Meine Filiale

Das Mädchen, das im Buchladen gefunden wurde

Sylvia Bishop

(11)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
13,00
13,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

13,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

9,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Seit sie sich erinnern kann, lebt die elfjährige Property in einem Buchladen. Als sie fünf
war, wurde sie dort bei den Fundsachen entdeckt. So wuchs sie mitten unter Büchern bei
Ladenbesitzerin Netty und deren Sohn Michael auf.
Eines Tages gewinnt die Familie den tollsten Buchladen der Welt, Montgomerys Bücherparadies
in London! Hinter zwölf Türen verbergen sich unzählige Räume mit Bücherwelten:
Die Inselabenteuer stehen in einem Raum mit Palmen, Sand und Hängematten.
Die Waldgeschichten hängen in Bäumen, bewacht von Eulen ... Doch Property ahnt,
dass etwas faul an der Sache ist. Warum wollte Montgomery seinen Laden überhaupt
loswerden? Und warum ist er so schnell verschwunden? Als ein dubioser Mann auftaucht
und das Geld für ein kostbares Manuskript zurückfordert, das er in Kommission gegeben
hatte, ist klar: Property muss der Sache auf den Grund gehen – sonst ist das Bücherparadies
in Gefahr!

Ein Abenteuer für alle, die am liebsten im Lesesessel versinken oder heimlich unter der
Bettdecke schmökern – und für die eine Buchhandlung der magischste Ort der Welt ist.

»Humorvoll, warmherzig, brillant! Bishop fängt perfekt den Zauber und die Gemütlichkeit von Buchläden und Bibliotheken ein.«
Waterstones, Buchhändler-Rezension

Ein packendes Abenteuer in einem Bücherparadies, das jedes Bücherherz höher schlagen lässt, tolle Figuren und ein atemberaubendes Setting. Foxy Books 20180822

Sylvia Bishop, geboren in Redhill, England, studierte an der Universität von Oxford. Sie ist eine leidenschaftliche Kabarettkünstlerin und Teil des Duos »The Peablossom Cabaret«. Jeden Morgen sitzt sie in ihrem Lieblingssessel und schreibt bei einer warmen Tasse Tee ihre vielen Ideen für Geschichten nieder..
Mila Marquis erschuf schon als Kind phantasievolle Traumwelten mit Stift und Pinsel und konnte sich nichts Schöneres vorstellen, als Tag für Tag darin zu versinken. Seit ihrem Modedesignstudium an der HAW setzt sie ihre lustigen, hübschen oder verträumten Ideen in zahlreich Kinderbüchern, auf Postkarten oder Kalendern um.Sie lebt glücklich in Hamburg mit ihrem Sohn, einem weißen Wuschelhund, einer kleinen frechen roten Katze und vielen wilden Pflanzen und freut sich jeden Tag aufs Neue, einen so wundervollen Beruf ausüben zu dürfen!

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 192
Altersempfehlung 8 - 10 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 22.08.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7373-4131-8
Verlag Fischer Kjb
Maße (L/B/H) 21,8/14,5/2,2 cm
Gewicht 337 g
Originaltitel The Bookshop Girl
Auflage 4. Auflage
Illustrator Mila Marquis
Übersetzer Sigrid Ruschmeier
Verkaufsrang 23763

Buchhändler-Empfehlungen

Witzig, spannend und mit dem schönsten Buchladen, den man sich nur vorstellen kann!

Patricia Päßler, Thalia-Buchhandlung Dresden

Eine ganz niedliche Geschichte für Kinder ab 8 Jahren, die Bücher und das Lesen lieben. Property wurde im Buchladen gefunden und ... blieb da. Sie lebt mit ihrer (Zieh)mutter und ihrem "Bruder" in einem kleinen Buchladen, bis sie eines Tages den größten und schönsten Buchladen überhaupt gewinnen. Das Bücherparadies! (Und das ist wirklich der coolste Laden, den man sich überhaupt vorstellen kann!!!) Auch ein Kater gehört auf einmal zu ihren. Doch kaum einen Tag später wird ihre kleine Familie je in ihrer Existenz bedroht... und nur dank eines speziellen Geheimnisses von Property gelingt es ihnen, den Buchladen zu retten. Ich fand das Buch sehr süß, in manchen Dingen allerdings auch sehr klischeehaft. Ein hässliches, aber liebenswertes Tier und eine Hauptheldin, die fast perfekt ist, aber einen sehr sympathischen Fehler hat (Spoiler: Ein Mädchen, das in einem Buchladen aufwächst und nicht lesen kann?) ... das wirkt fast ein bisschen wie aus einem Ratgeber für erfolgreiche Kinderbücher. Es hat Spaß gemacht, das Buch zu lesen und ich denke, Kinder werden noch viel mehr Spaß mit dem Buch haben... aber es fehlt eben das gewisse Etwas.

Zum Schmökern ab 8 Jahre!

Lisa Leiteritz, Thalia-Buchhandlung Marburg

Eine Geschichte für junge Leser, die viele ernste Themen in fantastischer Kulisse anspricht. Es geht um Property, die Analphabetin ist, adoptiert wurde und wegen Geldsorgen ihr zu Hause verlieren droht. Doch dann gewinnt die Familie einen Buchladen, der der aufregendste in ganz London ist. Es entspinnt sich ein waschechtes Abenteuer mit einem Problem, dass allein Property lösen kann.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
9
1
1
0
0

Ein must-have für jeden, der Buchläden liebt
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 18.03.2019

Auf der Suche nach einem Buch, welches zum Lesen üben für einen 9jährigen geeignet ist, fiel mir „Das Mädchen das im Buchladen gefunden wurde“ von Silvia Bishop in die Hände. Der Titel des Buches war es, weshalb ich noch in der Buchhandlung begann, das Buch zu lesen. Handlung Property Miller wird als 5jährige in einem Buch... Auf der Suche nach einem Buch, welches zum Lesen üben für einen 9jährigen geeignet ist, fiel mir „Das Mädchen das im Buchladen gefunden wurde“ von Silvia Bishop in die Hände. Der Titel des Buches war es, weshalb ich noch in der Buchhandlung begann, das Buch zu lesen. Handlung Property Miller wird als 5jährige in einem Buchladen vergessen und landet dort im Fundsachenschrank. Da niemand sie zu vermissen scheint, werden die Ladenbesitzerin Netty und ihr Sohn Michael Propertys neue Familie. Alle 3 leben und arbeiten im Buchladen und alle 3 lieben Bücher und ihren Buchladen. Aber Property hat ein Geheimnis, das sie nicht zu verraten wagt, weil sie glaubt, dass Netty und Michael sie dann nicht mehr mögen könnten. Eines Tages gewinnen sie bei einer großen Tombola den größten und tollsten Buchladen der Welt - „Das Bücherparadies“. Dafür geben sie ihr altes Leben und den alten Buchladen auf und ziehen um in die große, geheimnisvolle Welt des Bücherparadieses in dem kein Buch der Welt fehlt und welcher so ganz anders ist als jeder andere Buchladen. Allerdings fehlt auch der Gauner nicht, der versucht ihnen den großen Traum mit einem bösen Trick wieder zu zerstören. Da Eliot Pink dasselbe Geheimnis wie Property bewahrt, erkennt er ihres sofort, kann aber andererseits auch nur von ihr überführt werden. Property und ihr grummliger Kater Gunther kommen Eliot Pink mit detektivischem Gespür bald auf die Schliche und mit Hilfe von Netty und Michael kann Property es auch beweisen. Meine Meinung Die Geschichte ist so niedlich und dabei spannend geschrieben, dass ich sie an einem Sonntagmorgen in einem Rutsch durchgelesen habe und hinterher fast ein bisschen traurig war, dass sie schon vorbei war. Die Handlung ist kindgerecht und nachvollziehbar. Mir gefällt dabei besonders, wie beinahe unbemerkt, Sachkenntnisse vermittelt werden z.B. wann ungefähr begonnen wurde Bücher maschinell zu fertigen und woran man handgeschöpftes Papier erkennt. Auch ist Propertys innerer Konflikt so beschrieben, dass jeder ihn nachvollziehen kann und sich trotzdem fragt, warum sie Netty und Michael nicht einfach einweiht. Zunächst hatte ich überlegt, warum es für sie überhaupt so schwierig ist, den beiden zu erzählen, was sie plagt, denn normaler Weise würde sicher niemand erwarten, dass eine 5jährige lesen kann. Mein nächster Gedanke war, dass Netty und Michael zwar herzensgut zu Property sind, aber einfach nicht auf einen jüngeren Familienzuwachs vorbereitet waren und das Problem schlichtweg übersehen haben. Wirklich brillant beschrieben ist, wie Kinder durch zusehen lernen und nur deshalb konnte es überhaupt dazu kommen, dass niemand auf die Idee gekommen wäre, dass Property nicht lesen kann. Aber Property ist ein intelligentes Mädchen, mit dem sich Kinder ganz bestimmt identifizieren können. Sie ist die Heldin, die ihre Familie davor bewahrt alles zu verlieren. Die Satzstruktur ist meiner Meinung nach einfach genug gehalten für Leser, die schon ein bisschen Leseübung haben. Für einen Erstklässler könnte der Umfang des Buches eventuell noch etwas groß sein, aber für Zweit- und Drittklässler halte ich es für absolut geeignet. Einziger Kritikpunkt meinerseits sind die teilweise doch recht schwierigen Namen z.B. Montgomery oder auch Property (wobei hier natürlich der Sinn des Namens wichtig ist!). Zumindest für deutschsprachige Kinder könnte es hier holprig werden. Aber mit etwas Übung und häufigem Wiederholen wird auch ein junger Leser damit klar kommen. Die Beschreibung der einzelnen Orte ist toll, besonders die des Bücherparadieses. Ebenso konnte ich mich ohne Schwierigkeiten in den alten Buchladen hinein versetzen. Die Autorin schafft es Bilder im Kopf zu komponieren, in die man sich als Leser nur noch fallen lassen braucht. Und dann kann man den Tee, der in der Tasse dampft, während die 3 lesen, riechen. Fazit Ein tolles Kinderbuch, welches ein must have für jeden ist, der – so wie ich – Buchläden liebt. Es ist die Leichtigkeit des Schreibstils, welche einen in die magische Welt der Bücher mitreißt. Dabei es ist unerheblich, ob man dieses Buch als Erwachsener im Stillen liest oder es laut von einem Kind vorlesen lässt. Es macht einfach Spaß und ist ein Fall für „Kann man gut noch einmal lesen!“

Abtauchen in eine zauberhafte Buch-Geschichte für junge und jung gebliebene Leser
von Michèle Schmidt aus Duisburg am 09.11.2018

Man kann Bücher lieben und verstehen, auch ohne lesen zu können. Inhalt: Property wurde als Kind bei den Fundsachen in einem Buchladen entdeckt, und wächst seither mitten unter Büchern bei Ladenbesitzerin Netty und deren Sohn Michael auf. Eines Tages gewinnt die Familie den tollsten Buchladen der Welt, Montgomerys Bücherpar... Man kann Bücher lieben und verstehen, auch ohne lesen zu können. Inhalt: Property wurde als Kind bei den Fundsachen in einem Buchladen entdeckt, und wächst seither mitten unter Büchern bei Ladenbesitzerin Netty und deren Sohn Michael auf. Eines Tages gewinnt die Familie den tollsten Buchladen der Welt, Montgomerys Bücherparadies. Doch der Laden birgt ein Geheimnis, genau wie Property... Meinung: Mir fällt es etwas schwer in Worte zu fassen, was genau mir an diesem Buch gut gefallen hat, denn es hat mich einfach berührt und verzaubert, genauso wie es ist. Das fängt bei der hübschen Covergestaltung und dem zauberhaften Vorsatzpapier voller Bücherregale an und geht bis zu Property, ihrer Familie und sogar den Bösewichten der Geschichte. Property ist ein liebenswertes und cleveres Mädchen, mit einer ziemlich ungewöhnlichen Geschichte. Sie lebt mit ihrer Familie in einem kleinen Buchladen, direkt zischen den Büchern. Erwachsene Leser werden jetzt sagen: "Das geht doch nicht, dass man in einem Buchladen, zwischen den Regalen lebt und wohnt. Das ist doch total unrealistisch. Was ist denn mit der Schule?" Aber genau dieses fantastische und auch unrealistische macht für mich den Zauber dieses Buches aus. Dinge wie Schule oder ein fester Wohnsitz sind egal, das Buch konzentriert sich ganz und gar auf Property und ihr Abenteuer. Sehr gut gefallen hat mir auch, dass eine Art Erzähler den Leser direkt am Anfang an die Hand nimmt. Er erklärt, wie genau Property zu den Miller kam und beantwortet am Ende des Buch Fragen, die sich der Leser sehr wahrscheinlich noch stellen könnte. Durch diese Anleitung fühlte ich mich direkt gut aufgehoben und konnte mich auf das Abenteuer sehr schnell einlassen. Alle Figuren und Schauplätze sind mit viel Liebe entworfen und beschrieben worden. Man kann sich alles ganz wunderbar vor dem inneren Auge vorstellen. Die schönen, filigranen Illustrationen von Mila Marquis lassen wichtige Szenen nochmal zusätzlich sehr detailreich zum Leben erwachen. Die Handlung schreitet sehr schnell voran und lässt einen das Buch nur schwer wieder aus der Hand legen. Da der Schreibstil aber eher einfach gehalten ist, fällt es einem nicht schwer, der Geschichte zu folgen. Die kleinen Dummheiten von Kater Gunther lockern alles immer wieder auf und lassen den Leser schmunzeln. Fazit: Bei 192 Seiten sollte man keine epische Tiefe von der Geschichte erwarten. Es ist einfach eine herzerwärmende und zauberhafte Erzählung für junge und auch jung gebliebene Leser. Für mich ruft das Buch ganz laut "Lies mich!"

Spannend, lustig, märchenhaft schön! Ein richtiger Kinderbuchschatz!
von CorniHolmes am 23.10.2018

Ich glaube, so gut wie jeder, der Bücher liebt, wird bei diesem wundervollen Cover ganz große Augen bekommen. Allein schon der Titel wird wohl das Herz eines jeden Buchliebhabers höher schlagen lassen. Bei mir jedenfalls war es so und eigentlich wusste ich schon, ehe ich mir den Klappentext durchgelesen hatte, dass ich „Das Mädc... Ich glaube, so gut wie jeder, der Bücher liebt, wird bei diesem wundervollen Cover ganz große Augen bekommen. Allein schon der Titel wird wohl das Herz eines jeden Buchliebhabers höher schlagen lassen. Bei mir jedenfalls war es so und eigentlich wusste ich schon, ehe ich mir den Klappentext durchgelesen hatte, dass ich „Das Mädchen, das im Buchladen gefunden wurde“ unbedingt lesen muss. Als ich dann erfuhr, worum es in dem Buch geht, war ich mir absolut sicher, dass ich diese schöne Geschichte über alles lieben werde. Als Property fünf Jahre alt war, wurde sie in dem Buchladen der Millers vergessen. Da sie niemand zu vermissen schien, findet das Mädchen bei der Ladenbesitzerin Netty und deren Sohn Michael ein neues Zuhause und wächst mitten unter Büchern auf. Property liebt den Buchladen über alles, nur leider sieht es um diesem nach sechs Jahren nicht mehr allzu gut aus. Das Geld wird knapp, daher beschließt Netty an einem Gewinnspiel teilzunehmen, bei dem man die größte Buchhandlung ganz Londons gewinnen kann: Montgomerys Bücherparadies. Die Millers können ihr Glück kaum fassen, als tatsächlich sie die Verlosung gewinnen. Als die drei das erste Mal die Buchhandlung betreten, sind sie sofort ganz verzaubert von diesem wundervollen Ort. Property aber merkt schnell: Irgendetwas stimmt hier nicht. Das Bücherparadies birgt ein Geheimnis und anscheinend kann nur sie, Property, dieses lüften. Zusammen mit dem Kater Gunther stürzt sie sich in ein aufregendes, spannendes und äußerst turbulentes Abenteuer... Einen Buchladen sein Zuhause nennen können, welcher buchverliebte Mensch träumt nicht davon? Ein Ort, wo einem immerzu der Geruch von Büchern in der Nase hängt und das Geräusch von raschelnder Seiten allgegenwärtig ist, klingt das nicht wundervoll? Wenn diese Buchhandlung dann noch so schön kuschelig und urig ist, wie „Der Weiße Hirsch“, nun dann kann man auf die 11-jährige Property ja schon etwas neidisch sein. Sie wohnt nämlich an so einem tollen Ort. Mit „Das Mädchen, das im Buchladen gefunden wurde“ ist Sylvia Bishop ein ganz bezauberndes und wunderschönes Kinderbuch gelungen. Die Geschichte lädt zum Träumen und Mitfiebern ein, es gibt jede Menge spannender Momente und viele warmherzige Szenen, die einem ein breites Lächeln auf die Lippen zaubern. Auch mit so einigen Verrücktheiten kann das Buch aufwarten, über die man gar nicht groß nachdenken, sondern die man einfach akzeptieren sollte. Ein Beispiel wäre die Geschichte, wie Property in den Buchladen gelangte und so auch zu ihrem ungewöhnlichen Namen kam. Das Ganze ist ja schon traurig, wie auch die Lebenssituation in der Buchhandlung der Millers, denn leider sieht es finanziell bei ihnen nicht so gut aus. So ernst diese Punkte eigentlich sind, sie wurden so liebenswert und fantasievoll in die Handlung eingebaut, dass man sie als Leser als gar nicht schlimm empfindet. Wie ich mir bereits gedacht habe, konnte mich das Buch von den ersten Seiten an verzaubern. In dem Buchladen der Millers habe ich mich von Anfang an heimisch gefühlt, die Charaktere sind mir sofort ans Herz gewachsen und als wir schließlich die größte Buchhandlung Londons kennenlernen dürfen, welche Netty, Michael und Property gewonnen haben, wäre ich am liebsten in das Buch hineingekrochen, um diesen magischen Ort selbst einmal anschauen zu können. Mit dem Bücherparadies hat die Autorin einen ganz besonderen Schauplatz erschaffen. Dieser Buchladen ist nicht nur verdammt groß, er ist auch sehr außergewöhnlich aufgebaut. Für jedes Genre gibt es einen Raum wie den Wörterbuch-Raum oder ein Zimmer, in dem es nur Bücher mit Gute-Nacht-Geschichten gibt und in dem sich praktischerweise auch gleich Betten befinden. Hach, beim Lesen war ich nur immerzu denken: So einen coolen Buchladen müsste es wirklich geben und dann bitte unbedingt ganz in meiner Nähe. Ich glaube, aus diesem würde man mich nur sehr schwer wieder hinaus bekommen, ich wäre auf jeden Fall eine der größten Stammkundinnen. ;) Neben dem tollen Setting hat mir auch die Geschichte wahnsinnig gut gefallen. Sie ist nicht nur spannend, sondern erinnert auch etwas an ein Märchen. Eine fantasievolle, witzige, märchenhafte und spannende Krimigeschichte, klingt das nicht toll? Was ich ja auch richtig klasse fand, ist, dass man als Leser manchmal direkt angesprochen wird, sodass es einem noch besser gelingt, tief in die Handlung einzutauchen. Ebenfalls hellauf begeistert bin ich von den wundervollen schwarz-weiß Illustrationen von Mila Marquis. Sie sind so herrlich liebevoll und niedlich gezeichnet und passen einfach perfekt zu dieser schönen Geschichte. Für Kinder ab 8 Jahren eignet sich das Buch prima zum Selberlesen. Die Schrift ist recht groß und die Kapitel angenehm kurz. Ich, als geübte Vielleserin, habe das Buch für meinen Geschmack viel zu schnell wieder beendet. So, wie es endet, könnte es sich um einen Einzelband handeln, ich hege aber die große Hoffnung, dass es noch ein Wiedersehen mit Property und all den anderen liebenswerten Charakteren geben wird. Besonders der grummelige Kater Gunther ist mir sehr ans Herz gewachsen. Wenn ihr gerne wissen möchtet, ob Property mit der Hilfe ihrer Familie und dem Kater Gunther das Geheimnis des Bücherparadieses lüften wird und wenn ihr gerne erfahren möchtet, was Property selbst eigentlich zu verbergen hat, nun, dann solltet ihr schleunigst in den nächsten Buchladen stürmen und auch dieses schöne Buch zulegen. Ich kann es wirklich nur empfehlen, nicht nur Kindern, auch für erwachsene Büchermenschen ist „Das Mädchen, das im Buchladen gefunden wurde“ absolut lesenswert. Fazit: Was für ein in märchenhaft schönes und wunderbar fantasievolles Kinderbuch! Die Geschichte, die hier erzählt wird, lädt von den ersten Seiten an zum Träumen und Mitfiebern ein und wird das Herz eines jeden Buchliebhabers höher schlagen lassen. Sylvia Bishop ist hier ein wundervolles Buch gelungen, mit einer ganz besonderen Heldin und einem großartigen Setting. Ich habe Property liebend gerne bei ihrem spannenden Abenteuer begleitet und vergebe wohlverdiente volle 5 von 5 Sternen!


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2