Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Verfolgung

Roman

Millennium Trilogie 5

(19)

Manipulation. Missbrauch. Mord.

Im Frauengefängnis Flodberga herrscht ein strenges Regiment. Alle hören auf Benito Andersson, die unangefochtene Anführerin der Insassinnen. Lisbeth Salander, die eine kurze Strafe absitzt, versucht tunlichst, den Kontakt zu vermeiden, doch als ihre Zellennachbarin gemobbt wird, geht sie dazwischen und gerät ins Visier von Benitos Gang. Unterdessen hat Holger Palmgren, Lisbeth Salanders langjähriger Mentor, Unterlagen zutage gefördert, die neues Licht auf Salanders Kindheit und ihren Missbrauch durch die Behörden werfen. Salander bittet Mikael Blomkvist, sie bei der Recherche zu unterstützen. Eine Bitte, die sie bald bereut.

Portrait
Lagercrantz, David
David Lagercrantz, 1962 geboren, debütierte als Autor mit dem internationalen Bestseller Allein auf dem Everest. Seitdem hat er zahlreiche Romane und Sachbücher veröffentlicht. 2013 wurde er vom schwedischen Originalverlag und Stieg Larssons Familie ausgewählt, die Folgeromane der Millennium-Reihe zu schreiben. David Lagercrantz ist verheiratet und lebt in Stockholm.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 480
Erscheinungsdatum 10.12.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-43956-6
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 18,5/11,6/4,3 cm
Gewicht 395 g
Originaltitel Mannen som sökte sin skugga
Abbildungen schwarzweisse Abbildungen
Übersetzer Ursel Allenstein
Verkaufsrang 158
Buch (Klappenbroschur)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Millennium Trilogie

  • Band 1

    41362594
    Verblendung / Millennium Bd.1
    von Stieg Larsson
    (71)
    Buch
    9,99
  • Band 2

    41362595
    Verdammnis
    von Stieg Larsson
    (60)
    Buch
    9,99
  • Band 3

    14884509
    Vergebung
    von Stieg Larsson
    (49)
    Buch
    22,95
  • Band 4

    115855958
    Verschwörung
    von David Lagercrantz
    Buch
    9,99
  • Band 5

    115855979
    Verfolgung
    von David Lagercrantz
    Buch
    9,99
    Sie befinden sich hier

Buchhändler-Empfehlungen

„Der fünfte Fall für Salander und Blomqvist...“

Matthias Kesper, Thalia-Buchhandlung Paderborn

Als Rezensent bin ich hier durchaus zwiegespalten: Auf der einen Seite freue ich mich als Leser, dass die Reihe nach dem viel zu frühen Tod von Stieg Larsson fortgeführt wird, vor allem nach dem mehr als gelungenen vierten Band "Verschwörung"! Für den Larsson ja immerhin ein Skript und einzelne Teile beigesteuert hat...
Hier also das erste Buch nur "nach Stieg Larsson..."
Es ist ein wirklich nicht schlechter Thriller, es zeigt einmal mehr Michael Blomqvist als grandiosen investigativen Journalisten, Lisbeth Salander als taffe, leicht autistische, Hackerin.
Zu Anfang des Buches sitzt sie im Gefängnis, das schließt nahtlos an das letzte Buch an. Dann wird ihr langjähriger Mentor und Freund ermordet, Lisbeth erfährt noch einmal neue Details aus ihrer grausamen Kindheit, Blomqvist hilft bei den Recherchen, die tief in die schwedische neuere Geschichte führen, zum Amt für Rassenhygiene, zur Zwillingsforschung und anderen Ungeheuerlichkeiten. Es kommt zu einem hochspannend und packenden Finale...
So weit, so gut; souverän geschrieben, macht Lust auf mehr!
Aber: Für ein weiteres Buch soll und muss sich Lagercrantz die Riesenschuhe seines Vorgängers ausziehen, und seine eigenen Geschichten schreiben! Das Zeug dazu hat er...
Als Rezensent bin ich hier durchaus zwiegespalten: Auf der einen Seite freue ich mich als Leser, dass die Reihe nach dem viel zu frühen Tod von Stieg Larsson fortgeführt wird, vor allem nach dem mehr als gelungenen vierten Band "Verschwörung"! Für den Larsson ja immerhin ein Skript und einzelne Teile beigesteuert hat...
Hier also das erste Buch nur "nach Stieg Larsson..."
Es ist ein wirklich nicht schlechter Thriller, es zeigt einmal mehr Michael Blomqvist als grandiosen investigativen Journalisten, Lisbeth Salander als taffe, leicht autistische, Hackerin.
Zu Anfang des Buches sitzt sie im Gefängnis, das schließt nahtlos an das letzte Buch an. Dann wird ihr langjähriger Mentor und Freund ermordet, Lisbeth erfährt noch einmal neue Details aus ihrer grausamen Kindheit, Blomqvist hilft bei den Recherchen, die tief in die schwedische neuere Geschichte führen, zum Amt für Rassenhygiene, zur Zwillingsforschung und anderen Ungeheuerlichkeiten. Es kommt zu einem hochspannend und packenden Finale...
So weit, so gut; souverän geschrieben, macht Lust auf mehr!
Aber: Für ein weiteres Buch soll und muss sich Lagercrantz die Riesenschuhe seines Vorgängers ausziehen, und seine eigenen Geschichten schreiben! Das Zeug dazu hat er...

„Gnadenlos gut!“

Julia Joachimmeyer, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Endlich: Lisbeth Salanders Geschichte geht weiter. Eingesperrt im härtesten Frauenknast des Landes, versucht sie düstere Geheimnisse aus ihrer Vergangenheit zu lüften! Spannend, mitreißend, gnadenlos genial! Endlich: Lisbeth Salanders Geschichte geht weiter. Eingesperrt im härtesten Frauenknast des Landes, versucht sie düstere Geheimnisse aus ihrer Vergangenheit zu lüften! Spannend, mitreißend, gnadenlos genial!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
19 Bewertungen
Übersicht
12
3
2
1
1

Spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Wittendörp am 03.03.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Worum geht's? Im Frauengefängnis Flodberga herrscht ein strenges Regiment. Alle hören auf das Kommando von Benito Andersson, der unangefochtenen Anführerin der Insassinnen. Lisbeth Salander, die eine kurze Strafe absitzt, versucht tunlichst, den Kontakt zu vermeiden, doch als ihre Zellennachbarin gemobbt wird, geht sie dazwischen und gerät ins Visier von Benitos... Worum geht's? Im Frauengefängnis Flodberga herrscht ein strenges Regiment. Alle hören auf das Kommando von Benito Andersson, der unangefochtenen Anführerin der Insassinnen. Lisbeth Salander, die eine kurze Strafe absitzt, versucht tunlichst, den Kontakt zu vermeiden, doch als ihre Zellennachbarin gemobbt wird, geht sie dazwischen und gerät ins Visier von Benitos Gang. Unterdessen hat Holger Palmgren, Lisbeth Salanders langjähriger Mentor, Unterlagen zutage gefördert, die neues Licht auf Salanders Kindheit und ihren Missbrauch durch die Behörden werfen. Salander bittet Mikael Blomkvist, sie bei der Recherche zu unterstützen. Die Spuren führen sie zu Leo Mannheimer, einem Finanzanalysten aus sehr wohlhabendem Hause. Was hat dieser mit Lisbeth Salanders Vergangenheit zu tun? Und wie soll sie den immer schärfer werdenden Attacken von Benito und ihrer Gang entgehen? Meine Meinung: Verfolgung ist der 5. Teil der Millennium-Reihe den man auch ohne Vorkenntnisse lesen kann. Ich habe die ersten vier Teile nicht gelesen und kam super mit der Geschichte klar. Der Autor David Lagercrantz hat einen sehr angenehmen und flüssigen Schreibstil. Auch die bildlichen Beschreibungen der einzelnen Szenen machten das Buch umso spannender. Mich fesselte das Buch bereits von der ersten Seite an und auch die Spannung blieb bis zur letzten Seite. Ich mochte das Buch gar nicht aus der Hand legen. In der Geschichte wird der Leser öfters mit der Vergangenheit konfrontiert, so konnte man sich über die Geschehnisse ein besseres Bild machen. Die Hauptprotagonisten waren mir sehr sympathisch, umso leichter lies sich die Geschichte lesen. Salander und Blomkvist sind mir sehr ans Herz gewachsen und ich bin schon auf den sechsten Teil gespannt. Der einzige kleine Manko ist, dass manchmal über trockenen Börsenstoff geredet wurde. Allerdings störte das auch nicht weiter. Fazit: Was soll ich noch sagen? Ein Buch mit hoher Suchtgefahr. Ein spannender Thriller den man nicht weglegen möchte, die Spannung bleibt bis zur letzten Seite. Ich kann es jedem empfehlen. Von mir bekommt das Buch 5 von 5 Sternen.

Hochspannung bis zur letzten Zeile
von Circlestones Books Blog am 06.02.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

„Erst musste man die Wahrheit kennen. Und dann konnte man sich rächen.“ (Zitat S 181) Lisbeth Salander sitzt wegen des letzten Falles für zwei Monate im berüchtigten Frauengefängnis Flodberga ein und bemerkt, dass die Gefangene „Benito“ Beatrice Andersson und eine Gruppe rund um sie im Sicherheitstrakt B Mitgefangene terrorisieren. Besonders... „Erst musste man die Wahrheit kennen. Und dann konnte man sich rächen.“ (Zitat S 181) Lisbeth Salander sitzt wegen des letzten Falles für zwei Monate im berüchtigten Frauengefängnis Flodberga ein und bemerkt, dass die Gefangene „Benito“ Beatrice Andersson und eine Gruppe rund um sie im Sicherheitstrakt B Mitgefangene terrorisieren. Besonders haben sie es auf Faria Kazi abgesehen, eine junge Frau aus Bangladesch und da auch die Aufsehen wegschauen, greift Lisbeth ein und macht sich Benito zur Todfeindin. Mikael Blomkvist besucht sie jeden Freitag. Eines Tages erhält sie überraschend Besuch von ihrem alten Vertrauten und Mentor Holger Palmgren, der ihr von völlig neuen Spuren, ihre Kindheit betreffend, berichtet. Lisbeth beginnt zu recherchieren und Mikael unterstützt sie bei ihren Ermittlungen über in wichtiges Forschungsprojekt in der Vergangenheit. Was genau hat Leo Mannheimer, Chefanalyst bei einer Investmentgesellschaft, damit diesem Projekt zu tun? Jemand ist bereit, die Aufdeckung mit allen Mitteln zu verhindern und scheint ihnen immer einen Schritt voraus zu sein … Dieser Roman ist der insgesamt fünfte Band aus der Millennium-Serie und der zweite aus der Feder von David Lagercrantz. Auch diesmal gelingt es dem Autor wieder, die Geschichte vom charakteristischen Aufbau bis hin zu den Charakteren im Sinne von Stieg Larsson fortzusetzen. Diesmal geht es um zwei aktuelle Themen, einerseits die Stellung der Frau in einer traditionellen, muslimischen Familie und andererseits um wissenschaftliche Forschungsprojekte und vor allem um die Frage, wie weit man als Wissenschaftler gehen kann und darf, zählt wirklich nur der Erfolg und das Ergebnis. Was ist mit der ethischen Verpflichtung der Forschung? Ein wirklich zeitlos wichtiges Thema, um welches der Autor seine Geschichte aufbaut. Das Buch beginnt mit einem kurzen Prolog, der ein Gespräch zwischen Holger Palmgren und Lisbeth Salander vorausnimmt, welches später im Zusammenhang nochmals genauer geschildert wird. Der Zeitrahmen umfasst nur wenige Tage, er reicht vom 12. bis zum 30. Juni. Der Roman ist in drei Teile gegliedert, diese wiederum umfassen einzelne Kapitel, die jeweils durch eine Datumsangabe definiert und unabhängig von den drei Hauptteilen fortlaufend durch die gesamte Erzählung nummeriert sind. Ein kurzer Epilog beendet die Geschichte. Ergänzend dazu setzt der Autor Rückblenden ein, um den Verlauf mancher Geschehnisse zu erklären. Der Autor verwendet die neutrale Erzählperspektive, nützt jedoch die einzelnen Kapitel dazu, um Ereignisse zu beschreiben, die mit wechselnden Hauptcharakteren im Mittelpunkt an völlig verschiedenen Orten, jedoch gleichzeitig, stattfinden. Durch diese dicht gedrängte Erzählform ergibt sich ein intensiver Spannungsbogen, der den Leser bereits mit dem Einstieg in seinen Bann zieht und auch diese fünften Teil der Millennium-Reihe zu einem Page-Turner macht. Bereits beim vierten Band der Millenniums-Serie gab es durchaus kritische Stimmen, die meinten, der Autor käme nicht an Stieg Larsson heran, ich habe das damals schon anders gesehen und auch nach dem Lesen dieses fünften Bandes bleibe ich bei meiner Meinung: mit David Lagercrantz wurde in meinen Augen ein großartiger Nachfolger gefunden, diese spannende Reihe um den Millennium Verlag, den Journalisten Mikael Blomkvist und vor allem die einzigartige Lisbeth Salander weiterzuführen. Ein spannender Thriller, den man nicht aus der Hand legen wird, bis man das letzte Wort des Epilogs gelesen hat.

Konnte mich wieder gut unterhalten...
von Mundolibris aus Frankfurt am Main am 29.01.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

„Verfolgung“ ist der insgesamt fünfte Band aus der Millenium-Reihe von Stieg Larsson und der zweite Band aus der Feder von David Lagercrantz. Noch besser als der vierte Band und somit erste von David Lagercrantz, weil man noch mehr das Gefühl hat, Stieg Larsson herauslesen zu können. Topaktuell in der Thematik, dieses... „Verfolgung“ ist der insgesamt fünfte Band aus der Millenium-Reihe von Stieg Larsson und der zweite Band aus der Feder von David Lagercrantz. Noch besser als der vierte Band und somit erste von David Lagercrantz, weil man noch mehr das Gefühl hat, Stieg Larsson herauslesen zu können. Topaktuell in der Thematik, dieses Mal ist Lisbeth Salander noch stärker Thema als sonst und vielleicht hilft dies das Handeln der Lisbeth Salander zu verstehen. Zwei Handlungsebenen lassen den Leser zunächst etwas ratlos zurück und ich hatte das Gefühl, dass dies nie zusammenpassen könnte. Jedoch keine Sorge, es passt und für mich wurde dies sehr zufriedenstellend gelöst. Zwischendurch war die eine oder andere Länge festzustellen, dies ist aber der Detailverliebtheit von David Lagercrantz geschuldet. Das tut der Spannung jedoch keinen Abbruch, denn ich sehe dies eher als kleine Atempausen an. Die Spannung ist Anfangs auf einem nicht allzu hohen Niveau, steigert sich aber und insbesondere auf den letzten ca 100 Seiten kommt man kaum zum Luftholen und kann das Buch gerade dann nicht mehr aus der Hand legen. Wie man es kennt vom Autor sind Schauplätze und die meisten Figuren wieder sehr plastisch beschrieben. Den einen oder anderen altbekannten hätte ich mir durchaus etwas detaillierter gewünscht, insbesondere für Leser die erst jetzt in die Millenium-Reihe einsteigen, doch kann ich damit leben, dass es nun doch nicht so war. Der fünfte Band der Millenium-Reihe war für mich wieder spannende Unterhaltung und ich kann hier guten Gewissens eine Empfehlung aussprechen. Von uns gibt es für das Buch 4 von 5 Sternen.