Warenkorb
 

Catwoman - Diebin von Gotham City

Roman


Partygirl bei Tag – Superdiebin bei Nacht

Selina Kyle war die jüngste und gefürchtetste Straßendiebin von Gotham City – bis sie vor zwei Jahren verhaftet wurde. Nun kehrt sie unerkannt als mysteriöse Millionärstochter zurück. Während sie tagsüber als Partygirl Holly den Männern – allen voran ihrem verteufelt attraktiven Nachbarn Luke Fox – den Kopf verdreht, plant sie des Nachts den größten Coup aller Zeiten. Doch dann droht ihr Gefahr von unerwarteter Seite: Ein maskierter Unbekannter ist fest entschlossen, Selinas illegalen Aktivitäten den Garaus zu machen, und nimmt die Verfolgung auf. Ein faszinierendes Katz-und-Maus-Spiel beginnt. Was Selina nicht weiß: Ihr Widersacher ist kein anderer als Luke Fox.

Portrait
Sarah J. Maas wuchs in Manhattan auf und lebt seit einiger Zeit mit Mann und Hund in Pennsylvania. Bereits mit dem ersten Entwurf zu ›Throne of Glass‹ sorgte sie für Furore: Mit 16 veröffentlichte sie ›Queen of Glass‹ (so der damalige Titel) auf einem Online-Forum für Autoren und initiierte damit eines der frühesten Online-Phänomene weltweit.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 368
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 30.11.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-76227-4
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 21,6/15,5/3,5 cm
Gewicht 620 g
Originaltitel Catwoman: Soulstealer
Übersetzer Michaela Link
Verkaufsrang 32.646
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
18,95
18,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Wieder eine toughe Heldin aus der Feder Sarah Maas`, die unheimlich klug & clever Strippen zieht, falsche Fährten legt & ein Herz aus Gold hat - der Gegenpart war mir zu blass. Wieder eine toughe Heldin aus der Feder Sarah Maas`, die unheimlich klug & clever Strippen zieht, falsche Fährten legt & ein Herz aus Gold hat - der Gegenpart war mir zu blass.

Lea Denkel, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Es ist schön wieder nach Gotham City zu kommen. Mit ihrem einzigartigen Schreibstil und den genialen Charakteren verleiht die Autorin der DC Ikone ein ganz neues Leben! Großartig! Es ist schön wieder nach Gotham City zu kommen. Mit ihrem einzigartigen Schreibstil und den genialen Charakteren verleiht die Autorin der DC Ikone ein ganz neues Leben! Großartig!

Andrea Dippel, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Sarah Maas kann es einfach! Ihre Geschichte sind durchdacht und bis zum Schluss unterhaltsam und spannend. Sarah Maas kann es einfach! Ihre Geschichte sind durchdacht und bis zum Schluss unterhaltsam und spannend.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
5
7
0
0
0

Jede Menge Action und Nervenkitzel
von Uwes-Leselounge am 17.01.2019

STORYBOARD: Selinas Leben ist geprägt von Gewalt und ständiger Angst um ihre kleine Schwester Maggie, die gesundheitlich sehr angeschlagen ist. Als Diebin ist sie in den Straßen von Gotham City berühmt berüchtigt und als jüngste Kämpferin in der Arena des Gangsterbosses Falcone bislang unbesiegt. Durch ein bestimmtes Ereignis landet Selina... STORYBOARD: Selinas Leben ist geprägt von Gewalt und ständiger Angst um ihre kleine Schwester Maggie, die gesundheitlich sehr angeschlagen ist. Als Diebin ist sie in den Straßen von Gotham City berühmt berüchtigt und als jüngste Kämpferin in der Arena des Gangsterbosses Falcone bislang unbesiegt. Durch ein bestimmtes Ereignis landet Selina schließlich im Gefängnis. Zwei Jahre später kehrt Selina als High Society Girl und schwerreiche Holly Vanderhees in die Stadt zurück und bezieht, ausgerechnet neben dem attraktiven Luke Fox, eine freie Penthouse Wohnung. Während Selina tagsüber das Luxusleben genießt, begeht sie nachts immer wieder Einbrüche. Diese Raubzüge bleiben Batwing, dem Beschützer von Gotham City, nicht verborgen und er hat alle Hände voll zu tun, um den Dieb zur Strecke zu bringen. MEINUNG: Da ich ein großer Fan der Batman Reihe bin, war mir sofort klar, dass ich "Catwoman. Diebin von Gotham City" von Sarah J. Maas (dtv Verlag) aus der DC-Reihe, unbedingt lesen muss. Der Einstieg beginnt auch sogleich spannend, da man sofort an der Seite von Selina ist und sie bei ihren illegalen Wettkämpfen in der Unterwelt begleitet. Sie ist Mitglied der Leoparden, einer Straßengang, die für ihre Überfälle und Raubzüge bekannt ist. Dementsprechend dick ist auch ihre Strafakte bei der Polizei. Als Leopardin ist Selina verpflichtet, an den illegalen Fights des Gangsterbosses Carmine Falcone teilzunehmen. Bisher hat sie all ihre Matches gewonnen, denn nur so kann sie genügend Geld auftreiben, um ihrer schwerkranken Schwester, Maggie, die dringend notwendigen Untersuchungen und benötigten Medikamente zu bezahlen. Diese Last scheint sie des Öfteren zu erdrücken, doch all die Schmerzen und Strapazen sind, für ein Lächeln von Maggie, wie weg gewischt. Durch ein bestimmtes Ereignis landet Selina schließlich im Gefängnis, was ihr gemeinsames Leben völlig aus der Bahn wirft. Ich mochte Selina sofort und sie war mir auf Anhieb sympathisch. Sie gibt niemals auf und würde für ihre Schwester alles opfern. Da kommt ihr das Angebot einer unbekannten, attraktiven Frau, gerade recht. Auch wenn dies mit einem großen persönlichen Opfer verbunden ist. Zwei Jahre später kehrt Selina Kyle als reiche und verwöhnte Holly Vanderhees nach Gotham City zurück und bezieht, ausgerechnet gegenüber des ebenfalls wohlhabenden und verdammt gutaussehenden Junggesellen Luke Fox, ihr neues Appartement. Selina/Hollys Ziel ist es, Rache zunehmen an der Stadt sowie den Schönen und Reichen. Verkleidet als Catwoman bricht sie in Museen ein, um hier die lukrativsten Wertgegenstände zu stehlen. Doch das ist nur der Anfang. Tagsüber zeigt sich Holly auf jeder Wohltätigkeitsveranstaltung oder bei Abendveranstaltungen und trifft dort des Öfteren auch auf ihren Nachbarn Luke. Dass sich beide zunächst nicht wirklich mögen, merkt man an der distanzierten Art, wie beide miteinander umgehen. Doch je häufiger die beiden sich begegnen, umso mehr Gefallen finden sie an diesem Katz-und-Maus-Spiel. Gerade das erwähnte Versteckspiel zwischen Holly und Luke, mit dem trockenen Humor sowie den gegenseitigen Spitzen, mochte ich. Dies sorgte bei mir während dem lesen mehr als einmal für ein Schmunzeln. Als sich die Raubzüge häufen, muss Luke/Batwing einschreiten, um schlimmeres zu verhindern. Doch dies ist leichter gesagt als getan. Erschwert wird seine Aufgabe, als sich Catwoman mit Poison Ivy und der verrückten Harley Quinn verbündet. Denn nun legt dieses Trio Infernale erst so richtig los. Die Story war für mich von Beginn an sehr spannend und ich hatte sofort Bilder in meinem Kopf. Ich jagte gemeinsam mit Selina über die Dächer von Gotham. Hielt bei den, mehr als gewagten Einbrüchen, die Luft an, fieberte mit ihr und fragte mich, ob es ihr gelingen würde, Batwing ein weiteres Mal an der Nase herumzuführen. Dabei ist die Handlung sehr actionreich, erst recht, als Poison Ivy und Harley Quinn, auf der Bildfläche erscheinen. Ich mag beide Charaktere sehr gerne und besonders Harley, mit ihrer leicht schizophrenen Art, finde ich genial. Aber auch der doch recht liebevolle Umgang von Poison Ivy mit Catwoman gefiel mir, gerade weil die Vergangenheit von Poison Ivy äußerst traurig ist. Luke mochte ich zwar auch, aber ich muss gestehen, dass er mir etwas schwach rüber kam. Irgendwie nahm ich ihm den Beschützer der Stadt nicht ganz ab. Trotzdem fand ich ihn sympathisch und konnte seine Beweggründe fast alle nachvollziehen. FAZIT & BEWERTUNG: Mit "Catwoman. Diebin von Gotham City" ist Sarah J. Maas (dtv Verlag) eine spannende und fesselnde Geschichte gelungen. Schon auf den ersten Seiten konnte sie mich mit ihrem Schreibstil gefangen nehmen und es entstanden sofort Bilder in meinem Kopf, die für mich alles noch realistischer werden ließen. Wer Batman und Co. liebt, witzige Dialoge, jede Menge Action und Nervenkitzel, gepaart mit vielschichtigen Charakteren mag, kommt an diesem Buch nicht vorbei - 4,5 von 5 Nosinggläser.

Tolles Buch für Fans des DC-Universums
von Selection Books am 13.01.2019

"Catwoman - Diebin von Gotham City" ist ein Einzelband der DC-Icons Serie aus dem dtv Verlag und stammt aus der Feder von Sarah J. Maas. Da ich die Bücher der Autorin liebe und zudem ein großer Fan der Serie "Gotham" bin, musste ich "Catwoman" unbedingt lesen. Mit der... "Catwoman - Diebin von Gotham City" ist ein Einzelband der DC-Icons Serie aus dem dtv Verlag und stammt aus der Feder von Sarah J. Maas. Da ich die Bücher der Autorin liebe und zudem ein großer Fan der Serie "Gotham" bin, musste ich "Catwoman" unbedingt lesen. Mit der Neufassung der Geschichte von Selina Kyle stellt sich Sarah J. Maas einer sehr großen Herausforderung. Die Zeit auf der Straße liegt weit hinter Selina Kyle, denn Jahre nach ihrem Verschwinden taucht sie als reiche Millionärstochter wieder in Gotham auf. Niemand erkennt in der bildhübschen Frau mit der neuen Identität die kleine Diebin von damals. Als Holly Vanderhees bezirzt Selina Kyle nun die Männerwelt der Reichen und Schönen. Doch jede Handlung dient einem bestimmten Zweck, denn sobald die Nacht anbricht verwandelt Selina sich in Catwoman. Tough, durchtrieben und skrupellos bringt sie die Verbrecherwelt von Gotham in Aufruhr. Dabei spielt es ihr gut in die Karten, dass Batman anscheind nicht in Gotham weilt. Doch es dauert nicht lange, bis sich sein maskierter Helfer Badwing auf die Suche nach Catwoman macht. Ein Katz- und Mausspiel beginnt, das für Selina mehr als gefährlich werden könnte. Dank des angenehmen Schreibstils ist mir der Einstieg in das Buch sehr leicht gefallen. Die Geschichte lässt sich leicht und locker lesen, doch der von Sarah J. Maas gewohnte bildhafte Schreibstil kommt in diesem Buch leider nicht so stark zum Tragen. Was eventuell auch daran liegt, dass es hier weniger um das Setting. Magie oder Fanatsyelemente geht. Bei diesem Buch handelt es sich um eine neue Geschichte rund um Selina Kyle. Sarah J. Maas nutzt durchaus Fakten und Charaktere des DC-Universums, wandelt aber in Hinblick auf Catwomans Leben einiges ab. Zu Beginn lernt der Leser Selina Kyle kennen und erfährt viel über ihr Umfeld und ihre Herkunft. Gerade dieser Teil hat mir sehr gut gefallen, da man sich dadurch besser in Selina hineinversetzen konnte. Mit der jungen Selina konnte ich gut mitfühlen und sie ist mir schnell ans Herz gewachsen. Im Buch erfolgt dann ein Zeitsprung und der Leser begleitet die erwachsen gewordene Selina, die sich mit ihrer Tarnidentität Holly Vanderhees erneut in Gotham City niederlässt. Die Verwandlung von Selina zu Holly ist sehr deutlich. Von dem warmherzigen Mädchen ist nicht viel übrig geblieben. Holly alias Catwoman ist um einiges unnahbarer und macht es dem Leser schwer, richtig mit ihr mitzufühlen. Das Leben von Holly in Gotham City und auch ihre Einbrüche nachts konnten mich leider nicht so ganz mitreißen, wie ich es mir gewünscht hätte. Mir fehlte ganz einfach ein wenig Spannung. Sarah J. Maas steigt erst recht spät in das eigentliche DC-Universum ein. Mit dem Auftreten von Poison Ivy und Harley Quinn wird das Tempo angezogen. Beide Charaktere haben mir wirlich gut gefallen. Besonders Poison Ivy konnte mich begeistern - mehr noch als Catwoman. Am Ende des Buches erwartet den Leser ein spannendes Finale. Mit ?Catwoman - Diebin von Gotham City" hat sich Sarah J. Maas einer großen Herausforderung gestellt. Die Umsetzung ist sehr gelungen und die Autorin konnte mich trotz kleinerer Kritikpunkte begeistern. Von mir gibt es vier Sterne und eine Leseempfehlung für alle Fans des DC-Universums.

Eine Katze mit neun Leben
von einer Kundin/einem Kunden am 10.01.2019

Selina Kyle ist eine Kämpferin. Sowohl im Boxring als auch im Alltag. Ihre siebenundzwanzig tätowierten Leopardenflecken sind ein stiller Zeuge davon. Einer für jeden Sieg. Nach zweijähriger Abwesenheit kehrt sie in ihre Heimatstadt Gotham City zurück und bringt tagsüber die feine Gesellschaft als Partygirl Holly durcheinander. Nachts dagegen sind... Selina Kyle ist eine Kämpferin. Sowohl im Boxring als auch im Alltag. Ihre siebenundzwanzig tätowierten Leopardenflecken sind ein stiller Zeuge davon. Einer für jeden Sieg. Nach zweijähriger Abwesenheit kehrt sie in ihre Heimatstadt Gotham City zurück und bringt tagsüber die feine Gesellschaft als Partygirl Holly durcheinander. Nachts dagegen sind weder Schmuck noch Gemälde vor Catwoman sicher. Allerdings locken streunende Katzen auch unweigerlich Fänger an. ?Catwoman ? Diebin von Gotham City? oder auch ?Catwoman ? Soulstealer?, wie die Geschichte im englischen Original heißt, behandelt Themen wie Gerechtigkeit, Loyalität und Freundschaft. Selina Kyle steht als Diebin eigentlich auf der Seite der Antihelden und Schurken, allerdings hebt sie sich durch ihre moralischen Werte und die Hintergründe ihres Handelns deutlich von diesen ab. Auch, wenn sie nicht den Weg der Rechtschaffenheit wählt, vertritt sie die Seite der Gerechtigkeit. Als Leser ist man Selina in bestimmten Erkenntnissen ein Stück voraus, was der Spannung allerdings keinen Abbruch tut. Auch und vor allem deshalb nicht, weil die Charaktere nicht vorhersehbar agieren. Während Sarah J. Maas für ihren Umgang mit LGBTQ+ Charakteren in ?Das Reich der sieben Höfe? stark kritisiert worden ist, gefällt mir der Umgang damit in ?Catwoman? sehr gut, da es eher beiläufig und damit als selbstverständlich behandelt wird. Sarah J. Maas schreibt auch in ?Catwoman? fesselnd wie immer, was die Geschichte für mich stellenweise gerettet hat. Während des Lesens habe ich die Geschichte in drei Abschnitte eingeteilt: den Anfang, einen Mittelteil, der etwa bis zur Hälfte ging und die Auflösung der Ereignisse. Mit dem Mittelteil habe ich mich etwas schwergetan, weil Selina auf mich stellenweise sogar etwas unsympathisch wirkte. Allerdings wurde beim Weiterlesen deutlich, warum sie so handelt, wodurch ich mich wieder mit ihrem Charakter versöhnen konnte. Wenn man die anderen Werke von Sarah J. Maas kennt, dann fallen einem unweigerlich ein paar Parallelen auf, die aber weder vordergründig aufdringlich noch in irgendeiner Art und Weise störend sind. Der dritte Band in der DC Icons Reihe liest sich genauso spannend wie seine Vorgänger und lässt ein bisschen darauf hoffen, dass Wonderwoman, Batman, und Catwoman im vierten und letzten Band ?Superman ? Dawnbreaker? auf Clark Kent treffen.