Warenkorb

Waffenschwestern

Das erste Buch des Ahnen

Waffenschwestern Band 1

»Waffenschwestern« ist der Auftaktband zu einer neuen Fantasy-Trilogie von Bestseller-Autor Mark Lawrence.
Nona ist kein gewöhnliches Kind: Sie hat auffällig schwarze Augen und schwarze Haare und kann sich mit übernatürlicher Geschwindigkeit bewegen. Und sie ist erst acht, als sie ihren ersten Mord begeht. Nona steht schon im Schatten des Galgens, als sie von der Äbtissin des Klosters zur barmherzigen Gnade gerettet wird, wo sie man sie zur Kriegerin ausbildet. Doch der Mann, den sie getötet hat, gehörte einer der mächtigsten Familien des Reiches an – die alles daransetzt, sich an ihr und den Schwestern des Konvents zu rächen.

Doch Nona ist alles andere aIs leichte Beute. Im Kloster zur barmherzigen Gnade leben Mystikerinnen, die das Gewebe der Welt manipulieren, Schwestern der Verschwiegenheit, die sich der Kunst der Täuschung widmen, und hier werden die gefährlichsten Kriegerinnen des Reiches ausgebildet. Nona durchläuft ein rigides Trainingsprogramm, das sie mit dem mystischen Pfad vertraut macht, den geheimen Künsten des geräuschlosen Tötens und der Fähigkeit, mit den verschiedensten Waffen zu kämpfen. Mit den anderen Novizinnen ist sie in Freundschaft und Liebe – und manchmal auch leidenschaftlichem Hass – verbunden. Nicht alle werden es schaffen, aber diejenigen, die ihren Weg bis zu Ende gehen, werden Teil der Schwesternschaft. Sie werden die gefährlichsten Klingen des Reiches, sie werden Waffenschwestern sein.

Für Leser von Joe Abercrombie, Anthony Ryan, Brent Weeks und Peter V. Brett.
»Wie eine Mischung aus Harry Potter und Anthony Ryans ›Das Lied des Blutes‹, nur mit komplett weiblicher Besetzung.« Tor.com

»Ein exzellenter Autor.« George R.R. Martin

»Mark Lawrence’ bisher bestes Buch.« The British Fantasy Society
Portrait
Mark Lawrence wurde in Illinois (USA) geboren und lebt in Bristol (UK). Bevor den promovierten Mathematiker die Leidenschaft für die Fantasyliteratur packte, arbeitete er im »Star Wars«-Raketenabwehrprogramm. Er war mehrfach für den Goodreads Choice Awards nominiert und ist mit dem David Gemmell Award für den besten Fantasyroman ausgezeichnet worden.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 640
Erscheinungsdatum 28.11.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-70110-0
Verlag Fischer TOR
Maße (L/B/H) 21,6/13,7/5,3 cm
Gewicht 668 g
Originaltitel Red Sister
Auflage 2. Auflage
Übersetzer Frank Böhmert
Verkaufsrang 13179
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
16,99
16,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Waffenschwestern

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Christian Emmler, Thalia-Buchhandlung Delmenhorst

Grim Fantasy in einer untergehenden Welt. Spannende Charaktere und überraschender Verlauf. Wie alle Bücher von Marc Lawrence sehr sehr düster

Dieser Titel hat mich umgehauen!

Nora Ehmes, Thalia-Buchhandlung Hanau

Mit Nona begleiten wir hier eine echt spannende und tapfere Protagonistin, welche auch für den Leser nur schwer zu durchschauen ist. Die Welt der Schwestern ist ein ganz neues Konstrukt, welches ich erstmal verstehen musste. Es lassen sich einige Parallelen zu unseren bekannten Religiösen Strukturen feststellen. Zum Beispiel leben im Kloster zur süßen Gnade nur Frauen, welche von einem männlichen Oberhaupt "geführt" wird. Nona und die Schwestern leben in diesem Kloster. Allerdings ist es kein Kloster wie wir es kennen, sondern ein Kloster in dem die Schülerinnen zu tödlichen Kriegerinnen ausgebildet werden. Sie lernen wie man geräuschlos tötet, mit verschiedenen Waffen kämpft und wie mit gewissen Fähigkeiten umzugehen ist. Die Novizinnen, die die Ausbildung bestehen, werden ein Teil der Schwesternschaft und zu den sogenannten Waffenschwestern. Mit dem richtigen Schuss Fantasy macht der Autor diesen Roman zu einem echten Highlight! Nona und einige anderen Novizinnen haben, wie eben schon erwähnt, gewisse besondere Fähigkeiten. Diese werden vererbt und werden erst während der Ausbildung ausprägen. Hierbei handelt es sich in meinen Augen nicht um die "Standart-Fähigkeiten" die alle Helden in allen Romanen haben, sondern es ist mal etwas ganz anderes und die Novizinnen müssen sich diese Fähigkeiten auch selbst erarbeiten. Sie sind nicht einfach da und jeder kann sofort damit etwas anfangen, sondern es sind Veranlagungen, welche Übung und Reife brauchen. Zum Ende des Buchs hat der Autor nochmal einen richtigen Klopper für uns bereit gehalten! Ich habe gedacht ich höre nicht richtig oder ich habe etwas verpasst. Band zwei muss auf jeden Fall bald folge! Ich bin schon total gespannt wie es mit Nona und ihren Freundinnen weiter geht und was der Autor sich noch für uns Leser ausgedacht hat! Bevor ich es vergesse, muss ich noch ein Lob an das Cover und dessen Designer verlieren! Die Cover von Band 1 und 2 sind so unfassbar schön! In diesem Fall kommen sie nicht an das englische Original heran, wie ich finde. Oftmals finde ich die englischen Cover schöner aber hier... Man oh man die sind echt klasse!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
9
5
3
0
0

Rundum gelungen
von Miss Talchen aus Berlin am 05.05.2020
Bewertet: Medium: H?rbuch (Set mit diversen Artikeln)

Seien wir mal ehrlich, klingt nicht allein schon der Klappentext nach einem richtig gutem Fantasy-Buch? Und genau das ist es auch! Die Sprecherin hat zwar eine ungewöhnlich hohe Stimme, was für mich am Anfang gewöhnungsbedürftig war, überzeugt aber im weiteren Verlauf durch eine gute Betonung und abwechslungsreiche Stimmfarbe... Seien wir mal ehrlich, klingt nicht allein schon der Klappentext nach einem richtig gutem Fantasy-Buch? Und genau das ist es auch! Die Sprecherin hat zwar eine ungewöhnlich hohe Stimme, was für mich am Anfang gewöhnungsbedürftig war, überzeugt aber im weiteren Verlauf durch eine gute Betonung und abwechslungsreiche Stimmfarben. Nona ist dabei als Protagonistin eine sehr starke, zugleich aber auch nahbare Figur, die mich in ihrer Entwicklung im Laufe der Handlung begeistern konnte. Sie ist lernwillig und treu, aber auch verschlossen, was sie als Person sehr interessant macht. Das Setting der Assasinenschule hingegen erinnerte mich zwar zunächst an Nevernight, entwickelt sich aber vor allem aufgrund der historischen Komponente ebenfalls zu etwas ganz eigenem, was zu meiner Begeisterung beitrug. Das ein oder andere Fantasy-Element war dabei das Tüpfelchen auf dem i. Unerwartete Wendungen und fortwährende Geheimnisse halten unterdessen die Spannung. Außerdem behandelt die Geschichte zusätzlich im Hintergrund eine Vielzahl an wichtigen Themen wie z.B. Freundschaft und Akzeptanz, ohne dabei überladen zu wirken. Mein Fazit: Eine in all ihren Facetten gelungene Fantasy-Geschichte über Vertrauen, Verrat, Freundschaft und Mut, die Lust auf weitere Bände macht.

Lest dieses Buch
von Julia Lotz aus Aßlar am 27.03.2019

Ich werde euch heute nicht erzählen, wie ich dieses Buch fand, ich werde euch erzählen, weshalb ihr dieses Buch unbedingt lesen müsst.Ich besitze Waffenschwestern tatsächlich in zwei Ausführungen. Einmal als Printbuch aus dem Hause Fischer TOR und einmal das ungekürzte Hörbuch aus dem Ronin Verlag. Perfekt, denn den dicken Wälze... Ich werde euch heute nicht erzählen, wie ich dieses Buch fand, ich werde euch erzählen, weshalb ihr dieses Buch unbedingt lesen müsst.Ich besitze Waffenschwestern tatsächlich in zwei Ausführungen. Einmal als Printbuch aus dem Hause Fischer TOR und einmal das ungekürzte Hörbuch aus dem Ronin Verlag. Perfekt, denn den dicken Wälzer konnte ich so sowohl auf dem Weg zur Arbeit hören als auch zu Hause weiterlesen. Wieso ausgerechnet beide Versionen ihren Weg zu mir gefunden haben, weiß ich nicht mehr so genau. Was ich jedoch weiß ist: Genau das ist gut so! Ich habe mich nämlich instant in Waffenschwestern verliebt. Von jetzt auf gleich, völlig unerwartet. Ich habe mich darin verliebt, dass der Prolog so besonders geschrieben ist und es danach spannend weitergeht und ich habe mich in die Tatsache verliebt, dass es für dieses Hörbuch keine bessere Sprecherinnenwahl gab als Stephanie Preis. Worum geht's überhaupt in Waffenschwestern? Nona ist des versuchten Mordes angeklagt und soll gehängt werden. Wie das zu Beginn des Buches junge Mädchen das getan haben soll, wissen wir nicht. Das erfahren wir erst im Laufe des Buches Stück für Stück in Form von Rückblenden und ihren Erzählungen. Denn Nona wird gerettet und von der Äbtissin des Klosters zur süßen Gnade in den Konvent geholt. Es fließt Hunka-Blut in ihr und somit besitzt Nona eine von vier besonderen Gaben und wird fortan bei den Nonnen ausgebildet. Das Kloster ist so eine Art Internat und mit der Welt im Kloster zur süßen Gnade öffnet sich für uns direkt eine ganz wundervoll zusammengestellte und von vorne bis hinten durchdachte Welt, für die ich Theo Lawrence so sehr bewundere. Er hat damit ein Meisterwerk geschaffen, dass man erst leicht übersieht, bevor es mit voller Gewalt zuschlägt. Im Kloster hat Nona nicht nur mit allerlei Problemen zu kämpfen. Sie findet Freundinnen, muss sich Prüfungen stellen und wächst an ihren Aufgaben. Nach und nach kristallisiert sich auch das größere Thema der Geschichte heraus aber davon möchte ich noch nicht zu viel verraten. Waffenschwestern lebt davon, dass sich dem Leser alles Stück für Stück erschließt und er immer mehr in Nonas Welt hineingezogen wird und das sollt ihr selbst erleben. Ein tolles Hörbuch! So sehr ich Hörbücher liebe, Printbücher sind im direkten Vergleich immer meine Favoriten. Dass das einmal anders sein könnte, kann ich mir nicht vorstellen. Dennoch: Waffenschwestern ist da aktuell die einzige Ausnahme. Ich war sofort begeistert von Stephanie Preis Stimme. Doch nach und nach kristallisierte sich heraus, dass ich die Stimme nicht nur einfach mag, sondern sie darüber hinaus auch perfekt zu Nona passte. Nona wurde immer mehr zu dieser Stimme, sie beschlagnahmte sie Wort für Wort. Ich bin ehrlich, ich habe so etwas noch nie erlebt und das machte das Buch noch einmal ein wenig besser, auch wenn sich an der Geschichte dadurch nichts ändert. Das Hörbuch ist mit fast 20 Stunden auch ziemlich lag, ich freue mich allerdings sehr, dass man sich für die ungekürzte Fassung entschieden hat. Ich wüsste überhaupt nicht, was alles verloren gegangen wäre, wenn man einzelne Stellen gestrichen hätte. Für Fans von...? Aber was liest man denn gerne oder was sollte man gerne lesen, damit Waffenschwestern passt? Ich würde euch so gerne eine Antwort darauf geben aber ich kann es nicht. Eins ist sicher: Waffenschwester ist ein High Fantasy Buch und wenn ihr Fans dieses Genres seid, dann solltet ihr unbedingt zu diesem Buch greifen. Gleichzeitig möchte ich euch aber nicht davon abhalten, Waffenschwestern zu lesen, wenn ihr normalerweise kein High Fantasy lest. Vielleicht – wenn ihr in der Laune dazu seid – solltet ihr es sogar lesen, wenn ihr normalerweise keine Fantasy lest. Waffenschwestern hat feministische Tendenzen und zwar so krasse und so unerwartet, dass ich erst einmal selbst ganz erstaunt war. Bedenkt man, dass das Werk aus der Feder eines weißen Mannes kommt, ja, dann weiß ich auch nicht. Danke, Theo Lawrence. Mein Fazit Es hat lange gedauert aber mit Waffenschwestern habe ich endlich mein erstes Highlight 2019 gefunden. Der Autor Theo Lawrence und die Hörbuchsprecherin Stephanie Preis konnten mich überzeugen: Mit einer wundervollen Geschichte, tollen Charakteren, einem wahnsinnigem Weltenentwurf und einer grandiosen Hörbuchstimme. Greift unbedingt zum Buch und lest es. Es lohnt sich!

Überzeugend auf den zweiten Blick! Ein Leseerlebnis der besonderen Art!
von einer Kundin/einem Kunden aus Thum am 16.01.2019

Inhalt: Auf den ersten Blick scheint Nona ein ganz gewöhnliches Mädchen zu sein, doch wer genauer hinschaut erkennt, dass sich hinter dem Schein kein gewöhnliches Kind verbirgt. Doch mit ihren acht Jahren hat sie schon einiges erlebt und sie kann bereits auf ihren ersten Mord zurückblicken. Gerettet von einer Äbtissin entk... Inhalt: Auf den ersten Blick scheint Nona ein ganz gewöhnliches Mädchen zu sein, doch wer genauer hinschaut erkennt, dass sich hinter dem Schein kein gewöhnliches Kind verbirgt. Doch mit ihren acht Jahren hat sie schon einiges erlebt und sie kann bereits auf ihren ersten Mord zurückblicken. Gerettet von einer Äbtissin entkommt sie gerade noch so dem sicheren Tod, denn der Mann den sie getötet hat gehörte zu den reichsten Familien des Reiches und diese setzt nun alles daran sich an ihr und ihren Retterinnen zu rächen… Aber Nona bleibt alles andere als leicht erreichbar, denn im Kloster durchlebt sie eine harte Prüfung und wird zur gefährlichsten Kriegerin des Reiches ausgebildet und ist am Ende gewappnet um es mit jedem Gegner aufzunehmen… Möge der Feind nach Rache noch so dürsten, so muss er erst einmal an ihr und den Waffenschwestern vorbei… Meine Meinung: Ich war sofort von dem mysteriös klingenden und auch „brutal“ ausgeschmückten Klapptext angetan. Er verspricht eine spannende Handlung, viel Qual, Intrigen und Machenschaften denen sich Nona ausgesetzt und ihren Weg in diesem Sumpf finden muss. Es machte mich gespannt auf die Geschichte, die sich dahinter verbirgt und auch auf die junge Protagonistin und deren Entwicklung. Zu Beginn muss ich gestehen, dass ich etwas länger brauchte um das Buch zu lesen, was mich eher überraschte, denn ich war total gefangen in der Handlung und auch an der Seite von Nona, aber irgendwie wollte ich nicht so schnell voran kommen wie gewöhnlich. Es lag eine gewisse Schwere auf den Seiten, die gespart mit einer etwas trockenen Art zu der die Handlung im Verlauf tendierte, mir ein zügiges voranschreiten erschwerte. Es hat nichts mit dem Schreibstil des Autors oder der Entwicklung der Geschichte zu tun, es ist eben nur, dass durch den trockenen Beigeschmack es manchmal etwas langatmig wirkt und man dazu neigt, sich dadurch durch andere Dinge ablenken zu lassen. Dennoch muss ich ehrlicher Weise eine Lobeshymne loswerden, denn die Handlung ist energisch in seinen Geschehnissen, bewegend in ihren Umschreibungen und fesselnd in ihrem Verlauf. Autor Mark Lawrence schafft es mit einer Leichtigkeit die düsteren Ereignisse sehr lebhaft und bildgewaltig in Worte zu verfassen und bringt sie so dem Lesern auf eine intensive Art näher. Er lässt seine Protas in einem sehr authentischen und greifbaren Glanz erstrahlen und macht eine intensive Bindung dadurch möglich. Es ist im Gesamten ein Meisterwerk, dass bis zum Ende hin fesselt, wenn man den Weg in die Geschichte gefunden hat. Mit Nona fand ich mich vom ersten Zusammentreffen an sehr verbunden und im Laufe der Geschichte ist sie mir immer mehr ans Herz gewachsen. Mir gefiel direkt ihre schlagfertige, taffe und herzliche Art, aber auch ihr Reifeprozess ist auf angenehme Art sehr gut in die Handlung integriert. Es passte alles von Beginn an zusammen. Was für mich sehr herausragte waren die Bedeutung von Freundschaft, Zusammenhalt & Loyalität, die trotz dem brutalen Szenario nie zu kurz kamen und eine tiefe Bedeutung einnehmen. Das Cover verkörpert wahrlich den Eindruck, den ich von Nona gewonnen habe und beinhaltet zu dem viele versteckte Details, die man in der Handlung antrifft. Fazit: Ein Buch, dass mich erst auf den zweiten Blick packen konnte und mich dann so schnell nicht mehr aus seinen Fängen entlassen hat. Ein klares Must Read, auch wenn ich etwas gebraucht habe um in der Geschichte anzukommen, doch Autor Mark Lawrence besitzt das Talent, auch in ausweglosen Situationen seine Charaktere und Leser an Ziel zu führen und mit Begeisterung zurück blicken zulassen!