Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Carlsen Clips: Immer on


Luna fühlt sich durchschnittlich. Sie wäre gern so schlau, hübsch oder musikalisch wie ihre Freundinnen. Als sie ungefragt ein Video von Sarah auf eine Musik-Plattform stellt, kommt es zum Streit in der Clique. Luna versteht nicht, warum Sarah ihr Talent nicht zeigt, und fängt an eigene Clips zu posten. Doch die erhofften Follower bleiben aus. Immer wilder werden Lunas Aktionen, immer länger hängt sie am Handy, immer mehr verliert sie den Überblick. Und den Kontakt zu ihren Freundinnen. Gibt es da noch einen Ausweg? --- Unterhaltsam und aktuell: Eine Geschichte über Freundschaft, Social Media und smarte Handys. ---  

Portrait
Henriette Wich wurde 1970 in Landshut geboren und war schon als Kind eine Leseratte. Nach ihrem Studium der Germanistik und Philosophie in Regensburg arbeitete sie sechs Jahre als Lektorin in einem Kinderbuchverlag. Seit Sommer 2000 ist Henriette Wich freie Autorin für Kinder und Jugendliche. Sie lebt mit ihrer Familie in Regensburg.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 112
Altersempfehlung 13 - 16
Erscheinungsdatum 31.01.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-551-31763-6
Reihe Carlsen Clips
Verlag Carlsen
Maße (L/B/H) 18,5/11,8/1,2 cm
Gewicht 112 g
Auflage 3. Auflage
Verkaufsrang 49964
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
4,99
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
0
1
0
0

Wichtiges Thema!
von Lales Bücherwelt am 07.02.2019

Inhalt: Luna fühlt sich unsichtbar. Sie wäre gerne hübscher, schlauer, würde gerne einfach mehr gesehen werden, auch von ihren Freundinnen. Sarah zum Beispiel, hat eine super Stimme, möchte aber nichts daraus machen. Luna kann das überhaupt nicht nachvollziehen, sodass sie kurzerhand das Video von Sarah ungefragt auf eine Inter... Inhalt: Luna fühlt sich unsichtbar. Sie wäre gerne hübscher, schlauer, würde gerne einfach mehr gesehen werden, auch von ihren Freundinnen. Sarah zum Beispiel, hat eine super Stimme, möchte aber nichts daraus machen. Luna kann das überhaupt nicht nachvollziehen, sodass sie kurzerhand das Video von Sarah ungefragt auf eine Internetplattform hoch lädt. Als es daraufhin zu einem heftigen Streit in ihrer Clique kommt, beschließt Luna nun selbst Videos zu drehen und online zu stellen. Doch die erhoffte Aufmerksamkeit und die Follower bleiben aus, sodass Luna´s Aktionen schließlich immer wilder werden und sie immer öfter am Handy ist, bis sie schließlich droht den Überblick zu verlieren... Meine Meinung: Ein neuer Teil der Carlsen Clips-Reihe, diesmal rund um das Thema Freundschaft und Social Media. Die Carlsen Clips sind Romane in Kurzform, die alle möglichen Themen, die Jugendliche betreffen, behandeln und in einfacher, lockerer Sprache verfasst sind. Somit bieten sie nicht nur die Möglichkeit der Identifikation und Unterhaltung, sondern regen gleichzeitig zum Nachdenken über das eigene Verhalten an. Diesmal liegt der Fokus auf dem Thema Handy, verknüpft mit den Tücken der Social Media und dem Aspekt Freundschaft. Protagonistin ist die jugendliche Luna, die sich selbst für nichts besonderes hält und sich insgeheim gerne Aufmerksamkeit wünscht. Luna ist eine starke Protagonistin, die ihrem Wunsch nach mehr Beachtung gleich zu Beginn, Ausdruck verleiht. Über einfache Vergleiche und ihrer Selbstzweifel, erweckt sie das Interesse des Lesers, der sich ihr zugeneigt fühlt. Sie ist eine Figur, die besonders jungen Lesern die Möglichkeit gibt, sich mit ihr zu identifizieren. Die Konstellation der Freundinnen Clique wirkte auch mich eher wenig überzeugend, da es zu gestellt und naiv rüber kam. Trotzdem ist der springende Punkt klar herausgestellt: Sarah hat ein Talent und will nicht via Internet damit bekannt werden - genau das, was sich Luna aber wünscht. So sehr, dass sie nach dem Streit beginnt ihre eigenen Videos zu drehen und online zu stellen. Den Punkt in dem Luna immer mehr in die Handysucht und der teilweise schon übertriebenen Wünsche berühmt zu werden - viele Follower zu gewinnen, viel Anerkennung und Aufmerksamkeit zu bekommen - wird eindrücklich veranschaulicht, sodass der Leser regelrecht mit in den Strudel gerissen wird. So fällt es einem leicht, ihrer sich entwickelnden Sucht nachzuempfinden. Auch die schlichte, einfache und dem Alter entsprechende Sprache reißt den Leser mit und macht die Figuren noch authentischer. Die Reduzierung der Handlung auf diesen Kern, macht die Geschichte umso schmuckloser, sodass man sich voll auf Luna und ihren Konflikt konzentrieren kann und nicht durch zahlreiche, nebensächliche Situationen abgelenkt wird. Das Ende der Geschichte sehe ich etwas zwiespaltig, einerseits finde ich die Thematisierung der Handysucht und der Psychotherapie sehr gut und wichtig, allerdings kam mir auch das teilweise zu gestellt vor und konnte mich in puncto Glaubwürdigkeit nicht zu 100% überzeugen. Schön finde ich auch die Tipps am Ende des Buches, mit denen jede Person - egal ob jung oder alt - angesprochen und dazu aufgefordert wird, über das eigene Verhalten nachzudenken. Fazit: Eine kurze und eindrucksvolle Geschichte, die für die heutige Zeit nicht aktueller sein könnte, über den Wunsch des Gesehen-werdens und die Tücken von Handy und Social Media. Meiner Ansicht nach, kann das Thema nicht genug bearbeitet werden, jedoch konnten mich einige Stellen nicht überzeugen, im Großen und Ganzen aber ein gelungenes und wichtiges Buch. Geeignet für jüngere Leser ab etwa 12 Jahren, sowie die Behandlung des Themas im Unterricht.