Meine Filiale

Warhammer 40.000 - Der Anarch

Gaunts Geister

Dan Abnett

(1)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
15,00
15,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Auf der Fabrikwelt Urdesh liefern die versammelten Streitkräfte des imperialen Kreuzzugs dem Befehlshaber des Erzfeindes, der als der Anarch bekannt ist, und seiner Kriegerelite, den barbarischen Söhnen des Sek, eine finale Schlacht. Ein Sieg entscheidet für beide Seiten über mehr als nur das Schicksal von Urdesh ... Er bestimmt den Ausgang des gesamten Sabbat-Kreuzzugs.
Ibram Gaunt, der nun ein enger Vertrauter von Kriegsherr Macaroth ist, findet sich im Zentrum dieses Konflikts. Sein Regiment, das Erste Tanith-Regiment, hält den Schlüssel zum Sieg in den Händen. Doch als die Streitkräfte des Imperiums und des Chaos sich in einer letzten, kolossalen Konfrontation begegnen, stellt Gaunt fest, dass die größte Bedrohung nicht von außen kommen könnte, sondern von innen.

Dan Abnett ist der Autor mehrerer "Horus Heresy"-Romane, darunter "Imperium Secundus","Kenne keine Furcht" und "Prospero brennt", wovon die letzten beiden "New York Times"-Bestseller waren.
Er hat bislang beinahe fünfzig Romane geschrieben, darunter die "Gaunts Geister"-Reihe, die Trilogien "Eisenhorn" und "Ravenor" und "Mein Name ist Massaker" aus der Reihe "Die Bestie erwacht".
Weiterhin verfasste er das Skript für die Graphic Novel "Macragges Ehre" sowie zahlreiche Hörspiele und Kurzgeschichten für Warhammer und Warhammer 40.000.
Er lebt und arbeitet in Maidstone, Kent.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 572
Erscheinungsdatum 07.03.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-1-78193-313-8
Verlag Black Library
Maße (L/B/H) 21,6/13,7/4,3 cm
Gewicht 607 g
Originaltitel The Anarch Gaunt's Ghosts
Auflage 1
Übersetzer Christine Aharon
Verkaufsrang 120215

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

gutes buch, miese übersetzung
von einer Kundin/einem Kunden aus Werdau am 18.04.2019

für eingefleischte fans der serie um den protagonisten gaunt, ist die übersetzung sehr gewöhnungsbedüfrtig , um nicht zu sagen mies, deshalb gehe ich darauf nicht näher ein, es stellen sich allerdings einige fehler im handlungsstrang ein , die sich aber schon seit dem auftauchen gaunts sohnes eingeschlichen haben , im band nekro... für eingefleischte fans der serie um den protagonisten gaunt, ist die übersetzung sehr gewöhnungsbedüfrtig , um nicht zu sagen mies, deshalb gehe ich darauf nicht näher ein, es stellen sich allerdings einige fehler im handlungsstrang ein , die sich aber schon seit dem auftauchen gaunts sohnes eingeschlichen haben , im band nekropois , stirbt das oberhaupt des hauses chass, warum er plötzlich wieder auferstanden ist , erschliesst sich mir nicht , ansonsten vom stoff her lesenswert , warum man allerdings auf den zwischenhalt nach der mission zur letzten zuflucht nur kurz eingeht , verstehe ich nicht , da er doch eine bedeutsame rolle spielt im hinblick auf die eintwicklung der kinder von gol kolea , leider sterben wieder viele charaktäre die man ruhig weiterführen hätte können , aber das kennt man ja von dan abnett und man muss damit rechnen, in früheren bänden beschränkte sich das auf einen wichtigen charakter pro band, diesmal wimmelt es von verlusten , wie geschrieben , lesenswertes buch das hoffentlich nicht das ende der serie um gaunts geister bedeutet , das ende lässt auf eine fortsetzung hoffen , die nächsten jahre werden es zeigen ob abnett die serie weiterführt, von mir klare kaufempfehlung


  • Artikelbild-0