Meine Filiale

Undying - Das Vermächtnis

Undying Band 1

Meagan Spooner, Amie Kaufman

(45)
eBook
eBook
16,99
16,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

19,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

16,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Eine unmögliche Mission - eine unmögliche Liebe!

Auf der Erde hätten Jules und Amelia sich gehasst: Er ein verwöhntes Oxfordgenie, sie eine Plünderin aus der Unterwelt Chicagos. Zwei wie Feuer und Wasser - doch als sie sich auf dem Planeten Gaia begegnen, ist sofort klar, dass sie einander brauchen werden. Eine pragmatische Zweckgemeinschaft für eine halsbrecherische Mission, nichts weiter. Oder ist da etwa doch mehr?

Mit »Undying - Das Vermächtnis« legen die SPIEGEL-Bestseller-Autorinnen Amie Kaufman und Meagan Spooner (»These Broken Stars«) ein neues packendes Action-Abenteuer mit Kribbelfaktor vor.

Hier stimmt einfach alles. Perfekt zusammen harmonisierende Charaktere, ein spaciges Setting, Spannung bis zur letzten Seite und ein überraschendes Ende […].

Amie Kaufman und Meagan Spooner sind langjährige Freundinnen und Teilzeit-Mitbewohnerinnen, die die Welt bereist haben, aber noch nicht die Galaxie. Sie sind sich jedoch sicher: Auch das ist nur noch eine Frage der Zeit. Meagan lebt zurzeit in Asheville, North Carolina, Amie in Melbourne, Australien. Obwohl sie so weit voneinander entfernt wohnen, eint sie ihre Liebe zu Roadtrips, leckeren Zwischenmahlzeiten und Space Operas.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 496 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 14 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 18.07.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783733649647
Verlag Fischer E-Books
Originaltitel Unearthed
Dateigröße 1207 KB
Übersetzer Karin Will

Buchhändler-Empfehlungen

Fenja Völz, Thalia-Buchhandlung Hilden

Abenteuerliche Science Fiction mit Romantik. Besonders im letzten Drittel superspannend! Für alle Fans der "These Broken Stars" - Reihe.

jugendliche Science Fiction wie man sie noch nicht kennt

Svenja Wiese, Thalia-Buchhandlung Dortmund

Der Erde gehen die Ressourcen aus. Ein Planet namens Gaia soll irgendwo wertvolle Quellen haben, auf Gaia existiert kein Leben mehr. Die ehemaligen Bewohner haben in Tempeln Rätsel und Todesfallen hinterlassen. Außerdem gibt es hinweise auf einen Schatz, den es zu finden gilt. Durch Zufall finden Amelia und Jules auf dem verlassenen Planeten zusammen und machen sich auf die große Suche. Doch was sie am Ende finden ist etwas, was sich wirklich niemand erträumt hätte. Was bedeutet das für die Erde? Glück oder Gefahr? Da kann man sich schon mal auf den zweiten Teil freuen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
45 Bewertungen
Übersicht
16
20
7
2
0

Rasante Sci-Fi Story!
von SandrasBookcorner am 31.07.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Meine Meinung Schon seit These Broken Stars liebe ich die Bücher von Meagan Spooner und Amie Kaufman! Die beiden haben einen tollen Schreibstil, der sich von den anderen deutlich abhebt. Teils etwas nüchtern und distanziert, hat man als Leser stets das Gefühl, dass man eher einen Tatsachenbericht liest. Und keine erfunde... Meine Meinung Schon seit These Broken Stars liebe ich die Bücher von Meagan Spooner und Amie Kaufman! Die beiden haben einen tollen Schreibstil, der sich von den anderen deutlich abhebt. Teils etwas nüchtern und distanziert, hat man als Leser stets das Gefühl, dass man eher einen Tatsachenbericht liest. Und keine erfundene Geschichte. Man taucht ein in die fremdartige Welt von Jules und Amelia. Beide sind auf einem fernen, fremden Planeten gestrandet. Amelia weil sie ihre jüngere Schwester loskaukaufen möchte. Und Jules weil er allen beweisen will, dass sein Vater recht hatte mit seiner Theorie. Sie befinden sich auf dem Planeten Gaia, der vor über 50.000 Jahren von einer längst vergangenen Zivilisation erobert wurde. Die Unsterblichen, wie sie genannt werden, haben eine geheimnisvolle Botschaft hinterlassen. Diese hatte Jules Vater entschlüsselt und die Menschen danach vor einer möglichen Gefahr gewarnt, deren Technologie zu nutzen. Nur leider wollte die Menschheit diese Warnung nicht hören... Jetzt ist es an Jules sie davon zu überzeugen. Zusammen mit Amelia macht er sich auf den Weg zu einem weit entlegenem Tempel, um die Theorie seines Vaters zu beweisen. Amelia hat dabei die hoffentlich zu erwartenden Artefakte im Sinn, die es ihr ermöglichen sollen, ihre Schwester freizukaufen. Schon bald müssen die beiden feststellen, dass sie von skrupellosen Plünderen verfolgt werden. Und in der Not werden sie bald zu einem Team. Amelia und Jules haben mir beide sehr gut gefallen! Amelia ist ein mutiges, junges Mädchen, die alles tut, um ihrer kleinen Schwester zu helfen. Dabei scheut sie kein Risiko. Sie weiß, dass genügend Geld zusammen bekommen muss, um ihre Schwester freizukaufen. Daher setzt sie ihre Hoffnung auf Jules. Das sie in ihm ausserdem jemanden findet, auf den sie sich verlassen kann, hat sie eher nicht erwartet. Und auch Jules, der Junge aus gutem Hause, springt über seinen Schatten, da er ohne Amelias Hilfe auf Gaia verloren ist. Sie raufen sich beide zusammen, um so an ihr Ziel zu kommen. Auch wenn sie unterschiedliche Ziele haben, so lernen sie im Laufe ihre Reise, dass sie einander vertrauen müssen. Ihre unterschiedliche Herkunft macht es für sie nicht gerade leicht, aber im Laufe der Geschichte stllen beide fest, dass sie sich dadurch sehr gut ergänzen. Auch hier haben Meagan Spooner und Amie Kaufman wieder einmal eine tolle Geschichte geschaffen, die zwei sympathische Figuren beinhaltet und sehr spannend zu lesen ist! Ich bin schon sehr gespannt auf die Fortsetzung!

von einer Kundin/einem Kunden am 12.03.2019
Bewertet: anderes Format

Ein rasanter Science-Fiction Lesespaß mit sympathischen Protagonisten, die sich auf einem fremden Plandeten vielen gefährlichen Herausforderungen stellen. Absolut Fesselnd!

Junge Lara Croft trifft auf fremden Planeten auf Indiana Jones
von sjule am 02.02.2019

Inhalt: Eine unmögliche Mission – eine unmögliche Liebe! Auf der Erde hätten Jules und Amelia sich gehasst: Er ein verwöhntes Oxfordgenie, sie eine Plünderin aus der Unterwelt Chicagos. Zwei wie Feuer und Wasser – doch als sie sich auf dem Planeten Gaia begegnen, ist sofort klar, dass sie einander brauchen werden. Eine prag... Inhalt: Eine unmögliche Mission – eine unmögliche Liebe! Auf der Erde hätten Jules und Amelia sich gehasst: Er ein verwöhntes Oxfordgenie, sie eine Plünderin aus der Unterwelt Chicagos. Zwei wie Feuer und Wasser – doch als sie sich auf dem Planeten Gaia begegnen, ist sofort klar, dass sie einander brauchen werden. Eine pragmatische Zweckgemeinschaft für eine halsbrecherische Mission, nichts weiter. Oder ist da etwa doch mehr? Meinung: <i>Lara Croft trifft auf Indiana Jones<i> Jules ist taff und sie musste sich durchs Leben kämpfen und tut es für ihre Schwester. So landet sie auf Gaia, um dort den Tempel der Unsterblichen auszuplündern und das große Geld zu machen. Dort trift sie auf Jules. Das gut aussehende Oxford Genie, welches aus ganz anderen Gründen auf Gaia gelandet ist. Durch unglückliche Geschehnisse tuen die beiden sich zusammen und schließen einen Pakt. Gemeinsam machen sie sich auf dem Weg zum Tempel. # Ich mag die beiden Charaktere und fand gut, dass von Anfang an aus beiden Sichten geschrieben wird. Leider kommt schon recht früh die kleinern Schwärmereien füreinander, was mich ein wenig störte. Nichts desto trotz mochte ich die Entwicklung zwischen den beiden. Ich brauchte aber auch einiges um ins Buch zukommen und hatte es zwischenzeitlich sogar weggelegt, da nicht die richtige Zeit dazu schien. Doch im zweiten Anlauf konnten die Erlebnisse der beiden mich mitziehen und ich bin mit den beiden gemeinsam in ein Abenteuer ins nächste gestolpert und wurde am Ende noch wirklich überrascht, wohin die Geschichte sich entwickelt. Das Ende war so, dass ich gerne wissen würde, wie es weiter geht. Ich musste beim Lesen häufig gerade an Lara Croft denken, da Amelia auch so ein tolles Multitool besitzt zum Beispiel und viel Überlebenstricks drauf hat. ;) Fazit: Es ist eine tolle Jugend Sci Fi Geschichte, die leichte Startschwierigkeiten hat, zum Ende aber wirklich noch Fahrt aufnimmt. Die Charaktere sind nicht wirklich tief, eher einem Jugendroman entsprechend. Trotzdem würde ich gerne Band 2 lesen.


  • Artikelbild-0