Warenkorb

Die Sommer meines Lebens

Roman

Die Liebenden von der Île de Ré.

Edinburgh, 2014: Kendras autistischer Sohn hat Probleme, sich in der Welt zurechtzufinden, und darüber gerät ihre Ehe in die Krise. Dann bittet ihre Großmutter Ella, deren Erinnerungen allmählich verloren gehen, sie darum, diese für sie niederzuschreiben. Schon bald fragt sich Kendra, ob der Grund für ihre schwierige Familiengeschichte in Ellas Vergangenheit liegt.
Frankreich, 1937: Ella verbringt den Sommer an der französischen Atlantikküste. Sie lernt den Franzosen Christophe kennen und will mit ihm leben. Doch dann bricht der Krieg aus, und zurück in Schottland erreichen sie Neuigkeiten von Christophe, die ihre Pläne zunichtemachen. Lange Zeit später erhält sie dann einen Brief, der alles in Frage stellt, was Ella sich inzwischen aufgebaut hat...

Eine mutige Frau vor der Frage, welches Opfer sie für ihre große Liebe zu bringen bereit ist.
Portrait

Fiona Valpy lebte sieben Jahre lang in Frankreich, wo sie mit ihrer Familie ein altes Gutshaus in den Weinbergen bei Bordeaux restaurierte. Die Liebe zu dem Land und seinen Bewohnern, seiner Küche und besonderen Geschichte inspirierten sie zu diesem Roman. Fiona Valpy lebt heute in Schottland, auf der Suche nach Sonne findet sie jedoch immer wieder ihren Weg nach Frankreich.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 352 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 07.12.2018
Sprache Deutsch, Englisch
EAN 9783841216021
Verlag Aufbau
Originaltitel Sea of Memories
Dateigröße 2528 KB
Übersetzer Marie Rahn
Verkaufsrang 12444
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
14
4
0
0
0

interessant
von einer Kundin/einem Kunden aus St. Pölten am 04.01.2020

dieses buch hat mir sehr gut gefallen es war auch inhaltlich sehr spannend geschrieben

Eine berührende Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 20.05.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Edinburgh, 2014: Kendras autistischer Sohn hat Probleme, sich in der Welt zurechtzufinden, und darüber gerät ihre Ehe in die Krise. Dann bittet ihre Großmutter Ella, deren Erinnerungen allmählich verloren gehen, sie darum, diese für sie niederzuschreiben. Schon bald fragt sich Kendra, ob der Grund für ihre schwierige Familienges... Edinburgh, 2014: Kendras autistischer Sohn hat Probleme, sich in der Welt zurechtzufinden, und darüber gerät ihre Ehe in die Krise. Dann bittet ihre Großmutter Ella, deren Erinnerungen allmählich verloren gehen, sie darum, diese für sie niederzuschreiben. Schon bald fragt sich Kendra, ob der Grund für ihre schwierige Familiengeschichte in Ellas Vergangenheit liegt. Frankreich, 1937: Ella verbringt den Sommer an der französischen Atlantikküste. Sie lernt den Franzosen Christophe kennen und will mit ihm leben. Doch dann bricht der Krieg aus, und zurück in Schottland erreichen sie Neuigkeiten von Christophe, die ihre Pläne zunichtemachen. Lange Zeit später erhält sie dann einen Brief, der alles in Frage stellt, was Ella sich inzwischen aufgebaut hat... Eine mutige Frau vor der Frage, welches Opfer sie für ihre große Liebe zu bringen bereit ist. Meinung: Dieser Roman hat mir sehr gut gefallen, besonders der Charakter Kendras. Eine Frau, die mit allen Mitteln versucht, ihre Familie zusammenzuhalten. Aber auch Ellas Geschichte, die zeigt, das man für die Liebe Opfer bringen muss

Die liebenden der Ile de Ré
von Ele am 09.03.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die Sommer meines Lebens, Roman von Fiona Valpy, 350 Seiten, erschienen im Aufbau-Verlag. Ein Roman über die Liebes- und Lebensgeschichte die mehrere Generationen überspannt. Edinburg, 2014: Kendra hat viele Sorgen, ihr Mann Dan hat seine Arbeit verloren und leidet an Depressionen. Der gemeinsame Sohn Finn ist Autist und seine... Die Sommer meines Lebens, Roman von Fiona Valpy, 350 Seiten, erschienen im Aufbau-Verlag. Ein Roman über die Liebes- und Lebensgeschichte die mehrere Generationen überspannt. Edinburg, 2014: Kendra hat viele Sorgen, ihr Mann Dan hat seine Arbeit verloren und leidet an Depressionen. Der gemeinsame Sohn Finn ist Autist und seine Zukunft ist ungewiss. Immer mehr entfremdet sich das Ehepaar. Verzweifelt, wegen Geldsorgen und dem Kummer um den Sohn ist Kendra am Ende ihrer Kräfte angelangt. Eines Tages bittet ihre Großmutter, die in Edinburgh in einem Altenheim lebt, sie, ihre Lebensgeschichte aufzuschreiben. Frankreich 1937: Ella verbringt einen traumhaft schönen Sommer an der französischen Atlantikküste, dort verliebt sie sich Die Sommer meines Lebens, Roman von Fiona Valpy, 350 Seiten, erschienen im Aufbau-in den jungen Christophe die beiden planen eine gemeinsame Zukunft, doch dann bricht der Krieg aus und so werden ihre Pläne zunichte gemacht. Vorliegender Roman ist eine Erzählung im auktorialen Stil, der die Geschehnisse in zwei verschiedenen Zeitebenen aufzeigt. Französische Phrasen, Eigennamen und die ergreifenden Briefe, die mich immer wieder zu Tränen gerührt haben, sind in kursiver Schrift gedruckt, wodurch sie sich deutlich vom übrigen Text abheben. Die gesamte Geschichte wurde in 3 Kapitel aufgeteilt. Die Zeitebenen sind durch Überschriften markiert, dadurch ist die chronologische Abfolge übersichtlich gekennzeichnet. Die leserfreundliche Größe der Schrift und die Unterteilung in Leseabschnitte lassen den Leser nur so durch die Seiten fliegen, der wunderschöne, traurige und doch hoffnungsvolle Plot tut das Seinige dazu. Ich bin noch immer ganz verzaubert und ergriffen von der Erzählung, die letzten 150 Seiten habe ich in einem Rutsch gelesen, ich hatte keine Chance das Buch aus der Hand zu legen. Die Handlung ist nachvollziehbar und schlüssig, es könnte sich wirklich so zugetragen haben. Die Charaktere hatten Tiefe und waren allesamt sympathisch. Vor allem hat mich die Protagonistin Ella gerührt, zu Anfang ein junges behütetes Mädchen, dann eine Frau die bereit ist für ihre große Liebe alle Opfer zu bringen derer sie fähig ist. Das Schicksal hat ihr übel mitgespielt. Eine extreme Entwicklung die sie durchlebt, von der Sekretärin zur Helferin bei der Luftwaffe und später beim Geheimdienst. Auch als Mutter und Ehefrau, zeigt sie nur selten Schwäche und kämpft sich durchs Leben. Egal ob es sich um Caroline, Christophe, Angus oder Dan, Finn und Kendra handelt, ihr Handeln ist authentisch. Bei den Episoden die im Krieg spielen habe ich immer wieder vor Spannung die Luft angehalten. Fiona Valpy hat es geschafft, durch ihre ausdrucksstarke Erzählweise das Geschriebene lebendig werden zu lassen, ich roch den Duft von Geißblatt und Jasmin, spürte den Wind und die Sonne auf meiner Haut, hörte das Rauschen der Wellen und sah die wunderbar beschriebene Landschaft, schmeckte Speisen und Getränke, alle Sinne wurden geweckt. Ich kann dieses Buch nur wärmstens empfehlen, Leser die emotionale Familiengeschichten mögen, werden wie ich begeistert sein, dafür von mir 5 verdiente Sterne, volle Punktzahl.