Warenkorb

JACKABY - Der leichenbleiche Mann

Die JACKABY-Reihe Band 3

Kein Fall zu selten, keine Spur zu heiß!

New Fiddleham, 1892: Es ist zehn Jahre her, dass Jenny Cavanaugh ermordet wurde, doch sie hat noch lange keine Ruhe gefunden und lebt als Geist in Jackabys Haus weiter. Als sich in New Fiddleham auf einmal Mordfälle ereignen, die Jennys Fall verblüffend ähneln, nehmen Jackaby und seine Assistentin Abigail den Fall von damals wieder auf - mit der Absicht, den aktuellen Fall dabei ebenfalls zu lösen. Ihre Suche treibt sie in die Arme eines leichenbleichen Feindes ...
Rezension
»Fantasy gemixt mit Krimi, einigen Thriller Nuancen und Historischem, dass kann man einfach nur lieben.«
Portrait
William Ritter hat an der University of Oregon studiert und unter anderem Kurse in Trampolinspringen, Jonglieren und über das Italienische Langschwert aus dem 17. Jahrhundert belegt. Er ist verheiratet, stolzer Vater und unterrichtet englische Literatur. »Jackaby – Der gnadenlose König« ist der vierte Band seiner preisgekrönten Reihe um den Detektiv für ungeklärte Phänomene.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 352 (Printausgabe)
Altersempfehlung 13 - 99
Erscheinungsdatum 10.12.2018
Sprache Deutsch, Englisch
EAN 9783641209155
Verlag Random House ebook
Originaltitel JACKABY #3 - Ghostly Echoes
Dateigröße 1339 KB
Übersetzer Dagmar Schmitz
Verkaufsrang 16520
eBook
eBook
6,99
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Die JACKABY-Reihe

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

gefährliche Gegner

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Paranormale Ermittlungen im Amerika des jungen 19.JH : William Ritter hat in diesem 3. "Jackaby"-Fall wieder zu alter Stärke zurückgefunden. Der schräge, junge Geister-Ermittler und seine Assistentin Abigail sind diesmal an einen äußerst gefährlichen Täter geraten, der ihre Hausbesitzerin und Geist! Jenny Cavanaugh vor 10 Jahren ermordet hatte. Gemeinsam jagen die drei (ja, auch Jenny...) den leichenbleichen Täter und stossen auf noch mehr Tote, einen finsteren Gegenspieler und eine gefährliche Erfindung - mehr verrate ich nicht :-) , fesselnde Unterhaltung ist gewiß und einige Rätsel der Vorgeschichte werden geklärt. Auf den 4.Teil darf man nun sehr gespannt sein: ob er den Abschluss darstellt, bleibt abzuwarten... P.S.Es ist sicherlich ratsam, hier die Vorgängerbände zu kennen. Viel Vergnügen ! P.S.2 : Auch geeignet für Fans von Stroud`s "Lockwood"-Serie

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Über den Styx, das Rätsel zu lösen & die Büchse der Pandora (Jenny) öffnet sich zu einem Cliffhanger, der nichts Gutes ahnen lässt für Teil 4. Menschelnd, komplex & gut!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
6
6
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 23.04.2019
Bewertet: anderes Format

William Ritter weiß wie man unvergleichliche Fantasy-Krimis schreibt und setzt seine Fähigkeiten wieder einmal gekonnt ein! Es dürfen gerne noch viele weitere Bände folgen!

Blick in die Vergangenheit
von Lovelyceska am 13.01.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

»Jenny Cavanaugh war tot und sie war nicht glücklich darüber. In einer Woche würde sich zum zehnten Mal der Tag jähren, an dem der Tod in ihr Haus gekommen war. Zum zehnten Mal würde sich der Tag jähren, an dem er sie in ihrem Zimmer hinterrücks überfallen und ihr Blut über die glänzend sauberen Holzdielen vergossen hatte.« ... »Jenny Cavanaugh war tot und sie war nicht glücklich darüber. In einer Woche würde sich zum zehnten Mal der Tag jähren, an dem der Tod in ihr Haus gekommen war. Zum zehnten Mal würde sich der Tag jähren, an dem er sie in ihrem Zimmer hinterrücks überfallen und ihr Blut über die glänzend sauberen Holzdielen vergossen hatte.« Erneut stürzen wir uns mit dem verrückten Jackaby in einen spannenden, mysteriösen Fall. Dieser hat es besonders in sich, denn er gehört Jackabys jahrelanger Freundin Jenny Cavanaugh höchstpersönlich! Im dritten Band erfahren wir mehr über die Charaktere, insbesondere über Jenny und Jackaby, was dem Buch eine schöne Tiefe verleiht. Es ist interessant und macht Spaß, die Charaktere besser kennenzulernen, vor allem da Jackaby einer meiner Lieblinge ist! ♥ Der dritte Band ist wunderbar mit den vorherigen Teilen verknüpft. Wichtige Ereignisse werden wiederholend aufgegriffen, bisherige Geschehnisse entwickeln sich weiter. Zudem gibt es diesmal viele tolle Anspielungen auf bekannte Sagen und Legenden, was ich sehr gerne mag. Vor allem da diese meistens aus einem ganz anderen Blickpunkt beleuchtet werden. Es gibt halt nicht immer nur eine magische Version. Jackabys einzigartige Verrücktheit kommt diesmal nicht ganz so häufig zur Geltung wie in den Bänden zuvor, jedoch konnte er mir auch diesmal wieder Schmunzler entlocken. Normalerweise bin ich kein großer Fan von Krimis, da ich den Fall meistens viel spannender finde als die Protagonisten und mich die Erzählungen rund um die Charaktere meistens langweilen, doch die phantastische Verarbeitung in Jackaby ist einfach toll. Hier bereitet es mir jedes Mal viel Freude, Jackaby bei seinen magischen, verrückten Fällen zu verfolgen und ihn gepaart mit Abigail ermittelnd zu erleben. Die kurzen Kapitel regen dazu an, nur so über die Seiten zu fliegen. Auch „Der leichenblasse Mann“ konnte mich überzeugen. Mir hat besonders gut gefallen, wie hervorragend alle Geschehnisse verknüpft und dass die Charaktere und ihre Hintergründe tiefer ausgearbeitet sind. Im Vergleich zum zweiten Band ist dieser hier definitiv besser. Ich freue mich schon auf den nächsten Band!

Zurück zu alter Stärke
von einer Kundin/einem Kunden aus Buxtehude am 08.01.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Band 1 konnte mich seinerzeit total überzeugen, Band 2 schwächelte hingegen etwas, weshalb ich bei Band 3 nicht die größten Erwartungen hatte… Nach einem recht schwachen Teil 2, der mich letztlich nur durch das fulminante Ende überzeugen konnte, war ich auf diesen Teil zwar gespannt, hatte aber nicht zu große Erwartungen. Nun... Band 1 konnte mich seinerzeit total überzeugen, Band 2 schwächelte hingegen etwas, weshalb ich bei Band 3 nicht die größten Erwartungen hatte… Nach einem recht schwachen Teil 2, der mich letztlich nur durch das fulminante Ende überzeugen konnte, war ich auf diesen Teil zwar gespannt, hatte aber nicht zu große Erwartungen. Nun war der zweite Teil der Reihe ansich nicht schlecht – da gibt es wesentlich schlechtere Bücher – aber das Zusammenspiel der Charaktere, insbesondere Abigails und Jackabys, schwächelte extrem im Vergleich zum ersten Teil. In „Der leichenbleiche Mann“ gelingt es William Ritter jedoch wieder hervorragend, diese beiden Charaktere mit einander interagieren zu lassen. Die Kauzigkeit eines R.F. Jackaby fängt Abigail Rook mit ihrem blitzgescheiten Verstand und ihrem Charme wieder auf. Der Fall um Jenny Chavanaugh, Abigails Geisterfreundin ruft auch Charlie Barker wieder auf den Plan. Gemeinsam versucht das ungleiche, aber von mir ungemein liebgewonnene Quartett, den Fall von Jennys Tod zu klären. Hierbei wird nicht nur klar, dass etwas weitaus Größeres dahinter steckt, was Jackaby offensichtlich seit seiner Jugend verfolgt, vielmehr wird der große Endgegner offenbart und die Puzzleteile aus den ersten beiden Teilen fügen sich zusammen. William Ritter findet mit Jackaby – Der leichenbleiche Mann wieder zu alter Stärke zurück und gibt dem Leser neue interessante Einblicke in Jackabys Gefühlsleben und zu seiner Herkunft. All das machte mir den Charakter des skurilen, schrulligen Detektivs noch einmal symphatischer. Die Geschichte nimmt Fahrt auf und auch wenn ich an einer Stelle dachte, es wäre zuviel des Guten, konnte William Ritter es auffangen, bekam die Kurve und ließ mich recht zufrieden zurück. Alles in Allem wieder ein tolles Buch. Band 4 steht schon auf der Wunschliste. FAZIT Die Reihe ist einige der wenigen, bei der ich am Ball bleiben möchte, daher kann ich das Buch nur empfehlen. Wer nach Band 2 unsicher war, sollte nicht zögern. Das Weiterlesen lohnt sich. 4,5 von 5 Sternen.