Meine Filiale

Joseph Fouché

Bildnis eines politischen Menschen

Stefan Zweig

(6)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 2 - 3 Tage Versandkostenfrei
Lieferbar in 2 - 3 Tage
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 6,70 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab 3,95 €

Accordion öffnen

eBook

ab 0,49 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

11,79 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab 6,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Joseph Fouché (1759-1820) war ein französischer Politiker während der Zeit der Revolution und Polizeiminister im Kaiserreich und in der Restauration. Am 9. Thermidor (27. Juli 1794) wirkte er am Sturz und der anschließenden Hinrichtung Robespierres mit. Fouché war auch am Staatsstreich des 18. Fructidors (4. September 1797) beteiligt, aufgrund dessen der bisherige Mei-nungsführer des Direktoriums, Carnot, fliehen musste und Paul de Barras die Macht übernehmen konnte. Wohl aus Dankbarkeit verschaffte Barras ihm daraufhin die Ernennung zum Gesandten bei der Cisalpinischen Republik. Weiter unterstützte er Napoleon Bonaparte beim Staatsstreich des 18. Brumaire VIII und machte sich in der Folgezeit für den Ersten Konsul Bonaparte unentbehrlich.

Stefan Zweig (1881-1942) war ein österreichischer Schriftsteller. 1934 flüchtete er vor den Nationalsozialisten über London und New York nach Brasilien. In der Nacht vom 22. zum 23. Februar 1942 nahm sich Stefan Zweig in Petrópolis bei Rio de Janeiro das Leben. Depressive Zustände begleiteten ihn seit Jahren. Seine Frau Lotte folgte Zweig in den Tod. In seinem Abschiedsbrief hatte Zweig geschrieben, er werde „aus freiem Willen und mit klaren Sinnen“ aus dem Leben scheiden. Die Zerstörung seiner „geistigen Heimat Europa“ hatte ihn für sein Empfinden entwurzelt, seine Kräfte seien „durch die langen Jahre heimatlosen Wanderns erschöpft“. Stefan Zweig wurde ein Symbol für die Intellektuellen im 20. Jahrhundert auf der Flucht vor der Gewaltherrschaft.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 180
Erscheinungsdatum 11.04.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7467-1609-1
Verlag Epubli
Maße (L/B/H) 19,1/12,7/1 cm
Gewicht 219 g
Auflage 1

Buchhändler-Empfehlungen

Ein zeitloser moderner Klassiker

Beate Müller-Egberink, Thalia-Buchhandlung Landau

Stefan Zweig's Psychogramm eines "politischen Menschen" hat bis heute nichts von seiner Aktualität verloren. Fouché, Polizeiminister unter Napoleon, durch Intrigen reich geworden, ist das erschreckende Porträt eines Menschen, der mit präzisem Kalkül, großer Intelligenz, ohne Emotion und extremer Kaltblütigkeit die Klaviatur der Macht einzig zur eigenen Vorteilnahme zu spielen versteht. Ein "moderner Klassiker" im besten Sinn des Wortes, in einzigartiger Sprache. Große Erzählkunst. Unbedingt lesen!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
4
1
0
0
1

Joseph Fouché. Bildnis eines politischen Menschen
von Io am 13.06.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Pardon, ich fands sehr langatmig und nicht allzu interessant.Der Schreibstil war auch nicht meins.

Bewertung.
von einer Kundin/einem Kunden aus Zürich am 24.03.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Sehr gutes Buch,leider fast unbekannt.Ich kann es sehr empfehlen.Ich werde bestimmt mehr von S.Zweig kaufen.

Super
von einer Kundin/einem Kunden aus Meisterschwanden am 28.01.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich habe es zwar noch nicht gelesen, aber ich bin gespannt, wo Fouché überall seine Hände im Spiel hatte. Und wie es Zweig umgesetzt hat. Wahrscheinlich sollten alle Politiker und politik Interessierte diese Geschichte lesen.


  • Artikelbild-0