Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Der Hundertjährige, der zurückkam, um die Welt zu retten

Roman

(24)
Der Hundertjährige ist zurück!

Allan Karlsson ist wieder da! Der Hundertjährige hat genug vom Dauerurlaub auf Bali und ist begeistert, als sich ein neues Abenteuer ankündigt: Bei einer Ballonfahrt geraten sie auf Abwege, und Allan und sein Gefährte Julius müssen im Meer notlanden. Zum Glück werden sie gerettet. Pech ist jedoch, dass sich das Rettungsboot als nordkoreanisches Kriegsschiff entpuppt und Pjöngjang ansteuert, wo Kim Jong-un im Atomkonflikt gerade seine Muskeln spielen lässt. Und schon steckt Allan, der sich mit Atomwaffen schließlich bestens auskennt, mitten in einer heiklen politischen Mission, die ihn von Nordkorea über New York bis in den Kongo führen wird. Dabei nimmt er auch Kontakt zu Donald Trump und Angela Merkel auf - mit ungeahnten Folgen...

Portrait
Jonas Jonasson war zunächst Journalist und Gründer einer sehr erfolgreichen Medien-Consulting-Firma. Später verkaufte er seine Firma und schrieb Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand. Der Roman wurde ein weltweiter Megaseller und verkaufte sich allein in Deutschland über 4,4 Millionen Mal. Auch Jonassons weitere Romane wurden gefeierte Nr.-1-Bestseller.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 350
Erscheinungsdatum 06.09.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-570-10355-5
Verlag Bertelsmann
Maße (L/B/H) 22,3/14,8/3,9 cm
Gewicht 637 g
Originaltitel Hundraettåringen - som tänkte att han tänkte för mycket
Übersetzer Wibke Kuhn
Verkaufsrang 22
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

L. V. Schmidt, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Deutlich politischer als der erste Teil, aber trotzdem bleibt Allan noch so skurril und witzig, wie man ihn im ersten Teil kennen gelernt hat. Nicht verpassen! Deutlich politischer als der erste Teil, aber trotzdem bleibt Allan noch so skurril und witzig, wie man ihn im ersten Teil kennen gelernt hat. Nicht verpassen!

Annette W. , Thalia-Buchhandlung Berlin

Wir können den Hundertjährigen noch einmal über den federleichten und gleichzeitig tiefgründigen Humor schmunzeln,mit dem Jonasson seine schrägen Bücher spickt! Lesen! Wir können den Hundertjährigen noch einmal über den federleichten und gleichzeitig tiefgründigen Humor schmunzeln,mit dem Jonasson seine schrägen Bücher spickt! Lesen!

Daniel Thiele, Thalia-Buchhandlung Hamm

Dieses Buch gefällt mir viel besser als die vorherigen Werke Jonassons! Spielten sich die Bücher bislang nur mit durchgetretenem Gaspedal ab, geht es hier viel politischer zu! Dieses Buch gefällt mir viel besser als die vorherigen Werke Jonassons! Spielten sich die Bücher bislang nur mit durchgetretenem Gaspedal ab, geht es hier viel politischer zu!

„"Ich lese ja keine Fortsetzungen!"“

Ingo Roza, Thalia-Buchhandlung Velbert

Das muß ich mir nun fast täglich im Fall von Jonas Jonassons neuem Buch anhören! Genau, anhören, muß man ja gar nicht selbst lesen! Natürlich liest Dieter Hallervorden anders als dereinst Otto Sander, aber tut es mit viel Verve und Spaß! Und Spaß machen Hörbuch und Buch wieder allemal. Warum aber eine Fortsetzung? Um mit Allan Karlsson zu sprechen: "Einer muß die Welt ja retten!" Das muß ich mir nun fast täglich im Fall von Jonas Jonassons neuem Buch anhören! Genau, anhören, muß man ja gar nicht selbst lesen! Natürlich liest Dieter Hallervorden anders als dereinst Otto Sander, aber tut es mit viel Verve und Spaß! Und Spaß machen Hörbuch und Buch wieder allemal. Warum aber eine Fortsetzung? Um mit Allan Karlsson zu sprechen: "Einer muß die Welt ja retten!"

„Herrlich !!!“

Annegrit Fehringer, Thalia-Buchhandlung Kassel

Leute, Leute! Also, wenn einer schon Jonas Jonasson heißt, dann ist es eigentlich schon klar, dass da wieder eine sehr schräge und witzige Geschichte erzählt wird! Macht einfach Spaß zu lesen! Herrlich!!! Leute, Leute! Also, wenn einer schon Jonas Jonasson heißt, dann ist es eigentlich schon klar, dass da wieder eine sehr schräge und witzige Geschichte erzählt wird! Macht einfach Spaß zu lesen! Herrlich!!!

Laura Stephan, Thalia-Buchhandlung Göttingen

Großartig! Endlich wieder ein toller Roman von Jonasson. Er schließt nahtlos an sein erstes Buch an und karikiert hervorragend das aktuelle Weltgeschehen. Großartig! Endlich wieder ein toller Roman von Jonasson. Er schließt nahtlos an sein erstes Buch an und karikiert hervorragend das aktuelle Weltgeschehen.

„Ein toller zweiter Teil.“

Florian Bader, Thalia-Buchhandlung Jena

Allan Karlsson macht wieder die Weltgeschichte unsicher, diesmal jedoch die Aktuelle. Dabei bekommt er es unter anderem mit Nordkoreanischen Uran-Schmugglern, schwedischen Neonazis und dem Anführer der freien Welt zutun.

Ein tolles Buch und ein würdiger Nachfolger des Weltbestsellers!
Allan Karlsson macht wieder die Weltgeschichte unsicher, diesmal jedoch die Aktuelle. Dabei bekommt er es unter anderem mit Nordkoreanischen Uran-Schmugglern, schwedischen Neonazis und dem Anführer der freien Welt zutun.

Ein tolles Buch und ein würdiger Nachfolger des Weltbestsellers!

„Der Hundertjährige ist zurück“

Lea Denkel, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Einige Jahre, nachdem Allan aus dem Fenster stieg, verschwand und wundervolle, absurde Abenteuer erlebt hat, ist er endlich wieder da und verbreitet erneut vergnügliche Lesestunden.
Das Buch ist witzig, unterhaltsam und regt doch zum nachdenken an.
Ein wunderbarer Mix um sich aufs Sofa zu kuscheln, mit einem heißen Getränk in der einen und dem Buch in der andren Hand.
Einige Jahre, nachdem Allan aus dem Fenster stieg, verschwand und wundervolle, absurde Abenteuer erlebt hat, ist er endlich wieder da und verbreitet erneut vergnügliche Lesestunden.
Das Buch ist witzig, unterhaltsam und regt doch zum nachdenken an.
Ein wunderbarer Mix um sich aufs Sofa zu kuscheln, mit einem heißen Getränk in der einen und dem Buch in der andren Hand.

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Ganz und gar wunderbarer Klamauk! Für alle, die wissen wollen, was aus dem 100jährigen geworden ist, nachdem er verschwand hier nun die Fortsetzung. Witzig, spritzig, wortgewandt. Ganz und gar wunderbarer Klamauk! Für alle, die wissen wollen, was aus dem 100jährigen geworden ist, nachdem er verschwand hier nun die Fortsetzung. Witzig, spritzig, wortgewandt.

„Er ist wieder da“

Peter Otys, Thalia-Buchhandlung Ludwigshafen

Um lediglich ein Jahr gealtert reist Allan Karlsson wieder um die Welt. In seiner unnachahmlich charmanten, manchmal infantil anmutenden Art stößt er den Chaoten unserer Zeit in Washington und Pöng....Peng....Pjöng......na in Nordkorea eben vor den Kopf und wirft dabei einen durchaus kritischen aber dennoch humorvollen Blick auf das nicht mehr ganz so frische aktuelle Zeitgeschehen. Um lediglich ein Jahr gealtert reist Allan Karlsson wieder um die Welt. In seiner unnachahmlich charmanten, manchmal infantil anmutenden Art stößt er den Chaoten unserer Zeit in Washington und Pöng....Peng....Pjöng......na in Nordkorea eben vor den Kopf und wirft dabei einen durchaus kritischen aber dennoch humorvollen Blick auf das nicht mehr ganz so frische aktuelle Zeitgeschehen.

„Lange lebe Allan Emmanuel Karlsson!“

Karsten Magerl, Thalia-Buchhandlung Chemnitz

Auf in ein neues Abenteuer! Als sich die Ballonfahrt zu Allans 101. Geburtstag auf ungeplante Weise entwickelt, ist er plötzlich wieder mitten im aktuellen Weltgeschehen. Es beginnt mit angereichertem Uran, welches in Nordkorea waffentauglich weiterentwickelt werden soll. Doch Allan verschwindet in die USA - mit dem Uran im Diplomatengepäck. Trump scheint ihm als Empfänger allerdings ungeeignet, woduch das Uran bei Kanzlerin Merkel landet. Währenddessen hat es Allan nach Schweden geschafft, muss von dort aber vor einem aufgebrachten Nazi fliehen und landet schließlich zusammen mit seinen Freunden in Afrika, wo gerade eine Großladung Uran für den Transport nach Nordkorea vorbereitet wird...

Auch wenn der Hunderteinjährige nicht an den Hundertjährigen herankommt, so lässt sich das Buch doch vergnüglich lesen. An Humor und Pointen mangelt es schließlich nicht. Ein großer Pluspunkt ist außerdem die vollkommene inhaltliche Distanz zum Film des "Hunderteinjährigen, der die Rechnung nicht bezahlte und verschwand".
Auf in ein neues Abenteuer! Als sich die Ballonfahrt zu Allans 101. Geburtstag auf ungeplante Weise entwickelt, ist er plötzlich wieder mitten im aktuellen Weltgeschehen. Es beginnt mit angereichertem Uran, welches in Nordkorea waffentauglich weiterentwickelt werden soll. Doch Allan verschwindet in die USA - mit dem Uran im Diplomatengepäck. Trump scheint ihm als Empfänger allerdings ungeeignet, woduch das Uran bei Kanzlerin Merkel landet. Währenddessen hat es Allan nach Schweden geschafft, muss von dort aber vor einem aufgebrachten Nazi fliehen und landet schließlich zusammen mit seinen Freunden in Afrika, wo gerade eine Großladung Uran für den Transport nach Nordkorea vorbereitet wird...

Auch wenn der Hunderteinjährige nicht an den Hundertjährigen herankommt, so lässt sich das Buch doch vergnüglich lesen. An Humor und Pointen mangelt es schließlich nicht. Ein großer Pluspunkt ist außerdem die vollkommene inhaltliche Distanz zum Film des "Hunderteinjährigen, der die Rechnung nicht bezahlte und verschwand".

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Mit diesem Roman knüpft der Autor nahtlos an den Vorgänger "Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand". Und wieder macht dieses Buch einfach nur Spaß! Mit diesem Roman knüpft der Autor nahtlos an den Vorgänger "Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand". Und wieder macht dieses Buch einfach nur Spaß!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
24 Bewertungen
Übersicht
16
4
2
1
1

Unterhaltsam aber langweillig
von einer Kundin/einem Kunden aus Ittigen am 23.11.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Leider kein Vergleich zum ersten Buch. Allan Karlsson kommt immer noch viel rum und lernt mächtige Leute kennen. Er geht einem aber sehr schnell auf die Nerfen. Zudem ist die Weltansicht des Autors für meine Verhältnisse zu stark in die Geschichte verflochten. Manchmal ist eine Fortsetzung einfach nicht nötig.

Herrlich chaotisch
von meggie aus Mertesheim am 22.11.2018

Ein Missverständnis führt zum anderen. Durch Zufall landen Allan und Julius mit einem Heißluftballon im Meer und werden von einem nordkoreanischen Schiff gerettet und nach Nordkorea gebracht. Dort wird Allan als Kernwaffenspezialist unentbehrlich und auch noch fälschlicherweise als Schweizer, statt als Schwede gehandelt. Zufällig ist jedoch die schwedische Ministerpräsidentin ebenfalls... Ein Missverständnis führt zum anderen. Durch Zufall landen Allan und Julius mit einem Heißluftballon im Meer und werden von einem nordkoreanischen Schiff gerettet und nach Nordkorea gebracht. Dort wird Allan als Kernwaffenspezialist unentbehrlich und auch noch fälschlicherweise als Schweizer, statt als Schwede gehandelt. Zufällig ist jedoch die schwedische Ministerpräsidentin ebenfalls in Nordkorea und kann Allan und Julius aus dem Land schaffen. Gleichzeitig bekommt President Trump die Mitteilung, dass Schweden und die Schweiz zusammen mit Nordkorea paktieren und mischt sich auch noch in die ganze Angelegenheit ein. Kann Allan einen dritten Weltkrieg verhindern? Der Hundertjährige ist zurück und hat nun eine besondere Mission: die Welt zu retten. Die aber eigentlich nur durch ihn auf einen dritten Weltkrieg zusteuert. Verwickelt sind diesmal Nordkorea, die USA, Schweden und Deutschland. Eine ungewöhnliche Mischung. Aber eben auch ein ungewöhnlicher Plot. Allan Karlson und sein Freund Julius wollen eigentlich nur ihren Lebensabend auf Bali verbringen. Doch durch einen unglücklichen Zufall landen sie erst in Nordkorea. Doch Allan wäre nicht Allan, wenn er nicht eine Lösung parat hätte. Und auch wenn der Zufall eher eine große Rolle spielt, scheint es immer so, als wäre alles von Allan genauso geplant gewesen. Der Autor lässt Allan bei verschiedenen Staatsoberhäupter aufschlagen und sich in politische Begebenheiten einmischen. Kim-Jong-un, Trump, Merkel oder Putin werden muteinbezogen, wobei ich den Eindruck hatte, dass keiner zu tief durch den Kakao gezogen wurde., sondern einfach nur naturgetreu wiedergegeben wurde. Allan und Julius erleben eine aufregende Abenteuerfahrt über die halbe Welt. Allans Atomwaffenkenntnisse sind dabei von Vorteil bzw. führen zu etlichen Verwirrungen. Sein Geschick, seinen Gegenüber durch sein Reden zu verwirren und damit alles in seine Richtung zu lenken, macht einen Großteil seiner liebenswürdigen, schrulligen Art aus. Im Laufe der Geschichte macht sich Allan mehr Feinde als Freunde, doch auf die, die am Ende bei ihm bleiben, kann er sich 100 %ig verlassen, seine Freunde sich jedoch nicht auf ihn, was aber seinem Alter geschuldet ist. Schließlich ist er ja schon Einhundertundeins. Bei einem Interview mit dem Autor auf der Frankfurter Buchmesse erzählte dieser, dass eine Fortsetzung des ersten Teils eigentlich gar nicht geplant war. Doch Allan hätte so sehr im Kopf des Autors herumgespukt, dass dieser irgendwann nachgab und Allans Geschichte aufschrieb. Der 2. Teil ist genauso rasant, chaotisch und liebenswürdig, wie der erste. In meinen Augen sogar besser, weil man eben mit der Art Allans vertraut ist. Aber auch die anderen Charaktere sind wunderbar gezeichnet. Allans Freund Julius, der jedes Abenteuer mitmacht und immer an der Seite seines Freundes ist, nimmt dabei einen großen Stellenwert ein. Das Ende verspricht alles - oder auch nichts. Ich hoffe natürlich auf eine Fortsetzung, denn Allan ist ja schließlich erst 101. Fazit: Herrlich chaotisch.

? und schnell noch die Welt retten!
von einer Kundin/einem Kunden aus Attenhofen am 21.11.2018

Der beliebte hundertjährige Allan beginnt sich zu langweilen. Der Dauerurlaub auf Bali kostet nicht nur viel, es gibt dort auch nicht allzu viel zu tun. Mit einem Tablet eröffnen sich dem Hundertjährigen neue Welten. Nun ist er immer am Laufenden, denn er weiß immer was in der großen, weiten... Der beliebte hundertjährige Allan beginnt sich zu langweilen. Der Dauerurlaub auf Bali kostet nicht nur viel, es gibt dort auch nicht allzu viel zu tun. Mit einem Tablet eröffnen sich dem Hundertjährigen neue Welten. Nun ist er immer am Laufenden, denn er weiß immer was in der großen, weiten Welt geschieht. Sein Freund Julius beschäftigt sich derweil mit dem Anbau von Spargel. In Bali angebaut, kann dieser ?schwedische Spargel? mit Gewinn verkauft werden. Trotzdem herrscht im Geldkoffer bald gähnende Leere. Julius und Allan müssen sich etwas überlegen, um ihre hohen Kosten zu decken, aber zuerst soll gefeiert werden. Zu Allans hundertersten Geburtstag muss es etwas Besonderes sein, nämlich eine Fahrt im Heißluftballon. Aber wie so oft bei diesem abenteuerlustigen Hundertjährigen läuft es nicht wie geplant, und Allan und Julius befinden sich bald auf weitem Meer in einem sinkenden Ballonkorb. Wie gut, dass sie schnell gerettet werden. Oder ist diese Rettung eher ein Unglück? Denn das Schiff, das sie aufsammelt, ist auf dem Weg nach Nordkorea. Allan, phantasievoll wie immer, lässt sich rasch etwas einfallen. Da der Kapitän des Schiffs schließlich überzeugt ist in Allan einen ausgezeichneten Atomwissenschaftler gefunden zu haben, lässt er die beiden Männer am Leben. Allan steht jedoch in Nordkorea vor der nächsten Herausforderung. Er soll für Nordkorea eine Atombombe bauen. Es scheint fast unmöglich, aber schließlich können sich die beiden Männer retten. Von Nordkorea geht es nach Amerika, dann nach Schweden, und schließlich nach Afrika. Allan verhandelt mit mehreren Staatschefs, immer in dem Bestreben die Welt zu retten. Denn wie schlecht es um die Welt steht, verrät ihm stets sein treuer Begleiter mit dem Apfelzeichen. Dieses Buch lässt sich auch dann gut lesen, wenn man den ersten Band nicht kennt. Der zeitliche Zusammenhang stimmt nicht allerdings ganz, denn dieses Buch spielt im Jahr 2017, aber Allan ist nur um ein Jahr gealtert. Während es im ersten Buch des Hundertjährigen um geschichtliche Ereignisse im zwanzigsten Jahrhundert ging, sind die Geschehnisse in diesem Buch aus jüngster Vergangenheit. Dadurch ist die Erzählung allerdings nicht so überzeugend, denn vermutlich zeigt sich erst mit einem größeren zeitlichen Abstand, welche Ereignisse wichtig oder gar weltbewegend waren. Allan bringt viele aktuelle Begebenheiten ins Gespräch, die vielleicht im Jahr 2017 einigermaßen interessant waren, in der Rückschau aber eher belanglos sind. Die Sympathien des Autors sind ganz klar. Kanzlerin Merkel erscheint größtenteils als Heldin, Präsident Trump eher als Idiot. Leser werden sich vielleicht an dieser Überzeichnung stören. Sehr sympathisch ist die positive Ausstrahlung Allans, der in jeder Situation fröhlich und hoffnungsvoll ist, ob in Seenot oder unter Beschuss von einem verrückten Nazi. Und mit seiner Lebensfreude und seiner charmanten Art gelingt es ihm immer wieder, sich und seine Begleiter aus jeder noch so verzwickten Situation zu befreien. Fazit: Dieses Buch ist nicht ganz so gut, wie der erste Band über Allan, aber trotzdem spitze! Wer sich nicht an der Meinung des Autors zu Politikern und Ereignissen aus der jüngeren Vergangenheit stört, kann sich auf eine unterhaltsame, lesenswerte Geschichte aus dem Leben dieses sympathischen, lebenslustigen, hunderteinjährigen Mannes freuen.