Warenkorb
 

Lesen Sie Ihre eBooks auf dem tolino shine 3. Zum Jubiläum für nur 100 EUR**

Mädelsabend

Roman

Oma und Enkelin - zwei starke Frauen vom Niederrhein und die Frage: Wie viel Ehe verträgt ein erfülltes Leben?
Eine Ehe steht nach sechzig Jahren vor dem Aus - und eine junge Mutter ringt um eine Entscheidung, die nicht nur ihr Leben bestimmen wird. Ruth und Walter leben seit Ruths Sturz im Seniorenheim Burg Winnenthal. Walter möchte am liebsten sofort zurück nach Hause, die vielen lebenslustigen Witwen hier sind ihm unheimlich. Ruth hingegen genießt die Gesellschaft von Gleichgesinnten. Sie lauscht den Lebensgeschichten der anderen Frauen und singt endlich wieder im Chor. Keine zehn Pferde werden sie hier wegbringen. Als ihre Enkelin Sara, Mutter eines kleinen Sohnes, die Zusage für ein Forschungsstipendium in Cambridge erhält und von ihrem Mann vor eine Entscheidung gestellt wird, sucht sie Rat bei Ruth. Geschickt verwebt Anne Gesthuysen Gegenwart und Vergangenheit und erzählt von einem bewegten Frauenleben am Niederrhein, das den Bogen vom Zweiten Weltkrieg über die piefigen Fünfziger- und die wilden Siebzigerjahre bis in die Jetztzeit spannt. Von der Liebe und kuriosen Hochzeitsbräuchen, von Karnevalstraditionen und Anti-AKW-Treckerfahrten. Von den Herausforderungen einer Jahrzehnte währenden Ehe, von patriarchalen Machtstrukturen und gesellschaftlichen Umbrüchen. Humorvoll, warmherzig und feinfühlig spürt sie der Frage nach, was zwei Menschen zusammenhält und welche Bedeutung Freiheit und Selbstverwirklichung haben. Eindrücklich zeigt sie, dass es keine einfachen Antworten gibt, nur individuelle Wege zum Glück.
Rezension
»Moderatorin Anne Gesthuysen [...] trifft hier [...] den richtigen Ton: Die Frauen in diesem Roman wachsen einem sofort ans Herz.«
Portrait
Anne Gesthuysen wurde 1969 am unteren Niederrhein geboren. Nach dem Abitur in Xanten studierte sie Journalistik und Romanistik. In den 90er-Jahren arbeitete sie bei Radio France, ansonsten fühlt sie sich seit Ende der 80er-Jahre in den deutschen Medien wohl. Als Reporterin hat sie für WDR, ZDF und VOX gearbeitet, schließlich auch als Moderatorin. Ab 2002 moderierte sie das »ARD-Morgenmagazin«. Diese Nachtschichten gab sie nach dem großen Erfolg ihres ersten Romans »Wir sind doch Schwestern« aber Ende 2014 auf, um sich tagsüber an den Schreibtisch zu setzen und weitere Bücher zu schreiben. Sie lebt mit ihrem Mann, Frank Plasberg, und ihrem Sohn in Köln. In der Quizshow »Paarduell« stellt das Ehepaar Wissen, Schlagfertigkeit und Teamgeist unter Beweis.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 384 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 04.10.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783462318777
Verlag Kiepenheuer & Witsch
Dateigröße 1311 KB
Verkaufsrang 1969
eBook
eBook
18,99
18,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

"Ich glaube, wir haben eine gute Ehe geführt, niemand im Dorf hat schlecht über uns geredet..."

Matthias Kesper, Thalia-Buchhandlung Paderborn

Das ist das Fazit Walters über seine Ehe mit Ruth, die immerhin schon 65 Jahre andauert! gerade ist das "Eiserne" Ehepaar in eine Seniorenanlage gezogen, nach einem Sturz fühlt sich Ruth nicht länger in der Lage, sich um einen höchst unselbstständigen Mann und ein ganzes Haus zu kümmern. Zur selben Zeit bewirbt sich ihre Enkelin, Sara, um ein Stipendium für eine Forschungsarbeit in Cambridge. Dank ihres erfolgreichen Studiums und ihrer erfolgreichen Arbeit als Ärztin stehen die Chancen gut, den Zuschlag zu erhalten. Sollte es so kommen, müßte Sara allerdings wohl eine Wochenend-Beziehung mit Lars führen, dem Vater ihres Sohnes Paul. Aber: Könnte sie es überhaupt ertragen, ihren Sohn, der gerade zu sprechen beginnt, die ganze Woche zu Hause zu lassen? Anne Gesthuysen hat aus dieser Gemengelage einen Familienroman geschrieben, der gekonnt den Bogen von den frühen 50er Jahren des letzten Jahrhunderts bis heut schlägt. Drei Generationen kommen zu Wort, eigentlich vier, allerdings ist Paul noch nicht wirklich gut zu verstehen... Der Roman hat keine langweilige Seite, die einzelnen Kapitel, die nicht chronologisch erzählt werden, geben erst zum Ende hin ein komplettes Spiegelbild der Veränderungen gesellschaftlicher und zwischenmenschlicher Beziehungen in den letzten Jahrzehnten. Beste Unterhaltung mit durchaus ernsten Zwischentönen - schon fast ein Markenzeichen der Autorin....

Eva Bahlmann, Thalia-Buchhandlung Bremen

Eine sehr angenehme Erzählweise, verbunden mit einer bodenständigen Geschichte über Freundschaft, Familie und die Schattenseiten einer Jahrzehnte währenden Ehe. Ein tolles Buch!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
33 Bewertungen
Übersicht
23
9
1
0
0

Für alle Niederrheiner, Omas, Mütter, Töchter - das ist ein wunderbares Buch!
von einer Kundin/einem Kunden aus Münster am 29.05.2019

Ich habe dieses Buch in einem Rutsch durchgelesen. Die Schilderungen des Lebens am Niederrhein und die Zeichnung der verschiedenen Liebes- und Beziehungsgeschichten hat mich total begeistert. Ein Buch, das ich gerne weiter empfehle!

Mädelsabend
von einer Kundin/einem Kunden aus Kleve am 24.04.2019

Das Buch hat mich vom ersten bis zum letzten Wort gefesselt. Tolle Geschichte, sehr real erzählt. Bitte mehr von Anne Gesthuysen.

Mädelsabend von Anne Gesthuysen
von einer Kundin/einem Kunden aus Pforzheim am 30.01.2019

Ein fesselndes, interessantes Buch, das ich am liebsten am Stück gelesen hätte. Es ist in sehr ansprechender Sprache geschrieben, sehr zu empfehlen!