Meine Filiale

Der Hexenjäger

Historischer Roman

Astrid Fritz

(11)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Ein fanatischer Inquisitor, eine junge Frau, eine erbarmungslose Hexenjagd

Schlettstadt / Elsass 1484: Margaretha, die Mutter der jungen Krämertochter Susanna, liegt tot in der Stube aufgebahrt. Bruder Heinrich, päpstlicher Inquisitor und Prior des hiesigen Predigerklosters, erscheint, um Trost zu spenden. Fast väterlich sorgt er sich um die junge Susanna.

Doch bald schlägt die Fürsorge in Wahn um. Er lässt Susanne nicht mehr aus den Augen. Was sie nicht weiß: Seit einiger Zeit verfolgt Bruder Heinrich als Inquisitor die Vernichtung der «brandgefährlichen Sekte der Hexen». Viel zu spät erkennt Susanna, dass auch sie sich vor Heinrich in Acht nehmen muss.

Ein fesselnder Roman um die historische Figur des Dominikanerbruders Heinrich Kramer, den Verfasser des berüchtigten «Hexenhammers»

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 448
Erscheinungsdatum 20.11.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-27467-1
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19/12,6/4 cm
Gewicht 429 g
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 103622

Buchhändler-Empfehlungen

Fesselnde Lektüre mit geschichtlichem Hintergrund

Christine Kais, Thalia-Buchhandlung Peine

Astrid Fritz hat mit diesem Roman die Anfänge der Hexenverfolgung und das Leben des Heinrich Kramer anschaulich und spannend beschrieben. Nicht nur, das man mit der Protagonistin Susanna um ihr Leben bangt, auch hat Astrid Fritz die Wandlung des Heinrich Kramer vom Prior zum fanatischen Inquisitor hinterfragt und daraus diesen fesselnden Roman kreiert.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
8
3
0
0
0

Der Hexenjäger ist ein eindrückliches Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Breitenbach am 08.09.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Anfänglich fand ich den Roman eher etwas langfädig. Aber je weiter ich las, desto interessanter und spannender wurde diese Geschichte. Die Inquisition war eine schreckliche Zeit und die Befragungen des Inquisitors waren sehr perfid und die Folterungen waren grausam. Zum Glück kommt das Geschehen letztendlich positiv heraus. Dies... Anfänglich fand ich den Roman eher etwas langfädig. Aber je weiter ich las, desto interessanter und spannender wurde diese Geschichte. Die Inquisition war eine schreckliche Zeit und die Befragungen des Inquisitors waren sehr perfid und die Folterungen waren grausam. Zum Glück kommt das Geschehen letztendlich positiv heraus. Dieser Roman ist sehr empfehlenswert zu lesen! Bruno Bolzern, pensionierter Theologe.

Gelungen und zugleich verstörend
von einer Kundin/einem Kunden aus Bielefeld am 16.04.2019

Die schrecklichen Anfänge der Hexenverfolgung, verpackt in ein tragisches Frauenschicksal und persönliche Rachegelüste. In meinen Augen ein gelungener historischer Roman, der den Aberglauben der damaligen Zeit glaubhaft schildert. Auch Astrid Fritz´s Interpretation der historischen Figur Heinrich Kramer fand ich überzeugend. D... Die schrecklichen Anfänge der Hexenverfolgung, verpackt in ein tragisches Frauenschicksal und persönliche Rachegelüste. In meinen Augen ein gelungener historischer Roman, der den Aberglauben der damaligen Zeit glaubhaft schildert. Auch Astrid Fritz´s Interpretation der historischen Figur Heinrich Kramer fand ich überzeugend. Dass dieser Mann ein Frauenhasser war steht wohl außer Frage, dementsprechend fand ich die von ihr verfassten Hintergründe durchaus plausibel. Wer wie ich neugierig geworden ist und mehr zum Thema wissen möchte wird auf der Seite der Autorin fündig; dort hat sie ihre Rechercheergebnisse zusammengefasst.

Der Hexenjäger von Astrid Fritz
von einer Kundin/einem Kunden aus Zürich am 09.01.2019

Habe erst angefangen zu lesen. Ist am Anfang schon interesant und Spanent


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1