H.O.M.E. - Das Erwachen

Die H.O.M.E.-Reihe Band 1

Eva Siegmund

(55)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
13,00
13,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

13,00 €

Accordion öffnen
  • H.O.M.E. - Das Erwachen

    Cbt

    Sofort lieferbar

    13,00 €

    Cbt

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Erwacht aus einem perfekten Traum?

Die siebzehnjährige Zoë hat ein perfektes Leben: Sie besucht eine Eliteakademie, gemeinsam mit ihrer großen Liebe Jonah. Doch plötzlich findet sie sich in einem heruntergekommenen Krankenhaus wieder. Angeblich lag sie zwölf Jahre im Koma und fragt sich nun verzweifelt: War alles nur ein Traum? Gemeinsam mit Kip, dessen Bruder Ähnliches durchlebt hat, deckt Zoë ein atemberaubendes Geheimnis auf. Sie muss sich entscheiden, auf welcher Seite sie steht und ob sie ihr perfektes Leben wirklich zurückhaben will …

"Man sollte diese Frau auf dem Schirm haben. Ihre Bücher können durchaus mit den ganz ganz großen Bestsellern aus diesem Bereich (z.B. Tribute von Panem) mithalten. Absolute Leseempfehlung. Ich freue mich schon auf den zweiten Teil." WDR 1Live

Eva Siegmund, geboren 1983 im Taunus, stellte ihr schriftstellerisches Talent bereits in der 6. Klasse bei einem Kurzgeschichtenwettbewerb unter Beweis. Nach dem Abitur entschied sie sich zunächst für eine Ausbildung zur Kirchenmalerin und studierte dann Jura an der FU Berlin. Nachdem sie im Lektorat eines Berliner Hörverlags gearbeitet hat, lebt sie heute als Autorin an immer anderen Orten, um Stoff für ihre Geschichten zu sammeln.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 448
Altersempfehlung 14 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 10.12.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-570-31230-8
Verlag Cbt
Maße (L/B/H) 20,5/13,5/4 cm
Gewicht 517 g

Weitere Bände von Die H.O.M.E.-Reihe

Buchhändler-Empfehlungen

Tina Lehmann, Thalia-Buchhandlung Iserlohn

Begleitet Zoe bei ihrer Ausbildung an der Akademie der Zukunft. Spannendes Szenario, toll durchdacht.

Barbara Albrecht, Thalia-Buchhandlung Göttingen

Eine Zukunftsvision, die so ihres gleichen sucht. Für alle Fans von " Panem" und " Vollendet ". Viele Handlungsstränge, gekonnt zusammen geführt. Bin gespannt auf Teil 2

Kundenbewertungen

Durchschnitt
55 Bewertungen
Übersicht
39
13
3
0
0

Was ist Traum und was ist Wirklichkeit - Ein echtes Highlight
von einer Kundin/einem Kunden am 29.07.2020

Ein super gelungener spannender und auch schockierender Auftakt zu einer Dystopie. Wo Wirklichkeit und Vorstellungskraft (im Koma) auf einander treffen. Oder ist es doch die Wahrheit? Einmal Berlin in nicht allzu weiter Zukunft: Flüchtlingsströme, Jahre ohne viel Niederschlag (Dürre) und Wassermangel setzen nicht nur den Bewohne... Ein super gelungener spannender und auch schockierender Auftakt zu einer Dystopie. Wo Wirklichkeit und Vorstellungskraft (im Koma) auf einander treffen. Oder ist es doch die Wahrheit? Einmal Berlin in nicht allzu weiter Zukunft: Flüchtlingsströme, Jahre ohne viel Niederschlag (Dürre) und Wassermangel setzen nicht nur den Bewohnern in Berlin zu. Im Gegenzug das Leben auf der Eliteakademie: Drill für den Kampf ums Überleben. Für eine kleine Elite! Ein perfektes Leben auf einer Eliteakademie so sieht es für die siebzehnjährige Zoë aus. Und dass auch noch gemeinsam mit ihr großen Liebe Jonnah. Aber dann ändert sich alles und sie befindet sich plötzlich in einem herunter- gekommenen Krankenhaus wieder. Sie soll seit ihrem fünften Lebensjahr insgesamt zwölf Jahr im Koma gelegen haben. War alles nur ein Traum? Der Schreibstil ist flüssig und sehr gut zu lesen. Für mich war es die perfekte Strandlektüre!

von einer Kundin/einem Kunden am 19.05.2020
Bewertet: anderes Format

Ein Buch das uns selber als Leser darüber reflektieren lässt was wir machen würden wenn wir nach einem jahrelangen Koma wieder aufwachen würden und alles nur ein Traum war. Oder war es doch kein Traum?

Was ist nun die Realität
von einer Kundin/einem Kunden aus Neumarkt am 04.09.2019

Inhalt: Zoe Baker hat alles was man sich wünschen kann. Sie hat einen guten Freundeskreis, einen tollen Freund und eine Familie. Außerdem ist sie der Kapitän ihrer Gruppe und besucht die Eliteakademie H.O.M.E. Doch plötzlich ändert sich alles, als sie in einem Krankenhaus aufwacht und man ihr sagt, sie hat zwölf Jahre im Kom... Inhalt: Zoe Baker hat alles was man sich wünschen kann. Sie hat einen guten Freundeskreis, einen tollen Freund und eine Familie. Außerdem ist sie der Kapitän ihrer Gruppe und besucht die Eliteakademie H.O.M.E. Doch plötzlich ändert sich alles, als sie in einem Krankenhaus aufwacht und man ihr sagt, sie hat zwölf Jahre im Koma gelegen. Was ist nun Realität und was Traum. Und warum kann sie sich noch an alles erinnern was sie angeblich nur geträumt hat? So versucht die mit ihrem Bruder Tom und seinen Kuppel Kip die Fragen und Rätsel zu lösen. Und erfährt dadurch viel mehr als sie jemals für möglich gehalten hätte. Meine Meinung: Handlung: Gleich zu Anfang der Geschichte lernen wir Zoe kennen und deren Leben und Aufgabe auf der HOME Akademie. Schnell aber wendet sich das Blatt und die junge Frau wacht in einer Klinik für Koma Patienten auf. Sie erfährt schließlich von ihrem Leben und kann dies natürlich erst mal überhaupt nicht glauben. Hier habe ich mich etwas schwer getan in die Geschichte zu finden, da auch am Anfang ein paar Szenenwechsel sind, die aber erst später einen Sinn ergeben. Auch mit Zoe hatte ich so meine Schwierigkeiten und konnte so manche Entscheidungen bzw. ihr Verhalten nicht verstehen und bin lange mit ihr nicht warm geworden. Der weitere Verlauf ist dann schon spannender geworden und man sieht hier einen Einblick in eine Welt in der Wasser zur Knappheit geworden ist und die Menschen darunter sehr leiden. So muss sich Zoe durch Wahrheit und Lüge kämpfen und heraus finden was nun hinter der Akademie und Organisation H.O.M.E steckt und warum sie als Koma Patienten viel mehr kann als das sie es eigentlich sollte. So nach und nach ergibt schließlich alles einen Sinn und es sind so auch einige Überraschungen und Wendungen parat. Das Ende konnte mich schließlich schon mehr überzeugen. Auch ein gewisser Cliffhanger hat mich sehr neugierig gemacht und werde deswegen auch den zweiten Teil lesen. Charaktere: Zoe ist für mich leider sehr sprunghaft und unnahbar, teilweise auch trotzig, erschienen. Sehr lange bin ich mit ihr nicht warm geworden und konnte ihre Entscheidungen nicht verstehen. Was für mich die Geschichte, welche eine wichtige Moral beinhaltet, leider etwas versaut hat. Erst gegen Ende der Geschichte hat Zoe für mich eine kleine Entwicklung durchlebt und ist mir somit sympathischer geworden. Kip ist der ältere Bruder von einem Mitglied der H.O.M.E Akademie. Er spielt in der Geschichte eine sehr wichtige Rolle und deckt so mit Zoe die Geheimnisse der Organisation auf. Er ist von Anfang mein Lieblingscharakter. Rücksichtsvoll, liebevoll und witzig sind nur wenige seiner Eigenschaften und machen ihn deswegen so besonders. Auf seinen weiteren Verlauf im zweiten Band bin ich schon sehr gespannt. Leider war auch ein Charakter, welcher am Ende eine wichtige Rolle spielt, fast lächerlich erschienen. Seine Art und sein Handeln sind für mich etwas übertrieben und fast schon unglaubhaft. Leider kann ich hier nicht schreiben um wen es sich handelt, da ich sonst spoilern würde. Es handelt sich aber um eine männliche und autoritäre Person. Worauf ich mich auch schon sehr freue ist, wie es nun mit der Familie von Zoe und den Freunden auf der Akademie weiter gehen wird. Setting: Dieses Setting ist etwas sehr besonderes. Berlin in einer dystopischen Zukunft. Das Wasser ist nun zur Knappheit und somit auch zum Luxusartikel geworden. Dementsprechend hat sich nun die Armut von den reichen Leuten noch mehr heraus gestochen. Die Beschreibungen von Berlin und deren Umgebung, wie z. B. die U-Bahnen, sind total anschaulich und für mich auch realistisch beschrieben worden. Auch gibt es in diesem Buch ein Setting, welches nur kurz aber sehr interessant beschrieben worden ist. Dieses Setting wird im zweiten Band noch eine größere Rolle spielen, auf dieses ich sehr neugierig bin. Schreibstil: Dieser ist für mich am Anfang leider etwas langatmig und ohne Spannung erschienen. Das letzte Drittel hat es für mich dann wieder heraus gerissen, in dem hier dann die Spannung aufgebaut wurde und mich auf den nächsten Band total neugierig gemacht hat. Cover: Dies ist dann doch ein echter Hingucker und lädt zum Lesen ein. Eine Stadt mit vielen Hochgebäuden und gespiegelt ein Gebäude was vielleicht eine Universität sein kann. Hier erkennt man die Gegenspiele, was auch in der Geschichte eine wichtige Rolle spielt. Mein Fazit: Ein Jugendroman in einer dystopischen Welt und einer wichtigen Botschaft. Leider hat mich die Protagonistin lange genervt und hat die Geschichte etwas versaut. Auch dauerte es lange bis Spannung aufkam. Das Ende konnte mich dagegen richtig catchen und ich hoffe daher auf einen zweiten Band der mich sofort überzeugen kann. Deswegen vergebe ich hier 3 von 5 Sternen.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1