Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Elly

Roman

(8)
Elly ist weg. Eines Tages verschwindet die Elfjährige spurlos aus dem Leben ihrer Familie. Ihre Eltern und ihre ältere Schwester bleiben zurück und versuchen trotz des Verlustes weiterzumachen. Doch die drei können nicht loslassen, Elly bleibt allgegenwärtig, in Gedanken, Taten und Schuldgefühlen. Jeder spielt den Tag, nach dem nichts mehr war wie zuvor, unablässig im Kopf durch. Die Suche nach Elly hört nicht auf, alle Beteiligten schaffen sich ihren eigenen Ersatz für das Verlorene.
»Elly« erzählt eine eindringliche und berührende Geschichte über den Sog von Trauer und Hoffnung – darüber, wie eine Familie durch das Verschwinden der Tochter jegliche Gewissheiten verliert. Maike Wetzels Roman besticht durch seine fesselnde Atmosphäre und sprachliche Brillanz. So entsteht das facettenreiche Bild einer Familie, deren Sehnsucht nach dem Verlorenen die Wirklichkeit verdrängt.
Rezension
»Ein Buch über die dunklen Seiten der Sehnsucht.«
Hubert Spiegel, Laudatio zum Robert Gernhardt Preis 2017
Portrait
Maike Wetzel lebt als Schriftstellerin und Drehbuchautorin in Berlin. Sie studierte an der Münchner Filmhochschule und in Großbritannien. Für ihr Romandebüt »Elly« erhielt sie den Robert Gernhardt Preis und den Martha Saalfeld-Preis. Ihre Erzählungen wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt und mehrfach ausgezeichnet.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 152
Erscheinungsdatum 07.08.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-89561-286-2
Verlag Schoeffling
Maße (L/B/H) 21,3/13,1/2 cm
Gewicht 271 g
Abbildungen Umschlagbild von Sabine Dehnel
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 86.288
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Karin Harmel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Ein verstörendes Buch. Die 11jährige Elly verschwindet und für die Eltern und ihre Schwester friert die Zeit ein. Als Elly nach 5Jahren wieder auftaucht, wird nicht's besser. Ein verstörendes Buch. Die 11jährige Elly verschwindet und für die Eltern und ihre Schwester friert die Zeit ein. Als Elly nach 5Jahren wieder auftaucht, wird nicht's besser.

„Verschwunden - Gefunden - Verloren“

Simone Büchner, Thalia-Buchhandlung Coburg

Im Zentrum des schockierenden Romans steht eine Familie in Trauer. Elly, die Tochter der Familie, ist nach ihrem Judotraining spurlos verschwunden. Was sich tatsächlich zugetragen hat, bleibt unklar.

Einige Jahre später taucht ein Mädchen auf und gibt sich als Elly aus.

Man sitzt als Leser auf einem Pulverfass und hat das Gefühl, es kann jederzeit hochgehen….

Die Autorin konnte mich mit ihrem eindringlichen Schreibstil von Beginn an fesseln und begeistern. Eine lesenswerte Geschichte, in der vieles offen bleibt und die alles andere als Hoffnung verbreitet.
Im Zentrum des schockierenden Romans steht eine Familie in Trauer. Elly, die Tochter der Familie, ist nach ihrem Judotraining spurlos verschwunden. Was sich tatsächlich zugetragen hat, bleibt unklar.

Einige Jahre später taucht ein Mädchen auf und gibt sich als Elly aus.

Man sitzt als Leser auf einem Pulverfass und hat das Gefühl, es kann jederzeit hochgehen….

Die Autorin konnte mich mit ihrem eindringlichen Schreibstil von Beginn an fesseln und begeistern. Eine lesenswerte Geschichte, in der vieles offen bleibt und die alles andere als Hoffnung verbreitet.

Annette W. , Thalia-Buchhandlung Berlin

Die Geschichte ist schockierend, fesselnd und hat mir genug Raum für Spekulationen gegeben.Lesen! Die Geschichte ist schockierend, fesselnd und hat mir genug Raum für Spekulationen gegeben.Lesen!

Claudia Hüllmann, Thalia-Buchhandlung Magdeburg (Allee-Center)

"Elly" ist kein Wohlfühlroman, "Elly" verstört, berührt, bewegt und lässt den Leser mit einer gewissen Hoffnungslosigkeit zurück. Trotzdem oder gerade darum: unbedingt lesen! "Elly" ist kein Wohlfühlroman, "Elly" verstört, berührt, bewegt und lässt den Leser mit einer gewissen Hoffnungslosigkeit zurück. Trotzdem oder gerade darum: unbedingt lesen!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Dresden

Eine irritierende Geschichte über Verlust, Schuld und Identität. Jeder der Betroffenen versucht seinen eigenen Weg, mögliches Scheitern inbegriffen. Eine irritierende Geschichte über Verlust, Schuld und Identität. Jeder der Betroffenen versucht seinen eigenen Weg, mögliches Scheitern inbegriffen.

„verstörende Wirklichkeit“

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Elly ist verschwunden - kommt nach dem Judotraining einfach nicht mehr zurück nach Hause und was genau passiert ist , kann nicht aufgeklärt werden. Alle Familienmitglieder , Hamid , Judith und Ines haben jeweils eine verstörend andere Wahrnehmung , die gleichzeitig das ganze fragwürdige Familiensystem aufzeigt und mich als Leserin in Spannung hält . Dramatisch und existentiell spitzt sich die Situation erneut zu , als nach Jahren ein obdachloses Mädchen auftaucht und sich als Elly ausgibt ...sehr schonungslos erzählt ! Elly ist verschwunden - kommt nach dem Judotraining einfach nicht mehr zurück nach Hause und was genau passiert ist , kann nicht aufgeklärt werden. Alle Familienmitglieder , Hamid , Judith und Ines haben jeweils eine verstörend andere Wahrnehmung , die gleichzeitig das ganze fragwürdige Familiensystem aufzeigt und mich als Leserin in Spannung hält . Dramatisch und existentiell spitzt sich die Situation erneut zu , als nach Jahren ein obdachloses Mädchen auftaucht und sich als Elly ausgibt ...sehr schonungslos erzählt !

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
6
2
0
0
0

Schockierend
von einer Kundin/einem Kunden aus Absdorf am 20.08.2018

Die 11-jährige Elly verschwindet am Weg zu ihrem Judo-Trainung spurlos und lässt ihre 2 Jahre ältere Schwester Ines und ihre Eltern ratlos zurück. Trotz intensiver Suche und Bemühungen gibt es auch nach fast 4 Jahren keine Spur von ihr, doch das Leben der Familie hat sich unwiederbringlich verändert... Dieses Buch... Die 11-jährige Elly verschwindet am Weg zu ihrem Judo-Trainung spurlos und lässt ihre 2 Jahre ältere Schwester Ines und ihre Eltern ratlos zurück. Trotz intensiver Suche und Bemühungen gibt es auch nach fast 4 Jahren keine Spur von ihr, doch das Leben der Familie hat sich unwiederbringlich verändert... Dieses Buch wird aus verschiedenen Perspektiven in der direkten Rede erzählt, sodass nicht nur jedes Familienmitglied zu Wort kommt, sondern man als Leser sogar das Gefühl hat direkt vom Erzählenden angesprochen zu werden. Dieser Aspekt hat mir besonders gut gefallen und macht das Buch für mich einzigartig. Die Sprache ist einfach und knapp gehalten, was die beklemmende Situation meiner Meinung nach noch unterstreicht. Trotzdem unterscheiden sich die einzelnen Personen in ihrer Sprache stark, was wirklich authentisch wirkt. Extrem beeindruckend war für mich aber überdies die psychologischen Konstruktion dieses Buches, die einige menschliche Abgründe andeutet. Die Geschichte ist schockierend, fesselnd und hat mir genug Raum für Spekulationen gegeben. Für mich war das Buch nahezu perfekt und hat mich von der ersten Seite an gepackt!

berührendes Leseerlebnis
von einer Kundin/einem Kunden am 14.08.2018

"Meine Schwester verschwindet an einem leicht bewölkten Juninachmittag. Ich stelle mir vor, wie es passiert.....sie ist erst elf". Ein Albtraum beginnt für ihre Familie, als Elly nicht mehr nach Hause kommt. Auf dem Weg zum Judounterricht verschwindet sie spurlos. Ein steter Wechsel von Trauer, Ruhelosigkeit, Schuldgefühlen, Gewissheit und doch wieder... "Meine Schwester verschwindet an einem leicht bewölkten Juninachmittag. Ich stelle mir vor, wie es passiert.....sie ist erst elf". Ein Albtraum beginnt für ihre Familie, als Elly nicht mehr nach Hause kommt. Auf dem Weg zum Judounterricht verschwindet sie spurlos. Ein steter Wechsel von Trauer, Ruhelosigkeit, Schuldgefühlen, Gewissheit und doch wieder Hoffnung zermürbt die Hinterbliebenen. Eine Wunde die nicht zu schließen ist