Meine Filiale

Die Schwestern von Mitford Manor - Unter Verdacht

Roman

Mitford-Schwestern Band 1

Jessica Fellowes

(92)
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 12,00 €

Accordion öffnen
  • Die Schwestern von Mitford Manor – Unter Verdacht

    Piper

    Sofort lieferbar

    12,00 €

    Piper
  • Die Schwestern von Mitford Manor – Unter Verdacht

    Piper

    Sofort lieferbar

    16,99 €

    Piper

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen
  • Die Schwestern von Mitford Manor - Unter Verdacht

    ePUB (Piper)

    Sofort per Download lieferbar

    8,99 €

    ePUB (Piper)

Hörbuch (MP3-CD)

13,69 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab 11,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

London, 1920: Für die 19-jährige Louisa geht ein Traum in Erfüllung. Sie bekommt eine Anstellung bei den Mitfords, der glamourösen und skandalumwitterten Familie aus Oxfordshire. Endlich kann sie der Armut und dem Elend der Großstadt entfliehen und dafür auf ein herrschaftliches Anwesen ziehen. Louisa wird Anstandsdame und Vertraute der sechs Töchter des Hauses, allen voran der 17-jährigen Nancy, einer intelligenten jungen Frau, die nichts mehr liebt als Abenteuer und gute Geschichten. Als Florence Nightingale Shore, eine Krankenschwester und Freundin der Familie, am helllichten Tag ermordet wird, beginnen Nancy und Louisa eigene Ermittlungen anzustellen. Schnell erkennen sie, dass nach den Wirren des Krieges jeder etwas zu verbergen hat.

»Ein echter Page-Turner.«, nichtohnebuch.blogspot.com, 29.08.2018

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 496 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 04.09.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783492991247
Verlag Piper
Originaltitel The Mitford Murders
Dateigröße 2799 KB
Übersetzer Andrea Brandl
Verkaufsrang 17156

Weitere Bände von Mitford-Schwestern

Buchhändler-Empfehlungen

Maria Prietzel, Thalia-Buchhandlung Berlin

Die britischen Mitford-Schwestern waren reale Glamour-Girls der 20er Jahre. Ihre Persönlichkeiten entdeckt man in dieser fiktiven Krimi-Reihe wieder und versucht mit ihnen im Miss-Marple-Stil Morde aufzuklären. Entspannte Spannung!

Mord im Zug nach Mitford Manor

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Eine Hommage an die Krankenschwestern des 1.WK gemixt mit einem klassischen Krimi à la Agatha Christie, aufgepimpt mit 20er Jahre VIP`s...sprachlich eher einfach gehalten ist die Story allerdings liebevoll skizziert in den Details (Downton Abbey lässt grüßen) - und da die Reihe auf 6 Bände angelegt ist, könnte die Entwicklung der Mitford Geschwister noch ganz interessant werden - so aus rein biographischer Sicht.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
92 Bewertungen
Übersicht
41
31
17
3
0

Mäßig spannend
von Steffi M. am 14.10.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Im London der 20'er Jahre wird die Krankenschwester Florence Nightingale ermordet in einem Zug aufgefunden. Zeitgleich findet die junge Louisa eine Anstellung im Anwesenheit der bekannten Familie Mitford. Der Tod der Krankenschwester, eine Bekannte der Familie Mitford, beschäftigt jedes einzelne der Familienmitglieder sodass d... Im London der 20'er Jahre wird die Krankenschwester Florence Nightingale ermordet in einem Zug aufgefunden. Zeitgleich findet die junge Louisa eine Anstellung im Anwesenheit der bekannten Familie Mitford. Der Tod der Krankenschwester, eine Bekannte der Familie Mitford, beschäftigt jedes einzelne der Familienmitglieder sodass diese, mithilfe des Bahnpolizisten Guy, unbedingt den Täter schnappen wollen. Der Roman ist sehr leicht und flüssig geschrieben und damit sehr angenehm zu lesen. Der Autorin ist es durch die Verwebung von Fiktion und Realität gelungen, ein lebhaftes Bild der Familie Mitford zu zeichnen. Das Buch stellt den Auftakt einer Serie dar, wobei in jedem Band ein anderes Kind der Mitfords im Mittelpunkt steht, beginnend hier mit der ältesten Tochter Nancy. Obwohl ein Kriminalfall im Mittelpunkt des Romanes steht mangelt es der Handlung teilweise an Spannung, große Spannungsmomente fehlen. Zusammenfassend kann man sagen, dass es ein netter Roman vor historischem Hintergrund ist, eine nette Abwechslung für Zwischendurch, eine unbedingte Leseempfehlung möchte ich hier jedoch nicht aussprechen.

Guter Auftakt
von Lerchie am 07.01.2020

London 1920: Ein Traum geht für die 19-jährige Louisa in Erfüllung, denn sie bekommt eine Anstelllung bei den MItfords aus Oxfordshire. Endlich kann sie dem Elend der Großstadt entfliehen und auf einem herrschaftlichen Anwesen arbeiten. Als Anstandsdame und Vertraute der ältesten Tochter des Hauses. Am helllichten Tag wird Flor... London 1920: Ein Traum geht für die 19-jährige Louisa in Erfüllung, denn sie bekommt eine Anstelllung bei den MItfords aus Oxfordshire. Endlich kann sie dem Elend der Großstadt entfliehen und auf einem herrschaftlichen Anwesen arbeiten. Als Anstandsdame und Vertraute der ältesten Tochter des Hauses. Am helllichten Tag wird Florence Nightingale ermordet. Nancy und Louisa ermitteln und schnell erkenne sie, dass nach diesem Krieg jeder etwas zu verbergen hat. Meine Meinung Ich habe von dieser Autorin bisher noch kein Buch gelesen. Dieses ist mir schon länger aufgefallen und ich habe lange mit mir gerungen: E-Book oder Print? Nun habe ich mich zu dem E-Book entschlossen und den Kauf dieses Buches habe ich nicht bereut. Denn es hat meine Erwartungen durchaus erfüllt. Es ließ sich sehr leicht und flüssig lesen, denn es hat einen angenehmen Schreibstil. Auch gab es keine Unklarheiten im Text, war also unkompliziert zu lesen. In der Geschichte war ich auch gleich drinnen und konnte mich in die Protagonisten gut hineinversetzen. In Louisa, die zweimal durch ihren Onkel in Bedrängnis gerät und sich gerade noch so retten kann. Er hatte mir ihr etwas vor, war ihr absolut nicht gefiel. Mehr verrate ich darüber nicht. In Nancy, Tochter aus reichem/gutem Haus, der es gefiel in Louisa eine Freundin gefunden zu haben. Auch wenn sie weiterhin Herrin und Bedienstete waren. Auch in Guy, der gerne mehr sein wollte, als nur ein Bahnpolizist und Ermittlungen anstellte die ihn aber in Bedrängnis brachten. Eine der Aufklärungen hatte ich vermutet, allerdings nicht ganz so… Der Leser soll das selbst lesen. Und die endgültige Aufklärung war dann doch eine Überraschung für mich. Die Autorin hat es verstanden tatsächliche Begebenheiten mit Fiktion so zu vermischen, dass eine hohe Spannung entstand, die sich über das ganze Buch auch gehalten hat. Ich habe es mit Begeisterung gelesen, es hat mich gefesselt und sehr gut unterhalten. Daher von mir eine Leseempfehlung sowie vier von fünf Sternen bzw. acht von zehn Punkten.

Schöner unterhaltsamer Krimi
von einer Kundin/einem Kunden aus Vöcklabruck am 24.09.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

„Die Schwestern von Mitford Manor – Unter Verdacht“ ist der erste Teil einer Krimiserie von Jessica Fellowes. In diesem Krimi spielen zwei junge Frauen die Hauptrolle. Einerseits ist das Nancy, die Tochter von Lord Redesdale, die auf Mitford Manor lebt und anderseits ist es Louisa eine junge Frau, die eine Stelle als Kindermäche... „Die Schwestern von Mitford Manor – Unter Verdacht“ ist der erste Teil einer Krimiserie von Jessica Fellowes. In diesem Krimi spielen zwei junge Frauen die Hauptrolle. Einerseits ist das Nancy, die Tochter von Lord Redesdale, die auf Mitford Manor lebt und anderseits ist es Louisa eine junge Frau, die eine Stelle als Kindermächen bei den Redesdales bekommt. Louisa und Nancy freunden sich miteinander an, da sie nur ein Jahr Altersunterschied haben. Sie geraten zufälligerweise in Mordermittlungen, weil eine Krankenschwester in einem Zug ermordet wurde, die zufälligerweise mit der Familie bekannt ist. Mir hat dieser Krimi sehr gut gefallen, denn es ist ein Krimi der besonderen Art. Er spielt in England um 1920 herum und es war nicht üblich, dass Damen Morde aufklären, vor allem nicht ein Kindermädchen und die Tochter aus gutem Hause. Die Autorin hat einen sehr flüssigen und fesselnden Schreibstil und sie hat es geschafft, dass mir die beiden jungen Frauen ans Herz gewachsen sind. Louisa, das Kindermädchen, war für mich die Lieblingsperson. Sie hat in ihrem Leben schon einiges durchgemacht und endlich hat sie die Chance ihr Leben in den Griff zu bekommen. Leider läuft bei ihr aber nicht immer alles glatt, so dass ich mit ihr einfach am meisten mitfiebern musste. Eine Person im Buch mochte ich auch sehr gerne und das war Guy. Er ist einer der Polizisten, der in dem Mordfall ermittelt und der durch Zufall Louisa kennenlernt. Die Beiden verstehen sich von Anfang an gut und arbeiten auch gut zusammen. Mir hat an dem Buch auch gefallen, dass es nicht nur um den Mord ging, sondern auch um die Familie auf Mitford Manor. Es war schön zu sehen, wie die Familie im Hause Mitford lebt und wie sie miteinander umgehen und wie der Haushalt läuft. Ich konnte mir wirklich alles wunderbar vorstellen, denn die Autorin hat wirklich sehr bildhaft geschrieben. Der Krimi ist bis zum Schluss spannend und ich bin ehrlich gesagt nicht auf den Täter gekommen, obwohl ich mit Nancy und Louisa mitgerätselt habe. Ich hatte spannende und schöne Lesestunden mit diesem Krimi und vergebe dafür 5 Sterne.

  • Artikelbild-0