Warenkorb
 

King of Scars

Nikolai Duology 1

The first in an intricate, fantasy duology from #1 "New York Times"Dbestselling author Bardugo, set in her familiar Grishaverse. After his country's bloody civil war, young king Nikolai Lantsov must find a way to top a rising threat to the once-great Grisha Army. Yet every day, a dark magic within him grows stronger, threatening to destroy all he has built. 1/8.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 528
Altersempfehlung ab 14
Erscheinungsdatum 29.01.2019
Sprache Englisch
ISBN 978-1-250-14228-3
Verlag Macmillan USA
Maße (L/B/H) 24/16,4/5 cm
Gewicht 702 g
Verkaufsrang 140
Buch (gebundene Ausgabe, Englisch)
Buch (gebundene Ausgabe, Englisch)
14,59
14,59
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Gelungener Auftakt, der Lust auf die Fortsetzung macht!
von Ricarda Heeskens am 10.02.2019

Meine Meinung Können wir bitte einen Moment innehalten und dieses unglaublich schöne Cover bewundern? Ich bin ihm schon verfallen, als es auf Instagram bekannt gegeben wurde, aber in echt sieht es noch viel schöner aus! Und es fühlt sich auch großartig an, denn der Schutzumschlag ist geprägt. Auch ohne den... Meine Meinung Können wir bitte einen Moment innehalten und dieses unglaublich schöne Cover bewundern? Ich bin ihm schon verfallen, als es auf Instagram bekannt gegeben wurde, aber in echt sieht es noch viel schöner aus! Und es fühlt sich auch großartig an, denn der Schutzumschlag ist geprägt. Auch ohne den Schutzumschlag ist das Buch ein wahres Schmuckstück und es enthält eine überarbeitete Version der Karte des Grishaverse. Außerdem sind die Kapitelnummern unterschiedlich gestaltet, jenachdem aus wessen Sicht es jeweils erzählt wird. Optisch ist das Buch also ein absoluter Schatz.  Auch inhaltlich konnte mich King of Scars überzeugen, wer allerdings eine acionbepackte Geschichte erwartet, dem würde ich das Buch nicht empfehlen. Es ist eher eine Geschichte der Zwischentöne, der Fokus liegt viel auf den Gedanken und Gefühlen der Protagonisten. Trotzdem ist es Leigh Bardugo gelungen eine spannende Geschichte oder vielmehr zwei spannende Geschichten zu schreiben, die mich absolut gefesselt haben. Zum einen haben wir da die Geschichte rund um Nikolai, Zoya und Isaak, die sich mit den Ereignissen in Ravka befasst. Wir erleben, welche Spuren der Bürgerkrieg hinterlassen hat und wie Nikolai und seine Berater versuchen, das Land vor einem erneuten Krieg zu bewahren. Ich mochte Nikolai schon in der Grisha-Trilogie sehr gerne und mit King of Scars ist er mir noch mehr ans Herz gewachsen. Und mit Zoya ist bei mir ein weiterer Lieblingscharakter hinzugekommen. Es war toll, mehr über ihre Vergangenheit zu erfahren und sie so besser zu verstehen. Auch Isaak ist mir sehr ans Herz gewachsen, er ist ein absolut liebenswürdiger Charakter, den man einfach gern haben muss.  Die zweite Geschichte befasst sich mit Nina, die wir bereits aus der Six of Crows Duologie kennen. Sie befindet sich in Fjerda und versucht dort Grisha ausfindig zu machen und sie nach Ravka in Sicherheit zu bringen. Dabei stößt sie in einem Dorf an einem Fluss auf ein furchtbares Geheimnis, das ihr keine Ruhe mehr lässt. Ninas Geschichte hat mir außerordentlich gut gefallen, sie ist absolut spannend und stellenweise sehr emotional. Leider gibt es bisher keinen Zusammenhang zwischen den beiden einzelnen Geschichten, ich hoffe, dass wird sich im zweiten Band ändern. Am Ende von King of Scars sind einige Aspekte ungeklärt geblieben, was mich aber nicht weiter stört, denn so ist die Spannung zu wissen wie es weitergehen wird sehr hoch.  Was ich etwas schade finde, ist, dass der Fokus nicht auf der Geschichte rund um Nikolai liegt, sie nimmt eigentlich genau so viel Platz ein wie Ninas Geschichte. Außerdem hatte das Buch zwischendurch ein paar Längen, die meiner Meinung nach nicht nötig gewesen wären. Fazit Mit King of Scars ist Leigh Bardugo ein wirklich toller Reihenauftakt mit ein paar kleinen Schwächen gelungen. Es war unglaublich toll wieder ins Grishaverse zurückzukehren, alte Bekannte wiederzutreffen und neue Charaktere kennenzulernen. Ich vergebe 4 von 5 Sternen.