Meine Filiale

Disrupt Yourself

Vom Abenteuer, sich in der digitalen Welt neu erfinden zu müssen

Christoph Keese

(1)
eBook
eBook
18,99
18,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

22,00 €

Accordion öffnen
  • Disrupt Yourself

    Penguin

    Sofort lieferbar

    22,00 €

    Penguin

eBook (ePUB)

18,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab 17,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Wie uns unser persönlicher digitaler Wandel gelingt

Wir spüren alle, dass der Boden, auf dem wir stehen, zittert. Lähmt uns der Gedanke, dass rund die Hälfte aller Berufe aussterben wird? Oder elektrisiert uns die Aussicht auf eine glanzvolle digitale Zukunft? Christoph Keese, einer der führenden Digitalisierungsexperten Deutschlands, ist immer am Puls der Veränderungen. Er fordert uns auf, unsere persönlichen Stärken zu erkennen und zu nutzen, um uns radikal neu zu erfinden. Zeigt, wie wir es schaffen, mit den Entwicklungen Schritt zu halten. In »Disrupt yourself« steckt ein Versprechen: Wir können alle zu Digitalisierungsgewinnern werden!

Christoph Keese, Jahrgang 1964, studierte Wirtschaftswissenschaften und absolvierte die Henri-Nannen-Journalistenschule. Er ist einer der maßgeblichen Digitalisierungsexperten und ein gefragter Vortragsredner. 2014 erschien »Silicon Valley. Was aus dem mächtigsten Tal der Welt auf uns zukommt«. Für »Silicon Germany« wurde Christoph Keese mit dem Deutschen Wirtschaftsbuchpreis 2016 ausgezeichnet. Seine Firma Axel Springer hy GmbH unterstützt Unternehmen bei der digitalen Umstrukturierung.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 288 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 24.09.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783641229917
Verlag Random House ebook
Dateigröße 1381 KB

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
0
1
0
0

Kenn ich leider schon
von einer Kundin/einem Kunden am 18.02.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Christoph Keese gilt als einer der führenden Experten in dem Bereich der Digitalisierung. Seit seinem überwältigenden Erfolg des ersten Buches „Silicon Valley“ kann ich das auch bestätigen. Im ersten Buch beschreibt er aus seiner Sicht die Vorgänge in dieser vor allem durch Firmen wie Facebook, Google und Amazon vielen bei uns i... Christoph Keese gilt als einer der führenden Experten in dem Bereich der Digitalisierung. Seit seinem überwältigenden Erfolg des ersten Buches „Silicon Valley“ kann ich das auch bestätigen. Im ersten Buch beschreibt er aus seiner Sicht die Vorgänge in dieser vor allem durch Firmen wie Facebook, Google und Amazon vielen bei uns in Mitteleuropa bekannte Gegend. Diese Region in Kalifornien heißt eigentlich Montain View und dient noch einer ganzen Reihe anderer Firmen als Hauptstandort um ihre (digitalen) Dienstleistungen in die Welt zu schicken. 2013 lebte er zusammen mit seiner Frau und seinen beiden erwachsenen Söhnen ein halbes Jahr in diesem Hotspot der Hochtechnologie. Ein seinerzeit bahnbrechendes Buch, welches mir gut gefallen hat. Zwei Jahre später erschien dann „Silicon Germany“ in welchem er speziell auf die Situation in Deutschland einging. In diesem Band kamen mir zum ersten mal auch Firmen unter, welche eben in Deutschland auf innovative Art und Weise zeigen, wie man in Zeiten der Digitalisierung noch erfolgreicher werden und wachsen kann. Städte und Unternehmen im kleinen und mittleren Management wurden mir durch das zweite Buch zum ersten mal bewusst gemacht. Wieder knapp zwei Jahre später liegt nun der dritte Band auf. Es handelt sich allerdings, so wird zumindest behauptet, nicht um eine Zusammenfassung der ersten beiden Bücher, sondern um ein komplett neues Buch. Leider muss ich jetzt - nach knapp 100 Seiten Lektüre - sagen, das es leider nicht so ist! Auch wenn es sich wieder gut liest, so sind mir dennoch eigentlich fast alle Geschichten und Beispiele, die hier vorkommen, bereits aus den ersten beiden Bänden bekannt. Sollten Sie diese kennen, so muss ich Ihnen leider raten auf ein anderes Buch zurückzugreifen. Wenn Sie die ersten beiden Bände nicht kennen, greifen Sie bedenkenlos zu. Wie auch bei den vorangegangenen Titeln dieses Autors erhält man einen gut lesbaren Einblick in den Vorgang der Digitalisierung, welcher in allen Bereichen unseres Lebens immer weiter voranschreitet. Haushaltsgeräte, die sich selbständig zum Lademodul bewegen wenn ihr Akku sich dem Ende neigt. Kühlschränke, die selbstständig eine Bestellung über Lebensmittel aufgeben, welche sich dem Ende nähern. Oder auch Rasenmäher, die selbständig zu arbeiten beginnen nachdem sie virtuell die Höhe des Rasens vor dem eigenen Haus als zu hoch eingestuft haben. All das klang vor nicht einmal einem halben Jahrhundert noch nach Sience Fiction, heute jedoch ist das in vielen Ländern Europas und Nordamerikas Alltag. Seine Geschichten beziehen sich übrigens fast ausschließlich auf diesen Bereich, andere Länder oder Regionen der Welt kommen nicht oder kaum vor. Das mag die meisten Menschen vermutlich nicht stören, jedoch kenne ich diese Gebiete durch seine ersten beiden Bücher schon. Spannend wäre da sicher noch eine andere Region der Welt gewesen. Schade. Kann man lesen, falls Sie jedoch die ersten beiden Bücher kennen, werden Sie hier nichts Neues erfahren.


  • Artikelbild-0