Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Wir sehen dich

Thriller

(3)

Der Killer wird gestalkt. Oder ist es umgekehrt?

Das Leben von Clementine Starke spielt sich fast nur online ab. Reale soziale Kontakte fallen ihr schwer. Auf einer Social-Media- Seite namens ›True Crime London‹ lässt sie sich in die Suche nach einem Serienmörder hineinziehen. Um an Informationen über den Fall zu gelangen, geht sie immer größere Risiken ein, verschafft sich Zugang zu einem versiegelten Tatort, hackt die Polizeicomputer, überwacht den Leiter der Ermittlungen, Dominic Bell. Was sie dabei über das Schicksal der Opfer erfährt, geht ihr zunehmend unter die Haut. Was sie nicht ahnt: Der Killer hat sie längst im Visier – er ist ihr näher, als sie glaubt.

Killer hat sie längst im Visier – er ist ihr näher, als sie glaubt.

Portrait
Stephanie Marland hat zehn Jahre an der Universität gearbeitet und u.a. darüber geforscht, wie Menschen in einer virtuellen Umgebung online interagieren. Sie hat einen MA in Creative Writing an der City University London gemacht und ist außerdem eine bekannte Krimibloggerin.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 432 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 31.08.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783423434638
Verlag Dtv
Dateigröße 856 KB
Übersetzer Christine Blum
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
2
0
0
0

Spannende Handlung
von einer Kundin/einem Kunden aus Halle (Saale) am 11.09.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ein Serienkiller geht in London um. Er wird der ?Lover? genannt, weil er seine Opfer mit Rosenblättern bestreut. Die Polizei steht vor einem Rätsel. Im Internet formiert sich eine Gruppe von True-Crimi-Fans, die dem Mörder auf die Spur kommen will. Sie wollen der Polizei beweisen, dass man auch ohne... Ein Serienkiller geht in London um. Er wird der ?Lover? genannt, weil er seine Opfer mit Rosenblättern bestreut. Die Polizei steht vor einem Rätsel. Im Internet formiert sich eine Gruppe von True-Crimi-Fans, die dem Mörder auf die Spur kommen will. Sie wollen der Polizei beweisen, dass man auch ohne sie den mysteriösen Fall lösen kann. Unter den Community-Hobbykriminalisten ist Clementine Starke, die jedoch, um an Informationen zu gelangen, immer größere Risiken eingeht. Sie kommt sogar Dominic Bell, dem Leiter der polizeilichen Ermittlungen in die Quere, denn der muss bald einen Erfolg vorweisen. Clementine begibt sich zunehmend in Gefahr. Der Killer hat sie längst im Visier. Der Thriller ist spannend aufgebaut. Die Autorin versteht es gekonnt, die Online-Community (speziell Clementine), die Polizei und den Leser an die Auflösung des Falles heranzuführen.

Spannend, mit einigen Schwächen
von Faltine am 07.09.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Meine Meinung: Das Cover ist sehr schlicht und mysteriös ? also genau mein Geschmack :D Hier hat mich jedoch ganz besonders der Klappentext gereizt. Die Kapitel haben eine tolle Länge und werden aus verschiedenen Perspektiven erzählt. An sich fand ich das Buch allerdings einen Tick zu lang für meinen Geschmack. Ich... Meine Meinung: Das Cover ist sehr schlicht und mysteriös ? also genau mein Geschmack :D Hier hat mich jedoch ganz besonders der Klappentext gereizt. Die Kapitel haben eine tolle Länge und werden aus verschiedenen Perspektiven erzählt. An sich fand ich das Buch allerdings einen Tick zu lang für meinen Geschmack. Ich habe erst ein paar Seiten gebraucht um in die Geschichte rein zu kommen, auch wenn der Schreibstil gut zu lesen ist. Die Story ist spannend und teilweise fesselnd, doch es gab durch die Länge des Buches oft auch Stellen, die sich leider etwas gezogen haben. Der Verlauf war jedoch klar und nachvollziehbar, das Ende fand ich dann aber doch etwas enttäuschend, denn es ließ mir zu viele Fragen offen. Dominic und Clementine haben beide ihre Päckchen zu tragen, doch bei Dominic fand ich das ausgewogener. Clementine ist dagegen zu oft in Selbstmitleid versunken, was ich oft nicht nachvollziehen konnte. Die Nebencharaktere fand ich ok, sind mir aber zu oft unter gegangen. Ein spannender Thriller, jedoch mit einigen Schwächen.

Nichts als die reine Wahrheit?
von Tina Bauer aus Essingen am 31.07.2018

Clementine Starke forscht für ihre Doktorarbeit über Onlineforen und deren Strukturen. Von ihrer eigenen gebrandmarkten Vergangenheit nicht loslassend begibt sie sich in True-Crime-Szene in London. Ein Killer geht in London um, die Polizei tappt im Dunkeln und das heizt natürlich das Forum mächtig an. Dort schließt sie sich einer... Clementine Starke forscht für ihre Doktorarbeit über Onlineforen und deren Strukturen. Von ihrer eigenen gebrandmarkten Vergangenheit nicht loslassend begibt sie sich in True-Crime-Szene in London. Ein Killer geht in London um, die Polizei tappt im Dunkeln und das heizt natürlich das Forum mächtig an. Dort schließt sie sich einer kleinen unscheinbaren Gruppe mit dem Ziel an, den Killer vor der Polizei zu schnappen. DI Bell ermittelt mit seinem Team ohne dem Killer auch nur in die Nähe zu kommen. Der Druck der Presse und seiner Vorgesetzten ist enorm, sein letzter Fall ist jetzt ein Fall für die Dienstaufsicht und in seinem Team gibt es ausgerechnet jetzt auch noch einen Maulwurf. Als Clementine und Bell aufeinandertreffen, hat der Killer schon sein nächstes Opfer in seinen Händen. Stephanie Marland hat mit Clementine einen Charakter erschaffen, deren Glaube an das Gute im Menschen so zerrüttet ist, dass Lügen und Korruption allgegenwärtig sind. Bestätigung findet sie in ihrer True-Crime-Onlinewelt und ihrer fast zwanghaften Überwachung von DI Bell. Ihr Drang, der Welt die Schlechtheit ihrer Umwelt zu zeigen bringt sie erneut in eine Situation, von der sie nunmehr hofft, dass ihre dunkle Vergangenheit endlich ans Licht kommt. Marland gelingt es spielerisch, den Leser selbst an das Gute im Menschen zweifeln zu lassen. Niemand scheint der zu sein, der er vorgibt und das Internet ist ein Moloch, bei dem es einem schwerfällt, zwischen dem klar Ersichtlichen und der wirklichen Wahrheit zu unterscheiden. Ich hoffe auf eine Fortsetzung mit DI Bell und bin überzeugt, dass in jedem Menschen etwas Gutes steckt.