Warenkorb
 

Einmal Liebe zum Mitnehmen

Roman

Weitere Formate


Wenn alle Träume platzen, musst du dir neue suchen!



Lily steht kurz davor, all ihre Ziele zu erreichen: Ihr Freund Torsten hat fest versprochen, seine Frau endlich für sie zu verlassen und der erste Stern ist der Chefköchin eines Münchner Nobelhotels auch schon so gut wie sicher. Doch dann geht auf einmal alles schief: Freund weg, Job weg, Familie enttäuscht. Lily flüchtet nach Irland zu ihrem leiblichen Vater, zu dem sie in letzter Zeit wenig Kontakt hatte. Doch er versteht sie und weiß: Was Lily braucht ist Ablenkung. Und so bittet er sie, das Haus seiner verstorbenen Schwester an der Westküste auszuräumen. Dort findet Lily eine neue Aufgabe und über Umwege vielleicht sogar die große Liebe ...

Rezension
"Charmant!" Frau von Heute
Portrait
Bergmann, Frieda
Frieda Bergmann hat Englisch, Geschichte und Deutsch in Regensburg und Dublin studiert. Ihren Debütroman veröffentlichte sie bei Twentysix im Selfpublishing, bevor sie für Blanvalet entdeckt wurde. Mit ihrer ersten Verlagsveröffentlichung geht für Frieda Bergmann ein langgehegter Traum in Erfüllung. Mit ihren Geschichten, die auch immer in ihrer zweiten Heimat Irland spielen, will sie ihren Lesern einen Urlaub für den Kopf bescheren.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 416
Erscheinungsdatum 15.10.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7341-0583-8
Verlag Blanvalet
Maße (L/B/H) 18,7/11,8/3,5 cm
Gewicht 334 g
Verkaufsrang 60391
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
4
5
0
1
0

Erfolg oder Liebe ?
von Hannah- Lena am 19.01.2019

Klappentext: Wenn alle Träume platzen, musst du dir neue suchen! Lily steht kurz davor, all ihre Ziele zu erreichen: Ihr Freund Torsten hat fest versprochen, seine Frau endlich für sie zu verlassen und der erste Stern ist der Chefköchin eines Münchner Nobelhotels auch schon so gut wie sicher. Doch dann geht auf einmal alles... Klappentext: Wenn alle Träume platzen, musst du dir neue suchen! Lily steht kurz davor, all ihre Ziele zu erreichen: Ihr Freund Torsten hat fest versprochen, seine Frau endlich für sie zu verlassen und der erste Stern ist der Chefköchin eines Münchner Nobelhotels auch schon so gut wie sicher. Doch dann geht auf einmal alles schief: Freund weg, Job weg, Familie enttäuscht. Lily flüchtet nach Irland zu ihrem leiblichen Vater, zu dem sie in letzter Zeit wenig Kontakt hatte. Doch er versteht sie und weiß: Was Lily braucht ist Ablenkung. Und so bittet er sie, das Haus seiner verstorbenen Schwester an der Westküste auszuräumen. Dort findet Lily eine neue Aufgabe und über Umwege vielleicht sogar die große Liebe ... Ich hatte eine wunderbare Zeit mit Lily und ich habe sie gerne ein Stück ihres Weges begleitet. Mit Lily hat die Autorin eine Charaktere geschaffen, die von der typischen Liebesroman- Frauenfigur abweicht. Lily möchte weder erobert noch gerettet werden. Sie ist willensstark und erfolgsorientiert in ihrem Beruf als Köchin, aber auch sehr verletzlich und unsicher in Familienangelegenheiten. Sehr impulsiv und mit Ecken und Kanten möchte Lily sich ihren Erfolg selbst erarbeiten und es fällt ihr sehr schwer zu vertrauen und Hilfe anzunehmen. Und hier kommt Collum ins Spiel... Die Rolle als "Feind", die er sich beim ersten Zusammentreffen mit Lily erwirbt, tritt bald in den Hintergrund und nach und nach werden sie Freunde. Sehr feinfühlig hat Frieda Bergmann hier die einzelnen Stadien in der Beziehung zwischen Lily und Collum aufgezeigt, ihre Sorgen und Ängste, Hoffnungen und Zweifel. Die mit Humor und Ironie gewürzten Dialoge und der Schlagabtausch zwischen Lily und Collum waren einfach wunderbar zu lesen. Ich habe manches mal geschmunzelt und gelacht. Und wenn man dann glaubt, jetzt endlich wird alles gut, kommt Lily das Leben dazwischen und sie muß sich entscheiden, was ihr im Leben am wichtigsten ist: Erfolg oder Liebe. Für dieses humorvolle und sehr unterhaltsame Lesevergnügen vergebe ich 4 Sterne.

viele Spannungsbögen, Familiendramen und ein schönes Happy End
von RoRezepte am 13.01.2019

Einmal Liebe zum Mitnehmen ist das erste große Verlagsbuch der jungen Autorin Frieda Bergmann und trifft mit ihrer Geschichte ein tolles und trendiges Thema. Die talentierte Köchin Lily fiebert seit Ausbildungsbeginn ihren ersten Stern entgegen und kämpft seitdem ehrgeizig für ihr Ziel. Lily liebt ihren Job und alles, was mit... Einmal Liebe zum Mitnehmen ist das erste große Verlagsbuch der jungen Autorin Frieda Bergmann und trifft mit ihrer Geschichte ein tolles und trendiges Thema. Die talentierte Köchin Lily fiebert seit Ausbildungsbeginn ihren ersten Stern entgegen und kämpft seitdem ehrgeizig für ihr Ziel. Lily liebt ihren Job und alles, was mit Lebensmitteln zu tun hat. Nebenbei führt sie eine Beziehung mit dem verheirateten Vorgesetzten Thorsten. Sobald er sich von ihr trennt, kann das Leben für sie nicht besser werden. Doch dann kommt alles anders und sie steht ohne Freund, ohne Job und ohne Selbstbewusstsein da. Um sich über Wasser zu halten und ihrer Leidenschaft weiterzugehen, eröffnet sie einen Foodtruck in Irland. In diesem muss sie glücklicherweise keine Mitarbeiter führen. „Es fühlte sich so gut an, endlich wieder frische Lebensmittel zu verarbeiten, Aromen zu kombinieren, einfach wieder zu kochen. Ihre Abfindung, die kleine Erbschaft von Ludwig Senior und ein Gründerkredit hatten gereicht, um den Truck her- und nach ihren Vorstellungen einrichten zu lassen. Zwar war sie verwöhnt, was Küchenausstattung anging und hatte Abstriche machen müssen. Nach stundenlangem Planen, Putzen und Einräumen fühlte sie sich dem alten Gefährt aber so verbunden, dass sie es Richard getauft hatte. Offizell hieß ihr kleines Unternehmen »Liebe zum Mitnehmen«.“ Mit der Story über einen Foodtruck trifft die Autorin Frieda Bergmann ein aktuelles Thema, welches besonders mir kulinarisch sehr gefiel. Wir durften die täglich wechselnden Tagesgerichte von Richard kennenlernen, für die mir die Autorin sogar welche verraten hat. Der Schreibstil der Autorin ist noch sehr jung, aber mit viel Potential. Es gibt viele Spannungsbögen, bis zu drei mögliche neue Kandidaten für Lily, Familiendramen und ein schönes Happy End. Lily zeigt, dass ein Neuanfang zum richtigen Zeitpunkt genau das richtige sein kann. Und auch wenn der Weg noch so beschwerlich sein wird, es kann sich lohnen! Das Buch zu Lesen hat richtig viel Spaß gemacht. Ich war direkt in Irland, kochte neben Lily im Foodtruck und ließ mir den Nordwind um die Nase wehen. Ein schönes Bild.

Eine rasante Geschichte bei der man wunderbar abschalten kann
von einer Kundin/einem Kunden aus Lahr am 07.01.2019

Einmal Liebe zum Mitnehmen von Frieda Bergmann ist eine Geschichte bei der es um einen Neuanfang geht, aber auch darum sich selbst zu finden und zu erkennen was wirklich wichtig im Leben ist. Lily ist ein aufstrebender Stern am Kochhimmel, sie hat schon viel erreicht und der Traum, vom ersten Stern, ist in greifbare Nähe g... Einmal Liebe zum Mitnehmen von Frieda Bergmann ist eine Geschichte bei der es um einen Neuanfang geht, aber auch darum sich selbst zu finden und zu erkennen was wirklich wichtig im Leben ist. Lily ist ein aufstrebender Stern am Kochhimmel, sie hat schon viel erreicht und der Traum, vom ersten Stern, ist in greifbare Nähe gerückt. Sie schwebt auf Wolke sieben, auch mit ihrem Freund läuft alles bestens. Torsten will sich endlich von seiner Frau trennen und mit ihr ein neues Leben anfangen. Wie sagt man so schön "Träume sind Schäume", genauso geht es Lily. Für sie gibt es keinen Stern, sondern eine Kündigung und statt des gemeinsamen Lebens mit Torsten steht sie plötzlich ohne ihn da weil er sich nicht von der Familie sondern von ihr trennt. Lily muss erkennen das, dass Leben seine eigenen Regeln hat und steht von einer Minute auf die andere mit leeren Händen da. Mir hat die Geschichte rund um Lily richtig gut gefallen und auch Lily war mir vom ersten Moment an sympathisch. Sie hat ihre Ecken und Kanten und ich konnte mich gut in sie reinversetzen. Es gab viele Momente in denen ich mit Lily litt, so zum Beispiel als sie die Kündigung bekam, aber auch wenn ich sie im Kreise ihrer Familie erlebte. Es war als würde sie dort ein anderes Leben führen, von der taffen, fröhlichen und selbstbewussten jungen Frau war nichts mehr zu spüren. Kein Wunder, die Mutter war eiskalt, Erfolg war für sie das magische Wort und konnte man nichts vorweisen, war man ein "nichts". Trost spenden konnte die Frau nicht und das schlimme war, das auch Lilys Geschwister ihr nicht zur Seite standen. Traurig aber wahr, ich konnte nachvollziehen das sie da nicht bleiben wollte, nicht bleiben konnte und so machte sich Lily dann auf den Weg nach Irland wo ihr leiblicher Vater wohnte. Weit weg, von der Familie und dem Hotel in dem sie ihre Träume sah, fand sie langsam zu sich selbst zurück und auf einmal war dann auch die zündende Geschäftsidee da. Es machte Spaß Lili beim Aufbau ihres Geschäftes zu erleben, es ging nicht immer alles rund, aber Lili krempelte die Ärme hoch und kämpfte um ihre Idee. Mit Dean und Collum treten auch zwei Männer in ihr Leben, beide auf ihre Art und Weise sympathisch, aber auch hier hält das Leben einige Tücken parat. Lily und Collum zusammen zu erleben war einfach köstlich, die beiden lieferten sich Schlagabtausche bei denen kein Auge trocken blieb und irgendwann wendete sich das Blatt, die beiden lernten sich zu vertrauen, wurden Freunde und man spürte das da noch mehr war, aber beide konnten sich das selbst nicht eingestehen weil sie im Leben schon zuviel mitgemacht hatten und die Ängste im Vordergrund standen. Ich habe das Buch in einer Leserunde gelesen, viele kamen mit dem Tempo und der Protagonostin Lily nicht zurecht, ich hatte diese Probleme nicht. Für mich hat alles gepasst, lediglich am Schluss hätte ich mir ein bischen weniger Tempo gewünscht. Mit einigen Tagen Abstand muss ich jedoch sagen, dass auch am Schluss, eigentlich, alles gepasst hat – das Ende war so rasant wie die ganze Geschichte, insofern war es dann okay, zumal es ja auch noch einen Epilog gab. Das Cover und der Titel des Buches passen wunderbar zu der Geschichte und auch am Schreibstil gab es für mich nichts zu kritisieren. Für alle die das Buch lesen wollen weil sie den Zauber von Irland einatmen möchten, ist das Buch eher nichts. Alle anderen, die sich einfach nur gut unterhalten wollen und eine gefühlvolle, wenn auch rasante Geschichte inhalieren wollen, denen kann ich das Buch nur wärmstens empfehlen. Von mir gibt es fünf Sterne.