Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Lesen Sie Ihre eBooks immer und überall auf einem tolino eReader. Jetzt entdecken.

Eisrot

Ein Grönland-Thriller

Eisrot Band 1

Schnee, Gletscher und zäher Nebel enthüllen ihre lange verborgenen, tödlichen Geheimnisse

Der Journalist Matthew Cave wird nach Grönland geschickt, um über den Fund eines mumifizierten Wikingers im Eis zu berichten. Doch am Tag nach ihrer Entdeckung ist die Mumie verschwunden und der sie bewachende Polizist ermordet, aufgeschnitten und ausgeweidet. Matthew entdeckt Parallelen zu einem Fall aus den Siebzigerjahren, bei dem vier Männer brutal getötet wurden. Bei seinen folgenden Ermittlungen hilft ihm die junge eigenartige Tuparnaaq, die gerade aus dem Gefängnis entlassen wurde, wo sie für den Mord an ihrer Familie einsaß. Gemeinsam graben sie tiefer und tiefer in der Vergangenheit, was ihnen fast zum Verhängnis wird ...

Knallhart, ultraspannend und unheimlich eindringlich - ein eiskalter Thriller made in Grönland
Portrait
Mads Peder Nordbo

Mads Peder Nordbo ist Däne, lebt und arbeitet aber seit vielen Jahren in Nuuk, mit 17 000 Einwohnern die Hauptstadt von Grönland. Wie fasziniert er von diesem Land ist, zeigen seine eindrucksvollen Fotos auf Instagram. Inspiriert von Eis, Kälte und den geheimnisvollen Riten der Inuit hat Mads Peder Nordbo diesen Thriller geschrieben.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 416 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 22.08.2018
Sprache Deutsch, Dänisch
EAN 9783104906218
Verlag Fischer E-Books
Originaltitel Pigen uden hud
Dateigröße 1198 KB
Übersetzer Kerstin Schöps, Marieke Heimburger
Verkaufsrang 9851
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Nour Piel, Thalia-Buchhandlung Neunkirchen

Ein spannender und teils grausamer Thriller, eingebettet in Grönlands Landschaft und Kultur. Sozialkritisch mit vielen Wendungen. Klare Leseempfehlung!

Annette W. , Thalia-Buchhandlung Berlin

Buch bietet alles,was man von einem Grönland-Thriller erwartet: Inuit, grausame Morde, Unglück, Horror, Aberglaube, blutige Robbenjagd und korrupte Beamte. Spannend bis zum Schluß!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
4
5
0
0
0

Mörderische Spannung in Grönland
von einer Kundin/einem Kunden am 24.03.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

In einer Gletscherspalte wird eine anscheinend uralte Mumie gefunden. Ein Polizist soll sie über Nacht bewachen. Am nächsten Tag ist er tot: aufgeschlitzt und mit leerer Bauchhöhle. Matthew, ein Journalist, dessen Frau und ungeborene Tochter bei einem Autounfall starben, recherchiert, dass der Mord an diesem Polizisten zu eine... In einer Gletscherspalte wird eine anscheinend uralte Mumie gefunden. Ein Polizist soll sie über Nacht bewachen. Am nächsten Tag ist er tot: aufgeschlitzt und mit leerer Bauchhöhle. Matthew, ein Journalist, dessen Frau und ungeborene Tochter bei einem Autounfall starben, recherchiert, dass der Mord an diesem Polizisten zu einem Verbrechen in der Vergangenheit passt. Vor 40 Jahren wurden vier Männer gehäutet, aufgeschlitzt und völlig ausgenommen. Damals verschwanden auch zwei Mädchen spurlos. Es wurde vermutet, dass diese Männer ihre Töchter vergewaltigt hatten, und dass sich deshalb jemand äußerst grausam an ihnen rächte. Die verschwundene Mumie taucht in einem Plastiksack im Wasser wieder auf, und es stellt sich heraus, dass sie kein Sensationsfund ist, sondern erst circa 40 Jahre alt ist. Wie passt das alles zusammen? Matthew erhält Hilfe von einer Grönländerin, die gerade erst aus dem Gefängnis entlassen wurde. Sie wurde verurteilt, weil sie ihre Mutter und ihre Schwestern erschossen und ihren Vater bei lebendigem Leib aufgeschlitzt haben soll. Es passieren noch einige weitere Morde, aber ich will nicht alles verraten. Der Krimi ist wirklich gut geschrieben, die Spannung wird bis zum Schluss gehalten, man wird von der Geschichte mitgerissen, und am Ende gibt es überraschende Wendungen.

Kurzweilig, fesselnd und eindrucksvoll
von einer Kundin/einem Kunden aus S-H am 21.02.2019

Ein Grönland-Thriller, den man so schnell nicht aus der Hand legt, sondern auf Grund des flüssigen Schreibstils und der guten Kapitel-Aufteilung schnell verschlingt. Die parallel geschilderten Zeitebenen erinnern an den Stil des ‚Highlander‘ sind aber angenehm und schlüssig zu lesen. Eine klare Leseempfehlung an alle, die sich... Ein Grönland-Thriller, den man so schnell nicht aus der Hand legt, sondern auf Grund des flüssigen Schreibstils und der guten Kapitel-Aufteilung schnell verschlingt. Die parallel geschilderten Zeitebenen erinnern an den Stil des ‚Highlander‘ sind aber angenehm und schlüssig zu lesen. Eine klare Leseempfehlung an alle, die sich der Tabuthemen Inzest, Missbrauch und Vergewaltigung nicht scheuen/verwehren . . .

Eiskalt
von einer Kundin/einem Kunden aus Osterwald am 31.01.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Matthew Cave, Journalist in Grönland, möchte über den Fund einer mumifizierten Leiche in einer Eisspalte berichten. Dazu fliegt er mit einem Fotografen ins Eis. Als sie am darauffolgenden Tag nochmals den Tatort anfliegen, ist die Mumie verschwunden und der bewachende Polizist tot. Er wurde aufgeschlitzt und ausgeweidet. Matthew... Matthew Cave, Journalist in Grönland, möchte über den Fund einer mumifizierten Leiche in einer Eisspalte berichten. Dazu fliegt er mit einem Fotografen ins Eis. Als sie am darauffolgenden Tag nochmals den Tatort anfliegen, ist die Mumie verschwunden und der bewachende Polizist tot. Er wurde aufgeschlitzt und ausgeweidet. Matthew entdeckt Ähnlichkeiten mit einer Mordserie, die vierzig Jahre zuvor die Bevölkerung in Atem hielt. Immer weiter dringt er in die Geheimnisse vor, die diese Morde umgeben. Dann taucht auch noch Tupaarnaq, eine ganz besondere junge Frau auf, die Matthew anfangs so gar nicht einordnen kann. Zusammen kommen sie dem Kern des Ganzen langsam näher, geraten jedoch selber in tödliche Gefahr. Der dänische Autor Mads Peder Nordbo hat mit „Eisrot“ einen spannenden Thriller geschrieben, der im kalten Grönland beheimatet ist. Eindrucksvolle Naturbeschreibungen gehen mit detaillierten Schilderungen brutaler Morde einher. Und das gefällt mir sehr gut. Der flüssige Schreibstil des Autors tut sein Übriges zu einem kurzweiligen Buch. Einzig die verschiedenen Handlungsstränge und für mich gewöhnungsbedürftige Namen sorgten bei mir an wenigen Stellen für Verwirrung. Matthew ist ein sehr engagierter Mensch, der sich schützend vor die schwächeren Mitglieder unserer Gesellschaft stellt, das macht ihn sympathisch, bringt ihm aber auch viel Ärger ein, denn einigen einflussreichen Personen gefällt das nicht. Diese werden sehr skrupellos dargestellt, aber das mag ja gar nicht so abwegig sein, Macht macht scheinbar gefühllos und gierig. Tupaarnaq ist eine vielschichtige und verschlossene junge Frau, die den Leser neugierig auf ihre Vergangenheit macht. Das Cover gefällt mir sehr gut, die weiß-rote Farbgebung des Titels vor dem eisigen Hintergrund sieht beeindruckend aus. Der Titel assoziiert Kälte und Blut – einen passenderen Namen kann man dem Buch eigentlich nicht geben.