Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Frauen, die keinen Punkt machen, wo Gott ein Komma setzt.

Eine Einladung zu mutiger Weiblichkeit

(2)
Die Bibel gibt Geschlechterrollen vor, oder? Aber was, wenn Gott da gar keinen Punkt macht? Was wäre, wenn Mütter nicht nur Hausfrauen sein dürfen, sondern auch berufstätig und attraktiv? Was, wenn Karrierefrauen sanft, bemutternd und fähig sind?
Eine mutige Einladung zur Entdeckungsreise: Was Gott in Frauen sieht, sprengt jedes Klischee. Er befähigt Frauen, den eigenen Platz einzunehmen. In Freiheit, für unsere Welt.

»Frauen, die du bewunderst, leben so selbstbewusst ihre Ideen. Und du, wie willst du heute als Frau leben? Du kennst die Unsicherheit, vielleicht nie ganz zu genügen. Weder den Erwartungen der anderen, noch den eigenen. Dieses Buch ist ein Buch über dich - und über die Freiheit, die vor dir liegt. Lass uns gemeinsam Gottes Bestimmung für uns Frauen entdecken! Ich lade dich ein, kommst du?

Deine Sarah«
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 288
Erscheinungsdatum 22.05.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7751-5869-5
Verlag SCM Hänssler
Maße (L/B/H) 21,6/17,2/2,2 cm
Gewicht 748 g
Abbildungen 2-farbig plus 23 schwarzweisse - Fotos
Verkaufsrang 52.899
Buch (gebundene Ausgabe)
18,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Informativ, ermutigend und inspirierend
von Lainybelle aus Mainz am 14.08.2018

Worum geht's? ?Liegt Gottes Plan für unser Leben vielleicht nicht in den Extremen, sondern in der Unsicherheit dazwischen, die uns so viel mehr Gottvertrauen abverlangt?" (S. 134) Zwischen Rollenerwartungen, Schönheitsidealen, eigenen Träumen und Grenzen versuchen Frauen heute wie früher überall auf der Welt ihren Platz im Leben zu finden. Welche Freiheiten bietet... Worum geht's? ?Liegt Gottes Plan für unser Leben vielleicht nicht in den Extremen, sondern in der Unsicherheit dazwischen, die uns so viel mehr Gottvertrauen abverlangt?" (S. 134) Zwischen Rollenerwartungen, Schönheitsidealen, eigenen Träumen und Grenzen versuchen Frauen heute wie früher überall auf der Welt ihren Platz im Leben zu finden. Welche Freiheiten bietet uns das Frausein in unserer Zeit und welche Möglichkeiten und Wege eröffnen sie uns? Was ist Gottes Plan für dein Leben? In ?Frauen, die keinen Punkt machen, wo Gott ein Komma setzt" setzt Sarah Keshtkaran sich mit den verschiedenen Lebensbereichen und -situationen von Frauen auseinander, immer das Ziel vor Augen, mutig weiblich zu sein. Was mich neugierig gemacht hat: Natürlich hat - neben der wundervollen Gestaltung des Buches von Kathrin Spiegelberg - vor allem der lange und doch sehr griffige Titel mich sofort angesprochen. Besonders neugierig haben mich die Kapitel ?Quotenfrau: Frauen auf der Karriereleiter" und ?Verhängsnisvolle Schönheit - Sexualisierte Frauen" gemacht. Wie es mir gefallen hat: Schon vor dem Lesen besticht das Buch durch sein liebevoll gestaltetes Äußeres wie Inneres. Sanfte Farben und edle Goldelemente auf den Buchdeckeln, die sich auch im Layout wiederfinden, dazu die großformatigen Zitate und Fotografien, die Seiten innerhalb der einzelnen Kapitel schmücken. Das Buch lädt dazu ein, immer wieder darin zu blättern, und strahlt etwas Sanftes und zugleich Kraftvolles aus - ein wahres Schmuckstück! Auch inhaltlich gibt es in acht Kapiteln viel zu entdecken. Nach einem Vorwort folgt ein einleitender Themenblock über die Geschichte von Frauen, von biblischen Geschichten bis hin zu Feminismusbewegungen und einer Bestandsaufnahme der Frauen in unserem Land und unseren Kirchen heute. Die weiteren Kapitel behandeln die Themen Karriere, Schönheitsideale, Familie, Ehe, Frauen in kirchlichen Leitungspositionen, ihre Situation in Entwicklungsländern und münden in einem zusammenfassenden Schlusswort. Die Autorin hat eine sehr begeisternde Art. Zeitweise hatte ich das Gefühl, einer Rednerin zu lauschen. Sie bindet Fakten und Fallbeispiele sehr gut in den Text ein, sodass er sowohl informativ ist als auch unterhaltsam, inspirierend und bewegend. Abgerundet wird das Ganze zusätzlich durch einige Interviews mit verschiedenen Frauen zu den einzelnen Themen. Sarah Keshtkaran gelingt es im Großen und Ganzen gut, keinen bestimmten ?Typ" Frau anzusprechen, sondern verschiedene Lebensentwürfe und Charakterzüge gleichberechtigt nebeneinanderzustellen und verschiedene Perspektiven einzunehmen. Das Einzige, was ich mir noch gewünscht hätte, wäre eine stärkere Berücksichtigung von Frauen, die vielleicht nicht oder noch nicht den typischen Lebenslauf mit Ehemann, Kindern und Amt in der Kirche aufweisen oder anstreben. Nicht ganz schlüssig fand ich, dass an manchen Stellen Bibelverse aus den Paulus-Briefen so ausgelegt werden, dass sie unmittelbar und wörtlich so Gottes Ansicht darstellen. Dabei müsste meines Erachtens mitbedacht werden, dass es sich um Aussagen von einem Mensch an andere in bestimmte Situationen hinein handelt, auch wenn dieser Mensch nach Gottes Willen gehandelt haben mag. Bis auf Kleinigkeiten, die mich gestört, oder Dinge, die ich mir noch gewünscht hätte, hat mir das Buch wirklich sehr sehr gut gefallen. Es fallen viele wahre und schöne Sätze dazu, wie man seine Gaben einsetzen, seinen Platz finden und seine eigenen Entscheidungen treffen darf und kann, ohne sich selbst zu überfordern. Manches davon ist leider viel leichter gesagt als getan. Es bleibt wohl ein lebenslanger Prozess, die eigene Weiblichkeit zu entdecken und mutig zu leben. (Für wen) Lohnt es sich? Dieses Buch eignet sich für Frauen jeden Alters (ganz besonders auch für Ehefrauen, Mütter und Mitarbeiterinnen in der Gemeinde), die sich mit christlichen Werten identifizieren können und sich nicht die von der Gesellschaft bereitgestellten Masken überziehen lassen wollen, ohne sie zu hinterfragen. Auch eine wunderschöne Geschenkidee! In einem Satz: ?Frauen, die keinen Punkt machen, wo Gott ein Komma setzt" ist ein lebensbejahendes, ermutigendes Buch, das dazu anregt, die eigenen Werte und Ziele zu reflektieren, Ballast wie Leistungs- oder Erwartungsdruck abzuwerfen und die Frau zu werden, die man sein möchte und sein sollte.

Klasse Buch, das hoffentlich ein Umdenken einiger Menschen bewirkt
von einer Kundin/einem Kunden aus Paderborn am 03.07.2018

Sarah Keshtkaran hat es geschafft ein Buch über Frauen und für Frauen, aber genauso und vielleicht sogar noch mehr für Männer zu schreiben, das ein veraltetes, radikal konservatives Bild der christlichen Frau in die heutige Gesellschaft verändert. Das tut sie, indem sie auf Bibelstellen, die vermeintlich klar sind und... Sarah Keshtkaran hat es geschafft ein Buch über Frauen und für Frauen, aber genauso und vielleicht sogar noch mehr für Männer zu schreiben, das ein veraltetes, radikal konservatives Bild der christlichen Frau in die heutige Gesellschaft verändert. Das tut sie, indem sie auf Bibelstellen, die vermeintlich klar sind und auf die sich die Kirche seit Jahrhunderten stützt, unter anderem Gesichtspunkt und in einem Kontext eingeht, sodass diese Bibelstellen eine ganz andere Bedeutung bekommen. Das Buch ist in 8 Kapiteln unterteilt, wobei jedes Kapitel einen Aspekt, mit dem Frauen kämpfen und leben müssen, behandelt und genauer ausführt. Sarah Keshtkaran wählt einen Schreibstil, der den Leser direkt anspricht, mit dem Leser spricht und den Leser auffordert, über gewisse Dinge einmal nachzudenken. Der Ton ist mal heiter, mal ernst, mal traurig, mal lustig, es hat sehr viel Spaß gemacht das Buch zu lesen. Das liegt auch daran, dass die Autorin viel aus ihrem eigenen, persönlichen Leben erzählt und man sich in so manchen Situationen total widergespiegelt sieht. Mit vielen ihrer Gedanken habe ich mich auch schon selber des Öfteren beschäftigt und ich denke, dass es vielen Frauen so geht, weswegen das Buch sehr hilfreich sein kann. Es werden Daten und Fakten zu ernsten Themen wie Prostitution, die Sexualisierung von Frauen, Kindesmissbrauch und die Beschneidung von Frauen gegeben, die verdeutlichen, womit Frauen auch heutzutage immer noch kämpfen müssen. Es wird aufgezeigt, dass nicht alle Frauen auf der Welt das gleiche Glück haben wie wir, diejenigen, die in die "Ersten Welt" hineingeboren wurden. Es werden viele und auch machbare Tipps und Ratschläge gegeben, wie das eigene Leben als Christin besser funktionieren kann und es werden auch Tipps und Ratschläge gegeben, wie wir den Frauen in anderen Ländern zu einem besseren Leben verhelfen können. Es wird über verschiedene Aspekte wie Ehe, Frauen in Leitungspositionen, Frauen in der Kirche und eben Frauen in anderen Ländern gesprochen, sodass ein Facettenreichtum des Themas herrscht. Eins haben jedoch alle Aspekte gemein: Es wird nach Lösungen und Erklärungen mit Gottes Hilfe gesucht. Gottes Wort bildet die Grundlage von allem, einzelne Abschnitte werden zitiert und erklärt, sodass ein Verständnis gegeben wird. Für meine Begriffe haben die Erklärungen durchaus Sinn gemacht und das sage ich nicht nur, weil ich eine Frau bin. In nahezu jedem Kapitel gibt es ein Interview mit einer Frau, die sich in einer Situation, die in dem jeweiligen Kapitel den Fokus bildet, befand, das sehr aufschlussreiche Antworten aus der jeweiligen Sicht gibt. Es gibt auch ein Interview mit Sarah Keshtkaras Mutter, was ich besonders schön fand. Ich gebe dem Buch 5 Sterne, da es nicht nur optisch ein absoluter Hingucker ist, sondern auch inhaltlich viele interessante, erschreckende, hilfreiche und auch revolutionäre Ideen, Fakten, Erklärungen, Hilfen und Ratschläge gibt.