Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Lesen Sie Ihre eBooks immer und überall auf einem tolino eReader. Jetzt entdecken.

Das Geheimnis der Zuckerbäckerin

Historischer Roman

Der Duft von Zimt und Mandeln.

Dresden, 1730: Die junge Magd Christina träumt davon, Bäckerin zu werden. So oft es geht, schleicht sie sich in die Backstube und probiert neue Köstlichkeiten aus. Dann wird ihr ein ungewöhnliches Angebot gemacht: Sie soll in die Rolle einer Adeligen schlüpfen. Sie wird in die feudale sächsische Gesellschaft eingeführt, und mit einem Mal ist ihr Leben unbeschwert und voller Vergnügungen. Als sie sich jedoch verliebt, steht sie plötzlich vor einer schweren Entscheidung: Folgt sie ihrem Herzen oder kämpft sie für ihren Traum?

Die packende Geschichte über die Entstehung des berühmten Dresdner Stollens.
Portrait

Birgit Jasmund, geboren 1967, stammt aus der Nähe von Hamburg. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften in Kiel hat das Leben sie nach Dresden verschlagen. Wenn einem dort der Wind so richtig um die Nase weht, hält sie nichts im Haus.
Im Aufbau Taschenbuch Verlag sind von ihr bereits die historischen Romane „Die Tochter von Rungholt", „Luther und der Pesttote", „Der Duft des Teufels", „Das Geheimnis der Porzellanmalerin", "Das Erbe der Porzellanmalerin", „Das Geheimnis der Zuckerbäckerin" sowie bei Rütten & Loening die Liebesgeschichte „Krabbenfang" erschienen.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 384 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 05.10.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783841215888
Verlag Aufbau
Dateigröße 2603 KB
Verkaufsrang 14604
eBook
eBook
7,99
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Hamm

Wunderschön und für mich einfach nur bemerkenswert , dass in Früherer Zeit schon Frauen versuchen ihre Träume zu verwirklichen.

Nathalie Bierstedt, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Verwechslungskomödie trifft Mittelalterlichen Schauplatz: Ein historischer Roman, den man so nicht erwartet hat. Luftig leicht zu lesen und schöne Unterhaltung für zwischendurch!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
2
4
0
1
0

Historische Fakten um das Dresdner "Lustlager" und die Entstehung des Stollens mit fiktiver Handlung versehen gute Unterhaltung
von Sabrina Schneider am 07.07.2019

Ein typisches historisches Buchcover, der Klappentext und mein Interesse an historischen Süssigkeiten und Persönlichkeiten haben mich zu diesem Buch greifen lassen. Es ist in einem gut verständlichen Schreibstil gehalten und angenehm zu lesen. Die Kapitel sind mit deutlichen Zeitangaben gekennzeichnet. Es gibt historische F... Ein typisches historisches Buchcover, der Klappentext und mein Interesse an historischen Süssigkeiten und Persönlichkeiten haben mich zu diesem Buch greifen lassen. Es ist in einem gut verständlichen Schreibstil gehalten und angenehm zu lesen. Die Kapitel sind mit deutlichen Zeitangaben gekennzeichnet. Es gibt historische Fakten mit einer interessanten fiktiven Handlung versehen. Die Protagonisten sind farbig gezeichnet und haben ihre Eigenheiten. Christiana will unbedingt backen und Therese will frei von Zwängen sein. Die Ränke und Schmiede in der sächsischen Gesellschaft sind glaubwürdig und machen sprachlos. Es hat mir Spaß gemacht bei diesen 4 Wochen Abenteuer dabeizusein. Zum Ende hin wurde es nochmal spannend und es konnte überraschen und ließ mich befriedigt zurück. Gern werde ich wieder etwas von dieser Autorin lesen. Von mir gibt es 4 Sterne.

Wieder ein historischer Roman, mit dem ich nichts anfangen konnte...
von Blubb0butterfly am 10.01.2019

Seine Finger schwebten über dem weißen Turm. Emilius von Kobsdorff betrachtete das Schachbrett mit gerunzelter Stirn. Auf dem Brett standen deutlich mehr schwarze als weiße Figuren. Entblößte er die Flanke seines Königs, wenn er den Turm verrückte? Die Möglichkeit der schwarzen Figuren schienen unendlich zu sein. Die seinen dage... Seine Finger schwebten über dem weißen Turm. Emilius von Kobsdorff betrachtete das Schachbrett mit gerunzelter Stirn. Auf dem Brett standen deutlich mehr schwarze als weiße Figuren. Entblößte er die Flanke seines Königs, wenn er den Turm verrückte? Die Möglichkeit der schwarzen Figuren schienen unendlich zu sein. Die seinen dagegen… Eckdaten eBook 341 Seiten Historischer Roman Aufbau digital Verlag ISBN: 978-3-8412-1588-8 2018 Cover Es ist schlicht, wirkt dadurch aber nicht gleich schlecht. Inhalt Der Duft von Zimt und Mandeln Dresden, 1730: Die junge Magd Christina träumt davon, eine Bäckerin zu werden. So oft es geht, schleicht sie sich in die Backstube und probiert neue Köstlichkeiten aus. Dann wird ihr ein ungewöhnliches Angebot gemacht: Sie soll in die Rolle einer Adeligen schlüpfen. Sie wird in die feudale sächsische Gesellschaft eingeführt, und mit einem Mal ist ihr Leben unbeschwert und voller Vergnügungen. Als sie sich jedoch verliebt, steht sie plötzlich vor einer schweren Entscheidung: Folgt sie ihrem Herzen oder kämpft sie für ihren Traum? Autorin Birgit Jasmund, geboren 1967, stammt aus der Nähe von Hamburg. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften in Kiel hat das Leben sie nach Dresden verschlagen. Im Aufbau Taschenbuch Verlag sind von ihr bereits der historische Roman „Die Tochter von Rungholt“, „Luther und der Pesttote“, „Der Duft des Teufels“, „Das Geheimnis der Porzellanmalerin“ sowie bei Rütten & Loening die Liebesgeschichte „Krabbenfang“ erschienen. Meinung Ich lese sehr gerne kreuz und quer, auch wenn in meinem Bücherregal in aller Regel Romane stehen. ^^ Aber das heißt nicht, dass ich auch andere Genres lese, wie zum Beispiel dieses Buch es beweist. Aber ich habe bei historischen Büchern nicht immer ein glückliches Händchen bewiesen. Ich mag sie zwar ganz gerne lesen, aber komme häufig nicht mit der Handlung oder dem Schreibstil zurecht. Auf in ein neues Leseabenteuer. ;) Der Prolog war in Ordnung. Aber wäre das die Leseprobe gewesen, hätte ich mich dazu entschlossen, das Buch nicht weiter zu lesen. Christina ist eine Magd ohne nennenswerten familiären Hintergrund und backt für ihr Leben gerne. Dabei vernachlässigt sie aber ihre häuslichen Pflichten, was ihrer Herrin überhaupt nicht gefällt. Es ist lustig, die Dialoge im dortigen Dialekt zu lesen. Hoffentlich gibt es aber ein Glossar, denn einige Begriffe kann selbst aus dem Kontext her nicht ableiten. Leider konnte mich auch dieses Buch nicht wirklich überzeugen. Die Handlung war nicht wirklich spannend, obwohl der Klappentext doch recht interessant klang. Tja, da habe ich mich wohl geirrt. ❤❤ von ❤❤❤❤❤

Magd wird zur Adeligen
von leseratte1310 am 02.01.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die 22-jährige Magd Christina backt für ihr Leben gerne und möchte Bäckerin werden. Heimlich werkelt sie in der Backstube ihrer Dienstherren und erschafft süße Köstlichkeiten. Deshalb verliert sie ihre Anstellung. Zufällig begegnet sie dem Adeligen Emilius von Kobsdorff, der eine Wette gewinnen möchte. Christina schlüpft in die ... Die 22-jährige Magd Christina backt für ihr Leben gerne und möchte Bäckerin werden. Heimlich werkelt sie in der Backstube ihrer Dienstherren und erschafft süße Köstlichkeiten. Deshalb verliert sie ihre Anstellung. Zufällig begegnet sie dem Adeligen Emilius von Kobsdorff, der eine Wette gewinnen möchte. Christina schlüpft in die Rolle einer Adeligen. Das gefällt ihr und sie genießt das unbeschwerte Leben, doch dann verliebt sie sich und muss eine Entscheidung treffen. Dies ist mein erstes Buch von Birgit Jasmund und sie konnte mich mit ihrem authentischen und unterhaltsamen Schreibstil gleich packen. Es ist gut gelungen, die fiktiven Personen in das historisch belegte Geschehen einzubinden. Es ist großes Tamtam, was des preußischen Königs Friedrich Wilhelm I. und der polnische König August II. bei ihrem großen Campement veranstalten. Die Charaktere sind alles sehr gut ausgebildet. Christina ist eine sympathische junge Frau, die das Leben nimmt wie es kommt. Ihre Leidenschaft gilt dem Backen, was sie den Job kostet. Daher lässt sie sich auch auf diese verrückte Geschichte ein. Es ist ein bisschen wie „My fair Lady“. Dass sie sich damit nicht nur Freunde macht, ist ja vorauszusehen. Emilius ist ein Bruder Leichtfuß, dem öfters mal die Leviten gelesen werden müssen. Es kann ihm nicht gefallen, dass Christina sich über seine Anordnungen hinwegsetzt und weiter Backwaren produziert. Bei einer solchen Aktion trifft sie den Bäcker Adrian und es kommt wie es kommen muss… Mir hat dieser historische und unterhaltsame Roman rund um den „Dresdner Stollen“ gut gefallen.