Das verbotene Evangelium

Roman

Giordano Bruno Band 4

Stephanie Parris

(2)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen
  • Das verbotene Evangelium

    Blanvalet

    Sofort lieferbar

    9,99 €

    Blanvalet

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Ein gefährlicher Auftrag, ein mysteriöser Todesfall – Giordano Bruno ist einem Verräter auf der Spur ...

England 1585: Giordano Bruno reist mit seinem Freund, Sir Philip Sidney, in die englische Hafenstadt Plymouth, wo die Flotte des berühmten Weltumseglers und Freibeuters Sir Francis Drake vor Anker liegt. Drake bereitet einen großen Angriff gegen die Spanier vor, doch durch einen plötzlichen Todesfall an Bord ist er gezwungen, das Auslaufen der Flotte zu verschieben. Philip Sidney drängt Bruno, den angeblichen Suizid zu untersuchen, und beide hoffen, durch diese Gefälligkeit die Gunst der englischen Königin zu erlangen. Doch dann stirbt ein weiterer Mann, und nicht nur Giordano Bruno schwebt auf einmal in großer Gefahr, sondern die gesamte Flotte …

Das Pseudonym Stephanie Parris verwendet die Journalistin Stephanie Merritt immer dann, wenn sie einen Roman über den Dominikanermönch Giordano Bruno veröffentlicht. Unter ihrem bürgerlichen Namen publizierte sie Literaturkritiken in so angesehenen Zeitungen wie »The Times«, »Daily Telegraph«, »New Statesman« oder »Die Welt«. Derzeit schreibt sie für den »Guardian« und den »Observer«. Sie lebt mit ihrem Sohn in Südengland.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 21.01.2019
Verlag Blanvalet
Seitenzahl 704
Maße (L/B/H) 18,5/11,6/5,6 cm
Gewicht 555 g
Originaltitel Treachery
Übersetzer Nina Bader
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7341-0687-3

Weitere Bände von Giordano Bruno

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
0
1
0
0

gelungen!
von einer Kundin/einem Kunden aus Moosbach am 09.08.2019

Spannend, logisch-interessant aufgebaut, eine Geschichte wie ein Mantel-und-Degen-Film bester Dramarturgie, "menschlich echt" geschilderte Personen und zwei lebendige, authentische Hauptprotagonisten, die intelligent agieren und vor allem auch Humor und Selbstironie beweisen, erwarten den Leser. Gewandter Ausdruck und farbiger ... Spannend, logisch-interessant aufgebaut, eine Geschichte wie ein Mantel-und-Degen-Film bester Dramarturgie, "menschlich echt" geschilderte Personen und zwei lebendige, authentische Hauptprotagonisten, die intelligent agieren und vor allem auch Humor und Selbstironie beweisen, erwarten den Leser. Gewandter Ausdruck und farbiger Sprachstil erzeugen bei diesem historischen (Krimi-)Roman ein wohliges, frisches Lesegefühl. (Zwei kleine Genitivfehler wären Erbsenzählerei und sind Mängel bei der Übersetzerin). Stephanie Parris ist da ein wirklich tolles, niveauvolles und unterhaltsames Stück gelungen, bei dem das Lesen Spaß macht, das Kopfkino entstehen lässt und sein Geld wert ist. Wer ein paar schöne Lesestunden verbringen will, ist damit absolut gut aufgehoben!

Das verbotene Evangelium
von sk aus Werdohl am 08.03.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Klappentext: Ein gefährlicher Auftrag, ein mysteriöser Todesfall – Giordano Bruno ist einem Verräter auf der Spur ... England 1585: Giordano Bruno reist mit seinem Freund, Sir Philip Sidney, in die englische Hafenstadt Plymouth, wo die Flotte des berühmten Weltumseglers und Freibeuters Sir Francis Drake vor Anker liegt. Dra... Klappentext: Ein gefährlicher Auftrag, ein mysteriöser Todesfall – Giordano Bruno ist einem Verräter auf der Spur ... England 1585: Giordano Bruno reist mit seinem Freund, Sir Philip Sidney, in die englische Hafenstadt Plymouth, wo die Flotte des berühmten Weltumseglers und Freibeuters Sir Francis Drake vor Anker liegt. Drake bereitet einen großen Angriff gegen die Spanier vor, doch durch einen plötzlichen Todesfall an Bord ist er gezwungen, das Auslaufen der Flotte zu verschieben. Philip Sidney drängt Bruno, den angeblichen Suizid zu untersuchen, und beide hoffen, durch diese Gefälligkeit die Gunst der englischen Königin zu erlangen. Doch dann stirbt ein weiterer Mann, und nicht nur Giordano Bruno schwebt auf einmal in großer Gefahr, sondern die gesamte Flotte … Meine Bewertung: Zum Cover: Das Cover ist ganz schlicht gehalten. Dennoch gefällt es mir, auch weil die Schrift mich ans Mittelalter erinnert und es dementsprechend dem Inhalt zugeschnitten worden ist. Da dieser Roman der vierte Band einer Reihe ist, ist auch dieses Cover den zu den vorherigen Bändern angepasst worden. Zum Inhalt: In diesem historischen Roman, welcher eigentlich eher als ein historischer Krimi bezeichnet werden kann, wird der Leser ins England des 16. Jahrhunderts verschleppt. Thematisch beschäftigt sich dieser Roman mit Intrigen, Morde, und Verat. Zum Schreibstil: Der Schreibstil hat mir an sich gefallen. Die Autorin Stephanie Parris schreibt sehr flüssig, spannend und vor allem passend zur Zeit. Die Geschichte wird in der Ich-Perspektive von Giordano Bruno erzählt. Der Einstieg in die Geschichte fiel mir leicht. Und die Autorin hat vor allem durch die Verwendung von kurzen und prägnanten Sätzen, Absätze und durch die deutliche Kennzeichnung von Dialogen einen guten Leseverlauf ermöglicht. Die Geschichte zieht sich auf 700 Seiten, mit einem kurzen Prolog - welcher als ein Brief dargestellt wird -, 30 Kapiteln und einem Epilog. Auch die Figuren hat Stephanie Parris gut ausgearbeitet. Mein Fazit: Vielen Dank an das Bloggerportal und den Limes - Verlag für die Bereitstellung des Rezensionexemplares! Dieser historischer Krimi ist tatsächlich der vierte Band einer Reihe, der Giordano Bruno Reihe. Ich selber habe mir die Bänder davor nicht durchgelesen. Um ehrlich zu sein ist mir erst jetzt beim Rezensieren dies aufgefallen. Dennoch muss ich gestehen, dass es für mich an einigen Stellen zu Verwirrungen kam und es mir gegen Ende des Romans schwer fiel diesen Roman einfach an die Seite zu legen. Insgesamt gebe ich diesem Roman 3 von 5 Sternen.


  • artikelbild-0