Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Mortal Engines - Jagd durchs Eis

Roman

Mortal Engines 2

„Mortal Engines – Jagd durchs Eis“ ist der zweite Teil von Philip Reeves epischer Fantasyserie um die fahrenden Städte.
Vor zwei Jahren hat sich London selbst zerstört. Tom und Hester leben seitdem an Bord ihres Luftschiffs Jenny Haniver und bereisen die Welt als Händler und Abenteurer. Als in Airhaven ein Passagier ihre Dienste in Anspruch nehmen will, überlegen sie deshalb nicht lange. Zumal es sich um Nimrod Pennyroyal handelt, den größten Forschungsreisenden der Welt. Was könnte da schon schiefgehen?
Wie sich herausstellt, so einiges: Denn schon bald werden sie von Kampfschiffen des Grünen Sturms verfolgt und angegriffen. Als sie manövrierunfähig in die Eisöde hinaustreiben, werden sie von Anchorage gerettet, einer Stadt, die auch schon bessere Tage gesehen hat. Und wie sie bald feststellen müssen, geht dort längst nicht alles mit rechten Dingen zu …

Für Leser von Philip Pullman oder J. R. R. Tolkien und Fans von Peter Jackson.

"Mortal Engines - Jagd durchs Eis" ist der zweite Band des „Mortal Engines“-Quartetts
Band 1: Mortal Engines – Krieg der Städte
Band 3: Mortal Engines – Der Grüne Sturm
Band 4: Mortal Engines – Die verlorene Stadt

Portrait
Philip Reeve ist seit vielen Jahren erfolgreicher Autor und Illustrator. Die insgesamt acht Mortal-Engines-Bücher (das Mortal-Engines-Quartett, drei Prequels und ein Band mit Erzählungen) stellen sein vielfach ausgezeichnetes Hauptwerk dar. Zusammen mit seiner Frau Sarah und seinem Sohn wohnt er im Dartmoor National Park, Südengland.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 368 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 28.11.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783104906553
Verlag Fischer TOR
Dateigröße 1235 KB
Übersetzer Gesine Schröder, Nadine Püschel
Verkaufsrang 573
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar, 
In der Cloud verfügbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Mortal Engines

  • Band 1

    117277186
    Mortal Engines - Krieg der Städte
    von Philip Reeve
    (47)
    eBook
    9,99
  • Band 2

    118542805
    Mortal Engines - Jagd durchs Eis
    von Philip Reeve
    (12)
    eBook
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 3

    140351856
    Mortal Engines - Der Grüne Sturm
    von Philip Reeve
    eBook
    9,99
  • Band 4

    140351881
    Mortal Engines - Die verlorene Stadt
    von Philip Reeve
    eBook
    12,99

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Kurzweilige Fortsetzung mit viel Action, Spannung und auch etwas Romantik. Tom und Herster werden von der Antitraktionsliga verfolgt, müssen eine Stadt und sich gegenseitig retten. Kurzweilige Fortsetzung mit viel Action, Spannung und auch etwas Romantik. Tom und Herster werden von der Antitraktionsliga verfolgt, müssen eine Stadt und sich gegenseitig retten.

„Tom und Hester, die II.“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Seit 2 Jahren sind Tom und Hester nun mit der "Jenny Haniver", ihrem "geerbten" Luftschiff unterwegs und können sich nicht mehr vorstellen, von einander getrennt zu werden.Da sie jedoch Geld brauchen, nehmen sie einen berühmt/berüchtigten Professor als Passagier an Bord, der sie noch mehr als nur ihre Nerven kosten wird.
Reeve baut etliche dramatische Wendungen mit in diesen zweiten Teil ein, in die Tiefe gehen seine Schilderungen der zwischenmenschlichen, emotionalen Aspekte dabei nicht wirklich, aber wen das nicht stört, der hat eben eine spannende Abenteuergeschichte vor sich.Sie führt den Leser aufs Eis und in die Traktionsstadt Anchorage, wo die kindlich-unerfahrene Freya nach dem Seuchentod sämtlicher Adliger/Anführer nun über ihre letzten Untertanen herrscht und begeistert ist, Tom und den Professor an Bord zu haben.. Allerdings sind sie (und Hester!) nicht die einzigen Fremden auf Anchorage....
Prinzipiell hätte die "Mortal Engines"-Reihe hier enden können - aber wer Vorankündigungen liest, weiß ja schon, um wen es in den folgenden Bänden gehen wird :-) :-(
Also viel Spaß und schaun mer mal, wie`s weitergeht !
Seit 2 Jahren sind Tom und Hester nun mit der "Jenny Haniver", ihrem "geerbten" Luftschiff unterwegs und können sich nicht mehr vorstellen, von einander getrennt zu werden.Da sie jedoch Geld brauchen, nehmen sie einen berühmt/berüchtigten Professor als Passagier an Bord, der sie noch mehr als nur ihre Nerven kosten wird.
Reeve baut etliche dramatische Wendungen mit in diesen zweiten Teil ein, in die Tiefe gehen seine Schilderungen der zwischenmenschlichen, emotionalen Aspekte dabei nicht wirklich, aber wen das nicht stört, der hat eben eine spannende Abenteuergeschichte vor sich.Sie führt den Leser aufs Eis und in die Traktionsstadt Anchorage, wo die kindlich-unerfahrene Freya nach dem Seuchentod sämtlicher Adliger/Anführer nun über ihre letzten Untertanen herrscht und begeistert ist, Tom und den Professor an Bord zu haben.. Allerdings sind sie (und Hester!) nicht die einzigen Fremden auf Anchorage....
Prinzipiell hätte die "Mortal Engines"-Reihe hier enden können - aber wer Vorankündigungen liest, weiß ja schon, um wen es in den folgenden Bänden gehen wird :-) :-(
Also viel Spaß und schaun mer mal, wie`s weitergeht !

Andrea Rauh, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Schade daß der 2. Band schon zu Ende ist! Ich bin noch hin und weg von Hesters und Toms neuen Abenteuern, die es wirklich in sich haben!
Wahnsinn! Unbedingt lesen!
Schade daß der 2. Band schon zu Ende ist! Ich bin noch hin und weg von Hesters und Toms neuen Abenteuern, die es wirklich in sich haben!
Wahnsinn! Unbedingt lesen!

Alex Crespo, Thalia-Buchhandlung Neu-Ulm

Im zweiten Band der bombastischen Fantasy Reihe, verleiht Reeve seiner Geschichte noch mehr Tiefe mit unvorstellbaren Neuerungen. Ein rasantes Abenteuer mit großen Gefühlen.
Genial
Im zweiten Band der bombastischen Fantasy Reihe, verleiht Reeve seiner Geschichte noch mehr Tiefe mit unvorstellbaren Neuerungen. Ein rasantes Abenteuer mit großen Gefühlen.
Genial

Michael Gotsch, Thalia-Buchhandlung Dessau-Roßlau

Fesselnd und spannend, ein gelungener zweiter Band Fesselnd und spannend, ein gelungener zweiter Band

Bernhard Wojdyla, Thalia-Buchhandlung Rheine

Starkes Buch! Starkes Buch!

Lea Denkel, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Endlich geht es weiter mit den Abenteuern von Hester und Tom! Ein zweiter Teil, der dem Ersten in nichts nach steht! Es war eine Freude es zu lesen, ich kann es nur empfehlen! Endlich geht es weiter mit den Abenteuern von Hester und Tom! Ein zweiter Teil, der dem Ersten in nichts nach steht! Es war eine Freude es zu lesen, ich kann es nur empfehlen!

Michael Wasel, Thalia-Buchhandlung Münster

Der zweite Teil führt uns Leser noch tiefer in das Wesen der fahrenden Städte ein und lässt uns neue Abenteuer und Geheimnisse entdecken. Ich freue mich schon auf den nächsten Teil Der zweite Teil führt uns Leser noch tiefer in das Wesen der fahrenden Städte ein und lässt uns neue Abenteuer und Geheimnisse entdecken. Ich freue mich schon auf den nächsten Teil

Lisa Teichmann, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Atemberaubend, kreativ und hochspannend. Bei Mortal Engines besteht akute Suchtgefahr nach den ersten paar Kapiteln... Unbedingt lesen! Atemberaubend, kreativ und hochspannend. Bei Mortal Engines besteht akute Suchtgefahr nach den ersten paar Kapiteln... Unbedingt lesen!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
7
4
1
0
0

Steampunkige Welt
von Tamara am 04.01.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Band 2 - Achtung Spoiler wenn Band 1 unbekannt Zuerst möchte ich den Fischer Tor Verlag für dieses Rezensions- exemplar danken! Ich habe mich sehr gefreut, dass ich für euch re- zensieren darf. Mortal Engines 2 - Jagd durch das Eis von Philip Reeve Der Inhalt Der zweite Teil der Mortal Engines Reihe startet etwa 2... Band 2 - Achtung Spoiler wenn Band 1 unbekannt Zuerst möchte ich den Fischer Tor Verlag für dieses Rezensions- exemplar danken! Ich habe mich sehr gefreut, dass ich für euch re- zensieren darf. Mortal Engines 2 - Jagd durch das Eis von Philip Reeve Der Inhalt Der zweite Teil der Mortal Engines Reihe startet etwa 2 Jahre nachdem Band 1 endet. Tom und Hester sind ein Paar und bereisen die Welt in der Jenny. Sie haben einige Abenteuer erlebt und sind glücklich. Außerdem lernen wir ganz zu Beginn einen neuen Charakter kennen: Freya, die Regentin der Stadt Anchorage, die irgendwie nicht ganz sie selbst zu sein scheint und ihre Stadt in Richtung dem alten Amerika navigiert. Band 2 heißt ja schon "Jagd durchs Eis" und natürlich werden Hester und Tom auf Anchorage landen und in dessen Probleme mit hineingezogen. Ein verrückter Historiker spielt auch eine Rolle und Hesters und Toms Liebe wird auf eine harte Probe gestellt. Anna Fangs Tod ist auch noch nicht überwunden und dann gibt es noch immer die großen Raubstädte von denen man sich besser fernhalten sollte... Meine Meinung Band 2 war, meiner Meinung nach viel besser als Band 1. Ich habe auch hier erst wieder einige Zeit gebraucht um hineinzufinden, aber vor allem gefiel mir das Hester und Tom erwachsener geworden sind. Klar, Tom ist noch immer ein Gutmensch, aber er wäre anders auch nicht er. Die Jenny ist natürlich auch wieder mit dabei. Ohne ihr Luftschiff wären die Zwei wohl auch nicht komplett. Über Freya denke ich genauso wie Hester, doch die Meinung änderte sich am Ende des Buches ein klein wenig, denn scheinbar hat auch Freya aus ihren Fehlern gelernt. Der verrückte Historiker... er ist essentiell für das Buch und war für mich von Anfang an zu durchschauen, aber er war wirklich wichtig und am Ende, diese eine Seite... Ihr werdet es sehen... Sie hat mich auf jeden Fall sehr amüsiert. Die Geschichte ist sehr gut geschrieben, vor allem fesselnder als Band 1 und auch runder in sich. Ich habe dem Autor "Jagd durchs Eis" eher abgenommen als "Krieg der Städte. Wenn ich jetzt im nachhinein darüber nachdenke, dann kommt mir "Krieg der Städte" eher wie eine Einführung vor, als wie ein eigenständiges Buch. Trotzdem könnte die Reihe auch zu Ende sein am Ende von Band 2. Definitiv ein guter Abschluss des Buches. Wenn ich nicht wüsste das es noch mindestens 2 folge Bände gibt, würde ich mich nicht ärgern, weil das Buch zu Ende wäre. Nichts desto Trotz, freue ich mich jetzt erstmal auf Band 3, wobei dieser erst einmal eine Weile warten muss. --> Neujahrsvorsätze und so...

Man muss nicht immer die Raupenkette neu erfinden
von Michèle Schmidt aus Duisburg am 02.01.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Neue spannende Abenteuer für Hester und Tom. Inhalt: Vor zwei Jahren hat sich London selbst zerstört. Tom und Hester leben seitdem an Bord ihres Luftschiffs Jenny Haniver und bereisen die Welt als Händler und Abenteurer. Als in Airhaven ein Passagier ihre Dienste in Anspruch nehmen will, überlegen sie deshalb nicht lange.... Neue spannende Abenteuer für Hester und Tom. Inhalt: Vor zwei Jahren hat sich London selbst zerstört. Tom und Hester leben seitdem an Bord ihres Luftschiffs Jenny Haniver und bereisen die Welt als Händler und Abenteurer. Als in Airhaven ein Passagier ihre Dienste in Anspruch nehmen will, überlegen sie deshalb nicht lange. Zumal es sich um Nimrod Pennyroyal handelt, den größten Forschungsreisenden der Welt. Was könnte da schon schiefgehen? Wie sich herausstellt, so einiges: Denn schon bald werden sie von Kampfschiffen des Grünen Sturms verfolgt und angegriffen. Als sie manövrierunfähig in die Eisöde hinaustreiben, werden sie von Anchorage gerettet, einer Stadt, die auch schon bessere Tage gesehen hat. Und die auf einem ebenso abenteuerlichen, wie selbstmörderischen Kurs ist? Meinung: Der erste Band von Mortal Engines war faszinierend und bombastisch. Riesige Städte auf Raupenketten jagen durch eine verwüstete Welt. Kopfkino pur. Was soll danach noch kommen? Nun, wie wäre es mit gigantischen Städten, die durch eine Eiswüste jagen? Neuen Cyborg-Zombies und Unterwasserspinnen, in denen junge Diebe leben? Und natürlich dramatische Beziehungsgeschichten und große Gefühle? ?Jagd durchs Eis? ist die Fortsetzung einer Geschichte, die viele spannende und neue Elemente in die Fantasy und Science-Fiction Landschaft gebracht hat. Das ist natürlich nicht so leicht zu toppen. Aber das muss auch nicht sein. Wenn ein Autor es schafft seine Figuren wachsen zu lasse, seiner Welt noch mehr Tiefe zu geben und den Leser mit einem spannenden Abenteuer zu fesseln, dann muss er das Rad nicht neu erfinden! Und genau so macht es Philip Reeve im zweiten Teil seiner Mortal Engines Reihe. Er stellt seine Protagonisten Hester und Tom vor neue Herausforderungen und lässt sie daran wachsen. Er entführt uns in neue Winkel seiner fantastischen Welt und lässt uns neue Abenteuer bestehen. Sowohl die Figuren, als auch die gesamte Welt gewinnt an Tiefe dazu und neue Zusammenhänge werden aufgedeckt. Das Buch ist wieder in drei Teile gegliedert. Und ich muss gestehen, dass ich während des ersten Teils noch skeptisch war, ob das Buch an den Vorgänger anknüpfen kann. Aber der flüssige und anschauliche Schreibstil von Philip Reeve hat mich schnell wieder gefesselt. Und je weiter die dramatische Story voranschreitet, desto begeisterter war ich. Fazit: Man muss nicht alles neu erfinden, sondern das was man hat muss man spannend und sinnvoll fortführen. Ich finde das ist dem Autor mit Jagd durchs Eis sehr gut gelungen ist. Ein großartiges Abenteuer und große Gefühle, in Verbindung mit einer nach wie vor faszinierenden Welt. All das und noch einiges mehr findet sich in diesem Buch. Ich kann die Fortsetzung von Mortal Engines wirklich empfehlen.

Beschwipst und epikfrei
von Zwerg & Elf am 21.12.2018

Die mobilen Metropolen sind zurück auf der Straße. Oder besser gesagt: auf dem Eis. Denn in Teil zwei der kauzigen Steampunk-Reihe "Mortal Engines" tauschen Philip Reeves rollende Ungetüme ihre Räder gegen Kufen und schlittern mit Tom, Hester und einer Handvoll neuer Gesichter durch die Arktis... Dass die Geschichte weiterhin... Die mobilen Metropolen sind zurück auf der Straße. Oder besser gesagt: auf dem Eis. Denn in Teil zwei der kauzigen Steampunk-Reihe "Mortal Engines" tauschen Philip Reeves rollende Ungetüme ihre Räder gegen Kufen und schlittern mit Tom, Hester und einer Handvoll neuer Gesichter durch die Arktis... Dass die Geschichte weiterhin aus der launig beschwipsten und völlig epikfreien Vogelperspektive herabgezwitschert wird, die schon den Vorgänger zum Sonderling machte, muss man mögen. Tut man das, dann macht die Absurdität plötzlich Platz für Charme und Poesie... Trotzdem: Ich wünschte, Reeve hätte seine Geschichte weniger seicht und ulkig verfasst. Denn dann würde der Zauber, der seiner Sprache in dicken, goldenen Honigtropfen anhaftet, viel süßer schmecken... (Die ganze Rezension auf zwergundelf.com)