen. Zahns Spiel mit Worten und wie er immer wieder auf etwas zurückkommt ist meisterhaft. Alles scheint irgendwie “aufzugehen”. Bis hin zum Barkeeper und dem Schlusswort. Perfekt. Es wird niemals langweilig. Außerdem war das Buch recht amüsant. Ich persönlich musste fünfmal lauthals auflachen. Einige mögen das aber auch als schlecht ansehen, aber mir hat es gefallen. 1. Thrawn schlägt Vader eine Undercover-Mission vor. Nun ja, also ich denke dass selbst auf einem Randplaneten des Imperiums diese zwei Personen jeder erkennt! 2. Vader auf einem Speederbike (Kopfkino!). 3. Vader und Thrawn gehen in eine Bar… Nein, das ist nicht der Anfang eines Witzes, sondern eine echte Szene. 4. Thrawn macht ein Seil aus seinen Kleidern und dann fragt Anakin nach noch mehr Stoff! Wie nackt war Thrawn in seiner Zelle? Warum wurde das später nie wieder thematisiert? (Kopfkino für die Damen!) 5. Das Ende von Vaders und Thrawns Kampf in der Bar (Thrawns Position)! Einen Autor wie Timothy Zahn (Star Wars Royalty) nach einem so ausgezeichneten Buch zu kritisieren, fühlt sich fast wie ein Sakrileg an (aber ich tue es trotzdem). Also nun was mir nicht so gut gefallen hat. Zu wenig Beschreibungen. Zwar bin ich sicherlich kein Fan von Theodor Fontanes Schreibstil, jedoch kamen die Beschreibungen von Personen (Alter, Aussehen, Kleidung) und Orten doch etwas zu kurz. Wie sieht beispielsweise Commodore Karyn Faro aus? Wie viele Klamotten trägt Thrawn noch nach seiner “Ich baue mir ein Seil”-Aktion? Und bei einigen Personen wurde man zum Teil erst durch ein Personalpronomen auf das Geschlecht aufmerksam (Huch...das ist eine Frau?). Außerdem geht alles ziemlich schnell. Es ist unglaublich was in diesem relativ dünnen Buch so alles passiert. Viele Situationen wirken überstürzt oder als wenn etwas rausgekürzt wurde. Und einige zusätzliche Szenen wären wirklich toll gewesen (z.B. das Gespräch zwischen Admiral Ar’alani und Thrawn. Wie hat der Imperator am Ende reagiert? Oder eine Szene in der Vader und Thrawn nach ihrem “Bar-Fight” auf die “Chimaera” zurückkommen.) Die Verwendung von Abkürzungen. Wenn es zwei Personen im Star Wars Universum gibt, die sich immer gepflegt ausdrücken, dann sind es Thrawn und Vader. Abkürzungen wie (I’ve / don’t /isn’t) passen da nicht. Und auch einige Wörter waren schlicht zu umgangssprachlich. Weiterhin lässt Vader sich an der einen oder anderen Stelle zu sehr von Thrawn rumkommandieren und wirkt neben ihm z. T. etwas inkompetent (Typisches Dr. Watson-Syndrom). Und zu guter Letzt hat die “Double vision” von Anakin nach einiger Zeit beim Lesen ziemlich genervt. Dennoch ein super, super Buch! Da will man mehr!!!! Schulnote 1!

Rezension zu "Star Wars - Thrawn - Allianzen"
von Zsadista am 25.05.2019

Imperator Palpatine hat ein leichtes Flimmern der Macht gespürt. Er setzt seine beiden besten Männer darauf an. Auch wenn sich Großadmiral Thrawn und Lord Darth Vader in Konkurrenz zum Imperator befinden, müssen sie seinen Befehl befolgen. Gemeinsam, allerdings nicht einer Meinung, machen sie sich auf Richtung Baatu. Unt... Imperator Palpatine hat ein leichtes Flimmern der Macht gespürt. Er setzt seine beiden besten Männer darauf an. Auch wenn sich Großadmiral Thrawn und Lord Darth Vader in Konkurrenz zum Imperator befinden, müssen sie seinen Befehl befolgen. Gemeinsam, allerdings nicht einer Meinung, machen sie sich auf Richtung Baatu. Unterwegs gibt es viele Hürden zwischen den Beiden zu überwinden. Jeder steht treu zum Imperator, trotzdem hat jeder verschiedene Vorstellungen. Die Lösung des Problems liegt allerdings nicht nur im hier und jetzt. Nur gemeinsam können sie den Ursprung des Flackerns erkennen. „Star Wars – Thrawn – Allianzen“ ist der zweite Teil der Großadmiral Thrawn Trilogie aus der Feder des Autors Timothy Zahn. Nach dem ersten Teil war ich richtig gespannt, wie es im zweiten Teil weiter geht. Die Geschichte macht auch einen großen Sprung. Thrawn ist hier schon Großadmiral und ich versprach mir einen spannenden Roman. Der Schreibstil des Autors hat sich hier auch etwas geändert. Die Doppelsicht von Thrawn hält sich diesmal in Grenzen. Ich hab sie zum Ende hin zwar wieder übersprungen, aber ich fand es jetzt nicht ganz so schlimm, wie im ersten Teil. Es ist dann allerdings, wenn sie kommt, wieder heftig ausgeweitet. Die Figur von Thrawn finde ich immer noch faszinierend und stark. Auch hier besticht Thrawn an sich mit seiner Genialität. Allerdings fand ich manche Gespräche mit Vader schon etwas arg kindlich. Ich weiß nicht, ob das an der Übersetzung liegt, oder so geschrieben wurde. Es waren manchmal schon recht flache Gespräche. Der gewohnte böse Biss von Vader ist hier gänzlich untergegangen. Er wirkt einfach so … so … nett? Ständig lässt er sich von Thrawn wieder beruhigen und in die gewünschte Richtung lenken. Hätte man vielleicht besser auf Darth Vader verzichtet und sich nur auf Thrawn konzentrieren sollen. Kann aber auch sein, dass das Buch für die jüngeren Leser gedacht ist, da kann man wohl nicht so richtig böse schreiben. Ich weiß es nicht, ich finde es aber schade. Es sind einfach zwei richtig starke Charakter, die hier einiges an Personalität verloren haben. Mit der Parallel-Story konnte ich, ehrlich gesagt, wenig bis gar nichts anfangen. Ich gestehe dass ich Teile davon einfach überlesen habe. Mag sein, dass sie zur ganzen Story gehörte, mich störte sie allerdings mehr, als ich sie spannend fand. Vor allen Dingen ist es nicht angezeigt, wo man sich gerade befindet bis man halt einen Namen liest oder eben merkt, dass man sich an einer anderen Stelle befindet. Ich finde, dass Timothy Zahn etwas an seinen Storys verloren hat. Seine erste Trilogie fand ich einfach fantastisch. Ich hatte dadurch vielleicht zu hohe Ansprüche an die Thrawn Trilogie, ich weiß es nicht. Ich werde mit den Romanen leider nicht wirklich warm. Ich werde den dritten Teil auf jeden Fall auch noch lesen, schraube meine Vorstellungen aber um einiges runter. Ich hoffe darauf, dass es nur besser werden kann.


  • Artikelbild-0