Die heimliche Liebe der Friedensboten zu Münster

Roman

Ludger Gausepohl

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,59
9,59
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 2 - 3 Tagen Versandkostenfrei
Lieferbar in 2 - 3 Tagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Ein junger Jesuit kommt als Mitarbeiter des Bischofs Chigi zu den Friedensverhandlungen in Münster, die den dreißigjährigen Krieg in Deutschland und den achtzigjährigen Krieg in den Niederlanden beenden sollen. Er steht wegen seiner kritischen Haltung zur Religion und weil er sich zu Männern hingezogen fühlt im Widerspruch zu seiner Kirche und der Gesellschaft. Während der Verhandlungen in Münster begegnet er einem Mitglied der niederländischen Delegation, einem jungen Juristen aus Nimwegen. Nachdem die beiden sich näher kennengelernt haben, verlieben sie sich ineinander. Da eine Beziehung unter Männern zu jener Zeit noch eine schwere Sünde und unter Todesandrohung verboten war, können sich die beiden nur heimlich treffen, immer in Gefahr, entdeckt zu werden. Sie begegnen verschiedenen Menschen, meistern Versuchungen und Gefahren in der stolzen Bürgerstadt Münster.

Ludger Gausepohl (geb. 1954) stammt aus Münster und lebt seit 1987 in Berlin. Er war Chemiker, Heilpraktiker und vieles andere. Als Erstes veröffentlichte er die Kurzgeschichten „Die ungewöhnlichen Untersuchungen des Doktor Yao“. Es folgte der Roman: „Die heimliche Liebe der Friedensboten zu Münster“.
Aus dem Niederländischen übersetzte er: von Capelle, van de Bovenkamp, „Berlin unter Hitler“ und teilweise von denselben, „Der Berghof“, beide Tosa, 2007
von Bernardus Gewin (Vlerk): „Die Reiseabenteuer des Joachim Polsbroekerwould und seiner Freunde “
Daneben schreibt er einen Reiseblog (Ludgers Reisen) und einen Blog zu verschiedenen Themen (Ludgers Ideen und Träume)
Neuestes Buch ist unter dem Titel „Soziotopia – oder eine andere Wende 1989“ erschienen

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 296
Altersempfehlung 18 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 21.04.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7467-1835-4
Verlag Epubli
Maße (L/B/H) 19/12,5/1,7 cm
Gewicht 349 g
Auflage 1

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0