Warenkorb

Iskari - Die gefangene Königin

Roman

Iskari Band 2

Um ihr Volk zu retten, gibt die stolze Roa ihre Freiheit auf und heiratet den jungen Drachenkönig Dax. Obwohl sie einem anderen versprochen war. Und obwohl sie Dax für den Tod ihrer Zwillingsschwester Essie verantwortlich macht. Nur als Königin kann sie ihrem Volk Frieden bringen.

Doch dann entwickelt sie tatsächlich Gefühle für Dax. Bis sie von den Feinden des Drachenthrons ein unglaubliches Angebot erhält: das Leben ihrer Schwester für den Tod des Königs. Wie wird Roa sich entscheiden?
Portrait
Kristen Ciccarelli wuchs in einer großen kanadisch-slowenischen Familie auf. Die weitläufigen Wälder der Niagara-Halbinsel waren der Abenteuerspielplatz ihrer Kindheit. Heute erinnert sie sich in ihren Geschichten an die Wildnis der Natur und lässt ihre Helden gegen gefährliche Drachen kämpfen. ISKARI - DIE GEFANGENE KÖNIGIN ist der zweite Teil ihrer großen Fantasy-Trilogie, die sich auf Anhieb in 11 Länder verkaufte.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 400 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 14
Erscheinungsdatum 29.10.2018
Sprache Deutsch, Englisch
EAN 9783641208073
Verlag Random House ebook
Originaltitel Iskari 2 - The Caged Queen
Dateigröße 2795 KB
Übersetzer Astrid Finke
Verkaufsrang 35036
eBook
eBook
13,99
13,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Iskari

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Jasmin Frese, Thalia-Buchhandlung Leer

Nach dem grandiosen ersten Band, geht es nun mit der Geschichte von Ashas Bruder Dax und seiner Königin Roa weiter. Geheimnisse, Intrigen, Verrat und Liebe lassen einen in dieses Buch eintauchen und so schnell nicht mehr los.

Leia Strickert, Thalia-Buchhandlung Hamm

Band 1 fand ich zwar einen Ticken besser, dennoch ist es ein würdiger Nachfolger und Roa ist mir ans Herz gewachsen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
22 Bewertungen
Übersicht
12
6
4
0
0

andere Protagonistin
von Lovelyceska am 22.07.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

»Sie wusste, dass es das nicht sollte, aber es fühlte sich gut an, berührt und geküsst und begehrt zu werden.« **Rezensionsexemplar ACHTUNG: Es folgt eine Rezension zum zweiten Band. Nachdem mich der erste Band mit den magischen Geschichten, Drachen und einer gnadenlosen Drachentöterin begeistert hatte, freute ich mich... »Sie wusste, dass es das nicht sollte, aber es fühlte sich gut an, berührt und geküsst und begehrt zu werden.« **Rezensionsexemplar ACHTUNG: Es folgt eine Rezension zum zweiten Band. Nachdem mich der erste Band mit den magischen Geschichten, Drachen und einer gnadenlosen Drachentöterin begeistert hatte, freute ich mich sehr auf die Fortsetzung. Doch von den Drachen und der Iskari fehlt jede Spur. Es war unheimlich schwer für mich, den roten Faden wiederzufinden, vor allem da wichtige bisherige Ereignisse nicht direkt thematisiert werden. Erst später fiel bei mir der berüchtigte Groschen, als ich merkte, dass der zweite Band eine ganz andere Protagonistin hat und dementsprechend auch ganz andere Nebencharaktere im unmittelbaren Umfeld vorherrschen. Kristen Ciccarelli versteht, wie man spannende, starke und kämpferische Protagonistinnen konstruiert, denn auch Roa ist eine davon. Mit vollem Einsatz setzt sie sich für das Leben ihres Volkes ein, koste es, was es wolle. In welche lebensgefährliche Situationen dieser Entschluss Roa noch bringen wird und welche lebensverändernden Entscheidungen sie noch treffen muss, wagt sie sich nicht einmal vorzustellen. Auch wenn es sich an einigen Stellen etwas zieht, erwartet einen hier eine ordentliche Portion Spannung, vor allem zum Ende hin. Ab dort wird der zweite Band zum fesselnden Pageturner. Die Geschichte ist liebevoll mit Rückblicken versetzt, was ihr mehr Tiefe verleiht. Die Entwicklungen der Charaktere lassen sich besser nachvollziehen und es wird einfacher Empathie für sie zu empfinden. Roas Gedankengänge werden so wunderbar beschrieben, dass ich mich vollkommen in ihnen verlieren konnte. Oftmals habe ich in brenzligen Situationen mitgefiebert oder mich über ihre Gedanken aufgeregt. Eine Geschichte über das Festhalten und Loslassen, wie es ehrlicher nicht sein könnte. Trotz der großen Startschwierigkeiten habe ich die Geschichte gerade zum Ende hin sehr genossen. Erst fand ich es schade, dass es nicht mit meiner liebsten Iskari weiterging, doch ich konnte auch Roa schnell ins Herz fassen.

Eine schöne Fortsetzung mit mehr Fokus auf der Gefühlswelt
von Skyline Of Books am 30.03.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Klappentext „Um ihr Volk zu retten, gibt die stolze Roa ihre Freiheit auf und heiratet den jungen Drachenkönig Dax. Obwohl sie einem anderen versprochen war. Und obwohl sie Dax für den Tod ihrer Zwillingsschwester Essie verantwortlich macht. Nur als Königin kann sie ihrem Volk Frieden bringen. Doch dann entwickelt sie tatsä... Klappentext „Um ihr Volk zu retten, gibt die stolze Roa ihre Freiheit auf und heiratet den jungen Drachenkönig Dax. Obwohl sie einem anderen versprochen war. Und obwohl sie Dax für den Tod ihrer Zwillingsschwester Essie verantwortlich macht. Nur als Königin kann sie ihrem Volk Frieden bringen. Doch dann entwickelt sie tatsächlich Gefühle für Dax. Bis sie von den Feinden des Drachenthrons ein unglaubliches Angebot erhält: das Leben ihrer Schwester für den Tod des Königs. Wie wird Roa sich entscheiden?“ Gestaltung Das leichte metallische Schimmern des Covers gefällt mir richtig gut, da es durch die Silber- und Schwarztöne sehr elegant wirkt und es so auffällt. Der rötliche Schriftzug strahlt geradezu vor dem schwarz-weißen Bild. Die Gitzereffekte auf dem Gesicht gefallen mir zudem auch gut, da sie aussehen wie Goldregen, der sich über das Cover ergießt. Die Feder bringt durch ihre Musterung und ihre Struktur Tiefe in das Covermotiv und sie zieht zudem die Blicke auf sich. Meine Meinung Nachdem mir der erste Band „Iskari – Der Sturm naht“ mit jeder Seite besser gefallen hatte, wollte ich unbedingt erfahren, was die Fortsetzung für uns Leser bereithalten würde. In „Iskari – Die gefangene Königin“ steht Roa vor einer schweren Entscheidung: sie könnte ihre Schwester Essie für den Tod des Königs Dax wiederbekommen. Das Problem an der Sache ist, dass sie mittlerweile Gefühle für ihn entwickelt hat…wie wird sie sich entscheiden? Während sich die Geschichte von Band eins um Asha drehte, fokussiert die Fortsetzung sich auf Roa, welche zuvor zwar schon Erwähnung fand, aber nun erst ins Rampenlicht rückt. Sie verbindet eine intensive Liebe zu ihrer Zwillingsschwester Essie, welche als Falke an der Seite ihrer Schwester ist. Roa hegt einen tiefen Groll auf ihren Ehemann und aktuellen König Dax, da sie ihn verantwortlich für den Tod von Essie macht. Doch genau dieser Charakterzug von Roa hat sie mir nicht so sympathisch gemacht. Sie wirkte auf mich manchmal so, als würde sie nur die Dinge sehen, die sie direkt vor Augen hat und nicht weiter. Sie ist recht festgefahren und denkt nicht an mögliche Konsequenzen, wodurch ich manchmal doch etwas den Kopf über sie schütteln musste. Vor allem angesichts dessen, wie nett Dax zu ihr ist. Ihn mochte ich wirklich gerne, da er wirklich alles für Roa tun würde und man ihm anmerkt, wie viel sie ihm bedeutet. Doch genau das erkennt Roa nicht (oder sie will es nicht erkennen?). Meiner Meinung nach hätten sich viele Schwierigkeiten aufgelöst, wenn sie einmal einfach nur richtig mit Dax geredet hätte. Die Handlung und vor allem das Setting sind für mich nach wie vor Punkte, die bei dieser Reihe herausstechen, denn es gibt verschiedene Götter, Drachen und eine sehr schön durchdachte Fantasywelt, in die man einfach gerne eintaucht. So wird es nicht langweilig. Bei dieser Fortsetzung geraten die Drachen meiner Meinung nach etwas in den Hintergrund, da Roas Gefühlswelt und ihre Entscheidung, ob sie Dax Leben für das von Ellie eintauscht, stärker thematisiert wird. Dies fand ich aber gelungen, da man sie so doch etwas besser verstehen kann. Eingebunden in die Handlung sind auch immer wieder Blicke in die Vergangenheit, wodurch bestimmte Verbindungen und Gefühle für mich deutlicher und besser nachzuvollziehen wurden. Was mir persönlich gut gefallen hat, war, dass in Band zwei nun andere Charaktere die Hauptrolle einnehmen. So hängen die beiden Bände zwar zusammen, aber es wird ein facettenreicher Blick auf die grandiose Welt möglich. Asha und Torwin aus Band eins haben jedoch auch kurze Auftritte, sodass es mit ihnen ein Wiedersehen gibt. Fazit Mir hat die Fortsetzung von „Iskari“ gut gefallen, da das Setting nach wie vor sehr überzeugt durch die schönen Ideen und das Flair. In „Die gefangene Königin“ steht Roa im Mittelpunkt, sodass wir nun eine neue Protagonistin haben. Dies ermöglicht einerseits einen tieferen Einblick in die Welt von „Iskari“, andererseits mochte ich Roa nicht ganz so gerne, da sie nicht weiter denkt. Aber Dax fand ich dafür sehr sympathisch. Auch die Handlung fand ich angenehm, da hier auch wert auf die Darstellung der Gefühlswelt gelegt wird und dabei das Voranschreiten der Geschichte nicht auf der Strecke bleibt. 4 von 5 Sternen! Reihen-Infos 1. Iskari – Der Sturm naht 2. Iskari – Die gefangene Königin

Für Fans von Bird & Sword
von einer Kundin/einem Kunden am 17.02.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Schon der Auftakt der Iskari-Dilogie hat mir 2017 absolut gefallen, daher habe ich mich auch sehr auf die Fortsetzung der Geschichte gefreut, die ja doch ziemlich offen geendet hat. Umso verwirrter war ich aber, als ich mir den Klappentext zur Fortsetzung durchgelesen habe. Roa? Dax? Was ist denn mit meiner geliebten Asha und To... Schon der Auftakt der Iskari-Dilogie hat mir 2017 absolut gefallen, daher habe ich mich auch sehr auf die Fortsetzung der Geschichte gefreut, die ja doch ziemlich offen geendet hat. Umso verwirrter war ich aber, als ich mir den Klappentext zur Fortsetzung durchgelesen habe. Roa? Dax? Was ist denn mit meiner geliebten Asha und Torwin? Eigentlich möchte ich doch wissen, wie es mit den beiden weitergeht! Roa soll jetzt im Fokus stehen? Was? Nein, die mag ich nicht. Mimimimi. Noch trotziger wurde ich, als mir gesagt wurde, dass Die gefangene Königin sehr enttäuschend sein soll - keine Asha, keine Drachen, nichts. Somit verbannte ich das Buch ewig - eeeeewig - auf meinen Want to read-Stapel, obwohl es das nicht verdient hatte. Denn nur als kleine Erinnerung - für mich selbst und für euch - lasst euch niemals Bücher ausreden, auf die ihr gespannt seid! Lasst euch niemals schlechte Laune machen und von irgendetwas abbringen, wenn ihr es selbst nicht versucht habt. Jeder Mensch ist anders, dementsprechend gefällt auch jedem Menschen etwas anderes - egal, wie ähnlich der Lesegeschmack sonst auch sein mag. Ich habe mir in den Hintern gebissen, dass ich mich so lange nicht an dieses Buch herangewagt habe, denn es ist einzigartig! Es war natürlich keine Lüge, dass wir in diesem Teil so gut wie nichts von Asha und Torwin sehen, dementsprechend auch nicht von den Drachen, die den ersten Band für mich so zauberhaft und fesselnd gemacht haben. Aber hey, wer sagt denn, dass das schlimm ist? Während der Vorgänger nämlich sein Auge auf die Draksor, also Ashas und Dax' Kultur, gelegt hat, bekommen wir nun in der Fortsetzung viel mehr von der Welt der Buschländer zu sehen. Deren Sagen sind nicht nur genauso magisch und spannend wie die der Draksor, es bringt zusätzlich auch einen eigenen besonderen Aspekt in die Geschichte - die Tragödie um Roas Zwillingsschwester, welche nach einem tödlichen Unfall gefangen in einem Adlerkörper ist. Diesen Punkt greift auch unser wunderschönes Cover auf. Halleluja - Hut ab an den Verlag und die begabten Coverdesigner, die sich dieses haben einfallen lassen. Ich liebe es über alles, gerade wenn man sich die Glanzeffekte anschaut. Wahnsinnig schön! Hinter dem tollen Cover versteckt sich eine Geschichte, die mich völlig aus den Socken gehauen hat. Niemals, im Leben nicht, hätte ich erwartet, dass mich diese so packen kann. Man sieht das Buch momentan noch viel zu selten in der Welt der Bücherblogs. Ich bin der Meinung, dass es viel, viel, viel mehr Aufmerksamkeit verdient, da Kristen Ciccarellis Worte mich durchgängig absolut ergriffen haben und auf den letzten Seiten sogar zum Weinen bringen konnten. Und lasst euch gesagt sein, ich weine wirklich nicht oft bei Büchern! Als am schönsten umgesetzt empfand ich die starke, intensive Schwesternliebe zwischen Roa und Essie, die in jeder Zeile absolut zur Geltung gekommen ist. Mein Herz ist mir bei diesem Thema so schwer geworden und mehrere Male entzweigebrochen. Dementsprechend konnte ich mich auch völlig in Roa hineinversetzen und mit ihr mitfiebern, während sie versucht, den Tod ihrer Schwester irgendwie rückgängig zu machen - ganz egal, welche Grenzen sie dafür überschreiten musste. Sogar wenn es die ihrer Gefühle waren. Auch die Liebesgeschichte hat mir gut gefallen. Sie keimt ähnlich wie im ersten Teil sehr zart und langsam auf, und ist nicht von Anfang an völlig vorhersehbar. Ebenso angesprungen bin ich wieder auf den märchenhaften Schreibstil der Autorin. Ihre Worte sind Magie, anders kann man es nicht sagen. Wie schon im ersten Teil sind häufig kleine Zwischenkapitel eingeschoben worden, die entweder Sagen aus dem Buschland erzählen oder in Roas, Essies und Dax' Vergangenheit zurückblicken. Auch das orientalische Setting und dessen Atmosphäre sind wieder gut bei mir angekommen, sodass ich das Buch mit Haut und Haaren fühlen konnte. Außerdem hat es mir auch total Lust gemacht, noch mehr Bücher in dieser Richtung zu lesen. Elias & Laia und Zorn & Morgenröte, ich kooommeee! Fazit: Eine absolute Empfehlung meinerseits! Von Anfang bis zum Ende hat es diese Dilogie um Drachen und zurückgebliebene Seelen in sich gehabt, wobei der zweite Band den ersten sogar noch toppen konnte. Für Fans von Bird & Sword und Queen & Blood wird das die richtige Lektüre sein.