Der kleine Weihnachtsteufel und der verflixte Wunschzettel

Anna Lott

(8)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
12,95
12,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

12,95 €

Accordion öffnen
  • Der kleine Weihnachtsteufel und der verflixte Wunschzettel

    dtv

    Sofort lieferbar

    12,95 €

    dtv

Hörbuch-Download

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Wie ein kleiner Teufel Weihnachten rettet

Otibuk ist etwas kleiner geraten als die anderen Halloweenteufel und viel zu nett. Deshalb fühlt er sich im dunklen Leuchtturm, der nach Spinnenweben und Stinkepups riecht, nicht ganz wohl. Als er draußen eines Tages zwei wunderschön glitzernde Wesen entdeckt, nimmt er all seinen Mut zusammen: Er folgt den beiden und bewirbt sich beim Weihnachtsmann als Engel – leider erfolglos. Doch dann findet er zufällig den Wunschzettel eines Kindes und nutzt seine Chance. Schwuppdiwupp ist der Wunsch erfüllt. Aber damit fängt das ganze Weihnachtschaos erst so richtig an ...

"Ein spannend geschriebenes Weihnachtsbuch für große und kleine Geschwister, mit jeder Menge ungewöhnlicher Einfälle."
Straubinger Tagblatt 24.11.2018

Anna Lott, geboren 1975, hat viele Jahre als Redakteurin bei Radio Bremen gearbeitet, wo sie noch immer regelmäßig Bücher für Kinder im Radio vorstellt. Sie absolvierte eine Ausbildung zur Drehbuchautorin und ist seit 2014 als freie Autorin tätig. Sie schreibt und entwickelt mit Leidenschaft Geschichten für Kinder - für TV, Hörfunk, Print und digitale Medien. Anna Lott lebt mit ihrer Familie in Bremen.
 
 .
Nikolai Renger, studierte Visuelle Kommunikation. Seit seinem Abschluss arbeitet er sehr erfolgreich als Illustrator für Verlage und Agenturen in Karlsruhe.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 160
Altersempfehlung 7 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 21.09.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-76231-1
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 24,2/17,4/1,7 cm
Gewicht 584 g
Abbildungen mit farbigen Illustrationen von Nikolai Renger
Illustrator Nikolai Renger

Buchhändler-Empfehlungen

Verteufelte Weihnachten

Violetta Hofmann, Thalia-Buchhandlung Dresden

Beschaulich? Besinnlich? Friedlich? Mit dieser Adventskalendergeschichte ganz bestimmt nicht. In diesem Buch steckt verteufelt viel Weihnachtsvorfreude. Eigentlich ist es ja so geregelt, dass alle Festtagsgestalten nur an ihrem bestimmten Feiertag(en) munter werden. Die Hasen sieht man nur zu Ostern, Weihnachtsmann und Engel besetzen die Weihnachtszeit und die Teufel werden nur an Halloween munter. Nun kommt es aber ganz anders. Mitten im Dezember wird plötzlich der kleine Teufel Otibuk wach und stiftet fortan reichlich Unruhe. Dabei hat er eigentlich nur die besten Absichten und möchte den Menschen an Weihnachten auch unbedingt ihre Wünsche erfüllen. Dass jedoch nicht jeder Wunsch ganz ernst gemeint sein kann und vor allem Kleine-Brüder-verschwinde-Wünsche auf gar keinen Fall erfüllt werden sollten, kann Otibuk ja nicht wissen. Die Geschichte in 24 Kapiteln ist ein herrlicher Vorlesespaß für die ganze Familie. Mutige Kinder ab 5 Jahren (im Teufelsturm geht es schon etwas gruselig zu!) haben hier genau so viel Spaß, wie ihre älteren Geschwister im Grundschulalter. Wer also wissen möchte, warum Teufel in der Weihnachtszeit dringend Sonnenbrillen tragen müssen, wie die voll moderne Wunschzettelmaschine im Weihnachtsmannturm funktioniert, oder wie erstaunlich nützlich Teufelspopel sein können, liegt mit diesem Kinderbuch genau richtig.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
8
0
0
0
0

tolles Kinderbuch bzw. Hörbuch
von Nicky von >Die Librellis< aus Dresden am 10.12.2019

Der kleine Weihnachtsteufel ist einfach zauberhaft! Mein Sohn ist 9 Jahre und hat ihn begeistert verschlungen. Mit einer Laufzeit von fast 2,5 Stunden kann man den ganzen Nachmittag durchhören, während man Kalender bastelt oder puzzelt. Der Sprecher ist echt gut, obwohl ich glaube, bisher noch kein Kinderhörbuch von ihm gehört ... Der kleine Weihnachtsteufel ist einfach zauberhaft! Mein Sohn ist 9 Jahre und hat ihn begeistert verschlungen. Mit einer Laufzeit von fast 2,5 Stunden kann man den ganzen Nachmittag durchhören, während man Kalender bastelt oder puzzelt. Der Sprecher ist echt gut, obwohl ich glaube, bisher noch kein Kinderhörbuch von ihm gehört zu haben. Mit seiner Stimme erweckt er die Geschichte jedoch auf so schöne Weise zum Leben, dass man gebannt zuhört und mitfiebert. Von uns gibt es daher definitiv 5 von 5 Sternchen für den kleinen Weihnachtsteufel :) Wenn ihr jetzt Lust auf eine kleine Hörprobe bekommen habt, könnt ihr direkt auf der Seite des Verlags hereinhören.

sehr süß und macht vor allem richtig Spaß
von Booksandcatsde am 12.12.2018

Unsere Meinung: Was für ein schönes Buch! Ein Glitzercover lädt zum Anfassen und Streicheln ein, viele bunte Illustrationen machen das Lesen zu einem wunderbaren und witzigen Erlebnis. Wir haben unsere Zeit sehr gerne mit Otibuk verbracht, ist er doch wirklich süß und sehr einnehmend. Jeder mochte ihn sofort und so fiebert... Unsere Meinung: Was für ein schönes Buch! Ein Glitzercover lädt zum Anfassen und Streicheln ein, viele bunte Illustrationen machen das Lesen zu einem wunderbaren und witzigen Erlebnis. Wir haben unsere Zeit sehr gerne mit Otibuk verbracht, ist er doch wirklich süß und sehr einnehmend. Jeder mochte ihn sofort und so fieberten wir von Beginn an mit ihm mit. Die Geschichte ist aber insgesamt einfach toll, denn wann kamen dennschon mal der Weihnachtsmann, Engel, Teufel und der Osterhase in einem Buch vor? Und ihr werdet erstaunt sein, wie der Osterhase aussieht…:-) Ganz besonders gelungen aber ist, dass man das Buch auch als Adventskalender lesen kann, denn es sind genau 24 Kapitel, die sich auch gut einzeln lesen lassen. Natürlich ist es fürchterlich gemein, immer nur ein Kapitel zu lesen, da man ja unbedingt wissen will, ob Otibuk doch noch ein Hilfsengel beim Weihnachtsmann werden kann oder ob es sogar noch eine ganz andere Arbeit für ihn gibt oder ob er einfach zu chaotisch ist, überhaupt für den Weihnachtsmann arbeiten zu können. Denn Otibuk tritt gerne mal in Fettnäpfchen und sorgt für Chaos! Die Geschichte zeigt sehr schön und mit viel Humor, dass es mehr gibt als Gut und Böse, dass jeder eine Chance verdient hat und dass immer ein Happy End möglich ist! Und wenn das nicht eine perfekte Message für ein Weihnachtsbuch ist, dann weiß ich auch nicht! Eine Geschichte mit viel Herz und Humor und absolut genialen Illustrationen! Schaut sie euch in der Leseprobe an! Vor allem die Mimik der Teufel haben es mir angetan! Das Buch wird ab 6 Jahren empfohlen, kann aber durch die vielen Illustrationen sicherlich auch schon jüngeren Kindern vorgelesen werden! Viel Spaß!

Ein richtig süßes Weihnachtsbuch für Groß und Klein!
von CorniHolmes am 20.11.2018

Weihnachtsbücher lese ich immer unheimlich gerne, ganz besonders welche für Kinder. Als ich auf den kleinen Weihnachtsteufel gestoßen bin, war meine Neugier daher auch sofort geweckt. In das niedliche Cover habe ich mich sofort verliebt und der Klappentext überzeugte mich auf Anhieb. Hier kam dann noch hinzu, dass ich bereits ei... Weihnachtsbücher lese ich immer unheimlich gerne, ganz besonders welche für Kinder. Als ich auf den kleinen Weihnachtsteufel gestoßen bin, war meine Neugier daher auch sofort geweckt. In das niedliche Cover habe ich mich sofort verliebt und der Klappentext überzeugte mich auf Anhieb. Hier kam dann noch hinzu, dass ich bereits ein paar Kinderbücher der Autorin gelesen habe, die mir richtig gut gefallen haben. Was tat ich also? Genau! Ich ließ den kleinen Weihnachtsteufel nur zu gerne bei mir einziehen. Auf seine Geschichte war ich schon richtig gespannt. Otibuk ist anders als die anderen Halloweenteufel. Er ist zu klein geraten und er ist auch nicht so böse wie die anderen. In seinem Zuhause, ein dunkler und übel riechender Leuchtturm, fühlt sich der kleine Teufel daher auch nicht so wirklich wohl. Nicht so klasse, wenn man diesen Ort nur an einem einzigen Tag, an Halloween, verlassen darf. Doch dann sieht der kleine Teufel eines Tages zwei herrlich glitzernde Wesen am Halloweenturm vorbeifliegen. In Otibuk ist die Neugier erwacht, er beschließt daher, den beiden zu folgen. So kommt es, dass er schließlich beim Weihnachtsmann landet. Dieser ist alles andere als begeistert davon, dass sich ein Teufel in seinem Turm befindet. Otipuk wird daher kurzerhand rausgeschmissen. Kehrt er daraufhin in den Teufelsturm zurück? Nein, er landet in der Menschenwelt, in der zufällig einen Wunschzettel von einem Kind findet. Hilfsbereit, wie der kleine Teufel nun einmal ist, beschließt er den Wunsch zu erfüllen. Oje, hätte er das mal lieber bleiben lassen, denn dadurch geht das Weihnachtschaos erst so richtig los… Wie oben bereits erwähnt, war es bei mir hier Coverliebe auf den ersten Blick. Als große Kinderbuchliebhaberin und absoluter Weihnachtsfan ließ diese tolle Aufmachung mein Herz wirklich sofort höher schlagen. Einen besonders großen Hüpfer machte es, als ich das Buch aufschlug und die wundervolle Einbandsgestaltung sah. Diese zeigt eine Karte, auf der vier Leuchttürme abgebildet sind. Bei den Leuchttürmen handelt es sich um die Behausungen magischer Wesen: Den Osterhasen, dem Weihnachtsmann, den Weihnachtsengeln und den Halloweenteufeln. Witzige Idee, oder? Dass diese Geschöpfe alle in Leuchttürmen wohnen. Auf so etwas muss man erst einmal kommen. Die Karte ist auch nur ein Vorgeschmack darauf, was einem in dem Buch erwarten wird. Die Geschichte, die hier erzählt wird, ist herrlich fantasievoll, wunderbar weihnachtlich, sehr spannend und richtig witzig. Ich war hier immerzu am Schmunzeln und Mitfiebern und hatte jede Menge Spaß beim Lesen. Der Hauptprotagonist der Geschichte ist der kleine Teufel Otibuk. Bei Teufeln denkt man ja immer gleich, dass diese böse sind, Otibuk aber ist es nicht. Ganz im Gegenteil, er ist ein total lieber Kerl, der immer nur Gutes im Sinn hat und besonders das Einhalten von Versprechen sehr wichtig findet. Leider kommt bei seinen gutgemeinten Vorhaben nicht immer das heraus, was er eigentlich beabsichtigt hat. Es geht daher öfters ganz schön chaotisch zu, was für den kleinen Otibuk natürlich nicht so prickelnd ist, bei uns Lesern aber oft für so einige Lacher und Schmunzler sorgt und für jede Menge herrlich turbulenter Szenen. Zusammen mit Otibuk dürfen wir zum Leuchtturm des Weihnachtsmanns reisen, wir lernen den Weihnachtsmann sogar höchstpersönlich kennen, wir dürfen die Bekanntschaft von ein paar Weihnachtsengeln machen und uns verschlägt es sogar per Aufzug (getarnt als Briefkasten) in die Menschenwelt. Dort stoßen wir dann auf zwei weitere wichtige Charaktere der Handlung: Die beiden Menschenkinder Jannike und Phillip. Mit den beiden Geschwistern, Otibuk und dem Weihnachstengel 456 erleben wir ein spannendes, witziges Weihnachtsabenteuer, bei dem sogar noch die Osterhasen und die Halloweenteufel ihren Auftritt haben werden. Zum Vorlesen eignet sich dieses schöne Weihnachtsbuch perfekt. Die Geschichte wird sowohl Mädchen als auch Jungen begeistern, bietet aber auch Erwachsenen einen wundervollen Lesespaß. Besonders klasse finde ich, dass das Buch in 24 Kapitel unterteilt ist, sodass es sich prima als ein Adventskalenderbuch verwenden lässt. Auch zum Selberlesen bietet sich das Buch wunderbar an. Die Schrift ist sehr groß, der Schreibstil sehr einfach gehalten und die Kapitel angenehm kurz. Etwas geübtere Leser sollten hier daher keine Probleme mit dem Lesen haben. Was dann natürlich auch noch unbedingt erwähnt und gelobt werden muss, sind die bezaubernden Illustrationen von Nikolai Renger. Mir haben sie richtig gut gefallen, sie sind sehr liebevoll und lustig gezeichnet worden und richtig schön farbenfroh. Sie geben das Geschehen im Text wunderbar wieder und haben mir öfters ein breites Grinsen entlockt. Ich kann dieses herzallerliebste Weihnachtsbuch wirklich nur empfehlen. Es erzählt eine tolle Geschichte über Freundschaft, Mut und Zusammenhalt, welche für richtig gute Laune und eine wunderschöne Weihnachtsstimmung sorgt. Fazit: Ein wundervolles Weihnachtsbuch für die ganze Familie! Ich bin begeistert von „Der kleine Weihnachtsteufel und der verflixte Wunschzettel“ und kann es für die Vorweihnachtszeit wärmstens empfehlen. Die Geschichte, die hier erzählt wird, ist spannend, witzig, zuckersüß und richtig lustig illustriert. Das Buch sorgt für gute Laune, es bringt einen so richtig schön in Weihnachtsstimmung und es eignet sich wunderbar als Adventskalenderbuch. Von mir gibt es hier nur zu gerne volle 5 von 5 Sternen!


  • Artikelbild-0