Warenkorb

Der Tag, an dem die Oma das Internet kaputt gemacht hat, Der Ostermann, Prinzessin Popelkopf

1 CD


Drei Kindergeschichten von Marc-Uwe Kling - vom Autor selbst gelesen.

Der Tag, an dem die Oma das Internet kaputt gemacht hat: Tiffany versteht sofort: Oma hat das Internet kaputt gemacht. Und zwar das ganze. Auf der ganzen Welt! Ihr Bruder Max kann es kaum glauben, er hat schließlich Ahnung und weiß, dass man das Internet nicht per Doppelklick kaputt machen kann. Aber tatsächlich – nichts geht mehr. Max' und Tiffanys große Schwester Luisa kann keine Musik mehr hören, Opa kann keine Serien mehr schauen, Max kann keine Nachrichten mehr schreiben und Mama und Papa können nicht mehr arbeiten. Zuerst ist das ganz schön komisch so ohne Internet. Aber als der Pizzabote vorbeikommt (der kann nämlich die richtige Straße nicht finden, weil sein Navi nicht mehr funktioniert), wird es doch noch ganz gemütlich. Die ganze Familie sitzt zusammen, isst Pizza, erzählt Geschichten, macht Musik, spielt tolle Spiele und denkt darüber nach, wie Oma wohl das Internet kaputt gemacht hat. Eigentlich könnte das jetzt immer so weitergehen, finden Tiffany und ihre Geschwister …  

Der Ostermann: Wenn es nach dem Weihnachtsmann und seiner Frau geht, soll der Sohn später in die Stiefelstapfen des Vaters treten. Aber der Junge hat andere Pläne! Winter, Schnee, Orangen, Bärte, Rot und Weiß – all das kann der Kleine nicht leiden. Blühende Blumen, Bienen, kurze Hosen und bunt bemalte Eier sind dafür ganz nach seinem Geschmack. Und deswegen möchte er Ostermann werden. Seine Eltern sind natürlich überhaupt nicht begeistert, Weihnachtsmann sein ist schließlich Familientradition! Zum Glück ist der Kleine nicht auf den Kopf gefallen. Er weiß genau, dass sein Vater, der Weihnachtsmann, einem Kind keinen Wunsch abschlagen darf, so verlangt es das alte Gesetz …  

Prinzessin Popelkopf: »Es war einmal eine hübsche Prinzessin mit viel Rosa drumrum. Und wie die meisten Prinzessinnen war sie sehr dumm.« Und nicht nur dumm ist Prinzessin Popelkopf, sondern auch gemein. Als sie aber eine kleine Hexe beleidigt, wird sie von dieser verflucht, so zu sein, wie sie heißt. Fortan hat die Prinzessin tatsächlich einen riesigen Popelkopf auf ihrem Hals und überlegt, wie sie ihn schnell wieder loswerden kann. Ein neuer Name muss her. Aber soll sie deshalb wirklich Fürst Furzgesicht heiraten? Oh nein! Lieber ehelicht sie den gutaussehenden Grafen Grützhirn. Ob das eine weise Entscheidung war?

Portrait
Marc-Uwe Kling singt Lieder und erzählt Geschichten. Sein Geschäftsmodell ist es, kapitalismuskritische Bücher zu schreiben, die sich total gut verkaufen. Seine Känguru-Geschichten wurden 2010 mit dem Deutschen Radiopreis und 2013 mit dem Deutschen Hörbuchpreis ausgezeichnet. Für »QualityLand« erhielt er 2018 den WDR-Publikumspreis.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Der Tag, an dem die Oma das Internet kaputt gemacht hat, Der Ostermann, Prinzessin Popelkopf

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Der Tag, an dem die Oma das Internet kaputt gemacht hat - Teil 01
    1. Der Tag, an dem die Oma das Internet kaputt gemacht hat - Teil 01
    2. Der Tag, an dem die Oma das Internet kaputt gemacht hat - Teil 02
    3. Der Tag, an dem die Oma das Internet kaputt gemacht hat - Teil 03
    4. Der Tag, an dem die Oma das Internet kaputt gemacht hat - Teil 04
    5. Der Tag, an dem die Oma das Internet kaputt gemacht hat - Teil 05
    6. Der Ostermann
    7. Prinzessin Popelkopf
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Medium CD
Sprecher Marc-Uwe Kling
Anzahl 1
Altersempfehlung 5 - 7
Erscheinungsdatum 27.07.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783745600131
Verlag Silberfisch
Auflage 10. Auflage
Spieldauer 75 Minuten
Verkaufsrang 161
Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
7,99
bisher 9,99
Sie sparen : 20  %
7,99
bisher 9,99

Sie sparen : 20 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Tolles Buch für Groß und Klein!

Laura Enderlein, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Oje, da hat die Oma doch tatsächlich das Internet kaputt gemacht - weltweit! Und was macht man nun an einem Tag so ganz ohne Internet? Reden, spielen, Musik machen? Ein unterhaltsames und lustiges Buch für Groß und Klein mit liebevollen Illustrationen, das durchaus auch zum Nachdenken anregt.

Ein riesengroßer Spaß für die ganze Familie

Meike Westermann (Mayersche Kamen), Thalia-Buchhandlung Kamen

Tiffany hat Besuch von Oma und Opa, die zum Aufpassen gekommen sind, weil Ferien sind und die Eltern arbeiten müssen. Tiffany weiß nicht so genau, wer hier auf wen aufpasst. Sicherheitshalber nimmt sie sich daher vor, die Oma im Auge zu behalten. Da plötzlich ist es passiert – die Oma hat das Internet kaputt gemacht. Das ganze Internet. Auf der ganzen Welt. Aus Versehen! Der Opa will das Internet „aufklappen“ und reparieren, aber leider hat er sein Werkzeug nicht dabei. Nur die beiden älteren Geschwister und Tiffanys Eltern sind sich sicher, dass die Oma nicht Schuld an der Situation ist. Ist sie aber. Konsequenz: In der ganzen Welt funktioniert das Internet nicht mehr und somit kann Opa seine Lieblingsfernsehsendung nicht mehr anschauen, Luisa, Tiffanys große Schwester, keine Musik mehr hören und ihr Bruder Max nicht mehr mit seinen Freunden via Handy spielen. Die Eltern kommen früher nach Hause, weil sie im Büro nicht weiterarbeiten können, und an der Tür klingelt ein Pizzabote. Ohne Navi findet er die Zusestraße nicht und kann daher die Pizza nicht ausliefern, also bleibt er kurzerhand einfach da und alle essen die Pizza gemeinsam und überlegen, wie es passiert sein könnte. Opa meint, die Oma habe bestimmt auf einen großen roten Knopf gedrückt, auf dem "NICHT DRÜCKEN" stand, Papa meint, die Oma habe wahrscheinlich aus Versehen "format internet" eingegeben und der Pizzajunge ist sich sicher, dass die Oma wahrscheinlich irgendetwas durch Null geteilt hat. Ist aber eigentlich auch ganz egal, denn sie spielen und tanzen und haben jede Menge Spaß zusammen – ohne Internet… Das geht nämlich auch. Dieses Kinderbuch ab 6 Jahren macht nicht nur Kindern großen Spaß, sondern auch z.B. Omas, die auch schon einmal ihr Internet kaputt gemacht haben. Auf jeden Fall ist es ein riesengroßer (Vor-)Lesespaß für die ganze Familie.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
49 Bewertungen
Übersicht
35
9
3
0
2

Was würden wir machen, wenn das Internet plötzlich nicht mehr funktioniert?
von einer Kundin/einem Kunden am 26.05.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

In dem lustigen Erstleserbuch erzählt Marc-Uwe Kling von einer Geschichte, in der deutlich wird, dass der familiäre Zusammenhalt und die Zeit mit der Familie essentiell sind und es nicht schadet, wenn man die digitale Welt hin und wieder außen vorlässt. Die Geschichte beginnt damit, dass Oma das Internet unabsichtlich kaputt gem... In dem lustigen Erstleserbuch erzählt Marc-Uwe Kling von einer Geschichte, in der deutlich wird, dass der familiäre Zusammenhalt und die Zeit mit der Familie essentiell sind und es nicht schadet, wenn man die digitale Welt hin und wieder außen vorlässt. Die Geschichte beginnt damit, dass Oma das Internet unabsichtlich kaputt gemacht hat und somit alle Geräte, die von diesem abhängig sind, nicht mehr funktionieren. Da nun weder Smartphones, noch Laptops oder Rechner funktionieren, verbringt die ganze Familie den Nachmittag zusammen und alle bemerken, dass man auch ohne dem ständigen Online sein Spaß haben kann.

der Tag an dem die Oma das Internet kaputt gemacht hat
von einer Kundin/einem Kunden aus Klosterneuburg am 11.05.2020

sehr gut vorgetragene Geschichten für Kinder und auch den Erwachsenen hat es gut gefallen. Empfehlenswert

Als Oma das Internet kaputt gemacht hat, Mark Uwe Kling
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 29.04.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Mein Sohn (11) ist ein absoluter Fan von den Känguru Chroniken. Mark Uwe Kling hat einen sehr interessanten Humor. Das Buch"Als Oma das Internet kaputt gemacht hat" ist ja eher für jüngere Kinder aber mein Sohn hat das Buch verschlungen und dabei sehr viel Spaß gehabt.