Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Blut Salz Wasser

Kriminalroman

(2)
Iain Fraser stammt aus Helensburgh. War lange weg, eine Haftstrafe absitzen. Jetzt ist er zurück. Und muss tun, was sein Boss von ihm erwartet, egal wie, egal was. Aber eine arglose Frau zu töten ist verdammt finster. Das wird Iain nicht mehr los.

Inzwischen steht Detective Inspector Alex Morrow vor einem Rätsel. Die von der Polizei überwachte Roxanna Fuentecilla ist verschwunden – sehr peinlich, zumal die Spanierin in einen Fall von Wirtschaftskriminalität verwickelt ist, der dem frisch verschlankten Budget der zuständigen Ermittlungsabteilung helfen sollte.

Die Leiche, die im Loch Lomond treibt, ist jedoch nicht die der Gesuchten. Morrow hat also zusätzlich einen Mordfall am Hals. Und der führt sie nach Helensburgh …

Denise Mina, in Großbritannien als Queen of Tartan Noir gefeiert, schreibt raffiniert verflochtene Pageturner mit Ecken und Kanten. Blut Salz Wasser wechselt zwischen den Perspektiven des Täters, der Ermittlerin und von Nebenfiguren und knüpft ein komplexes Panorama sozialer Wirklichkeit: eine schottische Kleinstadt kurz vor dem Referendum, eine Welt für sich – doch zugleich eine verblüffend repräsentative literarische Welt, die tiefe Einblicke in die moderne Gesellschaft gewährt.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 320 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 14.04.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783959881197
Verlag CulturBooks Verlag
Dateigröße 424 KB
Verkaufsrang 15.048
eBook
13,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Michael Wasel, Thalia-Buchhandlung Münster

Ein exzellenter Krimi aus Schottland, ein echter Tartan Noir. Eine schottische Kleinstadt und ihre Geheimnisse bieten Spannung bis zum überraschenden Ende. Sehr zu empfehlen. Ein exzellenter Krimi aus Schottland, ein echter Tartan Noir. Eine schottische Kleinstadt und ihre Geheimnisse bieten Spannung bis zum überraschenden Ende. Sehr zu empfehlen.

„Fraser hob den Kopf und sah sie an. "Niemand kennt hier irgendwen!"“

Matthias Kesper, Thalia-Buchhandlung Paderborn

Kennt hier, in Helensburgh bei Glasgow, wirklich niemand irgendwen? Ist es nicht vielleicht doch so, daß gerade hier jeder jeden kennt?
Aber wer ist die im See gefundene tote Frau, an deren grausamer Ermordung wir gleich zu Beginn des Buches als Zuschauer teilgenommen haben? Wir wissen, wer der Täter ist, wir erleben mit, wie ihn die Tat fertig macht, und unpassenderweise verspüren wir (fast) Mitleid mit ihm!

Aber von vorn: Kurz vor dem Referendum zur möglichen Unabhängigkeit Schottlands von Großbritannien steht die Kriminalermittlerin Alex Morrow, tough und hart ("Morrow stand auf und ging, bevor sie ihren Vorgesetzten wieder Anlass gab, sie zu einem Aggressionsbewältigungskurs zu schicken...), vor einem absoluten Rätsel: Es gibt eine ermordete Frau, es gibt eine verschwundene Frau, es gibt einen örtlichen Gangster, der irgendwie bei jedem Verbrechen beteiligt ist, aber niemals vor Ort ist, wenn etwas passiert, es gibt eine Bevölkerung, die völlig verschlossen gegenüber der Polizei ist, und es gibt die Staatspolizei, die gegenüber der örtlichen nicht wirklich ehrlich spielt, politische und finanzielle Gründe sorge dafür...

Aus dieser Gemengelage mixt Denis Mina einen tief-schwarzen Krimi, von der ersten Seite an bis zur verblüffenden Auflösung extrem spannend. Dazu von Zoe Beck in fantastisches Deutsch übertragen!

Chief Superintendent Saunders grinste höhnisch. "Sind Sie da nicht ein bisschen sehr nachsichtig mit ihr? Was soll das, ist das hier die Müttergewerkschaft?"
Morrow wünschte, sie hätte eine Biskuittorte dabei. Sie sagte nichts, aber ihr Gesicht sprach ganz eloquent Bände...

Kennt hier, in Helensburgh bei Glasgow, wirklich niemand irgendwen? Ist es nicht vielleicht doch so, daß gerade hier jeder jeden kennt?
Aber wer ist die im See gefundene tote Frau, an deren grausamer Ermordung wir gleich zu Beginn des Buches als Zuschauer teilgenommen haben? Wir wissen, wer der Täter ist, wir erleben mit, wie ihn die Tat fertig macht, und unpassenderweise verspüren wir (fast) Mitleid mit ihm!

Aber von vorn: Kurz vor dem Referendum zur möglichen Unabhängigkeit Schottlands von Großbritannien steht die Kriminalermittlerin Alex Morrow, tough und hart ("Morrow stand auf und ging, bevor sie ihren Vorgesetzten wieder Anlass gab, sie zu einem Aggressionsbewältigungskurs zu schicken...), vor einem absoluten Rätsel: Es gibt eine ermordete Frau, es gibt eine verschwundene Frau, es gibt einen örtlichen Gangster, der irgendwie bei jedem Verbrechen beteiligt ist, aber niemals vor Ort ist, wenn etwas passiert, es gibt eine Bevölkerung, die völlig verschlossen gegenüber der Polizei ist, und es gibt die Staatspolizei, die gegenüber der örtlichen nicht wirklich ehrlich spielt, politische und finanzielle Gründe sorge dafür...

Aus dieser Gemengelage mixt Denis Mina einen tief-schwarzen Krimi, von der ersten Seite an bis zur verblüffenden Auflösung extrem spannend. Dazu von Zoe Beck in fantastisches Deutsch übertragen!

Chief Superintendent Saunders grinste höhnisch. "Sind Sie da nicht ein bisschen sehr nachsichtig mit ihr? Was soll das, ist das hier die Müttergewerkschaft?"
Morrow wünschte, sie hätte eine Biskuittorte dabei. Sie sagte nichts, aber ihr Gesicht sprach ganz eloquent Bände...

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0