Warenkorb

Jetzt Thalia Classic-Mitglied werden und das Lesen fördern

Hate me, Kiss me, Love me

»Wir sollten das nicht tun …«

Wenn June schreibt, ist ihre Welt in Ordnung und die Worte fließen nur so aus ihren Fingern. Doch ihr Wunsch Autorin zu werden und mit ihren Geschichten endlich an die Öffentlichkeit zu gehen, scheitert immer wieder an ihren Selbstzweifeln.

Als sie Derek, den Freund ihrer Mutter, kennenlernt, scheint ihr Traum jedoch auf einmal in greifbare Nähe zu rücken. Auch wenn sie für den Literaturagenten anfänglich nur Abneigung empfindet, sieht sie eine Chance. Eine Chance, die zu zerbrechen droht, als sie eine verhängnisvolle Nacht mit ihm verbringt und auf einmal Gefühle im Spiel sind.

Derek und June stehen vor einer wichtigen Entscheidung: Gemeinsam oder nicht?
Portrait
Kae, Tracy
"Ich schreibe, also bin ich." Wenig Worte, die doch so vieles - eigentlich alles - ausdrücken, was man über Tracy Kae zu wissen braucht. Die 1989 geborene Autorin lebt seit vier Jahren in Berlin, ist jedoch tief im Herzen immer ein Ruhrpottkind geblieben. Schon als Kind war Tracy immer ruhiger als die anderen und fand zwischen den Zeilen Zuflucht vor einer Welt, die ständig in Bewegung ist. Trotz glücklicher Beziehung betrachtet sie rückblickend Charles Dickens als ihre erste große Liebe. Oliver Twist war schließlich das Buch, das ihre Leidenschaft zum Schreiben entfachte. Bis heute existieren mindestens hundert unveröffentlichte Kurzgeschichten von Tracy, doch die erste richtige Idee zum Roman kam ihr erst während ihrer Ausbildung zur Tanzlehrerin. Tracy bezeichnet sich selbst ungern als Autorin, sondern eher als (tanzende) Geschichtenerzählerin.

Moore, Vinya
Vinya Moore erblickte im Juli 1986 im schönen und beschaulichen Hessen das Licht der Welt. Seit ihrer Kindheit liebt sie Bücher, hat Hunderte verschlungen. Ihre ehemalige Studienkollegin und inzwischen gute Freundin (Carina Müller - selbst Autorin), ermutigte sie im Jahr 2015 die Feder in die Hand zu nehmen und ihr Leben niederzuschreiben. So entstand Vinyas erster Roman, eine Autobiographie, die sie unter einem anderen Pseudonym veröffentlichte. Außerdem ist sie die Gründerin der Autoren Gemeinschaft More than Words. Auf die Frage hin, wie sie denn auf die Idee kam und was der Grundgedanke dahinter sein, antwortete sie: Es war mir wichtig eine Gemeinschaft zu gründen, die sich gegenseitig unterstützt. Wir sind 10 engagierte Autorinnen, die sich jederzeit mit Rat und Tat zur Seite stehen und auch privat austauschen. Wir pushen unsere Neuerscheinungen und haben eine Fanseite, auf der wir uns mit unseren Lesern austauschen. Zudem ist vor wenigen Wochen unsere Anthologie "Sonnenglut" erschienen. Eine bunte Mischung aus Fantasy / Dystopie / Erotik & Romance. Vinya publiziert im Genre: Romantasy / Erotik und Liebesromane
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 08.05.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-947288-59-5
Verlag Hawkify Books
Maße (L/B/H) 19,5/12,3/2,5 cm
Gewicht 232 g
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
3
0
2
0
0

3 Gründe warum ihr Hate me, Kiss me, Love me lesen solltet
von Bibliophilie Hermine am 18.08.2018

Normalerweise würde ich hier aufführen, was ich mochte und was nicht so. Dieses Buch ist aber eins der Bücher, die man für sich selbst entdecken muss. Deswegen gibt es für euch 3 Gründe warum ihr das Buch lesen solltet. Die Thematik Oftmals gleichen sich die Bücher im New Adult Genre , das Rad neu erfinden scheint fast unmög... Normalerweise würde ich hier aufführen, was ich mochte und was nicht so. Dieses Buch ist aber eins der Bücher, die man für sich selbst entdecken muss. Deswegen gibt es für euch 3 Gründe warum ihr das Buch lesen solltet. Die Thematik Oftmals gleichen sich die Bücher im New Adult Genre , das Rad neu erfinden scheint fast unmöglich und doch gibt es immer wieder ein paar Bücher , die einfach anders sind, die sich an neues rantrauen. Natürlich gibt es auch hier altbekannte Muster, die aber auch für mich immer ein bisschen dazu gehören. Ich mochte den Mix aus neuem und bekannten. Vor dem Lesen kam für mich selbst auch die Frage auf, ob ich das überhaupt lesen will. Der Freund der Mutter, eine Dreiecksgeschichte mit Mutter und Tochter ist ja auch irgendwie abstoßend , im ersten Moment zumindest. Dabei geht es nicht um den Altersunterschied , sondern einfach um die Konstellation an sich. Aber das ganze wurde mit viel Feingefühl gelöst und beschrieben, es hat nichts verwerfliches, nicht mehr oder weniger als jede andere Dreiecksgeschichte. Gefühlsintensiv Dieses Buch ist eine absolute Achterbahnfahrt. Entsetzen, Liebe, Freude, Wut , Trauer, Humor , die komplette Gefühlspalette wird abgedeckt und das ohne zu überdramatisiert zu sein. Die Geschichte und die Charaktere sitzen eine solche Tiefe, das man förmlich zwischen den Seiten versinkt. Zwei Autorinnen verschmelzen Ich habe schon einige Bücher von Vinya Moore gelesen, die sie mit anderen Autorinnen zusammen geschrieben hat, es war immer harmonisch und man hat nur ganz leichte Unterschiede festgestellt und das auch nur , wenn man wirklich drauf geachtet hat. Meist lag ich sogar richtig, welche Kapitel sie geschrieben hat, aber hier könnte ich es nicht sagen. Von Tracy McKay habe ich The Coven gelesen und dazwischen liegen Welten. Es ist als wären beide Autorinnen mit einander verschmolzen und hätten sich dabei komplett Neu Erfunden. Ich habe das Buch wirklich geliebt und das Ende hat mich echt fertig gemacht. Ich kann den nächsten Teil kaum erwarten.

Ein wundervolles Buch mit tollen Charakteren!!
von Arya Green Vermont am 06.08.2018

Hate Me Kiss Me Love Me Autoren: Tracy Kae & Vinya Moore Format: Taschenbuch, Ebook Verlag: Hawkify Books Seitenanzahl: 304 --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- ***FAZIT***: Dieses Buch hat mich absolut überrascht! Das mus... Hate Me Kiss Me Love Me Autoren: Tracy Kae & Vinya Moore Format: Taschenbuch, Ebook Verlag: Hawkify Books Seitenanzahl: 304 --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- ***FAZIT***: Dieses Buch hat mich absolut überrascht! Das muss ich hier ganz klar nieder schreiben, denn ich hatte etwas ganz anderes erwartet. Jedoch war ich mir sicher das mich etwas ganz besonderes erwarten würde, denn wer schon einmal etwas von Tracy Kae oder Vinya Moore gelesen hat, und ihren Stil mag, der weiß das es sich hier um etwas Perfektes handeln muss. Von Tracy las ich erst letztens „The Coven“, und war beeindruckt wie diese Autorin mit Worten umgehen kann und mich damit in eine Welt der Fantasie entführen kann. An diesem Buch arbeiteten Tracy und Vinja zusammen, und meine Erwartungen wurden übertroffen! Kaum hatte ich mit „Hate Me Kiss Me Love Me“ begonnen, war ich gefangen in der Geschichte um June und Derek. Für mich war diese Story sogar sehr realitätsnah, denn ähnliches hatte sich einmal in unserem Bekanntenkreis zugetragen und meine Nerven leicht, okay leicht wäre wohl untertrieben, strapaziert. Doch diese Dinge können jederzeit passieren. Diese Zufälle und diese Gefühle, über die keiner von uns die komplette Kontrolle besitzt, können einem in verdammt merkwürdige Umstände und Situationen bringen. Genau diese Dinge passieren der jungen June… Ein Anruf und alles spannt sich in June an, denn am anderen Ende des Telefons sitzt ihre Mutter, die sie fast dazu drängt Weihnachten bei ihr zu verbringen. Die Beziehung zu ihr ist nicht sonderlich gut, denn das Einzige was June immer nur zu hören bekommt, sind Spitze Bemerkungen oder das herabsetzen ihres Traums. Doch für ihre kleine Schwester, die gerade einmal fünfzehn Jahre alt ist, überwindet sie sich und sagt diesem Weihnachtsessen zu. Ihre Eltern haben sich gerade scheiden lassen und die Stimmung ist nicht gerade die Beste. An diesem Abend sollte sich jedoch Junes Leben drastisch verändern, denn es hatte einen Grund warum sie zu diesem Weihnachtsfest eingeladen wurde… Junes Mutter stellt ihren neuen Freund vor, und sie setzt noch einen drauf, denn in zwei Monaten wollen die beiden schon heiraten!! Entsetzt und absolut fassungslos stürmt June aus ihrem Elternhaus und kann kaum fassen was sie gerade gehört und gesehen hat! Nachdem aber ihre Schwester sie bat, dem neuen Mann, der auch noch viel jünger ist als ihre Mum, eine Chance zu geben tut sie genau das, wenn auch mit Skepsis. Dieser Mann, der sich ihr als Derek vorstellt, ist nicht nur eher in Junes Alter, er ist auch noch sehr attraktiv und dazu Literaturagent. June, die bei einem Klatschmagazin arbeitet und dazu an ihrem eigenen ersten Roman schreibt, will erst nicht glauben das sie gemeinsame Interessen haben könnten. Doch an einem folgenschweren Abend, als Derek mit June eine Lesung besucht, endet es mit viel zu viel Alkohol auf der Rückbank in Junes Auto! Die zwei fühlen sich zueinander hingezogen, und doch darf es nicht sein! June hat ein unfassbar schlechtes Gewissen ihrer Mutter gegenüber, und Derek ist hin und hergerissen für wen sein Herz wirklich schlägt. Beide verlieren sich im Strudel der Gefühle, sich selbst, aber auch Anderen gegenüber, bis sie so tief in Lügen versinken, dass sie kaum noch wissen was richtig und was falsch ist. Geht es hier um Liebe oder nur körperliche Anziehung? Oder ist es der Ruf der verbotenen Frucht, die beide so handeln lässt? Das erfahrt ihr in: „Hate Me Kiss Me Love Me“!! Nachdem ich euch diesen kleinen Einblick gewährt habe, den ich am liebsten noch weiter ausgeführt hätte, kann ich euch sagen, dass es sich hier um ein unglaublich spannendes Beziehungskarusell handelt. Jeder Charakter wurde von den Autorinnen unglaublich gut ausgearbeitet und treibt einem so manches Mal in den Wahnsinn! Mir hat sehr gut gefallen, dass man sofort in der Geschichte drin war. Es gab keine langen Vorgeschichten oder unnötig in die Länge gezogene Passagen. Es wird sofort mit dem Hauptthema des Buches gestartet und genau das hat mich sofort überzeugt und auch gefesselt. Wer jetzt denkt das es sich hier um eine tränenreiche Lovestory handelt, der hat sich wahrlich getäuscht! Hier geht es richtig zur Sache und dieses Beziehungskarussell dreht sich unaufhörlich. Als Leser wusste ich manchmal nicht mehr wem ich trauen sollte, oder wen ich am vernünftigsten finde. Bis zum Schluss war ich mir nicht sicher was passieren würde und wurde mal wieder überrascht. Das Ende hat mich hier allerdings auch etwas wütend zurückgelassen, denn als ich dachte alles wäre geritzt, lassen die zwei wunderbaren Autorinnen wieder eine Bombe platzen, und ich war sauer. Sauer auf die Protagonistin, aber vom Feinsten! Ich kann euch sagen, ihr verpasst etwas wenn ihr dieses Buch nicht lest! Und ich verspreche euch, hier gibt es keine Gefühlsduselei, hier geht es zu wie im wahren Leben. Höhen und Tiefen begleiten euch durch das ganze Buch und ihr werdet ein paar mal die Hände über dem Kopf zusammenschlagen, wenn ihr denkt ihr wüsstet was als nächstes passiert! Tracy Kae und Vinja Moore wissen wie man das Blut des Lesers zum kochen bringt! Für mich sind diese zwei Autorinnen nicht nur tolle Menschen, sondern auch unschlagbar wenn es darum geht miteinander zu schreiben. Ein Buch was für mich auf jeder einzelnen Seite ein Genuss war, und was ich euch absolut empfehlen kann. Zwei top Autorinnen und ein harmonisches Miteinander, kann man hier mit jedem geschriebenen Wort fühlen. Und jetzt wünsche ich euch ganz viel Spaß beim lesen meine Lieben, und bin auf eure Meinungen und Kommentare zum Buch gespannt! Bis zum nächsten Mal! Eure Arya Green <3

Gute Mischung aus Geheimnis, Verrat und Anziehung
von MoMe am 26.05.2018

June Watsons großer Traum ist es Schriftstellerin zu werden. Ihr großes Vorbild ist Jake Ashton, dessen Worte sie beim Lesen so sehr berühren, dass sie das auch gerne können möchte. Um ihren Traum etwas näher zu kommen, arbeitet sie bei einem Klatschblatt als Journalistin. Obwohl das Verhältnis zu ihrer Mutter angespannt ist, fo... June Watsons großer Traum ist es Schriftstellerin zu werden. Ihr großes Vorbild ist Jake Ashton, dessen Worte sie beim Lesen so sehr berühren, dass sie das auch gerne können möchte. Um ihren Traum etwas näher zu kommen, arbeitet sie bei einem Klatschblatt als Journalistin. Obwohl das Verhältnis zu ihrer Mutter angespannt ist, folgt sie deren Einladung zum Weihnachtsfest. Dort steht sie plötzlich dem zukünftigen Ehemann ihrer Mutter gegenüber. Derek Carson ist Literaturagent und nur wenige Jahre älter als June. Die anfängliche Abneigung gegenüber Derek wandelt sich in etwas explosiveres. Und während die Beiden krampfhaft versuchen keinen einen folgenschweren Fehler zu begehen, verschärft sich die Situation noch mehr, als June endlich ihr Idol treffen kann. Erzählt wird diese Geschichte von den beiden Protagonisten, June und Derek, selbst. Im Wechsel der Kapitel, die jeweils mit dem Namen des Erzählenden geschmückt sind. Zu Beginn erfährt der Leser etwas über den jeweiligen Hauptcharakter und auch wie das entsprechende Verhältnis zu Allison entstanden ist. Das ist für den Verlauf der Geschichte wichtig. Relativ schnell baut sich das große Drama auf. Im Grunde genommen ist jede Menge Drama in diesem Buch. Für meinen Geschmack ein bisschen zu viel. Die beiden Protagonisten waren so schnell in einem Strudel aus widersprüchlichen Gefühlen und Gedanken gefangen, dass ich ihnen gerne mehr Auszeiten und Glücksmomente gegönnt hätte. Dabei haben die beiden Autorinnen die Geschichte wirklich geschickt aufgebaut. Die Handlungen bauen ineinander auf und lassen auch einige Zeitsprünge zu. Das entzerrte die Geschichte und ihre Szenen, sodass ich das Gefühl hatte, dass sich das Ganze gut weiter entspinnen würde. Gelegentliche Rückblicke in die jüngere Vergangenheit trugen dazu bei, dass die ganze Storyline nicht so mega mäßig aufgebläht wurde. Insgesamt war die Handlungsbögen konsequent aufgebaut und, bis auf kleinere Ausnahmen, auch logisch. Die Charaktere waren interessant ausgearbeitet worden, ich lernte unterschiedliche Facetten von ihnen kennen. Leider konnten sie mich nicht ganz überzeugen. June war mir in ihrem Verhalten oftmals zu kindisch und auch Derek ließ gewisses konsequentes Handeln einfach vermissen. Dennoch gefiel mir sehr gut, dass die Autorinnen den inneren Kampf der Beiden sehr eindrucksvoll beschrieben haben. Die Zweifel, das unerfüllte Verlangen und auch die Vorsätze waren authentisch ausgearbeitet worden. Wir alle waren doch schon mal in einer Situation wo die Vernunft nicht über das Herz siegen konnte oder umgekehrt. Der Zwiespalt ist wirklich sehr gut spürbar gewesen. Damit ist auch der Buchtitel Programm. Hier dreht sich wirklich komplett alles um „Love me“, „Kiss me“, „Hate me“. Solche Wiedererkennungsmerkmale mag ich in Büchern sehr gerne. Der Schreibstil der beiden Autorinnen war flüssig und gut verständlich. Insgesamt konnte ich den Handlungen gut folgen und mich auch in der Geschichte treiben lassen. Das Knistern zwischen den Charakteren, und damit meine ich nicht nur June und Derek, ist spürbar und auch elektrisierend. Die erotischen Szenen werden nur beleuchtet, die entscheidenden Momente werden sanft ausgeblendet. So bleibt noch genug Raum für die eigene Kreativität. Fazit: Das Buch hat mich unterhalten. Insgesamt war es mir zu viel Drama und zu wenig Romantik. Dafür war die Mischung aus Geheimnis, Verrat und Anziehung sehr gut gewählt und ausbalanciert. Wer Gefühlsdramen liebt, wird mit diesem Buch definitiv glücklich.