Meine Filiale

Totenstille im Watt

Sommerfeldt taucht auf

Sommerfeldt Band 1

Klaus-Peter Wolf

(62)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 10,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch

ab 13,09 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab 11,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Sie lieben Ostfriesland, das Watt und das Meer? Sie lieben Rupert, Ann Kathrin Klaasen und die anderen aus Klaus-Peter Wolfs Ostfriesland-Kosmos? Dann lernen Sie noch jemanden kennen: Dr. Bernhard Sommerfeldt.
Der neue Roman von Mega-Bestsellerautor Klaus-Peter Wolf.

Er ist der Arzt in Norddeich, dem die Menschen vertrauen. Ein Doktor aus Leidenschaft. Er behandelt seine Patienten umfassend. Kümmert sich rührend nicht nur um ihre Wunden, sondern nimmt sich auch ihrer alltäglichen Sorgen an. Hört ihnen zu. Entsorgt auch schon mal einen brutalen Ehemann. Verleiht Geld, das er nicht hat. Keiner weiß, dass er ein Mann mit Vergangenheit ist. Einer anderen Vergangenheit, als manche sich das vorstellen. Der jetzt mit neuer Identität ein neues Leben lebt. Wer ist dieser Dr. Sommerfeldt?

Wer die Ostfriesenkrimis liebt, der sollte sich 'Totenstille im Watt' nicht entgehen lassen Lokalkompass 20170623

Klaus-Peter Wolf, 1954 in Gelsenkirchen geboren, lebt als freier Schriftsteller in der ostfriesischen Stadt Norden, im selben Viertel wie seine Kommissarin Ann Kathrin Klaasen. Wie sie ist er nach langen Jahren im Ruhrgebiet, im Westerwald und in Köln an die Küste gezogen und Wahl-Ostfriese geworden. Seine Bücher und Filme wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Bislang sind seine Bücher in 26 Sprachen übersetzt und über zwölf Millionen Mal verkauft worden. Mehr als 60 seiner Drehbücher wurden verfilmt, darunter viele für »Tatort« und »Polizeiruf 110«. Der Autor ist Mitglied im PEN-Zentrum Deutschland.Die Romane seiner Serie mit Hauptkommissarin Ann Kathrin Klaasen stehen regelmäßig mehrere Wochen auf Platz 1 der Spiegel-Bestsellerliste, derzeit werden einige Bücher der Serie prominent fürs ZDF verfilmt und begeistern Millionen von Zuschauern.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 544
Erscheinungsdatum 27.03.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-52216-3
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 14,5/9,5/2,5 cm
Gewicht 249 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 24150

Weitere Bände von Sommerfeldt

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Literarischer Kurzurlaub

Tanja Volpini, Thalia-Buchhandlung Bayreuth

Spannender Krimi aus einer etwas anderen Perspektive. Gleicht einem Kurzurlaub an der Nordsee. Besonders empfehlenswert ist die Autorenlesung, in der Autor Klaus-Peter Wolf dem Protagonisten seine charmant-amüsante Stimme verleiht und dadurch beim Leser nicht nur Sympathie, sondern auch den ein oder anderen Überraschungsmoment erzeugt.

Mareike Lewin, Thalia-Buchhandlung Cuxhaven

Superspannend! Wird aus der Sicht des Mörders geschrieben. Dabei scheint er anfangs gar nicht mal so unsympathisch. Man versucht sein Handeln zu verstehen... Fortsetzung folgt!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
62 Bewertungen
Übersicht
31
9
14
4
4

Totenstille im Watt
von einer Kundin/einem Kunden aus Hasbergen am 26.04.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Sehr gutes Buch, allerdings zunächst eigenartig zu lesen, da hier aus der Sicht des Täters erzählt wird. Man muss sich an diese Erzählweise gewöhnen.

Es ist Totenstill im Watt....
von Bücherwurm Lara am 20.02.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Dr. Bernhard Sommerfeldt ist der Arzt dem die Ostfriesländer vertrauen. Immerhin, der gute Doktor hat immer ein offenes Ohr, hilft seinen Patienten bei allem Problemen egal was notwendig ist und ist außerdem charmant, belesen und gebildet. Er schreckt auch nicht davor zurück selber einmal anzupacken, ob es jetzt bei einem Ha... Dr. Bernhard Sommerfeldt ist der Arzt dem die Ostfriesländer vertrauen. Immerhin, der gute Doktor hat immer ein offenes Ohr, hilft seinen Patienten bei allem Problemen egal was notwendig ist und ist außerdem charmant, belesen und gebildet. Er schreckt auch nicht davor zurück selber einmal anzupacken, ob es jetzt bei einem Hausbesuch bei kranken ist, oder wenn er den gewalttätigen Ehemann einer Patientin in seine Schranken weist. Doch so recht vertrauenswürdig ist Doktor Sommerfeldt nicht, heißt er doch tatsächlich Johannes Theissen, hat sein Medizinstudium abgebrochen und sich, aus seinem alten Leben flüchten müssend, in eine neue Existenz in Norddeich aufgebaut. Er hat eine gut gehende Praxis, seine große Liebe gefunden und ein richtig idyllisches Leben. Ganz nebenbei mordet er auch manches Mal, um diese Totenstille im Watt für sich zu sichern. Ein Ostfriesenkrimi aus einem anderen Blickwinkel muss man hier sagen. Ann Kathrin Klaasen wird hier zur Gegenspielerin des durchaus charismatischen Protagonisten. Klaus-Peter Wolf schafft es mich mit seinem Schreibstil beinahe auf die Seite des Mörders zu ziehen. Irgendwie wünscht man sich bei diesem speziellen Serientäter doch, dass er eben nicht gefasst wird. Immerhin, Doktor Sommerfeldt hat für seine Morde immer einen – mehr oder weniger guten – Grund. Mit der Art in der Klaus-Peter Wolf dieses Buch schreibt hat man immer einen sehr direkten Einblick in die Psyche des Protagonisten und kann zumindest jeden seiner Gedankengänge nachvollziehen. Am Anfang hat man sogar richtig Verständnis für den Mann, wenn man sich seine Lebensgeschichte so vor Augen führt, doch je tiefer man ihm in die Abgründe seiner Seele folgt, desto düsterer wird es. So lösen manche Menschen bei Doktor Sommerfeldt einen „Lärm im Kopf“ aus und um diesen abzustellen geht er bis ans äußerste. Dabei ist er jedes Mal, bei jedem Mord und jedem Vergehen, davon überzeugt das richtige zu tun. Sogar bis ganz zum Schluss sieht er sich nicht so sehr als den Bösen, und vielmehr als den Helden, der nur seine Idylle verteidigt. Meiner Meinung nach ein Buch, dass viel Spannung und Spaß mit sich bringt. Der eher ungewöhnliche Protagonist ist durchaus nach meinem Geschmack – ich bin aber auch Grundsätzlich ein Fan von eben nicht den typischen Heldenfiguren uns schaue sehr gerne den „bösen“ über die Schulter – und mir zumindest nicht grundsätzlich unsympathisch. Ich will nicht behaupten, dass ich auf seiner Seite war, aber er hat mir als Typ schon gefallen. Auch wenn ich wohl eher der Typ seiner Freundin Beate bin, nicht ein rabiater und - zumindest meistens - wohlüberlegter Doktor Sommerfeldt. Mit zu lesen wie sich die Situation immer weiter verändert und dem guten Doktor durchaus auch entgleitet. Die paranoide und durchaus auch wahnsinnige Art des Hauptcharakters ist spannend anzusehen und seinen Gedanken zu folgen macht Spaß. Ich saß gegen Ende durchaus auch auf der Kante meines Stuhl und habe mitgefiebert – und eben nicht gehofft, dass der Mörder am Ende entlarvt wird. Übrigens – wie immer – besonders schön für jeden, der Norddeich, Norden und die Umgebung auch schon einmal mit eigenen Augen erlebt hat. Eine Leseempfehlung nicht nur für Fans von Klaus-Peter Wolf, sondern auch für jeden Krimifan der ein spannendes Buch zu schätzen weiß und bereit ist sich auf die etwas andere Sichtweise einzulassen!

Ein neuer Serienmörder treibt sich an der Küste rum
von Stefanie W. aus Berlin am 29.10.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Zum Inhalt Dr. Bernhard Sommerfeldt lässt sich in Ostfriesland als Arzt nieder. Doch er ist nicht der, der er zu sein scheint. Er hat eine Vergangenheit die er verschweigt und hütet sein Geheimnis. Er lernt Beate kennen und geht mit ihr eine Beziehung ein, bis ein Detail aus Beates früheren Leben sein neues Leben auf den Kop... Zum Inhalt Dr. Bernhard Sommerfeldt lässt sich in Ostfriesland als Arzt nieder. Doch er ist nicht der, der er zu sein scheint. Er hat eine Vergangenheit die er verschweigt und hütet sein Geheimnis. Er lernt Beate kennen und geht mit ihr eine Beziehung ein, bis ein Detail aus Beates früheren Leben sein neues Leben auf den Kopf stellt. Sommerfeldt begibt sich auf einen Rachefeldzug der ihm zum Verhängnis wird. Meine Meinung Ein typischer Roman von Klaus-Peter Wolf. Diesmal jedoch nicht rund um die Ermittlerin Ann-Kathrin Klaasen, sonder rund um Dr. Bernhard Sommerfeldt. Doch auch Klaasen trifft man in diesem Buch wieder. Warum auch nicht, spielen Klaus-Peter Wolfs Romane im gleichen Ort. Auch bereits bekannte Orte aus den Klaasen Romanen trifft man im Roman bei Sommerfeldt auch. Wieder einmal hat mir der Schreibstil sehr gut gefallen. Man liest das Buch fasst in einem Rutsch weg. Die Figuren sind sehr gut ausgearbeitet, sodass beim Lesen die Fantasie ihre eigenen Bilder zeichnet. Grundsätzliche Unterschiede gibt es dennoch zwischen den Klassen und Sommerfeldt Geschichten. Bei Sommerfeldt geht es zwar spannend zur Sache doch erfährt man auch viel über sein früheres Leben und seinen Gefühlswahnsinn. Bei den Klaasen Romanen jedoch ist die Spannung deutlich greifbarer und brisanter. Ich mochte Dr. Sommerfeldt bis zur letzten Sekunde. Er ist ein charmanter Typ, der weiß wie er Leute manipulieren kann. Doch wird seine Arroganz ihm letztendlich zum Verhängnis. Weniger mochte ich seine Freundin Beate oder auch Personen aus seinem früheren Leben. Bei Beate kommt es wenig so rüber als wäre sie ein unreifes naives Ding. Erst zum Ende des Buches traute ich ein wenig mit ihr auf. Sommerfeldts Eltern hingegen, dafür finde ich gar keine Worte. Die fand ich von Anfang an einfach nur schrecklich. Alles in allem ein toller Roman für ein paar tolle Lesestunden. Das Buch erschien mit 416 Seiten im Juni 2017 im Fischer Taschenbuch Verlag. Totenstille im Watt gehört zur Dr. Bernhard Sommerfeldt Reihe und Band eins dieser Reihe. Fazit Ein Roman voller Geheimnisse und Tücken die sich Dr. Sommerfeldt stellen muss. Voller Spannung geht es in Ostfriesland zur Sache. Absolute Leseempfehlung von mir.


  • Artikelbild-0