Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Einmal Liebe zum Mitnehmen

Roman

(5)

Wenn alle Träume platzen, musst du dir neue suchen!



Lily steht kurz davor, all ihre Ziele zu erreichen: Ihr Freund Torsten hat fest versprochen, seine Frau endlich für sie zu verlassen und der erste Stern ist der Chefköchin eines Münchner Nobelhotels auch schon so gut wie sicher. Doch dann geht auf einmal alles schief: Freund weg, Job weg, Familie enttäuscht. Lily flüchtet nach Irland zu ihrem leiblichen Vater, zu dem sie in letzter Zeit wenig Kontakt hatte. Doch er versteht sie und weiß: Was Lily braucht ist Ablenkung. Und so bittet er sie, das Haus seiner verstorbenen Schwester an der Westküste auszuräumen. Dort findet Lily eine neue Aufgabe und über Umwege vielleicht sogar die große Liebe ...

Rezension
"Charmant!" Frau von Heute
Portrait
Bergmann, Frieda
Frieda Bergmann hat Englisch, Geschichte und Deutsch in Regensburg und Dublin studiert. Ihren Debütroman veröffentlichte sie bei Twentysix im Selfpublishing, bevor sie für Blanvalet entdeckt wurde. Mit ihrer ersten Verlagsveröffentlichung geht für Frieda Bergmann ein langgehegter Traum in Erfüllung. Mit ihren Geschichten, die auch immer in ihrer zweiten Heimat Irland spielen, will sie ihren Lesern einen Urlaub für den Kopf bescheren.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 416
Erscheinungsdatum 15.10.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7341-0583-8
Verlag Blanvalet
Maße (L/B/H) 18,7/11,8/3,5 cm
Gewicht 335 g
Verkaufsrang 10.365
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
3
1
0
1
0

Ganz okay, aber die Protagonistin ist einfach furchtbar.
von Zenzi am 09.12.2018

In "Einmal Liebe zum Mitnehmen" von Frieda Bergmann geht es um Lilly, die plötzlich vor dem Nichts steht. Kein Freund mehr, kein Job und keine Ahnung was sie jetzt tun soll. Ihre Mutter ist enttäuscht und ihre Tante versucht sie zur Leihmutterschaft zu überreden... Wie schrecklich! Deshalb zieht sie... In "Einmal Liebe zum Mitnehmen" von Frieda Bergmann geht es um Lilly, die plötzlich vor dem Nichts steht. Kein Freund mehr, kein Job und keine Ahnung was sie jetzt tun soll. Ihre Mutter ist enttäuscht und ihre Tante versucht sie zur Leihmutterschaft zu überreden... Wie schrecklich! Deshalb zieht sie kurzerhand zu ihrem Dad nach Irland und versucht sich dort ein neues Stansbein aufzubauen, aber auch hier läuft nicht alles so wie sie das gerne hätte. Zu Beginn möchte ich sagen, dass ich die Idee von einer Frau die nicht nur zwischen ihrer Familie sondern auch zwischen verschiedenen Ländern steht und versucht auf eigene Hand alles zu meistern. Dazu lernt sie einen Mann kennen der das Gegenteil von ihr zu sein scheint, ruhig, besonnen und erfolgreich, jedoch ähnliches erlebt hat wie sie. Sowohl beziehungs- als auch familientechnisch. Die Umsetzung fand ich jedoch mangelhaft. Sehr genervt hat vorallm Lillys unglaublich verständnislose und selbstbezogene Familie, bei der man perfekt sein muss und nie auch nur ne andere Meinung haben darf. Also Familie stell ich mir anders vor. Mit Lilly als Protagonistin konnte ich auch nicht warm werden, da sie mir einfach zu unfreundlich und verurteilend mit anderen umgegangen ist aber im nächsten Moment das Opfer spielte. Collum hat mir hingegen gut gefallen und ihn mochte ich sehr. Jedoch waren die Umstände unterdenen sie erst von null auf hundert "beste Freunde" und schließlich ein Liebespaar wurden etwas merkwürdig. Erst verabscheut Lilly Collum und plötzlich aus dem nichts nach einem Gespräch sind es beste Frrunde und erzählen sich alles. Das fand ich alles etwas unrealistisch, auch das sie dann alles miteinander machen und einfach so kuscheln und in einem Bett liegen, aber ja "nur" Freunde sind. Doch dann ganz plötzlich will sie mit ihm schlafen ohne das sie vorher erwähnt hat irgendwas anderes als Freundschaft zu wollen? So rasant wie sich die Freundschaft entwickelte schritt die gesamte Handlung voran. Aller 50-70 Seiten wurde der Standort gewechselt meist ohne Vorankündigung und man wurde einfach reingeworfen. Zudem passierte in den meisten Kapiteln so viel auf einmal, dass ich Probleme hatte mitzukommen. Aber in anderen Teilen vorallem Richtung Ende gab es Abteile die unglaublich langatmig waren und die Handlung abrupt abstoppten. Zudem gab es auch Szenen oder Charaktere die mal hätte einfach weglassen können, das hätte der Handlung keinen Abbruch getan. Alles in allem war die Geschichte ganz okay, mir jedoch einfach zu schnell erzählt und zu wenig in dir Tiefe gegangen. Was mich am meisten störte war die Protagonistin die mich einfach nur genervt hat, was mir die Handlung sehr vermiest hat und ich mich fragte was Collum nur von dieser Furie wolle.

Neuanfang in Irland
von gaby2707 aus München am 08.12.2018

Lily ist noch nicht ganz 30 Jahre alt, als ihr der Boden unter den Füßen weggezogen wird. Ihr Freund Torsten, der sich für sie scheiden lassen wollte, kehrt zu seiner Frau zurück, ihren Job als Chefköchin in einem Münchner Nobelhotel verliert sie darauf hin und ihrer Familie kann sie... Lily ist noch nicht ganz 30 Jahre alt, als ihr der Boden unter den Füßen weggezogen wird. Ihr Freund Torsten, der sich für sie scheiden lassen wollte, kehrt zu seiner Frau zurück, ihren Job als Chefköchin in einem Münchner Nobelhotel verliert sie darauf hin und ihrer Familie kann sie auch nichts recht machen. Also kehrt sie München den Rücken und fliegt nach Irland zu ihrem Vater. In Dublin versucht sie ihr Glück mit Streetfood in einem Foodtruck. Dies war wieder einmal ein Buch, bei dem mir die Seiten nur so durch die Finger geflogen sind und ich die Zeit fast vergessen habe. Dies liegt aber nicht nur an der Geschichte, die mir sehr gut gefallen hat, sondern hauptsächlich auch an Lily, der Hauptperson, die hier ihre Selbstzweifel überwindet und zu neuem Selbstbewusstsein und neuen Freunden findet. Aber bis dahin ist es kein leichter Weg. Sie schlägt sich mit Zweifeln und Sorgen herum und kämpft für ihre Selbständigkeit. Als sie Collum kennenlernt, der mir von Anfang an auch sehr sympathisch ist, beginnt eine ganz leise, sanfte eher Freundschafts- als Liebesgeschichte, die erst zum Schluss richtig Fahrt aufnimmt und so die Geschichte sogar spannend macht. Es werden viele interessante Orte und Schauplätze in Irland angesprochen. Leider erfahre ich hier nicht viel über Land, Leute und z.B. Esskultur, ausser den Köstlichkeiten, die Lily im Foodtruck anbietet. Frieda Bergmann hat einen sprachlichen Stil, bei dem das Lesen richtig Spaß macht. Ich fühle mich direkt in die Geschichte hineingezogen und eingebunden. Durch die lebendigen und gefühlvollen Dialoge lerne ich die Protagonisten noch besser kennen. Und ich hoffe mit den Beiden mit, dass sie sich endlich zueinander bekennen. Eine wunderschöne, unterhaltsame Liebesgeschichte über eine junge Frau, die sich nicht unterkriegen lässt und die ihren Weg geht.

Ein Neuanfang...
von bookslove1511 am 29.11.2018

Amelia, genannt Lily ist fast dreißig und steht kurz davor all ihre Ziele zu erreichen. Sie ist der Chefköchin eines Münchner Nobelhotels, ihr Chef und Freund Torsten hat ihr versprochen seiner Frau endlich für sie zu verlassen. Der erste heißersehnte Stern auch schon so gut wie sicher. Doch einem... Amelia, genannt Lily ist fast dreißig und steht kurz davor all ihre Ziele zu erreichen. Sie ist der Chefköchin eines Münchner Nobelhotels, ihr Chef und Freund Torsten hat ihr versprochen seiner Frau endlich für sie zu verlassen. Der erste heißersehnte Stern auch schon so gut wie sicher. Doch einem Tag auf anderen ist alles futsch! Freund weg, Job weg und die ganze Familie ist enttäuscht. Da beschließt sie eine Auszeit zunehmen und flüchtet sie nach Irland zu ihrem leiblichen Vater. Doch er versteht sie ganz gut und bietet ihr als Ablenkung, das Haus seiner verstorbenen Schwester an der Westküste der grünen Insel herzurichten. Da kommt das Angebot ihres Vaters gerade recht, denn hier kann sie sich nicht nur ihrer großer Leidenschaft, dem surfen widmen, sondern findet sie auch eine neue Aufgabe. Weit weg von ihrer bisherigen Existenz als Spitzenköchin, eröffnet sie einen Foodtruck. Ihre großartige Essen spricht sich schnell herum doch es gibt einen Kunden, der nicht nur wegen dem Essen öfter bei Lily vorbeischaut... Ein Wohlfühlroman mit einer wunderbaren Botschaft, denn hier zeigt der Autorin, das man im Leben nichts auf dem goldenen Tablett serviert bekommt und man für alles hart und gründlich erarbeiten muss! Lily ist eine sehr authentische und sympathische Protagonistin, die ich in ihren Weg sehr gerne begleitet habe. Sie ist schwarze Schaf in der Familie aber trotzdem folgt sie ihren Träumen nach, sehr ehrgeizig und selbstbewusst. Dass ist das erste Roman von der Autorin, die veröffentlicht wurde und ich finde das ist eine sehr gut gelungene Story. Ihre Schreibstil ist leicht und locker und gewürzt mit einer Prise Humor. Ich finde das Cover und der Titel passen perfekt mit dem Inhalt. Was mir persönlich sehr gefallen hat, sind die Menükarten von Lily, die bei fast allen Kapiteln vorkommen und mit etwas koch/back Kenntnissen leicht zum selber kochen/backen. Tolle Idee... Ein Roman über eine moderne, junge Frau die selbstbewusst und selbständig ihren eigenen Weg geht. Zum abschalten und zum genießen! Sehr empfehlenswert.