• Fuck the Reiswaffel

Fuck the Reiswaffel

Ein Kleinkind packt aus

10,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort lieferbar

Versandkostenfrei

(6)

Weitere Formate

Taschenbuch

10,00 €

  • Fuck the Reiswaffel

    Aufbau TB

    Sofort lieferbar

    10,00 €

    Aufbau TB

eBook (ePUB)

7,99 €

  • Fuck the Reiswaffel

    ePUB (Aufbau)

    Sofort per Download lieferbar

    7,99 €

    ePUB (Aufbau)

Hörbuch (MP3-CD)

12,29 €

Hörbuch-Download

19,99 €

Inhalt und Details

„Babymund tut Wahrheit kund – und das auch noch sehr komisch.“ Horst Evers.

Gerade ist Mia eins geworden, hat gelernt, wie man aus Bio-Essen Kunstwerke schafft und Eltern wachhält, da beschließen Mama und Papa, dass ihnen einmal Babyhölle nicht reicht. Sie holen allen Ernstes noch ein Kind ins Haus – einen Jungen, igitti! –, und dann will Mama wieder arbeiten. Und während Papa gezwungenermaßen mit Brüderchen Fritz zu Hause bleibt, soll Mia tatsächlich in die Kita gehen. Abschiebung – nicht mit Mia! Da haben die lieben Eltern die Rechnung ohne das Kind gemacht …

Aus der Sicht eines frühgeförderten Kleinkindes gibt die preisgekrönte Kabarettistin Barbara Ruscher hoch amüsante Einblicke in die biologisch korrekte Familienwelt. »Die Kölner Kabarettistin schaut scharfsichtig-humorvoll durch Kinderaugen«
  • Einband

    Taschenbuch

  • Seitenzahl

    332

  • Erscheinungsdatum

    05.10.2018

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-7466-3440-1

Beschreibung & Medien

Artikeldetails

  • Einband

    Taschenbuch

  • Seitenzahl

    332

  • Erscheinungsdatum

    05.10.2018

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-7466-3440-1

  • Verlag Aufbau TB
  • Maße (L/B/H)

    19,1/11,7/3 cm

  • Gewicht

    267 g

  • Auflage

    2. Auflage

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
0
3
0
3
0

humorvolles und ehrliches Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Trittau am 29.04.2019

In dem Buch geht es um die kleine Familie Chris,Heike und Mia. Klein Mia ist fast ein Jahr alt und noch Mittelpunkt der Familie,jedoch nicht mehr lange,denn bald kommt ihr Bruder Fritz auf die Welt und das passt Mia so gar nicht. Mia stellt alles auf den Kopf und immer wieder muss man schmunzeln. Sicherlich gibt es an einig... In dem Buch geht es um die kleine Familie Chris,Heike und Mia. Klein Mia ist fast ein Jahr alt und noch Mittelpunkt der Familie,jedoch nicht mehr lange,denn bald kommt ihr Bruder Fritz auf die Welt und das passt Mia so gar nicht. Mia stellt alles auf den Kopf und immer wieder muss man schmunzeln. Sicherlich gibt es an einigen Stellen eine übertriebene Darstellung,jedoch passt dies einfach zu dem Buch. Der Schreibstil ist locker und einfach zu lesen,man fliegt förmlich durch die Seiten. Das Cover sticht sofort ins Auge und man muss dieses Buch unbedingt haben,so ging es mir zumindest. Eine leichte Lektüre für zwischendurch.

Fuck the Reiswaffel
von Chrissi die Büchereule am 19.11.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Meine Meinung: Eine Geschichte aus der Sicht eines Kleinkindes hörte sich echt lustig an! Daher war ich sehr gespannt auf die kleine Mia und ihr Leben, wie sie es wahrnimmt. Ich habe mich gefreut die 1-jährige Mia zu begleiten und mit ihr die Neunen Lebensabschnitte wie Kita und einen neuen Bruder usw. zu bestreiten. Das ist ... Meine Meinung: Eine Geschichte aus der Sicht eines Kleinkindes hörte sich echt lustig an! Daher war ich sehr gespannt auf die kleine Mia und ihr Leben, wie sie es wahrnimmt. Ich habe mich gefreut die 1-jährige Mia zu begleiten und mit ihr die Neunen Lebensabschnitte wie Kita und einen neuen Bruder usw. zu bestreiten. Das ist ja manchmal auch für kleine Kinder eine Herausforderung einen kleinen Bruder zu bekommen, nicht mehr die Nummer eins zu sein. Eine Situation die denke ich viele Mamas kennen. Es ändert sich ja einiges, wenn ein zweites Kind kommt, auch in der Familie. Leider ist das nicht so gut gelaufen, da es alles zeitweise etwas übertrieben rüberkam und das Mädchen und ihre Gedanken nicht immer wie ein Kleinkind wirkten. Ich war eher enttäuscht. Der Schreibstil war zwar flüssig aber manchmal auch stockend. Trotzdem war es manchmal sehr witzig und lustig gemacht, ich musste öfter schmunzeln und dachte mir, genau so könnten sie denken und ihre Welt sehen, aber wie gesagt leider nicht immer. Da mir leider das genau hineinfühlen in Mia und ihre Welt gefehlt haben und da leider viele Klischees benutzten wurden. Hätte man einen besseren Bezug zu Mia bekommen und ihre Welt wäre mein Urteil anders ausgefallen, aber so kann ich leider nur 2 Punkte geben.

Nette Idee, aber das geht noch besser
von Stefanie W. aus Berlin am 14.11.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Zum Inhalt Mia erzählt die Geschichte ihrer Familie und den Problemen, denen Sie sich mit einem Jahr bereits stellen muss. Vor allem ein Dorn im Auge, ist ihr Bruder Fritz, der bald das Licht der Welt erblickt. Meine Meinung Geschrieben wurde das Buch von Barbara Ruscher. Dies ist bereits das zweite Buch in dem die Hau... Zum Inhalt Mia erzählt die Geschichte ihrer Familie und den Problemen, denen Sie sich mit einem Jahr bereits stellen muss. Vor allem ein Dorn im Auge, ist ihr Bruder Fritz, der bald das Licht der Welt erblickt. Meine Meinung Geschrieben wurde das Buch von Barbara Ruscher. Dies ist bereits das zweite Buch in dem die Hauptfigur Mia uns von dem berichtet, was als sie als Baby und Kleinkind erlebt. Auf dem Cover des Buches ist ein Kindergesicht mit Brille zu sehen. Urkomisch sieht bereits das Cover aus. Der Schreibstil des Buches ist sehr locker und zügig wegzulesen. Die Figuren Mia und Fritz gefallen mir ausgesprochen gut. Vor allem wenn Sie sich untereinander unterhalten bzw. Auf einer Seite sind und am selben Strang ziehen. Die Eltern der beiden fand ich doch etwas sehr anstrengend. Generell muss ich sagen, dass ich es mit der Geschichte schwer hatte. Es gab stellenweise witzige Strecken aber im großen und ganzen fühlte sich das lesen etwas zäh an. Die Idee an sich finde ich super, dennoch hätte man es vielleicht anders gestalten sollen. Trotzdem ist das Buch gut um sich über den täglichen Wahnsinn des Lebens bewusst zu werden. Von Bio bis anthroposophisch zu bilingual. Der Fantasie des Wahnsinns sind keine Grenzen gesetzt. Fazit Tolle Idee jedoch die Umsetzung überzeugt mich nicht. Dennoch für jeden zu empfehlen, der sich einmal mit den verrücktesten Ansicht von Eltern auseinandersetzen will.

Die Leseprobe wird geladen.
  • Artikelbild-0