Warenkorb
 

Das Imperium der Wölfe

(3)
Aus unerklärlichen Gründen hat Anna Heymes verstörende Wahnvorstellungen und erkennt plötzlich ihren Mann nicht mehr. Die Diagnose der Spezialisten ist eindeutig: Anna leidet unter akutem Gedächtnisverlust. Angeblich. Denn als sie herauszufinden versucht, wer sie wirklich ist, gelangt sie zu einer furchtbaren Erkenntnis...Zur gleichen Zeit spielt sich im Sentier, dem Pariser Türkenviertel, ein anderes Drama ab: Drei rothaarige Frauen wurden auf bestialische Weise getötet. Die Tat eines wahnsinnigen Ritualmörders? Der junge Kommissar Paul Nerteaux bittet den skrupellosen Ex-Bullen Schiffer um Hilfe. Bei ihren gemeinsamen Ermittlungen wird bald klar, dass der Killer im Auftrag einer mysteriösen Organisation handelt, die sich die "Grauen Wölfe" nennt. Und die haben es auf eine ganz bestimmte Frau abgesehen: Anna...
Portrait
Jean-Christophe Grangé, 1961 in Paris geboren, arbeitet als freier Journalist für "Paris-Match", "Gala", "Sunday Times", "Observer", "El Pais", "Spiegel" und "Stern". Seine abenteuerlichen Reportagen führten Grange zu den Eskimos, den Pygmäen, den Tuareg und in die Mongolei.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 16 Jahren
Erscheinungsdatum 10.04.2006
Regisseur Chris Nahon
Sprache Deutsch, Französisch (Untertitel: Französisch)
EAN 0828767435596
Genre Action/Drama/Thriller
Studio Universum Film
Originaltitel L' empire des loups
Spieldauer 123 Minuten
Bildformat 16:9 (2,35:1)
Tonformat Deutsch: DD 5.1, Französisch: DD 5.1, Deutsch: DTS 5.1
Produktionsjahr 2005
Film (DVD)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferbar in 2 - 3 Tage
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Brillante Umsetzung einer düsteren und packenden Romanvorlage...“

Moritz Revermann, Thalia-Buchhandlung Neuss

Ich habe meine Schwierigkeiten mit Romanverfilmungen. Zu oft sind sie nur noch ein cineastischer Abklatsch einer guten Geschichte. Aber es gibt Ausnahmen: Die Verfilmung der Stieg Larsson Trilogie war eine, die bisherigen Bearbeitungen der Grangé Romane eine weitere. Zugegebener Maßen liegt das bei diesem Film an seiner Hauptfigur, Jean Reno, dem die Rollen in 'Purpurne Flüsse' und eben dem 'Imperium der Wölfe' auf den Leib geschneidert erscheinen. Er ist (nicht nur in diesem Film) so gut, dass man das Gefühl hat, er müsse nicht schauspielern, sondern einfach nur er selbst sein.

Die Romanvorlage ist gut, die Verfilmung ebenfalls. Unbedingt empfehlenswert!
Ich habe meine Schwierigkeiten mit Romanverfilmungen. Zu oft sind sie nur noch ein cineastischer Abklatsch einer guten Geschichte. Aber es gibt Ausnahmen: Die Verfilmung der Stieg Larsson Trilogie war eine, die bisherigen Bearbeitungen der Grangé Romane eine weitere. Zugegebener Maßen liegt das bei diesem Film an seiner Hauptfigur, Jean Reno, dem die Rollen in 'Purpurne Flüsse' und eben dem 'Imperium der Wölfe' auf den Leib geschneidert erscheinen. Er ist (nicht nur in diesem Film) so gut, dass man das Gefühl hat, er müsse nicht schauspielern, sondern einfach nur er selbst sein.

Die Romanvorlage ist gut, die Verfilmung ebenfalls. Unbedingt empfehlenswert!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

Jean Reno in Glanzleistung
von einer Kundin/einem Kunden aus Minden am 20.08.2006

Super Thriller, der Film ist besser als das Buch. J. Reno ist etwas besser als in das Sakrileg. Empfehlung das Buch lesen.

Sehr guter harter Thriller
von einer Kundin/einem Kunden aus Neubrandenburg am 10.04.2006

Wer einen dritten Teil der purpurnen Flüsse erwartet , ist hier sicherlich falsch. Wer aber einen düsteren, verworrenen, französischen Thriller mit einem wieder mal genial agierenden Jean Reno erwartet und mal etwas anderes ausser Hollywood Hochglanz Mainstream - wo sich alle lieb haben, sehen will ist bei diesem Film... Wer einen dritten Teil der purpurnen Flüsse erwartet , ist hier sicherlich falsch. Wer aber einen düsteren, verworrenen, französischen Thriller mit einem wieder mal genial agierenden Jean Reno erwartet und mal etwas anderes ausser Hollywood Hochglanz Mainstream - wo sich alle lieb haben, sehen will ist bei diesem Film genau richtig. Dieser Film verteilt politische Seitenhiebe das es nur so knallt. Oberflächlichkeit und Menschenverachtung wird in diesem Fall zur tragenden Rolle. Ein Film für Leute, die nicht immer nur etwas mit Schöngeist anfangen wollen, sondern sich auch gerne mal in die tieferen Abgründe bewegen. Fazit: Ein Film für alle die dunkle, harte, französische Thriller lieben ohne das Hirn auszuschalten.