Meine Filiale

Mistelzweigzauber

Roman

Sue Moorcroft

(12)
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

10,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Unterm Mistelzweig küsst es sich am besten. Nach dem Bestseller "Winterzauberküsse" der neue zauberhafte Roman von Erfolgsautorin Sue Moorcroft.
Bis Weihnachten soll Innenarchitektin Alexia das heruntergekommene Pub von Middledip zum neuen Dorfmittelpunkt aufpolieren. Alle haben dafür gespendet. Aber Betrüger klauen das Geld und Alexia weiß nicht mehr ein noch aus. Da bietet ihr ausgerechnet der gutaussehende, kratzbürstige Ben Hilfe an. Darf sich Alexia darauf einlassen und vielleicht nicht nur den Auftrag, sondern auch ihr Herz riskieren? Sie weiß: nur mit einer großen Prise Weihnachtszauber wird es im Pub von Middledip ein frohes Fest geben...

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 448 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 24.10.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783104908472
Verlag Fischer E-Books
Originaltitel The little christmas village
Dateigröße 1224 KB
Übersetzer Tatjana Kruse
Verkaufsrang 37032

Buchhändler-Empfehlungen

Corinna Krakau, Thalia-Buchhandlung Köln

An sich eine gute Geschichte die man allein deswegen beenden will, weil man wissen will was denn das Geheimnis ist. Allerdings nicht die Weihnachtsgeschichte auf die ich gehofft hatte. Das Buch hat kaum was mit Weihnachten zu tun.

Tina Salomon, Thalia-Buchhandlung Cottbus

Ein tolles Buch, um es sich mit einem warmen Getränk so richtig gemütlich zu machen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
3
7
1
1
0

Ein etwas anderer aber dennoch wunderbarer Weihnachtsroman
von Daniela aus Nürnberg am 22.04.2020

Sue Moorcrafts „Mistelzweigzauber“ thematisiert weniger die festliche Weihnachtszeit, sondern vielmehr die Werte, auf denen das Weihnachtsfest basiert, z. B. Nächstenliebe, Freundschaft, Solidarität oder auch Dankbarkeit. Dementsprechend ist die Handlung weder auf die Weihnachtszeit, noch auf eine weihnachtliche Liebesgeschichte... Sue Moorcrafts „Mistelzweigzauber“ thematisiert weniger die festliche Weihnachtszeit, sondern vielmehr die Werte, auf denen das Weihnachtsfest basiert, z. B. Nächstenliebe, Freundschaft, Solidarität oder auch Dankbarkeit. Dementsprechend ist die Handlung weder auf die Weihnachtszeit, noch auf eine weihnachtliche Liebesgeschichte begrenzt. Dennoch war die Geschichte wunderbar in der Vorweihnachtszeit- und Weihnachtszeit zu lesen & hat viel Freude bereitet. Empfehlenswert für gemütliche Stunden im Dezember.

Wer trifft sich unterm Mistelzweig?
von einer Kundin/einem Kunden am 25.10.2019

Weihnachten in einem kleinen Örtchen wie Middledip, klingt kitschg und romatisch zugleich. Alexia weiß nicht mehr ein noch aus. Doch am Ende zählt doch nur die Liebe oder? Tolle Liebesgeschichte mit natürlich immer wieder kommenden Hindernissen. Mindestens einen Weihnachtroman sollte man jedes Jahr um diese Zeit herum lesen. ... Weihnachten in einem kleinen Örtchen wie Middledip, klingt kitschg und romatisch zugleich. Alexia weiß nicht mehr ein noch aus. Doch am Ende zählt doch nur die Liebe oder? Tolle Liebesgeschichte mit natürlich immer wieder kommenden Hindernissen. Mindestens einen Weihnachtroman sollte man jedes Jahr um diese Zeit herum lesen. Es lohnt sich!!!

Leider kein richtiges Weihnachtsbuch, aber ein schöner Roman
von einer Kundin/einem Kunden am 14.01.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Meine Meinung: Ist es nicht immer wieder schön ein Weihnachtsbuch zu lesen? Ich finde das in der Vorweihnachtszeit immer richtig klasse. Man bekommt so eine schöne Weihnachtsstimmung und irgendwie ist die Welt immer in Ordnung, wenn man diese Seiten öffnet. Schon 2016 habe ich Winterzauberküsse von der Autorin gelesen, welches ... Meine Meinung: Ist es nicht immer wieder schön ein Weihnachtsbuch zu lesen? Ich finde das in der Vorweihnachtszeit immer richtig klasse. Man bekommt so eine schöne Weihnachtsstimmung und irgendwie ist die Welt immer in Ordnung, wenn man diese Seiten öffnet. Schon 2016 habe ich Winterzauberküsse von der Autorin gelesen, welches mir gut gefallen hat. Deswegen war ich auf dieses neue Buch auch sehr gespannt. Dieses Buch hat ein ganz tolles Cover, welches mit Glitzereffekten veredelt wurde. Ein absoluter Hingucker. Ich muss sagen, dass ich bezüglich der oben geschilderten Erwartungen verbunden mit dem Cover wirklich enttäuscht wurde. Es dreht sich gar nicht mal so stark um Weihnachten wie man vermuten würde. Weihnachtsstimmung kam nicht so wirklich viel auf. Es spielt viel mehr in der (Vor-)Vorweihnachtszeit. Okay, ab da wurde es dann nicht mehr zu meinem Vorweihnachtsbuch sondern eher zu einem Liebesroman. Gut, dass hat mich aber nicht abgeschreckt. Wie heißt es so schon „Don’t judge a book by its cover!“. Als Liebesroman hat es mir gut gefallen. Die Protagonisten waren interessant und konnten mich von sich überzeugen. Alexia wurde mir im Laufe des Buches immer sympathischer während die Sympathie bei Ben gleich vorhanden war. Ich finde die Herangehensweise der Autorin an die Liebesbeziehung gelungen. Für meinen Geschmack ist die Geschwindigkeit passend. Die Entwicklungen erscheinen realistisch. Auch eine romantische Stimmung kam auf. Neben der romantischen Komponente gab es auch noch eine Reihe anderer Handlungsstränge, die die Geschichte spannend gemacht haben und das Buch ein wenig über Liebesroman hinausgehoben haben. Wirklich klasse waren auch die Nebencharaktere in Form der Dorfbewohner, die einfach super unterhalten haben. Der Schreibstil ist recht einfach gehalten. Man sollte nichts zu Anspruchsvolles erwarten. Sprachlich handelt es sich eher um den Roman für Zwischendurch, der sich problemlos schnell runterlesen lässt. Die Autorin hat einen angenehmen Humor in ihre Dialoge einfließen lassen. Insgesamt war es ein warmherziges Buch, das mich emotional abgeholt hat und deren Liebesgeschichte ich als glaubwürdig und realistisch empfunden habe. Gefehlt hat ganz klar der durch Cover und Klappentext suggerierte weihnachtliche Hintergrund, der leider überwiegen ausgeblieben ist. Das hätte ich mir anders gewünscht. Wenn man den Roman aber als normalen Liebesroman sieht hat er mir gefallen.

  • Artikelbild-0