Warenkorb
 

Jetzt Premium-Mitglied werden & Buch-Geschenk sichern!

Wo der Teufel ruht

Thriller

Dr. Viktor Kosárek, ein junger Arzt und Psychologe, wird im Prager Bahnhof Zeuge eines Mordversuchs. Die Stadt wird Anfang der dreißiger Jahre von einem Serienmörder in Atem gehalten, den alle nur „Lederschürze“ nennen. Viktor gelingt es, den Tod einer jungen Frau zu verhindern. Erleichtert reist er zu einer alten, geheimnisumwitterten Burg weiter, in der die sechs gefährlichsten Mörder des Landes untergebracht sind – die sogenannten Satanischen Sechs. Hier möchte er fortan wirken – und heilen. Doch die Widerstände gegen seine neuen Methoden sind groß. Ihm zur Seite stehen zwei undurchsichtige Forscher, die offensichtlich ganz eigene Pläne haben, und eine junge Frau, in die er sich sogleich verliebt. Während er seine ersten Sitzungen abhält, geht in Prag die Mordserie weiter. Und plötzlich kommt dem ehrgeizigen Wissenschaftler ein grausamer Verdacht: Könnte der Mörder sein alter Studienfreund Filip sein, der seit Wochen verschwunden ist? Prag in den dreißiger Jahren – eine Welt voller Gestrandeter, Mörder, Weltverbesserer und Menschen, die sich gegen ihr Schicksal auflehnen Ein hochspannender Roman, wie ihn ein moderner H. P. Lovecraft geschrieben haben könnte
Portrait
Craig Russell, Jahrgang 1956, wurde mit vielen Preisen ausgezeichnet, seine Bücher wurden in 23 Sprachen übersetzt. Er hat sich schon als Student für deutsche Kultur interessiert und lebt in der Nähe von Edinburgh. Als Aufbau Taschenbuch ist lieferbar: »Blutadler«, »Wolfsfährte« und »Auferstehung«. Die Jan-Fabel-Romane »Blutadler«, »Wolfsfährte«, »Brandmal«, »Carneval«, »Walküre«, »Tiefenangst« sind als E-Books bei Aufbau Digital lieferbar. Wolfgang Thon lebt als freier Übersetzer in Hamburg. Er hat viele Thriller, u. a. von Brad Meltzer, Joseph Finder und Paul Grossman ins Deutsche übertragen.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 544
Erscheinungsdatum 14.09.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-352-00917-4
Verlag Ruetten & Loening
Maße (L/B/H) 21,6/13,9/4,3 cm
Gewicht 673 g
Originaltitel Where The Devil Hides
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Wolfgang Thon
Buch (Klappenbroschur)
Buch (Klappenbroschur)
16,99
16,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Sina Hufnagel, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

Ein hochspannend düsterer und psychologischer Thriller im Prag der 30er Jahre. Für die Leser,die es gerne etwas heftiger möchten. Ich fühlte mich sehr gut unterhalten. Ein hochspannend düsterer und psychologischer Thriller im Prag der 30er Jahre. Für die Leser,die es gerne etwas heftiger möchten. Ich fühlte mich sehr gut unterhalten.

N. Gatzke , Thalia-Buchhandlung Berlin

Psychologisch dicht, düster und extrem spannend!
Craig Russell stellt erneut unter Beweis, dass er etwas von packenden Thrillern versteht!
Psychologisch dicht, düster und extrem spannend!
Craig Russell stellt erneut unter Beweis, dass er etwas von packenden Thrillern versteht!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
5
3
4
0
0

Der Teufels-Aspekt
von einer Kundin/einem Kunden aus Leiben am 06.02.2019

Tschechoslowakei, 1935: Viktor Kosárek, ein junger Psychiater beginnt seine Anstellung auf Hrad Orlu, einer alten Burg, die jetzt als Irrenanstalt genutzt wird. Nicht nur dass sich um diese Burg viele Gerüchte ranken, bekommt er es dort auch mit den "Satanischen 6" zu tun. Aber das kommt Viktor genau recht,... Tschechoslowakei, 1935: Viktor Kosárek, ein junger Psychiater beginnt seine Anstellung auf Hrad Orlu, einer alten Burg, die jetzt als Irrenanstalt genutzt wird. Nicht nur dass sich um diese Burg viele Gerüchte ranken, bekommt er es dort auch mit den "Satanischen 6" zu tun. Aber das kommt Viktor genau recht, denn er will den "Teufels-Aspekt " beweisen, der in jedem steckt. Außerdem verliebt er sich in eine Jüdin, während die Gefahr des Nationalsozialismus immer näher kommt. In Prag bekommt es Kapitán Smolák mit einem Serienmörder zu tun, den man "Lederschürze" nennt und der seine unverkennbaren Parallelen zu "Jack the Ripper" hat. Das Cover des Buches ist ein echter Hingucker und absolut toll gemacht, denn es zeigt sowohl den Teufel als auch einen Mann und eine Tür. Der Schreibstil des Autors ist ausgezeichnet, Orte und Protagonisten werden hervorragend dargestellt. Zu Beginn wechseln die Kapitel meist zwischen Viktor und Smolák hinterher, wovon der Mordfall natürlich der spannendere Teil ist, während der Teil um Viktor sich zu Beginn sehr um die Lage in der Tschechoslowakei und dem nahenden Nationalsozialismus. Nach und nach zieht sich aber ein hoher Spannungsbogen über das ganze Buch. Man rätselt, ob es für alles eine natürliche Erklärung geben kann oder ob das Buch doch eher in das Genre "Mystery-/Horror-Thriller" gehört. Letztendlich löst man die ganze Story hier sehr gut auf. Und das nicht ohne Überraschungen. So könnte man das ganze als "normalen" Thriller betrachten, wenn da nicht der 2. Epilog wäre. Denn mit diesem bin ich hin- und hergerissen. Einerseits hätte ich ihn nicht gebraucht, da das Buch mit dem 1. Epilog einen prima Abschluss gehabt hätte und der Leser trotzdem noch ein wenig nachgrübeln hätte können, was jetzt die Wahrheit ist. Dies hat dieser Epilog leider vorweggenommen - und aus einem Thriller wird ein Mystery-Thriller. Auf der anderen Seite hatte dieser Epilog aber auch seinen Reiz, der mir trotzdem gefallen hat. Sehr gut war auch das Nachwort des Autors, wo er seine Recherchen erklärte. Fazit: Mystery-/Horror-Historien-Thriller auf sehr hohem Niveau. 5 von 5 Sternen

Teufelsaspekt
von einer Kundin/einem Kunden aus Klingenberg am 30.12.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Das Cover ist ein absoluter Hingucker und macht schon neugierig auf das Buch. Die Geschichte wird in zwei Handlungssträngen erzählt. In Prag treibt ein Frauenmörder sein Unwesen. Gleichzeitig werden wir auf eine mystische Burg, die ein Irrenhaus beheimatet, geführt. Hier werden sechs Psychopathen verwahrt. Viktor will an ihnen seine Forschungen... Das Cover ist ein absoluter Hingucker und macht schon neugierig auf das Buch. Die Geschichte wird in zwei Handlungssträngen erzählt. In Prag treibt ein Frauenmörder sein Unwesen. Gleichzeitig werden wir auf eine mystische Burg, die ein Irrenhaus beheimatet, geführt. Hier werden sechs Psychopathen verwahrt. Viktor will an ihnen seine Forschungen zum "Teufels-Aspekt" durchführen. Das Buch wird als Thriller beworben. Für mich war es ein langweiliger Krimi, der immer mehr ins esoterische abdriftet. Zum Schluss hat der Autor zwar noch die Kurve bekommen und hat eine halbwegs realistische Auflösung geboten. Wahrscheinlich bin ich mit falschen Erwartungen an das Buch gegangen. Mich hat es gelangweilt. Deshalb nur 3 Sterne.

Wo der Teufel ruht
von einer Kundin/einem Kunden aus Wünnewil am 23.11.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

„ … und sie erfassten, dass der Teufel nur Gott in seinem Nachtgewand ist.“ Prag in den dreißiger Jahren. Viktor, ein junger Arzt, möchte die Welt verändern, indem er in einer Anstalt hilft, hochgefährliche Kriminelle zu heilen. Doch das Unternehmen steht unter keinem guten Stern. Noch bevor er den Zug... „ … und sie erfassten, dass der Teufel nur Gott in seinem Nachtgewand ist.“ Prag in den dreißiger Jahren. Viktor, ein junger Arzt, möchte die Welt verändern, indem er in einer Anstalt hilft, hochgefährliche Kriminelle zu heilen. Doch das Unternehmen steht unter keinem guten Stern. Noch bevor er den Zug besteigen kann, um seine neue Stelle als Mediziner anzutreten, schlägt ein Serienmörder wieder zu, der ganz Prag in Atem hält. Bald kommt Viktor ein düsterer Verdacht: Könnte es sein Studienfreund Filip sein, der all die Morde begangen hat? Eine alptraumhafte Reise beginnt. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, es ist sehr spannend geschrieben. Die Kapitel sind eher kurz, was den Lesefluss aber nicht beeinträchtigt. Durch Wechsel der Perspektiven zwischen Viktor und Smolak hält die Spannung über das ganze Buch hinweg aufrecht. Viktor ist mir zu Beginn des Buches sehr sympathisch. Ein gebildeter Mann, der an das Gute in jedem Menschen glaubt und die Welt retten möchte. Er möchte im Irrenhaus seine Theorie beweisen, dass in jedem Menschen ein «Teufels-Aspekt» steckt. Obwohl er weiss, wie gefährlich die Insassen sind, beginnt er mit der Zeit, sich über Regeln hinwegzusetzen, um diese zu befragen. Auch nach ausdrücklichem Verbot des Chefs, will er heimlich den schlimmsten und gefährlichsten Insassen befragen. Daher wurde mir Viktor im Verlauf des Buchs immer unsympathischer. Seine Handlungen waren nicht mehr nachvollziehbar. Das Buch hat mir sehr gut gefallen, die Geschichte ist spannend und entwickelt sich stets weiter. Der Plottwist gegen Ende des Buches war äusserst geschickt eingefädelt. Sehr lesenswert!