Warenkorb

Vespasian. Das Tor zur Macht

Die Vespasian-Reihe Band 2

Rom, im Jahr 30 n. Chr. Nur ein Mann kann Seianus zu Fall bringen, den Kommandeur der Prätorianergarde, der alle Macht in Rom an sich gerissen hat: der thrakische Priester Rhotekes. Nur ein Mann kann ihn heimlich nach Rom bringen: Vespasian, dem der Verräter einst bei der Niederschlagung des thrakischen Aufstands entkam. Vespasian überwindet Festungsmauern. Hinterhalte in verschneiten Bergen. Piraten auf hoher See. Seianus‘ Spione. Doch die schlimmste Gefahr lauert im Herzen des römischen Reiches selbst, im verkommenen Hof von Tiberius, dem paranoiden und lasterhaften Kaiser von Rom.
Rezension
Ein großartiger Beitrag zu einem hochbeliebten Genre. Mehr davon! Historiannovelsociety
Portrait
 Robert Fabbri, geboren 1961, lebt in London und Berlin. Er arbeitete nach seinem Studium an der University of London 25 Jahre lang als Regieassistent und war an so unterschiedlichen Filmen beteiligt wie «Die Stunde der Patrioten», «Hellraiser», «Hornblower» und «Billy Elliot – I Will Dance». Aus Leidenschaft für antike Geschichte bemalte er 3 500 mazedonische, thrakische, galatische, römische und viele andere Zinnsoldaten – und begann schließlich zu schreiben. Mit seiner epischen historischen Romanserie «Vespasian» über das Leben des römischen Kaisers wurde Robert Fabbri in Großbritannien Bestsellerautor.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 528
Erscheinungsdatum 20.11.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-27513-5
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19/13,2/5,5 cm
Gewicht 520 g
Originaltitel Rome's Executioner
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Michael Windgassen
Verkaufsrang 23233
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Die Vespasian-Reihe

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
3
1
0
0
0

Bewertung Robert Fabbri / Vespasian
von einer Kundin/einem Kunden aus Dübendorf am 02.07.2019

Ich bin jetzt im dritten Band der Vespasian-Reihe. Ich finde die Bücher aus historischer Sicht interessant und spannend- obwohl es in vieler Hinsicht eine brutale und wenig zimperliche Zeit war. Dies war jedoch zweifellos auch in anderen Kulturen der Fall. Positiv finde ich, dass der Autor in Nachwort schildert, wo er von den h... Ich bin jetzt im dritten Band der Vespasian-Reihe. Ich finde die Bücher aus historischer Sicht interessant und spannend- obwohl es in vieler Hinsicht eine brutale und wenig zimperliche Zeit war. Dies war jedoch zweifellos auch in anderen Kulturen der Fall. Positiv finde ich, dass der Autor in Nachwort schildert, wo er von den historischen Überlieferungen abgewichen ist. Es ist insgesamt sehr gut und flüssig zu lesen und ich freue mich auf die nächsten Erscheinungen. Mit freundlichen Grüssen Peter A. Kuoni

Nach wie vor spannend
von Kerstin am 12.02.2019
Bewertet: Medium: H?rbuch (MP3-CD)

Dies ist nun der zweite Teil der spannenden Hörbuchreihe, der für mich wieder einmal einen Hochgenuss darstellte. Vespasian ist in Thrakien stationiert. Kurz vor seiner geplanten Rückkehr nach Rom besucht ihn sein Bruder mit einer Nachricht von Antonia. Er soll den thrakischen Priester Rhotekes heimlich nach Rom bringen, um S... Dies ist nun der zweite Teil der spannenden Hörbuchreihe, der für mich wieder einmal einen Hochgenuss darstellte. Vespasian ist in Thrakien stationiert. Kurz vor seiner geplanten Rückkehr nach Rom besucht ihn sein Bruder mit einer Nachricht von Antonia. Er soll den thrakischen Priester Rhotekes heimlich nach Rom bringen, um Sejanus endlich zu Fall zu bringen. Das Unterfangen ist alles Andere als leicht und ungefährlich. Aber auch nach der Rückkehr nach Rom gestaltet sich das Leben Vespasians alles andere als unkompliziert. Das alltägliche Spiel um die Macht im römischen Leben bestimmt zunehmend sein Leben. Fabbris Erzählstil ist nach wie vor leicht und sehr prägnant. Man kann seine Nähe zum Film gut nachvollziehen, so anschaulich sind die einzelnen Szenen und Situationen dargestellt. Für mich vor allem im zweiten Teil des Hörbuches schön dargestellt sind der Wahnsinn und die Paraneua des herrschenden Kaisers Tiberius. Dass sich der in seiner unmittelbaren Umgebung befindliche Caligula dem entsprechend anpassen muss und sich dieser somit charakterlich stark verändert, hat der Autor gut an mich herangetragen. Die Einbettung historisch gesicherter Fakten und Entwicklungen ist ihm meiner Meinung nach damit sehr gut gelungen. Aber auch andere Situationen des römischen Alltags sind gut in die Gesamthandlung eingebettet. Hier gefiel mir die Darstellung der Beziehungen der römischen Bürger zu ihren Haussklaven sehr gut und welchen Einfluss diese innerhalb der Gesellschaft hatten. Nach wie vor liest der Sprecher Erich Wittenberg das Hörbuch hervorragend, so dass das Buch trotz der Länge zu keinem Zeitpunkt an Spannung verliert. Eine wirklich schöne Leistung. Auch wenn die Vespasian-Reihe lediglich in den Bereich der Unterhaltungsliteratur gehört, kann ich sie allen ans Herz legen, die sich für Römische Geschichte zur Kaiserzeit interessieren. Sie ist wirklich gut gemacht. Ich kaufe mir jetzt erst einmal das dritte Hörbuch und berichte dann weiter.

Spannende Fortsetzung der Reihe um Vespasian
von Victoria S. am 27.01.2019
Bewertet: Medium: H?rbuch (MP3-CD)

Im zweiten Teil der Reihe um den zukünftigen Kaiser Roms Vespasian werden die Intrigen der Großmutter Caligulas Antonia fortgesetzt. Geschickt weiß sie Vespasian und andere von ihr Abhängige für ihre Zwecke einzusetzen und versucht den Weg für einen Kaiser Caligula freizumachen. Die Geschichte wurde unterhaltsam erzählt, au... Im zweiten Teil der Reihe um den zukünftigen Kaiser Roms Vespasian werden die Intrigen der Großmutter Caligulas Antonia fortgesetzt. Geschickt weiß sie Vespasian und andere von ihr Abhängige für ihre Zwecke einzusetzen und versucht den Weg für einen Kaiser Caligula freizumachen. Die Geschichte wurde unterhaltsam erzählt, auch wenn mir der eine oder andere Kampf zuviel war und sich manches dann doch wiederholt bei der Seeschlacht und das Ganze etwas langatmig wird. Doch dann zurück in Rom und später auf Capri wird man wachgerüttelt durch interessante, aber oft brutale und bizarre Einblicke in die römische Politik zur Zeit Kaiser Tiberius. Ehrlich gesagt habe ich bei manchen Szenen selbst den Atem angehalten und besonders am hochdramatischen Schluss war ich kurz davor abzuschalten, weil ich diese Gräueltaten fast nicht mehr ertragen hätte. Unterstützt wird diese Intensivtät durch den großartigen Hörbuch-Sprecher, der genau weiß, welche Stellen er noch zusätzlich Dramatisierung hineinbringen kann. Die Figur des Vespasian selbst finde ich ist authentisch dargestellt, der Autor verzichtet darauf einen Helden aus ihm zu machen, sondern lässt ihn alles tun, was ihm befohlen wird, um seinen Weg in Rom zu machen. Auf seinen weiteren Weg und den dritten Teil bin ich gespannt.