Meine Filiale

Das Café der kleinen Kostbarkeiten

Roman

Jan Steinbach

(16)
eBook
eBook
7,99
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

10,00 €

Accordion öffnen
  • Das Café der kleinen Kostbarkeiten

    Aufbau TB

    Sofort lieferbar

    10,00 €

    Aufbau TB

gebundene Ausgabe

12,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

7,99 €

Accordion öffnen
  • Das Café der kleinen Kostbarkeiten

    ePUB (Aufbau)

    Sofort per Download lieferbar

    7,99 €

    ePUB (Aufbau)

Beschreibung

Der Duft von Zimt und Liebe.

Auf der Flucht vor der Trauer um ihren verstorbenen Mann reist Luise nach Lübeck, um dort Weihnachten zu verbringen. Sie, die selbst leidenschaftlich backt, lernt den Marzipanbäcker Ludwig kennen, in dessen einladendem Café sie ihre Einsamkeit zu vergessen vermag. Und über köstlichen Backwaren aus Marzipan und dem Duft von Zimt und Vanille geschieht, womit keiner der beiden gerechnet hätte - sie verlieben sich. Aber Luise scheut den Neuanfang, zu groß ist ihre Angst vor neuem Kummer. Doch Ludwig will sie nicht ziehen lassen und hofft auf ein Weihnachtswunder ...

Eine zauberhafte Liebesgeschichte zwischen zwei Menschen, die nicht mehr mit der Liebe rechnen. Mit köstlichen Weihnachtsrezepten.

» Eine zauberhafte Liebesgeschichte zwischen zwei Menschen, die nicht mehr mit der Liebe rechnen. «

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 224 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 14.09.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783841215871
Verlag Aufbau
Dateigröße 2241 KB
Verkaufsrang 30964

Buchhändler-Empfehlungen

Andrea Falk, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Eine wunderbare kleine feine Geschichte, die einem zeigt, dass das Glück einen immer finden kann, egal wie alt man ist. Toller ROMAN im weihnachtlichen Lübeck. Einfach schön!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
16 Bewertungen
Übersicht
10
5
1
0
0

Das Café der kleinen Kostbarkeiten
von einer Kundin/einem Kunden aus Altenburg am 19.09.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Bisher hatte ich noch kein Werk von dem Autor gelesen und war dementsprechend gespannt darauf, wie er so schreibt. Und davon war ich wirklich angetan. Es gibt eine recht einfache Schreibweise, die immer wieder mit stimmungsvollen Beschreibungen von Weihnachtsmärkten oder traumhaften Ecken Lübecks gespickt ist. Sie hat sich einfa... Bisher hatte ich noch kein Werk von dem Autor gelesen und war dementsprechend gespannt darauf, wie er so schreibt. Und davon war ich wirklich angetan. Es gibt eine recht einfache Schreibweise, die immer wieder mit stimmungsvollen Beschreibungen von Weihnachtsmärkten oder traumhaften Ecken Lübecks gespickt ist. Sie hat sich einfach und locker lesen lassen und dazu geführt, dass ich die 234 Seiten innerhalb von 24 Stunden ausgelesen habe. Tatsächlich hatte ein wenig andere Erwartungen an den Roman. Ich hatte es mir viel schnulziger vorgestellt und auch nicht damit gerechnet, dass die beiden Hauptprotagonisten bereits über 60 sind. Im Klappentext wird zwar erwähnt, dass Luise verwitwet ist, aber irgendwie bin ich automatisch davon ausgegangen, dass ihr Mann sehr zeitig gestorben ist. In diesen beiden Punkten wurde ich positiv überrascht, mir hat diese Ausgangsposition, dass man eine Witwe bei der Erfüllung eines großen Wunsches begleitet, sehr gut gefallen. Und ich bin auch froh darüber, dass die Geschichte nicht zu kitschig ausgeschmückt wurde, sondern oft ernsthaft ist und dadurch auch authentischer wirkt. Tatsächlich konnte mich der Roman immer wieder überraschen, oft entstanden Wendungen, mit denen ich nicht gerechnet habe. Und eigentlich denkt man ja, dass dadurch auch die Spannung auf einem guten Niveau gehalten wird und die Geschichte den Leser mitreißt. So war es aber bei mir leider nicht. Ich habe das Buch gerne gelesen, es hat mich aber nie richtig begeistert oder umgehauen. Es ist eine gute Geschichte, die aber nur wenig besonderes an sich hat und mich irgendwie nicht zufriedenstellt. Mir hat sowohl die Spannung, als auch mehr Lebendigkeit gefehlt, vielleicht hätte mich der Roman dadurch mehr überzeugen können. Ich mochte es sehr, wie die Protagonisten alle komplett unterschiedliche Züge und Eigenschaften ihres Charakters erhalten haben. Das fand ich gerade anhand der recht geringen Seitenanzahl sehr bemerkenswert und wurde davon positiv überrascht. Oft wird ein wenig in die Tiefe gegangen, ohne, dass es jemals unpassend wirkt. Trotzdem bin ich mit keiner einzigen Person warm geworden, habe sie weder als unglaublich sympathisch, noch als unsympathisch empfunden und habe immer eine gewisse Distanz gewahrt. Ein jeder hatte ein paar Charaktermerkmale, die ich einfach nicht mochte und die öfter auftauchten und mich dabei stets genervt haben. Bei Luise war es ihre ständige Unsicherheit, sowie, dass sie es ihrem Sohn immer recht machen will und sich schnell seiner Meinung beugt. Bei ihrem Sohn hat mich gestört, dass er seiner eigenen Mutter kaum Freiheiten gibt und sich immer beeinflussen will, sodass Luise ihm am Ende zustimmt. Das wurde mit der Zeit immer störender und ich fand, dass in dieser Hinsicht leider auch keine Entwicklung zu sehen war. Im Grunde sind die beiden genannten Personen genau so aus dem Roman herausgegangen, wie sie ihn begonnen haben. Das war mir zu wenig, trotz der 234 Seiten. Fazit: Ich hatte einige Punkte angesprochen, die mir gut gefallen, doch leider sind auch einige Aspekte dabei, die mich nicht überzeugt haben. Und dabei hatte ich nach den ersten zwanzig Seiten einen positiven Eindruck von dem Roman und hatte mich auf die weitere Geschichte gefreut. Doch mit der Zeit gab es immer wieder Punkte, die mir nicht gefallen haben, die ich merkwürdig fand und allgemein hat mich die Geschichte nicht mitgenommen. Es war eine schöne Lektüre für zwischendurch, doch sie wird nicht lange in Erinnerung bleiben...

Tolles Buch
von Chrissi die Büchereule am 18.01.2020

Eine rührende schöne Geschichte, die zeigt auch im Alter hat man noch seinen Spass. Die Protagonisten waren herzlich lieb und man konnte sich nur in die verlieben. ALS Leser hat man die ganze Zeit ein Glücksgefühl beim Lesen, dies hält bis zum Ende des Buches an. Es ist ein Buch zum Träumen, entspannen und abschalten.

Einfach schön zum Abtauchen
von einer Kundin/einem Kunden aus Oberhausen am 30.12.2019

Inhalt wurde schon mehrfach beschrieben... Ich fand es zauberhaft, traurig, schön und hoffnungsvoll erzählt. „mit 65 ist das Leben längst noch nicht vorbei. „ Die Geschichte zieht einen sofort mit und ich habe nicht gemerkt, das dieses Buch schon endete. eine Fortsetzung wäre toll. ich würde gerne noch mehr von Luise und Ludw... Inhalt wurde schon mehrfach beschrieben... Ich fand es zauberhaft, traurig, schön und hoffnungsvoll erzählt. „mit 65 ist das Leben längst noch nicht vorbei. „ Die Geschichte zieht einen sofort mit und ich habe nicht gemerkt, das dieses Buch schon endete. eine Fortsetzung wäre toll. ich würde gerne noch mehr von Luise und Ludwig lesen.


  • Artikelbild-0