Warenkorb
 

La Belle Sauvage

The Book of Dust Volume One

The Book of Dust 1

(3)

A rich, imaginative, vividly characterised rite-of-passage tale - Nicolette Jones, The Sunday Times

WINNER- AUTHOR OF THE YEAR, BRITISH BOOK AWARDS
SHORTLISTED- THE UK AUTHOR CATEGORY, NATIONAL BOOK AWARDS 2018

A coming of age story like no other . . .

Philip Pullman's magnificent bestseller is now in paperback, with new additional illustrations.

Malcolm Polstead's Oxford life has been one of routine, ordinary even.

He is happiest playing with his daemon, Asta, in their canoe, La Belle Sauvage. But now as the rain builds, the world around Malcolm and Asta it seems is set to become increasingly far from ordinary.

Finding himself linked to a baby by the name of Lyra Belacqua, Malcolm is forced to undertake the challenge of his life and to make a dangerous journey that will change him and Lyra for ever . . .

Portrait
Philip Pullman is one of the most highly respected children's authors writing today. Winner of many prestigious awards, including the Carnegie of Carnegies and the Whitbread Award, Pullman's epic fantasy trilogy His Dark Materials has been acclaimed as a modern classic. It has sold 17.5 million copies worldwide and been translated into 40 languages. In 2005 he was awarded the Astrid Lindgren Memorial Award. He lives in Oxford.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 592
Altersempfehlung 12 - 17
Erscheinungsdatum 06.09.2018
Sprache Englisch
ISBN 978-0-241-36585-4
Verlag Penguin Books Ltd
Maße (L/B/H) 19,8/13,4/4,3 cm
Gewicht 472 g
Illustrator Chris Wormell
Verkaufsrang 2.847
Buch (Taschenbuch, Englisch)
9,19
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
1
1
0
0

No Prequel, no sequel but an equal
von Buchgespenst am 04.02.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Malcolm ist mit seinem Leben zufrieden. Er liebt die Schule, hilft seinen Eltern im Gasthaus, besucht die Nonnen im nahegelegenen Kloster und erkundet mit seinem kleinen Boot „La Belle Sauvage“ die Gegend. Sein Dæmon Asta ist natürlich immer dabei. Da wird die Idylle zerstört: der kirchliche Geheimdienst schnüffelt hinter... Malcolm ist mit seinem Leben zufrieden. Er liebt die Schule, hilft seinen Eltern im Gasthaus, besucht die Nonnen im nahegelegenen Kloster und erkundet mit seinem kleinen Boot „La Belle Sauvage“ die Gegend. Sein Dæmon Asta ist natürlich immer dabei. Da wird die Idylle zerstört: der kirchliche Geheimdienst schnüffelt hinter den Dorfbewohnern her und versucht das Baby Lydia, das in der Obhut der Nonnen ist, zu entführen, Menschen verschwinden und tauchen tot im Fluss wieder auf. Malcolm wird in den Strudel der Ereignisse hineingezogen, bei denen er nur eins ganz sicher weiß: er muss Lydia beschützen. Philip Pullmann hat mit diesem Buch eine großartige Vorgeschichte vorgelegt, die trotzdem eher etwas eigenes als eine Fortsetzung der „Dark Materials“ ist. Ein toller Fantasyroman, der trügerisch ruhig und melancholisch beginnt. Man schaukelt wie in einem kleinen Boot in die Geschichte, verlässt das sichere Ufer ohne es richtig zu merken und wird vom Sturm der Ereignisse genauso überrascht wie Malcolm selbst. Die englische Version lässt sich problemlos lesen. Ein angenehmer Stil und vor allem die sprachlichen Besonderheiten kommen hier sehr gut rüber. In der deutschen Übersetzung wird hier zwangsläufig einiges verloren gehen. Diese Reihe wird sich in beiden Sprachen lohnen, doch wer des Englischen mächtig ist, sollte zum Original greifen. Ein grandioser Auftakt!

Der erneute Zauber von Philip Pullman's Büchern!
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Gleichenberg am 24.01.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

In dem Buch folgen wir Malcom Polestead der ein glückliches aber nicht sehr aufregendes Leben führt. Doch als er eines Tages eine Eichel mit einer geheimen Botschaft findet, beginnen sich eigenartige Vorkommnisse zu ereignen. Zeitgleich wird in dem Kloster, welches ganz in seiner Nähe ist, ein kleines Baby Namens... In dem Buch folgen wir Malcom Polestead der ein glückliches aber nicht sehr aufregendes Leben führt. Doch als er eines Tages eine Eichel mit einer geheimen Botschaft findet, beginnen sich eigenartige Vorkommnisse zu ereignen. Zeitgleich wird in dem Kloster, welches ganz in seiner Nähe ist, ein kleines Baby Namens Lyra aufgenommen. Zu ihr hat Malcom gleich von Anfang an eine besondere Beziehung. Doch Malcom hätte sich zu diesem Zeitpunkt nie gedacht, dass sich für ihn und Lyra bald alles ändern wird… Der Schreibstil des Buches hat mir sehr gut gefallen und war sehr flüssig zu lesen! Auch die Story hat mir wirklich gut gefallen. Besonders den ersten Teil des Buches fand ich richtig toll, da man Zeit hatte sich an die Welt zu gewöhnen und in die Charaktere hineinzuversetzen. Der zweite Teil war meiner Meinung nach wesentlich schlechter, da einfach viel zu viel Handlung in zu wenige Seiten gepackt waren. Besonders das Ende war für mich viel zu rasant. Da hätte das Buch gerne noch 100 Seiten länger sein dürfen, dafür mit einem etwas länger gestreckten Ende. Was mir besonders gut gefallen hat ist, dass viele Charaktere der ursprünglichen Trilogie darin vorkamen. Das war eine wirklich tolle Ergänzung! Ein Punkt der mich gestört hat ist, dass das Buch relativ brutal ist, dafür dass es als Kinderbuch eingestuft wird. Jedoch fand ich es passend wenn man das Buch als Erwachsener oder Jugendlicher liest. Zusammenfassend kann ich sagen, dass mir das Buch wirklich gut gefallen hat. Jedoch kann ich leider nur 3,5 Sterne hergeben, da der zweite Teil des Buches eher schwach war. Ich werde aber auf jeden Fall die weiteren Bücher dieser Serie lesen. Empfehlen kann ich das Buch jedem, der noch einmal in den Zauber von Philip Pullman’s Büchern eintauchen und noch mehr über die Charaktere erfahren möchte. Doch ich finde auch dass man das Buch lesen kann ohne die ursprüngliche Trilogie zu kennen. Zwar ist es dann sicher nicht so aufregend, da ja alle Charaktere neu sind, ist aber trotzdem kein Problem!

Über den Fluss
von margaret k. am 25.11.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Malcom ist ein neugieriger Junge, der oft mit den Leuten in dem Pub seiner Eltern redet. Plötzlich bekommt er viele Gerüchte über ein wichtiges Kind in einem Kloster mit, welches Lyra heißt und als sie in Gefahr gerät, versucht er alles, um sie zu retten. Da ich schon als Kind... Malcom ist ein neugieriger Junge, der oft mit den Leuten in dem Pub seiner Eltern redet. Plötzlich bekommt er viele Gerüchte über ein wichtiges Kind in einem Kloster mit, welches Lyra heißt und als sie in Gefahr gerät, versucht er alles, um sie zu retten. Da ich schon als Kind von Pullmans Trilogie um den goldenen Kompass begeistert war, habe ich mich sehr auf dieses Buch gefreut und bin deshalb mit hohen Erwartungen an die Geschichte gegangen. Der Anfang war demnach auch sehr vielversprechend. Der Schreibstil ist wunderschön und hat Etwas älteres an sich, was mich an klassische Märchen erinnert hat. Und trotz der Dicke des Buches hat die Geschichte sich schnell und flüssig gelesen, obwohl die Geschichte sich an einigen Stellen etwas gezogen hat. Das Buch ist in zwei Abschnitte geteilt und der erste hat mir eigentlich richtig gut gefallen. Er war eher ruhiger und die Geschichte war wie ein Krimi, bei dem man mitgrübeln konnte wer auf welcher Seite steht und wie es wohl weitergeht. Und auch die Personen waren mir sympathisch. Besonders Malcom ist ein sehr intelligenter und lieber Junge, wobei ich trotzdem finde, dass er nicht wirklich wie ein Elf-jähriger wirkte, der er war. Bei zweiten Teil des Buches hatte ich mich gefreut, dass es endlich doch etwas actionreicher und abenteuerlicher wird, jedoch wurde ich etwas enttäuscht. Die Handlung hat sich hier nicht nur gezogen, sondern sich auch im Kreis gedreht und ständig wurden bestimmte Ereignisse immer und immer wieder wiederholt. Zwischendurch kamen dann plötzlich Dinge vor die zu dem doch recht realistisch gehaltenen Geschichte am Anfang überhaupt nicht passten und ich habe auch nicht wirklich verstanden was das mit der eigentlichen Geschichte zu tun hatte. Es war als ob verschiedene Geschichten zusammenhanglos aneinandergereiht wurden. Und am Ende des Buches gab es dann noch nicht mal ein Ende. Es wurde nichts aufgelöst, man bleibt mit vielen Fragen zurück und die Geschichte bricht einfach so ab. Nach dem doch recht guten Anfang, hat mich dies etwas genervt und enttäuscht und ich hoffe, dass es einen zweiten Teil geben wird, in dem die ganzen Sachen aus dem ersten Teil erklärt werden, denn so als Einzelband ist das Buch sehr unzufriedenstellend, obwohl die Geschichte an sich sehr spannend ist.