Meine Filiale

X-Men: Die Dark Phoenix-Saga

Chris Claremont, John Byrne

(3)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
19,99
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

19,99 €

Accordion öffnen
  • X-Men: Die Dark Phoenix-Saga

    Panini

    Sofort lieferbar

    19,99 €

    Panini

gebundene Ausgabe

29,00 €

Accordion öffnen
  • Marvel Must-Have: X-Men: Die Dark Phoenix Saga

    Panini

    Sofort lieferbar

    29,00 €

    Panini

eBook

ab 15,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

KIND VON LICHT UND FINSTERNIS!
Ein mysteriöser Geheimbund namens Hellfire Club strebt nach der Weltherrschaft und beabsichtigt, Phoenix, das mächtigste Mitglied der X-Men, für seine Ziele zu missbrauchen. Als daraufhin ein alter Erzfeind des Mutantenteams buchstäblich mit dem Feuer spielt, um seinen Wert zu beweisen, kommt es zu einem Funkenflug, der völlig außer Kontrolle gerät. Und schon bald sehen sich die X-Men mit der Frage konfrontiert, ob das Wohl ihrer geliebten Freundin über dem des ganzen Universums steht. Das Meisterwerk von Chris Claremont und John Byrne in überarbeiteter Neuauflage.
Die wichtigste, einflussreichste Story der X-Men-Historie und Comic-Vorlage zum Hollywood-Blockbuster Dark Phoenix.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 220
Altersempfehlung 12 - 15 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 24.09.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7416-0841-4
Verlag Panini
Maße (L/B/H) 25,9/16,9/1,7 cm
Gewicht 664 g
Originaltitel Uncanny X-Men (1963) #129-138
Auflage 1
Übersetzer Christian Heiss, Jürgen Petz
Verkaufsrang 118102

Buchhändler-Empfehlungen

Wie gefährlich ist Jean Grey?

Marcel Sander, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Als ein geheimer innerer Zirkel des mysteriösen Hellfire Clubs die absolute Macht anstrebt, bedienen sie sich einer großen List: Jason Wyngarde alias Mastermind, manipuliert Jean Grey und bringt sie dazu, sich gegen ihre Freunde, die X-Men zu stellen. Der Hellfire Club unterschätzt jedoch die Macht von Jean Grey, die wieder zur gefährlichen Dark Phoenix wird. Jean flüchtet und zieht eine Spur der Verwüstung durchs Universum und nimmt am Ende ihrer Reise wieder Kurs auf die Erde. Ihre Freunde sind gezwungen eine große Entscheidung zu treffen... Die Dark Phoenix Saga ist eine der wichtigsten Geschichten in der Welt der X-Men. So beschreibt sie zugleich das tragische Ende einer großen Mutantin und gleichzeitig einen hoffnungsvollen Neuanfang. Die im Jahr 1980 erschienene Reihe ist die Vorlage des Blockbusters "Dark Phoenix". 220 Seiten Spannung pur!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

Eindrucksvoll und sehr spannend, aber eher für Kenner von X-Men-Comics
von Anja L. von "books and phobia" am 23.03.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Da ich Jean Grey bisher nur in den Filmen der X-Men-Reihe gesehen hatte, reizte mich ein Comic, der nur von ihr handelte natürlich sehr. Immerhin ist sie eine der stärksten X-Men, da wird man schon mal neugierig. Ich las den Comic somit ohne Vorkenntnisse und erhoffte mir sowohl vom Vorwort als auch von der Handlung selbst, dass... Da ich Jean Grey bisher nur in den Filmen der X-Men-Reihe gesehen hatte, reizte mich ein Comic, der nur von ihr handelte natürlich sehr. Immerhin ist sie eine der stärksten X-Men, da wird man schon mal neugierig. Ich las den Comic somit ohne Vorkenntnisse und erhoffte mir sowohl vom Vorwort als auch von der Handlung selbst, dass sie erklärte, was es mit Jean bzw. Dark Phoenix auf sich hatte. Zu meinem Pech waren diese Ausführungen leider nicht genug und ich las somit einen Comic, bei dem ich danach noch ordentlich nachforschen musste. Wer allerdings die Geschichte um Jean Grey kennt, dürfte weniger Probleme haben. Für mich war es aber nun leider etwas schwieriger, aber ich machte das Beste daraus. Dies klappte auch ganz gut, denn ich erlebte ein wirklich spannendes Abenteuer im X-Men-Universum. Dies lag vor allem daran, dass ich viele bekannte Charaktere mal in ihrer Comic-Version erleben durfte. Zwar lag das Hauptaugenmerk auf Jean, aber was wären die X-Men ohne Prof. X, Wolverine oder Storm? Nicht zu vergessen der ganze Rest. Es war wie ein großes Fest, auf dem man sowohl neue, als auch altbekannte Leute sah. Mein Problem mit der Handlung war die Geschichte von Jean selbst, welche ich einfach nicht kannte und somit auch nicht verstand, wieso sie dieses oder jenes tat, oder warum sie für die einen so unglaublich wichtig war. Klar die Dame hat unglaublich viel Kraft, aber woher diese kam oder wofür sie so alles gut sein könnte, war mir nicht bewusst. Daher würde ich schon sagen, das sich dieses Marvel Must-Have eher an Fans der Reihe richtet, als an Neuleser, welche noch keinen Kontakt mit der Materie hatten. Trotzdem möchte ich diesen Band noch wegen einer Sache loben und das ist die Optik. Als jemand, der jetzt erst mit dem Comic lesen begonnen hat, ist es immer wieder spannend zu sehen, wie sich die Grafik mit der Zeit veränderte. Was heute meist hypermodern und sehr detailliert ist, war damals eben farbenfroh und zeichnete sich durch viel mehr Linien aus. Mit dieser Geschichte aus dem Jahre 1963 bekam ich also nicht nur eine interessante Story, sondern auch einen Einblick in die damalige Welt des Comiczeichnens. Für mich auf jeden Fall ein echtes Highlight. Nicht nur optisch, sondern auch inhaltlich bot dieser Band eine wirklich tolle Story, welche X-Men-Fans eindeutig begeistern dürfte. Dies lag vor allem daran, das neben der Hauptstory unglaublich viel passierte und man Einblicke in die Comic-Versionen von bekannten Helden bekommt. Trotzdem hatte ich mir von diesem Band ein paar mehr Erkenntnisse gewünscht, denn so blieb Dark Phoenix eine schwer zu greifende Person. Schade eigentlich.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6