Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Nichts als Liebe

Roman

(32)
Manchmal braucht man … nichts als Liebe.
Macy führt ein Leben, in dem sie keine großen Gefühle riskieren muss. Sie ist mit einem netten Mann zusammen, den sie heiraten wird, und versinkt in ihrer Arbeit als Kinderärztin. Dann läuft ihr Elliot über den Weg – der ihre erste Liebe war. Schon bald bekommt Macys sorgsam errichtete Fassade Risse. Denn einst bedeutete Elliot ihr die ganze Welt – bis er ihr für alle Zeiten das Herz brach. Nun, elf Jahre später, sind sie einander fremd geworden, zu viel ist passiert, was sich nicht mehr gutmachen lässt. Oder ist da noch etwas zwischen ihnen, das ihnen die Kraft gibt, die Vergangenheit zu überwinden?
Ein Roman über das ganze Glück, aber auch den ganzen Kummer, den die Liebe manchmal für uns bereithält.
Portrait

Hinter Christina Lauren verbergen sich Christina Hobbs und Lauren Billings. Lauren ist promovierte Neurowissenschaftlerin und Mutter zweier kleiner Kinder. Christina wuchs in Utah auf und ist bei weitem nicht alt genug, die Mutter einer 16-jährigen Tochter zu sein. Nach mehr als einem Dutzend Bestsellern im Bereich Young Adult legen sie hier nun ihren ersten Liebesroman für Erwachsene vor, der in den USA bereits für Furore sorgte.

… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 400 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 13.07.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783841216359
Verlag Aufbau digital
Dateigröße 4249 KB
Übersetzer Marie Rahn
Verkaufsrang 1.841
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Der Titel sagt schon alles! “

Michelle Wollersheim, Thalia-Buchhandlung Bonn

Wie der Titel schon verrät, geht es in diesem Buch um nichts als Liebe.
Die Geschichte von Elliot und Macy hat sehr schön begonnen. Es war ein typischer, aber schöner Liebesroman.
Zum Ende hin hat mich die Geschichte der beiden aber richtig gepackt.
Ich konnte mir schon denken was vorgefallen ist, aber ein Aspekt hat sich mir erst sehr spät erschlossen. Als dann gegen Ende des Buches die ganze Wahrheit aufgedeckt wurde, saß ich in der Bahn und musste das Buch weglegen um nicht loszuheulen. Die ein oder andere Träne hat es dann doch geschafft.
Insgesamt war es eine sehr schöne und emotionale Geschichte über die Liebe (nicht nur romantischer Art) und die vielen Probleme, die sie mit sich bringt.
Wirklich schön!
Wie der Titel schon verrät, geht es in diesem Buch um nichts als Liebe.
Die Geschichte von Elliot und Macy hat sehr schön begonnen. Es war ein typischer, aber schöner Liebesroman.
Zum Ende hin hat mich die Geschichte der beiden aber richtig gepackt.
Ich konnte mir schon denken was vorgefallen ist, aber ein Aspekt hat sich mir erst sehr spät erschlossen. Als dann gegen Ende des Buches die ganze Wahrheit aufgedeckt wurde, saß ich in der Bahn und musste das Buch weglegen um nicht loszuheulen. Die ein oder andere Träne hat es dann doch geschafft.
Insgesamt war es eine sehr schöne und emotionale Geschichte über die Liebe (nicht nur romantischer Art) und die vielen Probleme, die sie mit sich bringt.
Wirklich schön!

Schöne Liebesgeschichte, kein super ausgefallener Plot, aber gute Unterhaltung! Schöne Liebesgeschichte, kein super ausgefallener Plot, aber gute Unterhaltung!

„Lieblingswort: Liebe“

Katja Treiber, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Beste Freunde über Jahre hinweg - aber was passiert, wenn die Gefühle zu Liebe werden?
Wunderschöner, emotionaler Roman über die Höhen und Tiefen, die die Liebe mit sich bringt.
Und das Beste: Alles beginnt mit Büchern.
Beste Freunde über Jahre hinweg - aber was passiert, wenn die Gefühle zu Liebe werden?
Wunderschöner, emotionaler Roman über die Höhen und Tiefen, die die Liebe mit sich bringt.
Und das Beste: Alles beginnt mit Büchern.

„Wenn aus Freundschaft Liebe wird ...“

Melanie Jezyschek, Thalia-Buchhandlung Lutherstadt Wittenberg

Manchmal liegen Freud und Leid, Vergangenheit und Gegenwart viel näher beieinander, als man glaubt.
"Nichts als Liebe" ist eine wunderschöne Geschichte über die EINE große Liebe und Freundschaft, die nie vergeht. Tragisch, romantisch, herzerwärmend. Dieses Buch ist ein wahrer Pageturner!
Manchmal liegen Freud und Leid, Vergangenheit und Gegenwart viel näher beieinander, als man glaubt.
"Nichts als Liebe" ist eine wunderschöne Geschichte über die EINE große Liebe und Freundschaft, die nie vergeht. Tragisch, romantisch, herzerwärmend. Dieses Buch ist ein wahrer Pageturner!

Andrea Falk, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Wenn Du die eine wahre Liebe findest und sie dann verlierst. So ergeht es Marcy mit Elliot und nach 11Jahren treffen sie sich wieder. Eine wundervolle und erfüllende Geschichte. Wenn Du die eine wahre Liebe findest und sie dann verlierst. So ergeht es Marcy mit Elliot und nach 11Jahren treffen sie sich wieder. Eine wundervolle und erfüllende Geschichte.

„Großartig“

Natalie Sommer, Thalia-Buchhandlung Vechta

Dieses Buch hat mich von Beginn an gefesselt - in die Hand genommen habe ich es wegen des schönen Covers, einmal angelesen konnte ich es dann nicht mehr weg legen und musste einfach so schnell es ging weiterlesen. Ich habe diese Geschichte eingeatmet und ihre Kuriositäten genossen, immer mitgefiebert und gerätselt, was wohl zwischen den Protagonisten vorgefallen sein mag.

Absoluter Sommertipp - beim Lesen vergisst man alles um sich herum!
Dieses Buch hat mich von Beginn an gefesselt - in die Hand genommen habe ich es wegen des schönen Covers, einmal angelesen konnte ich es dann nicht mehr weg legen und musste einfach so schnell es ging weiterlesen. Ich habe diese Geschichte eingeatmet und ihre Kuriositäten genossen, immer mitgefiebert und gerätselt, was wohl zwischen den Protagonisten vorgefallen sein mag.

Absoluter Sommertipp - beim Lesen vergisst man alles um sich herum!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Heidenheim

Eine wunderschöne Liebesgeschichte mit zwei absolut liebenswerten Protagonisten. Nicht kitschig und toll zu lesen! Eine wunderschöne Liebesgeschichte mit zwei absolut liebenswerten Protagonisten. Nicht kitschig und toll zu lesen!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
32 Bewertungen
Übersicht
23
5
3
1
0

Wunderschön erzählte Liebesgeschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Goslar am 17.09.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das Buch ist mir im Laden sofort durch sein schön gestaltetes Cover aufgefallen und ich musste es mitnehmen! Einmal mit dem Lesen angefangen, konnte ich das Buch nur noch sehr schwer aus der Hand legen. Die romantische Geschichte von Macy und Elliot ist fesselnd und detailliert geschrieben und hat mich... Das Buch ist mir im Laden sofort durch sein schön gestaltetes Cover aufgefallen und ich musste es mitnehmen! Einmal mit dem Lesen angefangen, konnte ich das Buch nur noch sehr schwer aus der Hand legen. Die romantische Geschichte von Macy und Elliot ist fesselnd und detailliert geschrieben und hat mich von Anfang an mitfühlen lassen. Ich bin verliebt in dieses Buch und würde es immer wieder lesen! Für mich ist es der bisher schönste Roman in meiner Büchersammlung, sowohl von der äußerlichen Gestaltung her als auch von der Story an sich. Nur zu empfehlen!

<3 Ein Buch über das Abschließen der Vergangenheit und das Wiederfinden der großen Liebe <3
von YaBiaLina aus Berlin am 12.09.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

<3 Ein Buch über das Abschließen der Vergangenheit und das Wiederfinden der großen Liebe <3 Worum geht es: Macy lebt in einer "glücklichen" Beziehung mit ihrem Verlobten Sean,denkt sie.Doch als sie zufällig Elliot über den Weg läuft,ihre große Liebe,weiß sie nicht mehr was sie fühlen soll.Das Ende ihrer damaligen Beziehung... <3 Ein Buch über das Abschließen der Vergangenheit und das Wiederfinden der großen Liebe <3 Worum geht es: Macy lebt in einer "glücklichen" Beziehung mit ihrem Verlobten Sean,denkt sie.Doch als sie zufällig Elliot über den Weg läuft,ihre große Liebe,weiß sie nicht mehr was sie fühlen soll.Das Ende ihrer damaligen Beziehung hat sie bis heute nicht überwunden,da den beiden auch einfach die Aussprache fehlte.Während sie sich von Sean immer mehr entfernt,kommt sie Elliot immer näher und die Gefühle für ihn werden wieder präsent.Schaffen sie einen Neuanfang,wenn sie ihre Vergangenheit aufarbeiten oder gehen sie doch wieder getrennte Wege? Die Geschichte war einfach wundervoll.Das Leben von Macy und Elliot hat mich so mitgerissen,ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.Die beiden sind in meinen Augen Seelenverwandte,wie sie miteinander umgegangen sind,wie sie zusammen gefunden haben,was sie alles erlebt haben...sie kannten sich besser,als alle anderen.Doch Macy musste schon früh,sehr viel Leid ertragen und als es endlich etwas bergauf geht,wird ihr gleich noch sehr viel mehr Leid angetan.Sie hat mir wirklich sehr leid getan und ich konnte sehr gut mit ihr mitfühlen. Die Gefühle und Emotionen waren hier sehr gut beschrieben,auch wenn man diese nur aus der Perspektive von Macy lesen durfte.Desweiteren war der Text flüssig und einfach zu lesen.Es ist eine etwas einfache Lektüre,mit viel Gefühl.Besonders gefallen haben mir die Zeitsprünge zwischen "Heute" und "Damals vor 11 Jahren".So hatte man die Chance,sie beide als Kinder/Jugendliche und Erwachsene kennen zu lernen und die Situationen besser zu verstehen. Das Cover finde ich wunderschön und romantisch.Die Beleuchtung,die Sterne....hach,da wäre ich auch gerne :)

Sind große Gefühle genug für eine gemeinsame Zukunft?
von einer Kundin/einem Kunden aus Nürnberg am 08.09.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Schon der Prolog beginnt rührend, denn Macy erzählt, wie es für ihren Vater und sie war, als ihre Mutter gestorben ist. Ihre Eltern hatten eine sehr intensive und innige Beziehung ? die große Liebe. Macy selbst war erst 10 Jahre alt, als sie ihre Mutter verlor. Für beide brach... Schon der Prolog beginnt rührend, denn Macy erzählt, wie es für ihren Vater und sie war, als ihre Mutter gestorben ist. Ihre Eltern hatten eine sehr intensive und innige Beziehung ? die große Liebe. Macy selbst war erst 10 Jahre alt, als sie ihre Mutter verlor. Für beide brach mit deren Tod ein wichtiger Teil ihres Lebens weg. Als Rückzugsort fernab vom Alltag und zur Erholung kaufte Macys Vater bald ein Haus, in dem sie viele Wochenenden und alle Ferien verbringen. Dort lernt Macy den Nachbarsjungen Elliot kennen, der bald ein sehr wichtiger Mensch für sie wird. Zu Beginn der Geschichte lernen wir dann die erwachsene Macy kennen, die als Assistenzärztin in einem Krankenhaus arbeitet, sich in den freien Minuten mit ihrer besten Freundin Sabrina trifft und mit ihrem Freund zusammenwohnt, den sie bald heiraten möchte. Langsam baut die Autorin Christina Lauren Macys momentanes Leben auf und zeigt dem Leser, wie ihr Alltag aussieht, obwohl mir ihr Verlobter am Anfang etwas zu wenig Raum einnahm. Aber die Beziehung der beiden wird stückchenweise immer mehr beschrieben, sodass man sie später versteht. Bei einem Frühstück mit Sabrina und ihrem kleinen Baby trifft Macy unverhofft auf Elliot. Schnell wird klar, dass sich die beiden seit knapp über 10 Jahren nicht mehr gesehen haben. Aber warum? Daraufhin springt die Autorin Christina Lauren zurück in die Vergangenheit, als Macy zunächst noch ein kleines, verletztes Mädchen ist und zu einem Teenager heranwächst. Mit dem neuen Haus erhält Macy nicht nur einen Rückzugsort mit einem kleinen Bücherzimmer, in dem sie viele Stunden lesend verbringt, sondern auch einen neuen Freund: Den Nachbarsjungen Elliot. Das Mädchen verbringt mit ihm sehr viel Zeit, redet über Bücher und auch darüber, was sie bewegt. Dem Leser wird hier Seite für Seite die Entstehung von Macys und Elliots Freundschaft geschildert und aufgezeigt. Mit einem intensiven Schreibstil lässt Christina Lauren die Freundschaft reifen, die beiden Protagonisten altern und Teenager werden. Mit ihrem speziellen Zauber der Worte bringt die Autorin uns das Damals näher, sowie die heutigen Aufeinandertreffen von Macy und Elliot. Mit jeder Seite steigert sie die Spannung, endlich zu erfahren, was vor 10 Jahren geschehen ist und die beiden entzweit hat. Denn, wie der Leser schnell bemerkt, hatten die beiden eine wunderbare und intensive Beziehung. Christina Laurens Schreibstil ist sehr wortgewaltig und beschreibend. Schon die ersten Seiten konnten mich gefangen nehmen und berühren. Mit ihren Worten bringt sie dem Leser das Geschehen nahe, wodurch ich bereits zu Beginn tief in die Begebenheiten eingedrungen war, als würde ich schon ewig lesen. Die Autorin schafft eine großartige Geschichte mit viel Gefühl. Deshalb werde ich auf jeden Fall weitere Bücher von ihr lesen. Nachdem sich die beiden nach 11 Jahren wieder getroffen haben, lässt Elliot nicht locker und möchte, dass Macy wieder ein Teil seines Lebens wird. Auch Macy spürt die Verbindung, die die beiden von Beginn an hatten. Die Monate vergehen, damals wie heute, und man ist völlig gefangen in der Geschichte der beiden. Die jungen Protagonisten entwickeln eine immer tiefere Freundschaft zueinander und dann auch mehr. Doch Macy schreckt zurück und kann sich nur Schritt für Schritt Elliot hingeben. Reichen die große Liebe und gegenseitige Liebesgeständnisse für eine gemeinsame Zukunft? Die Aussprache in der Gegenwart hat mir allerdings zu lange gedauert. Die zwei treffen sich über Monate hinweg immer wieder, verbringen wunderbare Stunden miteinander, die jedoch immer von den unausgesprochenen Worten überschattet werden. Dies diente der Spannung des Buches, da ziemlich am Ende die damaligen Geschehnisse erläutert werden und auch im Heute zur Sprache kommen. Im Mittelteil war mir die Geschichte plötzlich zu langgezogen, klischeehaft und langweilig. Es kam mir ein Verdacht, der sich aber glücklicherweise nicht bewahrheitet hat. Das Ende habe ich einerseits verstanden, hat mich aber auch teilweise unbefriedigt zurück gelassen. Ich kann nachvollziehen, warum die Beziehung der beiden ein Ende fand, warum Abstand gut tat, aber nicht gänzlich warum sie so lange Funkstille hatten. Trotzdem bin ich mit dem Ende zufrieden. Fazit: Christina Lauren ist eine großartige Autorin, die mit ihrem intensiven, wortgewaltigen und berührenden Schreibstil tiefe Gefühle weckt, sodass der Leser absolut gefangen in der Geschichte ist. Macys und Elliots Freundschaft und später auch Beziehung haben mich sehr berührt, auch wenn sie zeitweise etwas klischeehaft wurden. Das Ende hat eine kleine Schwäche, rundet die Geschichte über Macys und Elliots Gefühle aber wunderbar ab. Lest dieses besondere Buch und erfahrt, warum sich die Wege der beiden trennten und ob sie darüber hinwegkommen, um in eine gemeinsame Zukunft zu gehen.