Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Als Männer noch nicht in Betten starben

Deutsche Heldensagen

War der kühne Siegfried ein eitler Gockel mit Hang zu schlechten Scherzen? Die schöne Kriemhild eine üble Bitch? Ihr Bruder Gunter ein geldgeiler Sack? Und der finstere Hagen in Wahrheit ein Staatsmann mit großem Weitblick und, nebenher, unverhohlen homoerotischen Neigungen? Welche Bad Bank hat das Rheingold verzockt, und wer war eigentlich diese Tante Edda? Frei von altertümelndem Bardendeutsch, dafür mit viel Gespür für alle peinlichen Details, an denen andere Nachdichter entweder jugendschonend oder pathetisch vorübereilten, erzählt Stefan Schwarz die deutschen Heldensagen. Mit unbändiger Fabulierlust, Spaß und ironischem Blick für die moralischen Ungeheuerlichkeiten dieser Geschichten lässt er die Figuren des deutschen Sagenkreises wiederauferstehen, nicht als strahlende Recken oder huldvolle Damen, dafür etwas dreckig, lebensprall, ungewöhnlich nachvollziehbar und mit einem losen Mundwerk sondergleichen.
Ein Buch für alle, die vergessen haben, was genau sich damals zugetragen hat, und die nun auf amüsante Weise Bildungslücken stopfen wollen: klug und hintersinnig in die Gegenwart übertragen und zugleich die komischste Nachdichtung, die man sich vorstellen kann. Auch unsterbliche Geschichten leben nur weiter, wenn man sie immer wieder neu erzählt.
Rezension
Stefan Schwarz hat die Mythen in eine verständliche Sprache ohne Schwulst, dafür mit viel Witz übersetzt ... So spannend wie "Game of Thrones".
Portrait
Stefan Schwarz

Stefan Schwarz, Jahrgang 1965, schreibt Kolumnen, Theaterstücke und für das Fernsehen, u.a. das Buch zur ARD-Serie "Sedwitz". Seine Lesungen genießen längst Kultstatus. Bei Rowohlt Berlin sind bisher erschienen: "Hüftkreisen mit Nancy" (2010), "Das wird ein bisschen wehtun" (2012), "Die Großrussin" (2014) und "Oberkante Unterlippe" (2016).

… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 448 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 23.10.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783644100572
Verlag Rowohlt E-Book
Dateigröße 1927 KB
Illustrator Tanja Szekessy
Verkaufsrang 19.371
eBook
eBook
16,99
16,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar, 
In der Cloud verfügbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Recke Siegfried und seine Kohorten“

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Die deutschen Heldensagen -nur eine Art Ganes of Throne für Arme? Mitnichten! Stefan Schwarz entrümpelt die altbackene Erzählweise und erzählt mit lakonischem Witz die "Heldentaten" unserer Recken. Gemetzel, Intrigen, Niedertracht, Geltungssucht & Jungfrauen in Nöten sind nicht erst seit George R. Martins Romanen in dieser Welt zuhause... Herrlich unverkrampft und ziemlich barbarisch! Allerdings fehlt mir aufgrund der Kürze der einzelnen Stories die emotionale Bindung zu den Hauptfiguren. Die deutschen Heldensagen -nur eine Art Ganes of Throne für Arme? Mitnichten! Stefan Schwarz entrümpelt die altbackene Erzählweise und erzählt mit lakonischem Witz die "Heldentaten" unserer Recken. Gemetzel, Intrigen, Niedertracht, Geltungssucht & Jungfrauen in Nöten sind nicht erst seit George R. Martins Romanen in dieser Welt zuhause... Herrlich unverkrampft und ziemlich barbarisch! Allerdings fehlt mir aufgrund der Kürze der einzelnen Stories die emotionale Bindung zu den Hauptfiguren.

Annette W. , Thalia-Buchhandlung Berlin

Wie war das mit den Nibelungen? Was wurde uns da alles verschwiegen, glattgebügelt? Der Autor lässt uns die Helden des Mittelalters ganz menschlich erscheinen und es ist so witzig! Wie war das mit den Nibelungen? Was wurde uns da alles verschwiegen, glattgebügelt? Der Autor lässt uns die Helden des Mittelalters ganz menschlich erscheinen und es ist so witzig!

Gabriele Sudhoff, Thalia-Buchhandlung Cottbus

Meister Hildebrand, Wieland der Schmied, die Nibelungen? Heldensagen sind schwer zu lesen? Nicht bei Stefan Schwarz! Selten so mit Genuss und Freude in die Sagenwelt abgetaucht. Meister Hildebrand, Wieland der Schmied, die Nibelungen? Heldensagen sind schwer zu lesen? Nicht bei Stefan Schwarz! Selten so mit Genuss und Freude in die Sagenwelt abgetaucht.

Ricarda Martius, Thalia-Buchhandlung Dresden

Stefan Schwarzs witzige Nacherzählung ist eine tolle Möglichkeit völlig unbefangen und neugierig die Deutschen Heldensagen zu entdecken. Lädt ein zum Neu- und Wiederentdecken. Stefan Schwarzs witzige Nacherzählung ist eine tolle Möglichkeit völlig unbefangen und neugierig die Deutschen Heldensagen zu entdecken. Lädt ein zum Neu- und Wiederentdecken.

„Das waren noch Zeiten !“

Haike Zimmer, Thalia-Buchhandlung Dresden

Die deutschen Heldensagen neu erzählt vom
Comedy-Autoren Stefan Schwarz.
Flapsig ,Witzig mit Augenzwinkern.
Auch für jugendliche Leser empfehlenswert.
Mir persönlich sind die klassisch erzählten Sagen lieber,
mit stolzen Recken und lieblichen Jungfrauen.
So wie ich sie als Kind gelesen habe.
Die deutschen Heldensagen neu erzählt vom
Comedy-Autoren Stefan Schwarz.
Flapsig ,Witzig mit Augenzwinkern.
Auch für jugendliche Leser empfehlenswert.
Mir persönlich sind die klassisch erzählten Sagen lieber,
mit stolzen Recken und lieblichen Jungfrauen.
So wie ich sie als Kind gelesen habe.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
2
1
3
0
0