Gotteskind

Roman

John Wray

(8)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
23,00
23,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

23,00 €

Accordion öffnen
  • Gotteskind

    Rowohlt

    Sofort lieferbar

    23,00 €

    Rowohlt

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Aden Sawyer, achtzehn, hat einen Plan. Er wird sie weit vom Haus ihrer Mutter, in dem die Familienfotos zur Wand gedreht sind, und vom Einfluss ihres dominanten Vaters entfernen. Denn sie ist entschlossen, nach Peschawar in Pakistan zu reisen, um dort in einer Medrese den Islam zu studieren. Mit Hilfe eines Freundes organisiert sie die heimliche Reise. In Pakistan schlüpft sie in eine neue Identität, verkleidet sich als junger Mann. Doch bald gerät sie in größere Gefahr, als sie sich jemals vorstellen konnte. Denn der Weg zur Erlösung ist lang und gefährlich, und er führt direkt in die Kriegswirren Afghanistans. John Wray verfolgt das Schicksal seiner jungen Heldin mit der zwingenden Logik der Paranoia und erzeugt so atemberaubende Spannung.

Ein rasanter Thriller mit realistischem Erlebnishintergrund.

John Wray wurde 1971 in Washington, D.C., als Sohn eines amerikanischen Vaters und einer österreichischen Mutter geboren. Studium am Oberlin College, an der Columbia University und an der Universität Wien. Er lebt als freier Schriftsteller in Brooklyn und Friesach (Kärnten). 2007 wurde er von dem Literaturmagazin «Granta» unter die zwanzig besten jungen US-Autoren gewählt, 2017 beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb in Klagenfurt mit dem Preis des Deutschlandfunks ausgezeichnet..
Bernhard Robben, geb. 1955, lebt in Brunne/Brandenburg und übersetzt aus dem Englischen, u. a. Salman Rushdie, Peter Carey, Ian McEwan, Patricia Highsmith und Philip Roth. 2003 wurde er mit dem Übersetzerpreis der Stiftung Kunst und Kultur des Landes NRW ausgezeichnet, 2013 mit dem Ledig-Rowohlt-Preis für sein Lebenswerk geehrt.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 352
Erscheinungsdatum 22.01.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-498-07394-7
Verlag Rowohlt
Maße (L/B/H) 21,1/13,4/3 cm
Gewicht 441 g
Originaltitel Godsend
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Bernhard Robben

Buchhändler-Empfehlungen

Unter Gotteskriegern....

Matthias Kesper, Thalia-Buchhandlung Paderborn

Kurz nach ihrem 18.Geburtstag bricht Aden Sawyer mit ihren Eltern und beschließt, zusammen mit ihrem Freund nach Pakistan zu fliegen, da sie sich schon seit einiger Zeit dem muslimischen Glauben verbunden fühlt. In einer kleinen dörflichen Koranschule beginnt sie, verkleidet als Mann, die Lehre Mohammeds zu studieren. Als ihr Freund sich für den aktiven Kampf gegen die "Gottlosen" entscheidet, wechseln die beiden nach Afghanistan in ein Ausbildungscamp der Taliban. Kurz darauf fliegen die Passagiermaschinen in die Twin Towers des World Trade Centers... Die Story klingt unglaublich, beruht aber auf einigen Tatsachen und liest sich ausgesprochen spannend, und, vor allem, schockierend! Wer die sogenannte Radikalisierung junger Menschen verstehen will, kommt um dieses Buch nicht herum - man versteht wenigstens ein Stück weit , wie der Weg vom Gläubigen zum "Kämpfer" verläuft. Und das es mehr gibt als schwarz / weiß bzw richtig oder falsch...

Sina Hufnagel, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

Brisant, erschütternd, aufwühlend, aktuell und sehr emotional. Dieser Roman steht für die aktuelle Zeit und bewegte mich sehr. Ein Lesehighlight und meine Empfehlung für Sie.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
4
4
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 27.03.2019
Bewertet: anderes Format

Als Mann verkleidet betritt Aden die Koranschulen in Pakistan auf der Suche nach einem neuen Lebensinhalt. Während in New York die Twin Towers fallen. Zuerst verloren dann gejagt

geht unter die Haut
von einer Kundin/einem Kunden am 25.02.2019

"Sie haben sich die Haare schneiden lassen, Miss Sawyer, seit der Pass ausgestellt wurde. Hiernach hätte ich Sie nicht erkannt, fuhr der Beamte fort und schüttelte den Kopf.........Sie sehen wie ein Junge aus. Sie hat es beinahe geschafft. Das Land ihrer Träume ist greifbar nahe. Ihr Ziel ist Peschawar in Pakistan. Nur dort, so... "Sie haben sich die Haare schneiden lassen, Miss Sawyer, seit der Pass ausgestellt wurde. Hiernach hätte ich Sie nicht erkannt, fuhr der Beamte fort und schüttelte den Kopf.........Sie sehen wie ein Junge aus. Sie hat es beinahe geschafft. Das Land ihrer Träume ist greifbar nahe. Ihr Ziel ist Peschawar in Pakistan. Nur dort, so meint Aden, in einer richtigen Medrese, kann sie sich aufrichtig dem Studium des Islam hingeben. Weit weg von ihrem einflussreichen, beherrschenden Vater. Weg von ihrer bemitleidenswerten Mutter, in deren Haus die Familienfotos zur Wand gedreht sind.

Gotteskind
von einer Kundin/einem Kunden am 24.02.2019

„So habe ich mich fast mein Leben lang gefühlt. Wie ein leeres Etwas. Nicht allein und nicht verängstigt. Nur leer … Und dann ging ich mit meinem Vater in eine Moschee … Sie war bis zum Rand voll mit Gläubigen.“ Die 18jährige Kalifornierin Aden Sawyer bricht alle Brücken ab und zieht mit ihrem Freund in den Dschihad. Spannendes ... „So habe ich mich fast mein Leben lang gefühlt. Wie ein leeres Etwas. Nicht allein und nicht verängstigt. Nur leer … Und dann ging ich mit meinem Vater in eine Moschee … Sie war bis zum Rand voll mit Gläubigen.“ Die 18jährige Kalifornierin Aden Sawyer bricht alle Brücken ab und zieht mit ihrem Freund in den Dschihad. Spannendes Buch über idealistische Verblendung und den Weg in die afghanischen Kriegswirren.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1