Warenkorb
 

DuMont Reise-Handbuch Reiseführer Provence, Côte d'Azur

mit Extra-Reisekarte

(2)

Für die 4. Auflage des DuMont Reise-Handbuches war Autor Klaus Simon wieder intensiv vor Ort unterwegs. Im Rücken die Alpen, vor der Haustür das Mittelmeer – schon die Lage von Provence und Côte d’Azur ist traumhaft. Die südfranzösische Region gehört mit weltabgewandten Felsdörfern, pulsierenden Städten, grandiosen Naturlandschaften und kulinarischen Genüssen zu den Sehnsuchtszielen dieser Welt.
Vom roten Teppich der legendären Filmstadt Cannes über die Lavendelfelder auf dem Plateau de Valensole bis zum ›Grand Canyon Europas‹, die Gorges du Verdon – Nichts wird verpasst, denn alle sehenswerten Regionen und Städte sind beschrieben. Zu jedem Kapitel präsentiert eine Doppelseite die Highlights »Auf einen Blick«: die schönsten Routen, aktive Naturerlebnisse und persönliche Tipps des Autors. Wie wäre es mit Sternegucken auf 1100 m Höhe in einer stillgelegten Raketenabschussbasis, die Observatoire Sirène bei Lagarde d’Apt, oder Jazz unter Pinien am Meer lauschen, beim Jazzfestival in Juan-les-Pins. Und wo es das beste Olivenöl zu kaufen gibt? In der Ölmühle von Nyon!
Ort für Ort hat Klaus Simon ausgesuchte Unterkünfte, Restaurants und Einkaufsadressen zusammengestellt, die alle in den Cityplänen verzeichnet sind. Wanderungen erschließen die schönsten Landschaften, etwa die Alpilles südlich von Avignon oder die Calanques zwischen Marseille und Toulon. Im Landeskundeteil sowie in den eingestreuten Themenseiten erfährt man Wissenswertes über die Provence und die Côte d’Azur, über Geschichte, Gegenwart und Alltagskultur der Menschen.
Für eine rasche Orientierung sorgen die detaillierte Extra-Reisekarte im Maßstab 1:300.000, eine Übersichtskarte mit den Natur- und Kulturhighlights sowie 42 Citypläne, Wander- und Routenkarten.

Portrait
Klaus Simon liebt und bereist Frankreich seit vielen Jahren. Er schreibt für Reise- und Feinschmeckermagazine sowie für überregionale Tageszeitungen. Für den DuMont Reiseverlag hat er bereits mehrere Reiseführer zu Frankreich verfasst, u.a. über die Normandie und das Burgund.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 472
Erscheinungsdatum 05.06.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7701-8153-7
Reihe DuMont Reise-Handbuch
Verlag Dumont Reise Verlag
Maße (L/B/H) 19,5/12,3/3,8 cm
Gewicht 658 g
Abbildungen 130 Abbildungen, 1 Karten
Auflage 4. Auflage
Buch (Taschenbuch)
24,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Toller Reisebegleiter
von Leylin liest am 09.10.2018

Ich muss sagen ich hatte die Provence Jahrelang gar nicht als Reiseziel geplant. Was für ein riesen Fehler. Den wie man in dieser tollen Neuauflage des Reise-Handbuches sehen kann, gibt es da eine Menge zu sehen. Und mit seinen 472 Seiten hilft einem der tolle Begleiter mit vielen klasse... Ich muss sagen ich hatte die Provence Jahrelang gar nicht als Reiseziel geplant. Was für ein riesen Fehler. Den wie man in dieser tollen Neuauflage des Reise-Handbuches sehen kann, gibt es da eine Menge zu sehen. Und mit seinen 472 Seiten hilft einem der tolle Begleiter mit vielen klasse Tipps. Zunächst wird der Leser über das Wichtigste vor einer Reise informiert, er bekommt schon auf den ersten Seiten viel nützliche Tipps und Erklärungen die einem auch die Auswahl des Reiseorts erleichtern. Neben Zeitplan die man für einer der vorgeschlagenen Routen benötigt, erhält man schon Tipps die einem vieles vereinfachen. Zum Beispiel ob man zu der gewünschten Jahreszeit noch mit dem Rad reisen sollte oder es lieber in eine andere verlegt. Weiter geht es mit einem Abschnitt in der es um das Wissenswerte geht. Man sollte ja im Urlaub auch ein wenig über das Land und die Leute erfahren und wissen. Dabei hilft einem das Buch ganz wunderbar. Ob es um die Währung, die Internet Erreichbarkeit ect. geht..es gibt viele Informationen. So kann man sich vorab schon mal einiges anlesen und muss dann nicht planlos herumirren. Im Besten Fall hat man das Buch ohnehin dabei und kann auch vor Ort gut nachschlagen. Es ist alles sehr übersichtlich gegliedert und leicht zu finden. Nach den schönen grünen Infoseiten geht es direkt mit der Provence und der Cote d`Azur weiter. Hier bekommt man wieder eine Menge an Informationen zu den einzelnen Orten geboten. Wo man zum Beispiel zum Essen hingehen kann, welche Routen sich lohnen, die Sehenswürdigkeiten und dazu gibt es haufenweise schöne Bilder die zum Träumen anregen. Da möchte man am liebsten gleich den Koffer packen und losfahren. Natürlich finden sich auch überall zahlreiche Karten, so das man sich im Regelfall überall gut zurechtfinden kann. Es gibt echt viel zu sehen und es macht Spaß durch das Buch zu blättern und sich sein Reiseziel rauszusuchen. Das zieht sich so durch das ganze Buch und man bekommt zu jedem Ort auch etwas Geschichte und Co mitgeliefert. Den Krönenden Abschluss des Reise Handbuchs bildet dann die Extra Reisekarte hinten im Buchumschlag. Fazit: Für mich ist das Reise-Handbuch ein wertvoller Ratgeber und Begleiter auf meinen Reisen

In Anbetracht der Größe und Vielfalt des beschriebenen Gebiets sehr informativ
von Peter Krackowizer aus Neumarkt am Wallersee am 16.04.2015
Bewertet: Taschenbuch

Ich darf nicht ungerecht sein – mit 450 Seiten ein umfangreiches Werk für einen großen Teil der vergleichsweise Region, der Region „Provence-Alpes-Côte d’Azur“. Aber im Vergleich zu anderen Reiseführern desselben Gebiets eben doch nicht ganz so detail- und facettenreich. Der allgemeine Teil mit gut 80 Seiten bietet knappe, aber... Ich darf nicht ungerecht sein – mit 450 Seiten ein umfangreiches Werk für einen großen Teil der vergleichsweise Region, der Region „Provence-Alpes-Côte d’Azur“. Aber im Vergleich zu anderen Reiseführern desselben Gebiets eben doch nicht ganz so detail- und facettenreich. Der allgemeine Teil mit gut 80 Seiten bietet knappe, aber sinnvolle Informationen. Wer sich vertiefen möchte, muss auf andere Literatur ausweichen. Beispiel, das Kapitel „Essen und Trinken“ umfasst nicht ganz sechs Seiten plus zwei Seiten kulinarisches Vokabular. Natürlich können in so einem „Werk“ nicht alle Sehenswürdigkeiten detailliert beschrieben werden, jedoch gibt es bei den wichtigsten von ihnen auch Hinweise auf Öffnungszeiten und Eintrittspreise, meist jedoch zumindest eine Internetadresse. Immer wieder bietet Simon auch Ausflugstipps an wie jenen mit dem „Pinienzapfenzug vom Meer ins Gebirge“, die Radtour über das Plateau de Valensole – im Frühsommer zur Lavendelblüte ein farbiges Blütenmeer oder ein dreitägiger Wandervorschlag „von einem heiligen Berg zum anderen“. Wer einen Südfrankreich-Urlaub plant und jetzt nicht gerade ein Studienreisender ist, für den ist dieser Führer sicherlich ausreichend. Übrigens, Hinweise für Restaurants und Hotels können eben nur Hinweise sein – zu viele gäbe es, um sie alle in diesem Führer aufzulisten. Da hilft dann ein Blick ins Internet.