Warenkorb

Toni. Und alles nur wegen Renato Flash

Und alles nur wegen Renato Flash

Toni ist leidenschaftlicher Fußballer, Fußball ist das Größte! Als die blinkenden »Renato Flash« in sein Leben treten, ist klar: Diese Schuhe muss er haben, sie sind perfekt für ein präzises Ballgefühl, entscheidend für die ruhmreiche Karriere. Seine Mutter sieht das ganz anders. Toni bleibt also keine andere Wahl, als die Sache selbst in die Hand zu nehmen. Vom Flyer-Verteilen, Hundeausführen bis hin zur Straßenmusik lässt er nichts aus, damit sich sein größter Traum erfüllt … Philip Waechter lässt uns in diesem Comic an Höhe und Tiefen eines jungen Fußballerlebens, teilhaben. Mit seinem ganz eigenen Strich, mit Witz und Ironie, erzählt er von seinem Helden Toni und dessen unfassbar größtem Glück.
Portrait
Philip Waechter, geboren 1968 in Frankfurt am Main, studierte Kommunikationsdesign mit Schwerpunkt Illustration in Mainz. Seit 1995 arbeitet er für verschiedene Buchverlage und gelegentlich für das Fernsehen. 2004 erhielt er den Preis der "Stiftung Buchkunst" in der Sparte Kinder- und Jugendbuch für "Ich". Philip Waechter lebt heute als freier Grafiker und Illustrator in Frankfurt am Main und ist Mitbegründer der Ateliergemeinschaft LABOR.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 67
Altersempfehlung 6 - 8
Erscheinungsdatum 13.11.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-407-75425-7
Verlag Julius Beltz GmbH & Co. KG
Maße (L/B/H) 25,9/18,9/1,5 cm
Gewicht 444 g
Abbildungen 64 farbige Abbildungen, farbige Illustrationen
Auflage 3. Auflage
Verkaufsrang 37610
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
14,95
14,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Natürlich müssen es Renato Flash-Schuhe sein...

Susanna Wanke, Thalia-Buchhandlung Erlangen (Arcaden)

Ich liebe Philip Waechter! Seine Geschichten und natürlich die genialen Illustrationen sind einfach göttlich. Toni's Bemühungen an Geld für seine heiß ersehnten Turnschuhe zu kommen sind einfach zu liebenswert. Lassen Sie sich verzaubern! Viel Vergnügen!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Toni ist einfach ein toller Kerl, der solche Schuhe verdient hat!
von Daggy am 07.04.2019

Toni spielt gerne Fußball und er weiß, wenn er die tollen neuen Fußballschuhe von Renato Flash mit Blinkfunktion hätte, würde er noch viel besser spielen. Leider ist seine Mutter nicht bereit ihm die Schuhe zu kaufen, noch nicht einmal als Weihnachtsgeschenk. In diesem Jahr gibt es keine Geschenke, es ist so viel Leid auf der We... Toni spielt gerne Fußball und er weiß, wenn er die tollen neuen Fußballschuhe von Renato Flash mit Blinkfunktion hätte, würde er noch viel besser spielen. Leider ist seine Mutter nicht bereit ihm die Schuhe zu kaufen, noch nicht einmal als Weihnachtsgeschenk. In diesem Jahr gibt es keine Geschenke, es ist so viel Leid auf der Welt, da werden sie lieber etwas spenden. So überlegt Toni, wie er an Geld kommen kann. Er hat wirklich viele tolle Ideen, er verteilt Flyer, er sittet einen Hund, er macht Straßenmusik und vieles mehr. Leider passiert immer etwas, dass dazu führt, dass er zwar Geld bekommt, aber auch immer etwas zahlen muss. So bleibt ihm am Ende nicht genug übrig. Und dann wird es Weihnachten und alles kommt doch noch anders. Der Comic ist in kurze Kapitel eingeteilt und jedes ist andersfarbig gehalten. Toni kann man immer an seinem roten Pullover erkennen. Eine Geschichte, die viele Haken und Ösen hat und trotzdem eine schönes Ende findet. Ein liebenswerter Junge, der sicher auch anderen Jungen gut gefallen wird, nicht nur, weil er Fußball spielt.