Tote kriegen keinen Sonnenbrand

Roman - DIE NEUE REIHE der Bestsellerautorin

Die Henni-von-Kerchenstein-Reihe Band 1

Hilke Sellnick

(11)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

10,00 €

Accordion öffnen
  • Tote kriegen keinen Sonnenbrand

    Penguin

    Sofort lieferbar

    10,00 €

    Penguin

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

La Dolce Vita. Eine Villa voller Geheimnisse. Und ein ungewöhnlicher Todesfall ...

Wenn es nach ihrer Großmutter ginge, wäre die Pianistin Henriette von Kerchenstein längst standesgemäß verheiratet. Jedes Jahr lädt die alte Dame zu ihrem Geburtstag alle infrage kommenden Junggesellen ein, um ihre geliebte Enkelin Henni endlich zu verkuppeln. Doch diesmal ist auch ein Gesangslehrer zu Gast, der Henni ein weitaus attraktiveres Angebot macht: eine Woche lang in der malerisch gelegenen Villa Mandrini in der Toskana seinen Gesangskurs zu begleiten. Sie ahnt nicht, dass die toskanische Idylle durch ein Verbrechen getrübt werden wird - das nur sie, die an Intuition und Fantasie schwer zu übertreffende Henni, aufklären kann!

»Hilke Sellnick gelingt mit ›Tote kriegen keinen Sonnenbrand‹ ein amüsanter und fesselnder Auftakt zu ihrer neuen Krimi-Reihe um Henriette von Kerchenstein.«

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 416 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 11.03.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783641221362
Verlag Random House ebook
Dateigröße 1331 KB
Verkaufsrang 12773

Weitere Bände von Die Henni-von-Kerchenstein-Reihe

Buchhändler-Empfehlungen

Nicole Krauß, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Ideales Lesefutter für alle, die bissige, freche Wortwechsel und skurrile Figuren bevorzugen. Der gelungene Auftakt zu einer neuen Serie, ich bin gespannt wie es weiter geht! Locker leichtes Krimivergnügen!

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Der Auftakt der neuen Cosy-Krimi-Reihe um Henni und ihren sie stets begleitenden Kater "Walter von Stolzing". Lustig, spannend und etwas mystisch. Für mich war dieses Buch eine amüsante Auszeit vom Alltag.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
4
3
2
1
1

Schon lange kein so schlechtes Buch gelesen
von einer Kundin/einem Kunden am 18.02.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die Handlung seicht und ohne grossen Inhalt, nicht wirklich nachvollziehbar. Die Hauptperson makellos und im ständigen Eigenlob dafür werden die anderen Charaktere heruntergespielt wie fett aber nett, alle haben einen Makel nur die Hauptperson nicht. Warum muss man andere Menschen runter machen, dass kommt nicht gut an. Seiten... Die Handlung seicht und ohne grossen Inhalt, nicht wirklich nachvollziehbar. Die Hauptperson makellos und im ständigen Eigenlob dafür werden die anderen Charaktere heruntergespielt wie fett aber nett, alle haben einen Makel nur die Hauptperson nicht. Warum muss man andere Menschen runter machen, dass kommt nicht gut an. Seitenweise wird über einen Kater geschrieben etwas zu viel Kater. Wo bleibt das richtig gute Deutsch es wird so viel verniedlicht Ömchen, Käffchen, Öhrchen, Stiefelchen, Flaumfederchen warum...? Es fehlt an einigem. Schade um das Geld

Toller Start einer neuen Reihe
von Kyra Cade am 03.11.2019

Hilke Sellnick schreibt seit über 30 Jahren erfolgreich Romane, die regelmäßig die Spitzenplätze der SPIEGEL-Bestsellerliste stürmen. Dabei ist die Autorin dafür bekannt, immer wieder neue Pseudonyme zu verwenden, was sie auch ganz praktisch findet: Floppt ein Roman, wird einfach ein anderes Pseudonym verwendet. Aber bei Sellnic... Hilke Sellnick schreibt seit über 30 Jahren erfolgreich Romane, die regelmäßig die Spitzenplätze der SPIEGEL-Bestsellerliste stürmen. Dabei ist die Autorin dafür bekannt, immer wieder neue Pseudonyme zu verwenden, was sie auch ganz praktisch findet: Floppt ein Roman, wird einfach ein anderes Pseudonym verwendet. Aber bei Sellnick floppt wenig. Auch ihre neue Reihe rund um die Pianistin Henriette von Kerchenstein, liebevoll Henni genannt, scheint bereits nach dem ersten Band ein wahrer Renner zu werden. Mit viel Humor wird Henni verkuppelt, schlägt jedoch jedes Angebot aus. Der Leser begibt sich mit ihr schließlich auf eine abenteuerliche Reise in die schöne Toskana, wo Henni bald schon mit einem Mord konfrontiert wird, den sie aufzuklären versucht. Der Hauptcharakter ist bereits auf den ersten Seiten sympathisch. Henni ist unkompliziert, hat kleine Spleens, ist aber eher der Kumpel von nebenan, die Freundin, mit der man stundenlang Kaffee trinken gehen und ratschen möchte. Man darf keinen spannungsgeladenen Krimi mit Mordfällen, Obduktionen und knallharter Ermittlungsarbeit erwarten. Dafür aber ein humorvolles Buch mit starken Charakteren, die toll gezeichnet sind. Schnell wird man zu einem Teil der Geschichte, taucht ein in Hennis Welt und begibt sich selbst auf die Suche nach der Lösung. Schließlich kann Henni hin und wieder Hilfe gebrauchen, wenn sie sich auf die Spuren des Täters begibt. Sellnick ist mit diesem Roman ein klasse Einstieg in eine neue Buchreihe gelungen. Allzu lange auf den zweiten Band muss man auch nicht mehr warten, der wird am 09. Dezember bereits veröffentlicht. Ein tolles Weihnachtsgeschenk und die richtige Lektüre für triste Wintertage, wird der Leser doch in die wunderschöne Toskana entführt.

Mittelmäßig bis schlecht
von einer Kundin/einem Kunden aus Stuttgart am 12.08.2019

Aufgrund der Bewertungen habe ich mir mehr vom Buch versprochen. Bis überhaupt etwas passiert vergehen endlose Seiten. Die Handlung plätschert vor sich hin und ist m. E. sehr konstruiert, seicht und teilweise auch gruselig. Da kann man ja Alpträume bekommen. Gott sei Dank war das ein günstiges Angebot. Weitere Bücher der Reihe w... Aufgrund der Bewertungen habe ich mir mehr vom Buch versprochen. Bis überhaupt etwas passiert vergehen endlose Seiten. Die Handlung plätschert vor sich hin und ist m. E. sehr konstruiert, seicht und teilweise auch gruselig. Da kann man ja Alpträume bekommen. Gott sei Dank war das ein günstiges Angebot. Weitere Bücher der Reihe werde ich nicht lesen


  • Artikelbild-0