Meine Filiale

Europas habsburgisches Jahrhundert

Stephan Karl Sander-Faes

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
22,00
22,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

22,00 €

Accordion öffnen

eBook

ab 17,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Der vorliegende Band umfasst in einem Panorama von rund 100 Jahren den erfolgreichen Machtzuwachs habsburger Herrscher am Ende des Mittelalters und zu Beginn der frühen Neuzeit. Vom letzten Drittel des 15. Jahrhunderts unter der erfolgreichen Expansionspolitik Maximiliens I. bis zur ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts und der Abdankung Karls V. umgreift der Autor den Aufstieg der Habsburgermonarchie zur europäischen Zentralmacht und schließlich deren Teilung in eine spanische und eine österreichische Linie. Beginnend mit der Kaiserkrönung Friedrichs III. 1440 und der erfolgreichen Heiratspolitik seines Sohnes Maximilien, welche die Grundlage für den großdynastischen Aufstieg der Habsburger bedeutete, schließt der Band mit der zugleich größten Machtfülle und dem Scheitern dieser Ambitionen unter Karl V. Dabei werden sowohl dynastische, rechtliche und territoriale Aspekte als auch zentrale politische Ereignisse wie der Schmalkaldische Krieg und der Augsburger Religionsfriede untersucht.

»Dem Autor dient die Herrschaft dieses Adelsgeschlechtes als Klammer für die Darstellung dieses ‚habsburgischen Jahrhundert‘, das von 1450 bis 1550 andauerte. Dabei führt er die unterschiedlichen nationalen Forschungstraditionen zusammen und entwickelt eine übersichtliche, transnationale/imperiale Geschichte weitverzweigter Wandlungsprozesse … .« Pallasch

Dr. Stephan Sander-Faes, geb. 1982, hat in Wien und Graz studiert und ist zur Zeit Oberassistent am Historischen Seminar der Universität Zürich. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen Südost- und Zentraleuropa in Spätmittalter und Neuzeit, insbesondere die Republik Venedig und die Habsburgermonarchie..
Volker Reinhardt, geb. 1954, lehrt allgemeine und Schweizer Geschichte an der Universität Fribourg/Schweiz. Er ist einer der renommiertesten Kenner der neuzeitlichen Geschichte Italiens und Roms. Bei der WBG erschienen von ihm u.a. „Kardinäle - Künstler - Kurtisanen. Wahre Geschichten aus dem barocken Rom“ (2004), „Blutiger Karneval. Der Sacco di Roma 1527“ (2. Aufl. 2009) und „Rom. Geschichte der ewigen Stadt“ (zus. mit Michael Sommer, 2008).

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Volker Reinhardt
Seitenzahl 160
Erscheinungsdatum 01.10.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-534-27058-3
Reihe Geschichte kompakt
Verlag Wbg Academic in Wissenschaftliche Buchgesellschaft (WBG)
Maße (L/B/H) 24,1/16,7/1,5 cm
Gewicht 341 g
Abbildungen 10 Abbildungen

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0
  • Geschichte kompakt. 7
    I. Zur Einführung 8
    1.Fakt und Fiktion: „A.E.I.O.U.“ und „Felix Austria“ 10
    2. Das „habsburgische Jahrhundert“ 13
    3.Forschungstraditionen 15
    4. Historiografische Charakteristika der Epoche 18
    5.Schwerpunkte der Darstellung 20

    II. Europa um 1500 24
    1.Grundlagen 25
    2. Soziale und kulturelle Rahmenbedingungen 29
    3.Politische Konturen 33
    4. Die Habsburger und „Österreich“ 39

    III. Von Burgund nach Italien: Maximilian I 47
    1. Zur Einführung 47
    2. Ansprüche, Widersprüche, Scheitern 49
    3. Die Burgunderkriege (1474-1477) 52
    4. Maximilian I. und Burgund. 54
    5. Österreich und Burgund, Arag_n und Kastilien. 57
    6. Das Reich, Italien und Zentraleuropa 59
    7. Der „Pate“ des habsburgischen Jahrhunderts 63

    IV. Italienische Kriege, europäische Reformationen 67
    1. Zur Einführung 67
    2. Die Italienischen Kriege (1494-1530) 70
    3. Europ_ische Reformationen 77
    4.GottesWort und Luthers Beitrag 82

    V. Karl V. und das katholische Europa 98
    1. Zur Einführung 98
    2. Königswahl und Kaiserkrönung 100
    3. Schein und Sein eines „Weltenherrschers“ 103
    4. Der Kaiser und das Osmanische Reich 110
    5. Karl V. gegen Luther 112
    6. Scheitern und Rückzug 116

    VI. Langzeitfolgen in Zentraleuropa und in _bersee 128
    1. Zentraleuropa - eine Einf_hrung 128
    2. Ber_hrungsmomente und Verflechtungen vor Moh_cs 130
    3. Die Habsburger in Zentraleuropa 133
    4. Die Habsburger in _bersee 138
    5. Die Eroberung der „NeuenWelt“ 142
    6. Die Ausbeutung der „NeuenWelt“ 143
    7. Spanien, Amerika und Europa 149

    VII. Das habsburgische Jahrhundert - eine Reflexion 151
    1.Was war das „habsburgische Jahrhundert“ nun? 153
    2. Die handelnden Akteure - eine Schlussbemerkung 154

    Auswahlbibliografie 155
    Personen- und Sachregister 158