Meine Filiale

Wer Strafe verdient

Ein Inspector-Lynley-Roman 20

Inspector Lynley Band 20

Elizabeth George

(22)
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

Accordion öffnen
  • Wer Strafe verdient

    Goldmann

    Sofort lieferbar

    12,00 €

    Goldmann

gebundene Ausgabe

26,00 €

Accordion öffnen
  • Wer Strafe verdient

    Goldmann

    Sofort lieferbar

    26,00 €

    Goldmann

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

19,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab 17,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Über 15 Millionen verkaufte Bücher allein im deutschsprachigen Raum.

Die Bürger des englischen Städtchens Ludlow sind zutiefst entsetzt, als man den örtlichen Diakon eines schweren Verbrechens beschuldigt und ihn verhaftet. Kurz darauf wird er in Polizeigewahrsam tot aufgefunden. Im Auftrag Scotland Yards versucht Sergeant Barbara Havers Licht ins Dunkel um die geheimnisvollen Vorfälle zu bringen. Zunächst weist tatsächlich alles auf den Selbstmord eines Verzweifelten hin - doch Barbara und mit ihr DI Thomas Lynley trauen dieser Version der Ereignisse nicht. Gemeinsam werfen sie einen genaueren Blick hinter die idyllische Fassade Ludlows - und entdecken, dass fast jeder hier etwas zu verbergen hat ...

Der 20. Fall für Inspector Thomas Lynley und Barbara Havers.

»Kaum jemand legt Beziehungen so fein frei wie Elizabeth George, nur wenige zeichnen mit ihren Fällen ein so dichtes Gesellschaftsbild, sie tut es unprätentiös und klug.«

Akribische Recherche, präziser Spannungsaufbau und höchste psychologische Raffinesse zeichnen die Bücher der Amerikanerin Elizabeth George aus. Ihre Fälle sind stets detailgenaue Porträts unserer Zeit und Gesellschaft. Elizabeth George, die lange an der Universität »Creative Writing« lehrte, lebt heute in Seattle im Bundesstaat Washington, USA. Ihre Bücher sind allesamt internationale Bestseller, die sofort nach Erscheinen nicht nur die Spitzenplätze der deutschen Verkaufscharts erklimmen. Ihre Lynley-Havers-Romane wurden von der BBC verfilmt und auch im deutschen Fernsehen mit großem Erfolg ausgestrahlt.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 864 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 08.10.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783641225322
Verlag Random House ebook
Originaltitel The Punishment she Deserves
Dateigröße 3291 KB
Übersetzer Charlotte Breuer, Norbert Möllemann
Verkaufsrang 697

Weitere Bände von Inspector Lynley

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Der 20. Fall von Lynley und Havers

Marlu Küppers, Thalia-Buchhandlung Heinsberg

Der 20. Band der Inspector-Lynley (und Barbara Havers) Reihe ist natürlich ein "Muss" für alle, die wissen möchten, wie es in deren Privatleben weitergeht. Allerdings schweift die Autorin leider etwas zu langatmig in die Nebenhandlungen ab. Dies geht zu Lasten der eigentlichen Handlung - dem Kriminalfall. Dieser ist durchaus interessant, aber durch die "Abschweifungen" nichts für den Krimi-Leser, der von der Handlung "gefesselt" werden möchte. Gut...aber wohl nur für echte Elizabeth-George-Fans.

Kerstin Mentler, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Thomas Linley und Barbara Havers! Also George damals Helen steben ließ, endlich verheiratet und schwanger, wollte ich aufhören mit der Reihe..doch sie hat mich wieder gekriegt...Spannender, schöner englischer Krimi!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
22 Bewertungen
Übersicht
15
5
2
0
0

Wer Strafe verdient
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 23.09.2020

Ich habe zwar erst mit dem Lesen des Buches begonnen, bin aber jetzt schon gefesselt. Ich finde, das der Bezug zu den Sozialen Medien sehr eng ist. Die Personen um die es hier geht, kommen aus sehr unterschiedlichen Haushalten und haben sehr unterschiedliche Wertevorstellungen. Warum muss man sich über einen Menschen, mit dem ma... Ich habe zwar erst mit dem Lesen des Buches begonnen, bin aber jetzt schon gefesselt. Ich finde, das der Bezug zu den Sozialen Medien sehr eng ist. Die Personen um die es hier geht, kommen aus sehr unterschiedlichen Haushalten und haben sehr unterschiedliche Wertevorstellungen. Warum muss man sich über einen Menschen, mit dem man eventuell befreundet sein möchte, bis auf die Unterwäsche im Voraus ausspionieren. Wenn man nicht alles über den anderen Menschen weiß, kann es beim persönlichen Kennenlernen immer für alle Seiten auch positive Effekte geben. Aber wie der Titel schon besagt, "Wer Strafe verdient", bekommt sie auch, wenn man eine bestimmte Grenze überschreiten hat. Wer keiner Grenzen aufgezeigt bekommt, weiß auch nicht, wann Schluss ist.

Einfach nur SCHADE
von einer Kundin/einem Kunden aus Duisburg am 05.07.2020

Selten habe ich mich bei einem Krimi so gelangweilt. Die Geschichte ist völlig unglaubwürdig konstruiert. Die Qualität des Krimis erreicht nicht annähernd die Anfangserfolge. Schade! Dieses war definitiv der letzte Kauf von Elisabeth George.

Wer Strafe Verdient.
von einer Kundin/einem Kunden aus Simmerath am 13.06.2020

Es ist wieder ein Krimi wo man nicht aufhören kann zu lesen. Er ist spannen mit etwas Witz. Da durch das man die Haupt Personen schon solange kennt. Ist die Freude groß wieder etwas mit ihnen zu erleben.


  • Artikelbild-0